Windows 8: Microsoft will (noch) kein Feedback

Bei Microsoft ist man offenbar derzeit noch nicht bereit, Rückmeldungen von Anwendern zu Windows 8 entgegenzunehmen. Feedback-Einsendungen werden derzeit noch nicht berücksichtigt, so das Unternehmen gegenüber einem Kunden. mehr... Microsoft, Betriebssystem, Windows 8, Leak, Desktop, Screenshot, Windows 8 Build 7989 Bildquelle: Microsoft Microsoft, Betriebssystem, Windows 8, Leak, Desktop, Screenshot, Wallpaper, Windows 8 Build 7989 Microsoft, Betriebssystem, Windows 8, Leak, Desktop, Screenshot, Wallpaper, Windows 8 Build 7989 Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Naja, kann der Kunde dann ja nochmal einreichen wenn MS sich denn bequemt die Vorschläge zu lesen.
 
@DennisMoore: kann mir gut vorstellen das MS auf Qualität statt Quantität achtet,... wenn die Leute jetzt schon Verbesserungsvorschläge einsenden könnten, könnte man den "zu viele köche verderben den brei" spruch anwenden! wenn es dann so weit ist, wird MS sich damit auch beschäftigen können,... jetzt würde sich nur "Datenmüll" ansammeln den keiner bewältigen kann/will!
 
Bei Windows 7 ging man auch erst mit der Öffentlichen Beta auf Feedbacks ein!
 
@Edelasos: die TAPs wurden schon früher erhört ;)
 
@Ludacris: Ja, aber es gibt ja noch nicht einmal eine inoffizielle Beta-Version. Insofern kann ich Microsoft voll und ganz verstehen!
 
@john-vogel: ich sag ja auch nichts, nur dass man der TAP sehr wohl zuhört, wäre ja sinnlos wenn es sie sonst geben würde
 
Wenn von einem Produkt noch nicht mal die Beta ansatzweise fertig ist, bringts auch nicht da Fehler o.Ä. zu unterbreiten. Wer weiss was noch alles angepasst wird, nicht fertig ist oder noch gar nicht integriert wurde?
 
Hui, Werbung hat je echt einige "mediengeile" hervorgelockt! Tja, wo sie schon keinen eigenen Mc Donalds Burger bekommen haben, dann soll wenigstens der "Explorer, der 2 Fenster anzeigt" von denen erfunden worden sein.... :)
 
Ich möchte vorschlagen, dass sie das Upgrade von Win7 auf Win8 für 40 Euro anbieten. Denn sonst bleiben die User bei Win7, denn das läuft ja so gut, dass man bei einem teuren Aufpreis gar nicht upgraden muss. Ist der Preis aber attraktiv, kann es ein Spontankauf werden und ein Grossteil rüstet auf. Das neue OS X macht's vor.Wäre doch toll.
 
@jackattack: Das glaubst du doch selbst nicht. Erst kommen zig Versionen heraus, bei denen man dort schon als User nicht durchblickt. Und natürlich ist die teuerste, ich sag mal so etwas über 100 Euro, auch die, die alle Features hat. Die können ja nicht alles nachmachen.
 
@wingrill: Ja, ich befürchte auch, dass es mehr kosten wird. Aber man darf ja hoffen :-)
 
@wingrill: Wieso? macht Apple doch schon...
 
@Necrovoid: Also ich weiß nur von einer Versionen für knapp 24 Euro, die man auf eine Serverversion "aufrüsten" kann. Was meintest du jetzt?
 
@jackattack: Apple kann sich das auch leisten. OS X läuft nur auf Apple Hardware. Und da auch nur auf den aktuellsten zwei bis drei Generationen. Wer z.B. einen Core Duo Mac hat, kann OS X Lion schon nicht mehr einsetzen und kauft dann neue Hardware samt neuem OS. Egal wie, Apple verdient dran. Woran würde Microsoft verdienen, wenn sie Windows quasi verschenken?
Ich wäre allerdings spontan dafür, die Anzahl der verfügbaren Versionen zu reduzieren. Home und Pro sind völlig ausreichend und eigentlich schon fast zu viel.
 
@der_ingo: Zumal im Desktopbereich der Schneeleopard immer noch geschmeidiger sein wird als Win8. So ist der Einsatz des SL auf einem Core Duo verkraftbar. Wann wurden die noch mal hergestellt? Ist schon ne Weile her, denke ich.
 
@der_ingo: Falsche Fakten trotzdem nen Plus bekommen... Das ist Winfuture. Klar läuft Lion auf Core Duo Prozessoren....
 
@JacksBauer: Apple sagt: ab Core 2 Duo, da Core Duo kein 64-bit kann. Hast du möglicherweise Core Duo und Core 2 Duo grad in einen Topf geworfen?
 
@jackattack: die updates (auch servicepack genannt) kosten bei MS garnichts,... ne neue Version bedeutet bei MS nicht ne Verbesserung vom alten sondern eben ne neue Version,... es wird vom grund auf neu entwickelt und hat in erster linie nichts mit dem Vorgänger zu tun, auch wenn bewährte sachen wieder eingebunden werden (da man das rad ja nicht neu erfinden muss, sondern ggf. nur das Profil)! MS nöchte eine klare trennung zwischen den einzelnen Windows Versionen schaffen was es auch für den Firmen leichter macht,... bei größeren Firmen ist es oft schwieriger ein Servicepack einzuspielen als ein komplett neues Windows,... windows ist eine sehr gute arbeit und ist sein geld auch wert! wem was nicht passt gibt es auch gute alternativen (Linux, OSx, ChromeOS,...) n Support von 10 Jahren bedeutet auch gleichzeitig das ms die Kunden mit älteren OS nicht fallen lässt!
 
@JesusFreak: Und genau dieser Ballast, das Alte immer und immer wieder seit DOS-Zeiten mitzuschleppen, macht das System nicht besser, sondern hemmt eher Innovationen, hemmt alte Zöpfe abzuschneiden und was Neues zu wagen.
 
Wenn ich mir den ganzen Mist durchlese den ich auf connect.mircosoft als Vorschläge für irgendwelche MS Produkte finde und mir einige Opensource Programme ansehe die deutlich mehr auf "Kundenwünsche" eingehen, vertraue ich eher MS, dass die wissen was ich ich gerne hätte, als 99,9% all dieser ganz "tollen" Verbesserungsvorschlägen. Nicht das ich selber die ein oder andere Idee hätte oder das wirklich alle Vorschläge Schrott sind, nur das meiste eben schon.
 
Man kann seit 2 Jahren Feedback (http://tinyurl.com/3hd38w5) zu Windows 7 senden und MS hat davon einiges in Windows 8 umgesetzt.
 
Betafeedback heißt bei MS ja sowieso nur das nackte Zahlenmaterial, welches durch die Statistikfunktionen von Windows erhoben wird. Ausformulierte Anregungen guckt man sich nur von einem auserwählten Kreis an.
 
Windows 7 ist nach meiner Erfahrung nach, das BESTE MS OS das sie je entwickelt haben, hoffentlich verbocken die es nicht mit 8 und dem Touch-"Hype".
 
@sanem: Da kann ich dir zustimmen. Habe es auch im Einsatz hin und wieder.
 
Als ob in der öffentlichen Betaphase noch vorgeschlagene Features eingebaut werden, da werden wohl fast nur noch Bugs gefixt.. Anregungen für Features sollten schon in der Konzeptionsphase entgegengenommen werden..
 
Also, wenn mir jemand von meiner Software eine interne Testversion klauen würde, und dann noch besserwisserisch ankommt, das und jenes würde noch nicht funktionieren, derjenige hätte einen saftigen Tritt in den Hintern verdient. Erst wenn ich selbst fertig bin mit Testen, und keine Fehler mehr finde, dürfen andere.
 
WEIL SONST JEDER WEGEN DES METRO LOOKS KOTZEN WÜRDE !

ist doch klar..
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Windows 8 Pro im Preisvergleich