WLAN-Optimierung soll Akku-Laufzeit klar steigern

Britische Wissenschaftler wollen einen Weg gefunden haben, die Akku-Laufzeit von Smartphones deutlich zu verbessern. Das Forscher-Team von der Duke University hat sich der Energie-Effizient der WLAN-Module angenommen. Eine bessere Steuerung der ... mehr... Wlan, Access Point, US Robotics Bildquelle: Alessandra Cimatti / Flickr Wlan, Access Point, US Robotics Wlan, Access Point, US Robotics Alessandra Cimatti / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Dann freue ich mich drauf, dass mein Smartphone, was ich mir in 10 Jahren kaufen werde, diese Technologie als erster drin hat ;)
 
@matterno: du meinst Router, nicht Smartphone
 
@Kuli: Das ist leider das Problem... Wer kauft sich schon einen neuen WLAN-Router solange der alte noch funktioniert...?
 
Duke Nukem University ;-)
 
@fleischi: werd erwachsen zomg!
 
@fleischi: nein Duke University... Duke ist falls du das nicht wissen solltest ein Herzog / Fürst
 
@fleischi: Die Duke University (kurz "Duke") ist eine private Universität in der Stadt Durham im Bundesstaat North Carolina in den USA. Die Universität befindet sich im sogenannten Research Triangle bestehend aus den Städten Durham, Chapel Hill und Raleigh mit mehr als 1,3 Millionen Einwohnern. Die Universität ist nach der Familie Duke benannt, die in der Tabakindustrie und in der Energiebranche tätig war (American Tobacco Company, Duke Energy). Duke wurde erst 1924 gegründet, ist also vergleichsweise jung (ihre Wurzeln gehen auf das Jahr 1838 zurück) und gehört dennoch heute zu den führenden Universitäten des Landes.
 
@fleischi: Und wieder mal drei Leute in innerhalb einer Stunde die keinen Spaß verstehen...
 
@fleischi: heil to the king baby
 
@fleischi: BALLS OF STEEL!
 
WLAN aus wenn man es nicht braucht, Problem gelöst.
 
@Dreadlord: Sorry, aber nichts für ungut. Ich habe nicht wirklich lust Wlan, Bluetooth, Umts und co immer ein und aus zu schalten.
 
@Croft: ich weiss ja nicht wo du unterwegs bist aber da wo ich mich rumtreibe sind wlans meistens geschützt und mein smartphone kann sich da sowieso nicht einwählen. wozu also unnötig strom für die signalsuche verbrauchen?
 
@Dreadlord: wenn du in einer grossstadt wohnst und hotspots nutzt kann es durchaus hilfreich sein...und wie threeM schon erwähnt: wozu den fortschritt aufhalten...?
 
Mal Hand aufs Herz, wieviele Hotspots nutzt ihr denn so?
 
@Dreadlord: So 70 Stück, irgendeiner is immer offen. (Hamburg)
 
@Dreadlord: Innovation durch unbequemen Workflow aufhalten? Nein! ;)
 
Was ist eine Blondine mit einem Smartphone ??? Künstliche Intelligenz !!
 
Alles schön und gut ... was ich persönlich gerne hätte wäre eine schnellere Möglichkeit die w-lan-Funktionalität an- und wieder abzuschalten ... genauso, wie die 3G-Funktionalität.

Denn ... wenn ich nicht in Reichweite eines W-LAN bin, das ich aktiv nutzen will, schalte ich den Kram ab. Wenn ich nicht eine schnelle Datenübertragung, außerhalb von W-LANs, brauche, ist UMTS abgeschaltet (für die push-Benachrichtigung und den schnellen check von mails brauchts kein UMTS).

Meiner Meinung nach sollte hier optimiert werden: Wenn die Dinger nicht gebraucht werden, dann sollten die Stromschlucker automatisch deaktiviert sein oder eben auf einfachste Weise von Nutzer geschaltet werden.

Denn ... sind wir doch mal ehrlich: In mind 90% der Fällen ist für ein Smartphone GPRS ausreichend ...
 
@JoePhi: Das würde ich nicht unbedingt so unterschreiben... teilweise habe ich einen riesen-Unterschied zwischen EDGE und UMTS, gefühlt zumindest. Und dann nochmal nen Schritt runter auf GPRS? Zum eMails abrufen vielleicht, aber surfen macht doch so echt keinen Spaß mehr. Ich bin auch kein Fan von 3G permanent an- und abzuschalten, das ist mir (klingt blöd) echt zuviel Arbeit.... Klar saugt es mehr Akku, aber für den Komfort, immer sofort die 3G-Verbindung zur Verfügung zu haben (ohne es erst einzuschalten) nehme ich den minimalen Akku-Mehrverbauch gerne in Kauf. Bei W-Lan stimme ich dir natürlich zu, das wird erst eingeschaltet wenn ich zuhause bin (und somit in Reichweite meines Routers). Ich finde ja diese Ideen bzw. Konzepte ala flächendeckendes W-Lan in Großstädten immer noch sehr interessant, wird das in Berlin noch verfolgt? Ich finde es lustig, dass das schon kleine 20k-Einwohner-Städte in Serbien hinbekommen, wir deutsche als Land der Technikinnovationen aber immer noch hinterher hängen.
 
@Turk_Turkleton: na ja ... minimal würde ich nicht unbedingt sagen. Ich nutze im Moment das iPhone 4. Wenn ich das normal nutze, hält der Akku ca. 2,5 Tage. Wenn ich das gleiche Nutzungsverhalten mit UMTS an den Tag legt, muss das Teil nach weniger als 2 Tagen an den Strom. Ich finde den Unterschied schon beachtlich.
Und sind wir doch mal ehrlich: Wie oft surft man wirklich? Das einzige, was mich da beim iOS nervt ist der Fall, dass die Möglichkeit den 3G-Kram abzuschalten doch recht weit in den Einstellungen versteckt ist. Aber sonst? 10s zum anschalten, weitere 5s bis das aktiviert ist, surfen, wieder 10s zum ausschalten. Und dafür mind 0,5 Tage mehr Akkulaufzeit? Da mach ich das doch gern ...
 
@JoePhi: Das ist nur dann weit in den Einstellungen versteckt, wenn man dem Ding noch nicht den Jailbreak verpasst hat. Sonst hat man SBSettings drauf und kann auf alle diese Funktionen per Doppelklick auf den Homebutton zugreifen.
 
@JoePhi: Es gibt Chips die im UMTS Betrieb Sparsamer als der GPRS (GSM) chip arbeiten. Mein N900 z.b. läuft mit UMTS statt GSM gut 40min länger.
 
@ThreeM: "UMTS statt GSM" wie kannst du GSM deaktivieren und trotzdem noch eine UMTS-Verbindung haben? Wenn man GSM deaktiviert hat das Telefon (außer WLAN) doch eigentlich gar keine Verbindung mehr oder?
 
@Turk_Turkleton: UMTS ist die technologische ablösung von GSM. Du hast in Multiband Händys ein SoC der mehrere controller für die unterschiedlichen Standards beherbergt. Also GSM (GPRS,EDGE) oder halt UMTS (HSDPA usw.). Deshlab kannst du eigentlich GSM chip abschalten und trotzdem per UMTS verbindunden sein.
 
@ThreeM: Achso... ich dachte immer das GSM ganz einfach für das "Telefon" steht und UMTS nur eine Technik zur schnellen Datenübertragung ist, die darauf aufbaut (aber GSM als "grundgerüst" erfordert) Kann man beim N900 den GSM-Chip per default über das menü abschalten?
 
@Turk_Turkleton: Beim N900 hast du zig möglichkeiten das zu Konfigurieren. Entweder über das Einstellungsmenü, oder mit einem Widget oder mit einem Applet welches über das Menü mit 2 Klicks steuern kannst. Alternativ kannst du das auch per Kommandozeile also per Script tun (z.b. Tageszeitabhängig oder für ganz Nerdig kranke, anhand des Aufenthaltsort). Oder aber per Sms aus der ferne. Oder in den Systemdateien per Default festlegen.
 
@JoePhi: hat dein smartphone kein an/aus schalter für WLAN oo?
 
@Illidan: Hast du meinen Kommentar nicht gelesen oder nebenbei WoW gespielt, mein lieber Illidan? ;)
 
@JoePhi: nope, wall of text sry ;) und btw Illidan gab es schon vor WoW
 
So eine Technologie hatte Nokia doch schon vor Mnaten angekündigt... Da ging es auch um die effiziente WLAN-Nutzung...
 
@Lay-Z187: Von Nokia kommt doch eh erstmal nix mehr?
 
@dodnet: Es geht nur um die Technologie. Da fährt sich das WLAN auch runter, wenn kein Datenverkehr stattfindet...
 
Das erinnert mich an meinen ersten Opel Rekord B. 860kg, 7l/100km.
Heute: Opel Astra etc., über 1000kg, 10l/00km. Und jetzt kommt die große Entdeckung der Hersteller - Gewich reduzieren. HaHa.
 
Boah, was bahnbrechend... Man ist ja auch so viel im WLAN, wenn man mit seinem Handy unterwegs ist... Ich mein, gut, dass an sowas geforscht und gearbeitet wird, aber DAS bringt uns doch realistisch gesehen im Alltag recht wenig. Naja, den Meisten zumindest nicht.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Weiterführende Links

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.