Microsoft wird wegen Kinect für Xbox 360 verklagt

Microsoft wird wegen angeblicher Patentverletzungen durch seine kamerabasierte Bewegungssteuerung Kinect für die Xbox 360 verklagt, die sich mittlerweile zu einem echten Verkaufsschlager entwickelt hat. mehr... Xbox 360, Kinect, Kamera, Bewegungssteuerung Bildquelle: Microsoft Xbox 360, Kinect, Kamera, Bewegungssteuerung Xbox 360, Kinect, Kamera, Bewegungssteuerung Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Allein schon bei der Überschrift wusste, ich, es handelt sich mal wieder um eine Patentklage. :D Das die auch immer direkt vor Gericht gehen müssen, anstatt das außergerichtlich zu klären.
 
@testacc: is doch klar... auch anwälte und sonstige patenttrolle wollen ihr täglich brot haben
 
@testacc: Naja, war ja auch nicht schwierig. Praktisch jede News aus der IT-Welt in der das Wort "Klage" vorkommt, hat mit Lizenzrechten zu tun.
 
schon toll wie lange die warten mit so ner klage bis sich das gerät etabliert hat. man sollte sowas garnicht erst vor gericht zulassen.
 
@n!vader: Jo, das finde ich auch immer so lächerlich. So nach einer halben Ewigkeit, "He, Moment mal! Die benutzen doch unsere Technik - Das ist aber 'ne Schweinerei!". Als Richter müsste man die nur noch auslachen und selbst verklagen, da sie einem die kostbare Zeit für wichtigere Fälle stehlen.
 
@n!vader: Was ist denn das für ein dummes Geschwätz. Warum sollten sie es nicht zulassen nur weil es vielleicht erst jetzt aufgefallen ist das SW oder HWpatente verletzt wurden. Und die Lemminge geben +. Man Man
 
@Xiu: Ist dir noch nie aufgefallen, dass diese Patentklagen *immer* nach demselben Muster gestrickt sind? Es läuft jedesmal genau so, wie n!vader es da oben schreibt, nämlich dass die Klagen genau dann kommen, wenn etwas so richtig Umsatz generiert, komischerweise niemals vorher. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt...
 
@DON666: Ah ja genau und dann darf ich annehmen das du und Herr vader überblick über sämtliche Pantentklagen der sagen wir letzten 5 Jahre habt. Ansonsten wäre es doch sehr gewagt solche verallgemeinerungen anzustellen. Aber bei den Kleingeistern hier auf WF kommen solche Kommentare immer gut an.
 
@Xiu: Danke für den "Kleingeist", lange nicht mehr wegen eines nicht-unfreundlichen Posts so direkt beschimpft worden. Dass manche bei Unstimmigkeiten aber auch immer sofort diese Aggroschiene fahren müssen... Gut, dass man sich hier nur virtuell trifft. ^^
 
@n!vader: Ja, wenn jemand mein patent nutzt und damit kein Geld verdient, interessiert es mich auch nicht, kann ich ja nichts von abgreifen.
 
Ich hätte gern das Patent für Patentklagen. Dann würde ich bei jeder auch gleich was mitverdienen :)
 
@tomsan: Hat IBM irgendwann wurde hier mal geschrieben wann die das bekommen haben:D
 
Warum passiert sowas immer, wenn etwas irgendwie beliebt ist? Da muss es irgendeinen Zusammenhang geben ... "Tja FirmaX hat scheinbar bisschen mehr auf den Kasten als wir, obwohl, eigentlich wissen wir ja nicht mal das es unsere Technologie ist aber wen interessiert das? ... Naja, abwarten was die Amazon verkaufscharts sagen, und DANN schlagen wir zu!"
 
@Ðeru: Das hab ich mir auch schon gedacht ... jedoch weißt du sicherlich auch, dass wenn man eine Klage einreicht, diese nicht sofort verhandelt wird, sondern erst mal durch die Mühlen der Gerichte muss, bis es dann wirklich verhandelt wird ... die meisten dieser Klagen werden sicher auch erst mit der Vorrverhandlung bzw. Klageerhebungsverhandlung öffentlich bekannt ... bis zu dieser kann es aber sicher sein, dass schon Monate/Jahre vergangen sind, je nach dem wie überlastet diese Gerichte sind ... und bei der Vielzahl der Patentklagen kann ich mir vorstellen, dass die sehr überlastet sind ...
 
bin ich blind? Aber Impulse Technology verkauft, wenn ich mir deren Webseite anschaue, nur Kabel und Zubehör.
 
@Lastwebpage: Genau! Durch was wird Kinect an die Xbox gestöpselt?... Der musste leider sein. ;)
 
Da braucht wieder jemand dringend Geld ...
 
Und wieder einmal ein Beweis wie dumm Softwarepatente sind (ich nehme an, das es um die Software von Kinect geht, da MS mit der Hardware rund um die TOF Kamera und den Sensoren, nix zutun hat). Aber andererseits, da MS gleichzeitig auch zu den größten Befürwortern solcher Art von Patenten ist, bleibt mir ein leichtes Schmunzeln dennoch nicht erspart - neben dem Kopfschütteln... ;)
 
Ich würde dem Vatikan auch empfehlen Microsoft zu verklagen.
Kinect erfordert Bewegungen von Menschen. Und diese, wie ein Mensch sich bewegt samt des menschlichen Körpers, hat Gott erfunden und sich auch patentieren lassen.
 
@marcol1979: und wie ist die nummer des patentantrags? :D
 
@craze89: Da musste mal beim Vorstandsvorsitzenden Benedikt XVI anrufen. ;)
 
@craze89: Man stelle sich mal vor: Vor 500.000.000 Jahren wo die ersten Tiere an Land gingen steht einer am Strand und hält ihm das Patent vors Gesicht das es für das Bewegen, so wie es sich das Tier vorstellt, einer ein Patent hat und das Tier sich wieder in den Ozean zurüchziehen soll oder es die Lizenzgebühr zahlen soll.
 
einst waren die Patente, für leute die ihre erfindung schützen wollten, aber kein Geld hatten die erfindung herzustellen ... ich glaube, so hart wie das klingt, aber mittlerweile sollte man schon ein Beispiel vorlegen... damit wäre zumindest beweiesen, das man dazu fähig war, es herzustellen
 
Was hat Impulse Technology das ganze letzte Jahr gemacht? Hätten ja von Anfang an sagen "Microsoft, so nicht" aber hauptsache warten obs läuft um dann kräftig abzukassieren. Unterste Schublade!
 
@Dreadlord: Hoffentlich verliert Impulse Technology.
 
@Dreadlord: Selber hätten sie aus der Technologie wohl nichts machen können, können ja nicht selbst Peripherie wie Kinect für die Xbox rausbringen. Also wartet man schön, bis das Geschäft brummt und verlangt Millionen für ne Technik, mit der man selbst nichts zu Stande bringen konnte. So läuft das halt. Parasiten.
 
"Weil man davon ausgeht", wenn ich sowas schon lese könnte ich kotzen. MS hat diese Technologie schon vor zig Jahren gekauft! Lange bevor überhaupt jemand an Kinect gedacht hat, man hat es nur relativ spät umgesetzt. Die "Ur-Fassung" von Kinect konnte Gegenstände erkennen und dann als Eingabegerät verwenden (Ein Teller als Lenkrad zum Bleistift. Natürlich gab es bis dahin nur Demos, da es noch keine Kommerzielle Software dafür gab). Nun gut, hier geht es ja offensichtlich um "die Unterstützung der Erkennung von Körperbewegungen zur Reproduktion auf dem Bildschirm". Aber ganz streng genommen müsste man dann auch diesen Nintendo-Handschuh, den es für den SNES gab, ja auch dazu zählen. Und wie alt ein SNES weiss hier nun wirklich auch der dümmste, bin ich mal gespannt ob ihr Patent so alt ist wie das von Nintendo. Solche Firmen sind einfach nur Parasiten und haben mMn keine Existenzberechtigung. Ihr Geld basiert auf den Erfolg anderer, wie Parasiten sich auch von den Körpern anderer Ernähren.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr