BDZV will ARD & ZDF vom Smartphone verdrängen

Der Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes Deutscher Zeitungsverleger (BDZV), Dietmar Wolff, hat die Auseinandersetzung mit den Internet-Aktivitäten der öffentlich-rechtlichen Sender heute weiter zugespitzt. Immerhin sieht er den einzigen Markt ... mehr... BDZV, Dietmar Wolff BDZV, Dietmar Wolff

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das erste mal sehe ich meine GEZ-Gebühren vernünftig angelegt und dann kommt so ein Heini und wills wieder verbieten lassen...
 
@K!ll3R: Ich wuerde die gebuehren auch richtig angelegt sehen wenn sie meinen Spritpreis entlasten wuerde. Und jetzt? Warum machen sie sowas nicht damit:O
 
@-adrian-: Ne Frage: Was hat denn die GEZ mit den Spritpreisen zutun? Da müsste einfach die Regierung weniger steuern darauf verlangen und schon wäre der Sprit günstiger. Aber die GEZ kann da kaum was ausrichten
 
@Forster007: Und was hat die GEZ mit dem obigen Thema zu tun? :) Ausser das es um Neuigkeiten geht
 
@-adrian-: die GEZ hat was damit zu tun, dass es kostenlos angeboten wird. (also indirekt). ARD und ZDF und co gehören doch zur GEZ? Oder sehe ich das Falsch? Aber was hat bitte der Sprit mit diesem Thema zu tun?
 
@Forster007: Ich kann gerne zu jeder GEZ News hier die Wikipedia artikel zu Rundfunksstaatsvertrag und finanzierungsvertrag posten dann siehste wie sehr das Thema an dem Thema der GEZ vorbei laeuft
 
@-adrian-: Ok, dann kläre mich bitte auf, was mit den GEZ-Gebühren gemacht wird. Sollten sie nämlich nicht für die öffentlichen Sender verwendet werden, dann sollten wir vielleicht mal auf die Straße gehen und die Politiker fragen, wieso sie es dann nicht umbenannt hätten.
 
@Forster007: rundfunkstaatsvertrag" das duale Rundfunksystem (Koexistenz von öffentlich-rechtlichem und privatem Rundfunk)
Auftragsdefinition für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk
die Dauer und Form der Rundfunkwerbung
das Recht auf Kurzberichterstattung
die Überwachung der Medienkonzentration
die Einführung und Nutzung von analogen und digitalen Übertragungsverfahren
(zum Beispiel von DAB, DVB-T und weiteren Verfahren, zum Beispiel digitalem Rundfunk)
Vorschriften zu inhaltlich geprägten Telemedien (in Ablösung des Staatsvertrags über Mediendienste)
Einteilung der Sender in die mit Vollprogramm und die mit Spartenprogramm
"
 
@-adrian-: tut mir leid, das ist mir zu kompleziert. Aber vielleicht kannst du mir ja sagen, wie die ARD und ZDF finanziert werden, also woher bekommen die Moderatoren ihr Geld usw.
 
@Forster007: von meinen 56 euro die jedens quartal von mir bezahlt werden. Und jetzt erklaerst du mir woher sie sich das Recht nehmen eine App fuer ein Smartphone zu schreiben um Tagesthemen irrelevante Themen dort anzubieten in Form von texten. und dann erklaerst du mir wieso "falls du denkst die duerfen das" sie nicht eine Zeitung jeden Tag in meinem Briefkasten abwerfen um mir genau diese Texte auch da anzubieten.
 
@-adrian-: Ich habe bis hier noch gar nichts erklärt, sondern gefragt, wozu werden die GEZ-Gebühren benutzt, oder wie werden die Moderatoren bezahlt, da du der Meinung bist, dass die GEZ-Gebühr nicht dafür ausgegeben wird.
Entweder kannst du dieses nicht erklären und schweifst aus, oder du willst es nicht.
Und zu deinem App, es ist halt leider so, dass die öffentlichen Sender kaufen und tun was sie wollen, wieso hat sich zdf die championsleague rechte gesichert? Aber was wir wollen ist da vollkommen egal, sondern hauptsache die führer und moderatoren bekommen genug geld. Und du findest vielleicht die Themen in dem App langweilig, aber eine ältere Dame oder sonstwer, interressiert sich vielleicht dafür?
EDIT: Die Minuse sind nicht von mir, ich halte von diesem System nämlich nicht sehr viel
 
@Forster007: Die Minuse sind von meinem Fanclub hier :) Wofuer die Gebuehren genutzt werden ist fest vorgeschrieben. Dass sie hier falsch verwendet werden. Wird vermutlich bald durch einen Beschluss akzeptiert. Warum die aeltere Dame jetzt die Tagesthemen Seite lesen darf anstatt sich die "Bunte" zu kaufen frage ich mich wie die Wirtschaftslage nun fuer die Bunte aussieht wenn keiner mehr diese kauft weil ja anderweitig ueber Zwangsabgaben die News die kein Mensch braucht von der ARD unters Volk gebracht werden
 
@-adrian-: schön, aber wenn die App "falsch" ist und abgeschafft werden muss, dann müssen auch die Gebühren für "neuartige Geräte" ebenfalls abgeschafft werden. Wieso sonst soll man für das Smartphone zahlen?
 
@Link: Du musst fuers Smartphone zahlen weil dort die Tagesthemen gestreamt werden koennen. Daher musst du ja auch fuer einen Internet faehigen PC bezahlen. Die ganze Begruendung ist schon so aus der Luft herbeigezogen. Oder warum muss mein Landesnachbar dafuer nicht zahlen, der kann sich die doch auch streamen
 
@-adrian-: Was hat jetzt der Landesnachbar damit zu tun? Nichts. Zweitens... wenn ich schon für Smartphone/PC/wasweißich zahlen soll, dann erwarte ich, dass die für diese Geräte zur Verfügung stehenden Inhalte auch in dafür geeigneten und zeitgemäßen Form zur Verfügung gestellt werden. Dazu gehört auch, dass für ein SP das ganze eben in eine App gepackt wird (Benutzerfreundlichkeit nennt sich das) und dass ich auf dem PC eben auch was auf der Homepage lesen kann. Wenn man schon das Internet als neuen Vertriebsweg nutzen möchte (und auch dafür Geld verlangt), dann bitte richtig, paar Streams online stellen nur um abzocken zu können kann wohl kaum der richtige Weg sein.
 
@-adrian-: Nicht schon wieder die gleicher Leier...das hatten wir doch letztens schon. Als nächstes wirst Du uns sicherlich wieder erzählen warum DEINE Gebühren für die App verschwendet wurden. Du hast es beim letzten mal schon nicht verstanden und Du wirst es auch dieses mal nicht verstehen. Aber wenn Du dann Ruhe gibst kannst Du gerne die Paar Cents, welcher Dein Anteil an dem ganzen ist, von mir wieder haben. Was kommt als nächstes? Willst Du bestimmen was demnächst dort gezeigt wird? Weil DEINE Gebühren ja nicht verschwendet werden sollen? Auch wenns Dir nicht passt, wa gibt Zuschauer, welche genau so ein Anrecht auf ihren Musikantenstadl haben wie Du auf Deine Sendungen. Du kannst hier ja gerne mal eine Umfrage starten, wer das Geld für die App sinnvoll angelegt sieht, ich denke mal da wirst Du unterlegen sein...
 
@-adrian-: Zum Streamen: Mach Dich mal schlau bevor Du solch einen Müll verbreitest...aus dem Ausland kann man oftmals eben nicht streamen, da die Zugriffe vom Ausland geblockt werden. Zur letzten Fußball WM wollten wir per Stream ein Deutschlandspiel in den Niederlanden schauen, keine Chance, in Polen, keine Chance, in Portugal, keine Chance...
 
@Link: Du verstehst das Prinzip und den Grund der Klage immernoch nicht, oder
 
@Lapje: Oh ist echt schwierig in ein auslaendischen stream einzukommen. Uebrigens hat gar niemand ein recht fuer seine Gebuehren irgendwas zu sehen, jedoch hab ich mein recht, dass meine Gebuehren genutzt werden wofuer sie vertraglich erhoben wurden. Wenn es schon keine freiwillige Abgabe ist, dann bitte aber auch fuer den Zweck nutzen fuer den sie erhoben wurde. Wenn
 
@-adrian-: ich hab das schon verstanden, nur sind die Regeln nicht zusammen mit den Gebühren an die "neuartigen Empfangsgeräte" angepasst worden. Und ich sag da eher "wenn schon keine freiwillige Abgabe, dann will ich so viel wie möglich davon haben".
 
@Link: Es geht hier doch gar nicht um neuartige empfangsgeraete! es geht hier um redaktionelle berichte ohne tagesthemenbezug. Du kapierst den Unterschied zwischen OeR->Tagesthemen->Smartphone und Zeitungsverlag->Tageszeitung->Smartphone nicht, oder?
edit: les dir die letzten beiden Absaetze dieser news bitte noch mal durch
 
@-adrian-: ich habs verstanden, nur ist mir diese Regel sch*** egal, wenn ich fürs SP zahlen soll, sollen die mir gleich alles bieten, kann man sich die Zeitung sparren.
 
@Link: Genau - und ich hab kein "Tagesthemen App" und dann moechte ich die Zeitung haben - immerhin zahle ich ja dann dafuer, oder nicht!
 
@-adrian-: Und ich möchte statt ARD, ZDF & Co. Sky haben, bekomme ich auch nicht. Bei den ÖR ging es noch nie darum was man haben möchte, sondern man hatte die Möglichkeit deren Angebote zu nutzen oder eben nicht. Und damit man man auch nur die geringste Chanse hat irgendwas zu finden, was man vielleicht nutzen möchte, ist es gut, dass deren Angebote erweitert werden. Denn seien wir mal ehrlich, für das, was im free-TV läuft, egal ob ÖR oder Privat, dafür lohnt es sich nicht mal den billigsten Fernseher zu kaufen.
 
@Link: Ich hab aber nicht die Moeglichkeit deren Angebote in Form von Printmedien zu nutzen. Und wieso nicht. Weil es nicht zum Aufgabenbereich der OeR gehoert. Der Aufgabenbereich hier sind die Tagesthemen. Dieser Bereich wurde auch die vielen Jahre eingehalten. Hier wurde nie eine Zeitung gedruckt. Doch jetzt - ploetzlich stossen sie in den Bereich Printmedien vor. Und hier ist doch das Problem. Nur weil DU lieber am Smartphone liesst als eine Zeitung zu lesen wird dies aber nicht gerechtfertigt. Denn hier wird ganz klar der Markt von Printmedien beschaeftigt. Diese muessen naemlich ihr Auftreten selbst finanzieren und die OeR haben schon ausgesorgt und dort gibts keinen Markt. Dann verstehst du auch wieso ueber Streaming hinaus die News dort kostenlos angeboten werden koennen. Wo ihr euch doch alle beschwert das bei anderen Anbietern Geld verlangt wird. Und wer bekommt schon jeden Tag eine kostenlose Tageszeitung
 
@-adrian-: nein, du hast nicht die Möglichkeit deren Angebote in Form von Printmedien zu nutzen. Nur weil DU es gerne auf Papier hättest, müssen sie es ja nicht machen. Wie gesagt, es ging bei denen noch nie darum, was irgendwer möchte, man bekommt irgendwas vorgesetzt, wofür man zahlen muss, ob man es nutzen möchte ist einem selbst überlassen. Und im übrigen nutze ich die App nicht, aber ich finde es trotzdem gut, dass die wenigstens versuchen aus den fürs SP anfallenden Gebühren das Beste zu machen.
 
@Link: Siehst du - du verstehst es nicht. Ich bekomme nich irgendwas vorgesetzt. Das ist Vertraglich festgelegt. Und fuer SP gebuehren anfallen ist doch der witz ueberhaupt schon alleine den PC da reinzunehmen weil man im Internet Streaming anbietet ist der Witz ueberhaupt. Theoretisch muss dann ja eh jeder PC reingenommen werden. Annaehernd jeder PC ist in der Lage ins internet zu gehen. zB com Port. Uebrigens muessen sie es nicht auf Papier bringen weil sie es NICHT DUERFEN. daher DUERFEN sie auch NICHT die Printmedien im Internet veroeffentlichen. Aber wie gesagt. Du verstehst das nicht. Fuer viele Menschen ist das sicherlich dieses APP sicherlich das erste mal das sie mit Tagesthemen ueberhaupt konfrontiert werden.
 
@-adrian-: und was hab ich davon, dass es vertraglich festgelegt ist? Ich bekomme so oder so etwas, das mMn abgeschafft gehört. Ist es da so schlimm, wenn man etwas extra bekommt? Ich hab mich über Extras noch nie beschwert...
 
@Link: Ja es ist schlimm wenn man etwas extra bekommt wenn es in einen Markt eindringt der in der Wirtschaft selbststaendig leben muss. Wenn der Staat nun Tankstellen anbietet die mit der Gebuehr fuer Umweltplaketten finanziert wuerde beschwert sich auch niemand ausser vllt die Teilnehmer im Markt von Tankstellen. Aber man darf halt nicht immer nur seine Position vertreten sondern muss sich mal klar machen welchen Standpunkt alle beteiligten Pateien hier vertreten
 
@-adrian-: Tja, und das ist eben der Unterschied zwischen uns. Ich vertrete meine Position, die anderen dürfen gerne ihre Positionen vertreten, wessen Position richtig ist, darf der Richter entscheiden. Und wie ich zu den Vorteilen komme, ist mir eigentlich egal, wäre mir bei den plakettfinanzierten Tankstellen auch egal und wie du schon richtig bemerkt hast, so gut wie jedem anderen auch. Und weil ich mir von der Expansion von den ÖR durchaus Vorteile erhoffe (z.B. in Form von tatsächlich für mich interessanten Angeboten), hab ich nichts dagegen, dass sie versuchen ihr Angebot auszubauen. Ob das rechtlich OK ist, ist wirklich nicht mein Problem, sollen sie halt versuchen, wenns nicht OK ist, dann wird eben nichts draus.
 
@Link: Dann koennen sie ja die Gebuehren noch mehr erhoehen und eine Zeitung draus machen so dass jeder Buerger in Deutschland die Chance hat eine Tageszeitung zu lesen. Dann spar ich mir ja die FAZ und die Arbeitnehmer der meisten Tageszeitungen koennen sie mal schoen nen neuen Job suchen.
 
@-adrian-: Gebühren werden doch sowieso ganz nach deren Wünschen erhöht, dafür brauchen sie doch keine Rechtfertigung in Form von irgendeiner App, oder hast du es schon mal erlebt, dass deren Wünsche nicht erfüllt werden und sie sogar sparren müssen? Und eine richtige Tageszeitung wird durch die App in der jetzigen Form noch lange nicht ersetzt, nur weil man da auch mal das eine oder andere lesen kann, höchstens für Leute die so oder so kaum Zeitungen lesen, aber die dürften an dem Verdienst der richtigen Zeitungen eh kaum beteiligt sein. Es ist bestenfalls eine Ergänzung zu dem, was man im Netz auch so kostenlos bekommt.
 
@-adrian-: Es geht darum wie falsch Deine Aussage war, wie so viele davor. Aber im Ablenken warst Du ja schon immer gut. Wie oben schon geschrieben: Rechne mal aus, wieviel das APP wirklich von DEINEN Gebühren kostet, und dann bekommst Du die paar Cent von mir...damit Du endlich ruhe gibst....
 
@Lapje: Ich glaub dein Geld hab ich nicht noetig:) und wo lenke ich hier ab? Ihr seht einfach nicht ein das Printmedien und GEZ/OeR sich nicht vertragen und kapiert nicht was das Problem der Verlage mit der Tagesthemen App ist. Spar dir das Geld und les dich ins Thema ein
 
@K!ll3R: du kannst aber ziemlich sicher sein dass du als Smatphonebesitzer weiterhin deine Abgaben an die GEZ-Schnorrer zahlen darfst!
 
@SimpleAndEasy: Das ist mir im Grunde egal. Ich zahle meine Gebühr und dafür ist für mich das Thema durch, allerdings möchte ich dafür auch gerne eine Gegenleistung in Form von Smartphone/Tablet Apps haben, da ich das TV-Programm eher weniger konsumiere.
 
@K!ll3R: Nur weil ich zum GEZ zahlen gezwungen werde muss ich nicht den ganzen Tag ARD im TV laufen lassen! Ich nehm keine Leistung von denen in Anspruch (außer man will von Programm 4 nach 6 zappen und dazwischen liegt dann das ZDF) aber zahlen darf man! [Ironie] Ich geb auch jeden Tag dem Busfahrer 50 Cent und fahre dann mit dem Auto zur Arbeit.. aber ich könnte ja den Bus benutzen rein theoretisch! [/Ironie]
 
@SimpleAndEasy: du solltes vielleicht weniger unterschichten-tv und vielmehr qualitätsfernsehen schauen...auf den ör gibt's viele interessante sendungen, die du so niemals auf den privaten finden würdest... und damit meine ich nicht den mutantenstadl & co...aber wenn du auf bildzeitungsjournalismus stehst, sind die privaten vielleicht eher was für dich...
 
@Rulf: schon mal was von N-TV, N24, CNN, BBC usw. gehört? Wohl ehr nicht nach deiner Aussage, echt schade dass du nur auf diese paar Senderchen begrenzt bist, erweitere deinen Horizont und schau mal über den Tellerrand hinaus, mit deiner Einstellung würden wir wohl heute noch denken dass die Erde eine scheibe ist und die sonne sich um uns dreht!
 
@SimpleAndEasy: Würde BBC und CNN nicht im gleichen Atemzug mit n-tv und n24 nennen.
 
"die Killer für ein digitales Geschäftsmodell der Presse". Wäre die Presse daran interessiert gewesen eines zu entwickeln müsste man hinterher nicht maulen. Außerdem ist das durch die GEZ schon gezahlt!
 
Nicht's besseres zu tun?
 
Anstatt bessere Produkte anzubieten verklagt man die Konkurrenz die etwas "gratis" vertreibt. Die Einsparungen der letzten Jahre und die Mentalität Bilder von Facebook zu "leihen" und Berichte Presseagenturen fast wörtlich zu übernehmen haben den Verlageshäusern geschadet. Nicht zu vergessen die Einsparungen in den Redaktionen. Bei unserer lokalen Tageszeitung sind zeitweise die aktuellsten Informationen zu Beginn der Woche die Werbeanzeigen der Lebensmitteldiscounter.
 
@William Thomas: Gratis? GEZ?
 
@RoCCr: Im Endeffekt ist es gratis, da du schließlich gezwungen wirst gez-Gebühren zu zahlen. Und wofür zahlste, wenn du dafür nichts bekommst?
 
@Forster007: wieso ist es dann gratis wenn ich gewungen werde die Gebuehren zu zahlen? das Prinzip musst du mir mal erklaeren. Ist die Disco auch gratis wenn JEDER den Eintritt zahlen muss?
 
@-adrian-: Nach der Logik von Forster007 wundere ich mich warum sich die Leute über die Spritpreise aufregen müssen doch auch alle zahlen und sollte doch somit gratis sein ;-)
 
@-adrian-: bei einer Disco hast du die Wahl hinzugehen oder nicht. Bei den GEZ-Gebühren wirst du gezwungen die zu zahlen, wenn du ein Smartphone, PC, Radio usw. besitzt. Und dadurch ist im übertragenen Sinne diese App gratis.
 
@RoCCr: so ein humbug. musst du sprit bezahlen?
 
@Forster007: Wenn ich nicht schieben will ja und wer kann es sich in heutiger Zeit noch leisten ohne Auto zu sein?
 
@RoCCr: genau so wie man es sich leisten kann ohne PC/Fernsehn usw zu sein - schlechte Argumentation...
 
@RoCCr: Ok, dann hast du Meine Frage nicht verstanden. Also, du brauchst kein Auto, kannst z.B. Bus fahren, ach Stop, der kostet ja auch was. Also fährst du mit dem Fahrrad, auch das in der heutigen zeit noch möglich, wenn man ordentlich plant und ist nach der Anschaffung komplett kostenlos. Selbst PC´s, Radio´s usw, sind nicht nötig, gibt Online-Caffees. kostet zwar auch ein kleinen obulus, ist aber für die wichtigen Sachen ein akzeptabler preis. Es ist nun einmal so, dass auf dieser Welt nichts umsonst gibt. Und wenn ich dann schreibe, es ist Gratis, weil man gezwungen wird, GEZ-Gebühren zu zahlen, wenn man nur ein Smartphone bestitzt und nicht mal da die ARD-oder ähnliche Seiten öffnet, ist es quasi eine gratis aktion.
 
@Fragnail: danke
 
@RoCCr: Das Wort gratis war nicht ohne Grund mit Anführungszeichen versehen.
 
"[...] sowie die angebliche Gratis-Kultur im Internet die Einnahmen schrumpfen lassen."- Sorry, selten solchen Stuß gelesen. Weblogs die Qualität liefern, werden auch entlohnt. Sei es durch Flattr oder (Sach-)Spenden. Wenn aber natürlich solche Schmierblätter wie BZ, SPON oder Bild meinen, mit ihren Schmierenkampangnen und völliger Desinformation den kritischen Leser noch heranzulocken, sollte man evtl. mal das Geschäftsmodel überdenken. Kann ja nicht angehen das man was von Qualität schwadroniert, während in den Verlagen die Redakteure reihenweise entlassen und ggf. für einen Hungerlohn wieder eingestellt werden.
 
@RobCole: Man hat nichts gegen die Gratiskultur wenn es darum geht sich ungefragt bei den Blogs zu bedienen. Sei es Bildmaterial oder Zitate ohne Angabe von Quellen.
 
Ich sehe das anders, der Auftrag der Öffentlich Rechtlichen ist nun schon weit am driften und ich als Nichtnutzer eines solchen Angebotes sehe es durchaus kritisch.
Im Laufe der Zeit wird es auch möglich sein bewegte Bilder auf eine Art Papier zu bringen, würdet ihr dann auch sagen das die Gebühren sinnvoll in euern Briefkasten angelegt sind?
Die GEZ sollte sich auf 2 TV-Sender und maximal 16 Radiosender beschränken um kosten erträglich zu machen. Aber nein man investiert weiter und weiter und erhöht im Zweifel die Gebühren. Einfach schlimm. Und Verlage die wirtschaftlich arbeiten müssen haben nun mal andere Sorgen das verstehe ich durchaus. 1999 habe ich vierteljährlich 23,?? DM oder bezahlt. Das kommt jetzt jeden Monat in Euro auf einen zu, wo ist da die Rechtfertigung?
 
@ThePuCe: tja die ör haben eben auch die pflicht die sogenannten neuen medien abzudecken(runkfunkstaatsvertrag)...warum soll man in der heutigen zeit den privaten dort ein informationsmonopol überlassen, wo sie sich obendrein jahrelang dagegen gewehrt bzw den trend verpennt haben...die privaten sollten das geld, daß sie jetzt für diese sinnfreie klage ausgeben in die qualität ihrer produkte stecken...dh ihr geld nicht für anwälte sondern wieder für journalisten/reporter ausgeben, dann klappt das auch wieder mit der qualität...dieser urheberrechtskrieg(indem man vor allem monopole verteidigen will) der zurzeit geführt wird, wird langfristig nämlich nur zum entgültigen untergang der contentindustrie führen, weil sie damit in erster linie ihre kunden bekämpfen...
 
@ThePuCe: Klar, weil Du nichts anderes sehen willst sollen jetzt plötzlich andere auf ihre Spartensender verzichten?Es gibt genügend Menschen die mehr ARTE oder PHOENIX schauen als sonst was (z.B. bei uns)...Und ja, ich bin froh dass es diese Sender gibt, denn dort laufen wenigstens Dokumentationen, welche den Namen verdienen, nicht so ein "Welt der Wunder" oder "Galileo"-Mist.
 
Also wenn man es Wirtschaftlich betrachtet hat die Presse sowie die ARD/NDR einen direkten nutzen. Die Pressewirtschaft, damit die Umsätze wieder steigen und damit auch die allgemeine Presseinformation erhalten bleibt. Zum anderen bleiben durch Apps vielleicht einige Bäume mehr stehen, wäre eine echte Bereicherung. Die ARD/NDR haben auch ihren nutzen, damit die GEZ-Gebühren gerechtfertigt werden können. Solange man auch in der digitalen Welt lebt, wird auch ein recht auf diese Gebühren begründet. Ob nun beide Seiten ihr persönlichen Vorteile darin sehen, ist der Sand den diese Getriebe brauchen. Vorschlag: Vielleicht meldet eine Seite ein Patent darauf an oder geht vor das oberste Gericht.. ;-)
 
Diese ganze Diskussion ist m.E. völlig überflüssig. die journalistischen Texte der Tagesschau Website bzw App sind kurz und auf das wesentliche konzentriert. Im Vordergrund stehen ja die TV- und Hörfunkinhalte. Wer mehr Hintergrund-Informationen möchte, kauft sich eine Zeitung oder die digitale Ausgabe in der Verlags-App. So hat der Spiegel bspw. eine kostenpflichtige und eine kostenlose App im Store. Anstelle rumzujammern und mit Klagen zu drohen, sollten sich die Verleger lieber Gedanken machen, wie sie ihre eigenen Angebote attraktiver machen um wieder Leser zurückzugewinnen. Ein Gutes Beispiel ist die App der Zeitschrift WIRED: http://www.wired.com/epicenter/2010/02/the-wired-ipad-app-a-video-demonstration/

get creative, guys! stop whining!
 
Ich kann mich noch gut erinnern, als das Internet gerade voll "in" wurde und die Pressentypen sich hingestellt haben mit dicken Dollarnoten in den Augen und vollmundig raus posaunt haben: "Unsere gratis Webangebote schaden nicht unseren Verkaufszahlen der Zeitungen. Wir verdienen sogar zusätzlich mit der Werbung". Hat man ja gesehen, die Zeitungsverkäufe sind eingebrochen. Nichts mit zusätzlichen Einnahmen. Kurz, an der Misere sind die ganzen Zeitungsverlage durch ihre aufgeblähten und im Unterhalt teuren Internetportalen selbst schuld. Vielleicht sollte man den Hauptgeschäftsspinner mal sagen, dass eine popelige App nichts anderes tut, als Nachrichten, die im "normalen" Internet verfügbar sind, in anderer Form aufzubereiten und auf ein Smartphone darzustellen.
 
"Es sei doch völlig klar, dass die Nutzer nicht für eine gute Verlags-App zahlten, wenn der öffentlich-rechtliche Rundfunk ein ebenfalls gutes journalistisches Produkt umsonst anböte." ... wow ... Respekt ... richtig erkannt! ... jetzt gibt's sogar noch ein Taschentuch zum Bienchen! Hör mal, du unterbelichteter Dietmar Wolff, nur weil du geldgeiles Tier uns nicht mit einer App nach der anderen abzocken kannst, brauchst du noch lange nicht die beleidigte Leberwurst zu spielen und rumzuheulen! Such dir lieber mal nen anständigen Job, bei dem du auch mal was sinnvolles produzierst!
 
Dann sollen sie aufhören zu heulen und was besseres bringen, von mir gibts jedenfalls kein Mitleid und ein + für die Tagesschau App..
 
@GlockMane: Genau, möchte die Tagesschau für unterwegs auch nicht missen müssen.
Irgendwie macht Herr Wolff richtig gute Werbung für die App :)
 
Die Zeitungen werden doch ebenfalls subventioniert. Nämlich in form des verminderten Umsatzsteuerbetrages.
Einige Blätter müssen sich aber eigestehen, dass sie sich wohl überwiegend durch Werbung finanzieren und nicht durch guten Journalismus.
Es ist aber schon verständlich (das Jammern), wenn große Werber wie MediaMarkt wegfallen, da die ihre Prospekte nur noch online zur Verfügung stellen. Übrigens eine tolle Maßnahme, da dies ein erheblicher Beitrag für die Umwelt ist.
Im übrigen gibt es Geschäftsmpdelle, bei denen Geräte für den Kunden in form von Langzeitabos subventioniert werden. ES muss ja nicht gleich ein Applegerät sein. Da würde es ja auch etwas mit Android oder WIN tun. Aber dann würden ja wieder die Mobile-Provider maulen.....

Was für ein Kindergarten.
 
sorry, aber die verleger sind auch nicht mehr seriös! wobei man von seriösität bei keinem sprechen kann, der gewinne erwirtschaftet. das kapitalistische system baut nun mal auf ausbeutung (ob nun kunde oder mitarbeiter einer firma sei dahingestellt....in de wohl ehr mitarbeiter, da löhne real seit fast 15 jahren sinken.) ich habe noch keine werbefreie zeitung oder irgendein medium gesehen das ohne werbung auskommt...wobei die werbebranche an sich ein rotes tuch für mich ist, da diese branche mit lügen ihr geld verdient und firmen die werbung benutzen, haben meines erachtens schlechte waren anzubieten, sonst müßten sie nicht beworben werden!
 
@MxH: Weil Ware beworben wird, ist sie schlecht? Wie wird neue Ware denn sonst bekannt? Mich beschleicht das gefühl, Du bist hier sowas wie ein Revoluzzer der Kommunistischen Plattform;)
 
Und als nächstes darf es tagesschau.de nicht mehr geben? Ich war schon entsetzt, als ich davon gehört hab, dass die 7-Tage-Streamfrist aus so einem Ansinnen heraus entstanden ist
 
Man sieht deutlich, das nicht viele hier Ahnung von den Zusammenhängen haben. Das Vorhaben der BDZV richtet sich doch im Grunde gegen die Voksverarsche "Gebühreneinzug". Wer sagt, ich zahle meine Gebühren und will dafür auch was geboten bekommen, denkt einfach zu kurz.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apple iPhone im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles