China entwickelt Ego-Shooter für Militär-Training

Die chinesische Volksbefreiungsarmee hat ihren ersten eigenen Shooter entwickelt. Das Spiel hört auf den Namen Glorious Mission und soll laut der Beschreibung auf der offiziellen Website die Fähigkeiten im Kampf sowie die technische Sachkenntnis der ... mehr... China, Militär, Volksbefreiungsarmee Bildquelle: Wikipedia China, Militär, Volksbefreiungsarmee China, Militär, Volksbefreiungsarmee Wikipedia

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
die kopieren echt alles...
 
@DataLohr: Echt unglaublich. ^^
 
@DataLohr: Nennt sich "China & Paste" *gg*
 
@DataLohr: was soll man bei shootern kopieren können? Leute abknallen kann man doch im jeden Shooter.
 
@schmidtiboy92: du kennst dich ja spitze aus..
 
@winül: Und dann soll noch mal wer was gegen Killerspiele sagen dann :)
 
@DataLohr: China will USA beweisen, dass China jetzt alles kann.
 
Ratatatatatatatata
 
@FAGabriel: und hoffentlich kommt dies nur aus den PC Lautsprechern, so wie der ganze 3 Weltkrieg zwischen USA und China gemütlich am PC in einer partie Ego-Shooter stattfinden wird.
 
Achtung, Bundeswehr-Humor: Für Offiziere gibt's dann Shogun 2
 
Anstatt das Geld darein zu stecken, sollte man das Geld für mehr Sozialkompetenz, gegen Armut, ausbeute usw stecken.
 
@AnjaSD: Klappt schon in der westlichen Welt nicht
 
@mcbit: Ja leider. So ist halt das Tier Namens Mensch.
 
@AnjaSD: dann gäbe es keine billigen Arbeitskräfte mehr. Und das wäre dann das aus des chinesischen Wirtschaftsbooms. Man siehe Japan und Korea
 
@AnjaSD: Schwachsinn, das wäre schlecht für China und würde das Land nicht weiter voranbringen. Oder glaubst du deutschen Unternehmen produzieren in China weil da die Luft besser ist?
 
@AnjaSD: China hat innerhalb der letzten paar Jahre eine halbe Milliarde Menschen aus der Armutsgrenze gehoben. Solche Leistungen sollten nicht einfach so unter den Tisch gekehrt werden. Und das Geld ist für das Militär bestimmt, ob das dann in neue Panzer oder ein Videospiel umgesetzt wird, ist letztendlich doch auch egal, oder?
 
Yihaaaaaaaaaaaa, ein Reispatronengürtel. Wollt ich schon immer.
 
Hm, ich spiele gerne Shooter, wurde aber noch nie dadurch von einem Dienst für das Vaterland überzeugt oO
 
@jigsaw: shooter wollen das ja auch garnicht, zb americas army ist aber uach kein reiner shooter. als erstes macht man da millitär training und bekommt gleich auch mit das es auch einen theoretischen teil gibt und nicht nur geballer. ausserdem gibts dabei immer stellen wo man mit echten soldaten in kontakt tritt, erstens durch videos wo sie von ihren "heldentaten" erzählen und andererseits auch weil echte soldaten die aa spielen extra auszeichnungen und markierungen erhalten. die armee wird da schon sehr in den vordergrund gestellt und es ist viel drumrum um den shooter.
 
@DataLohr: Americas Army, ist rein für Propaganda Zwecken entwickelt worden - deswegen plappern darin in Videos US GIs über ihre "Heldentaten"... Er soll potentielle neue Rekruten für die US Army werben. Von Bohemia Interactive (Arma Reihe) gibts aber einen offizielle Trainings-Simulations Software - nennt sich VBS (Virtual Battlespace Systems), wird unter anderem auch von der US Army, div. europäischen Armeen und der NATO offiziell eingesetzt - gibt mittlerweile bereits Version 2. Auch Zivilisten können diese Software beziehen (nicht alles). Die Basis-Version kostet umgerechnet 1000EUR. Wenn du das mal gespielt hast, merkst du wie lächerlich die ganzen Shooter im Bezug auf Realismus sind...
 
@Wollknäuel Sockenbar: ist mir bekannt, genau das is doch auch das was die chinesen machen, reine propaganda. trotzdem grenzt sich aa stark von andern shootern ab.
 
@jigsaw: Mich halten soche Shooter eher von sowas ab.
 
@Sebiroth: Niemals, wenn du wirklich müsstest würdest du auf einen Menschen schießen. Früher als die Armee bei einer Übung noch auf rote Punkte geschossen hat, konnte die dann den Feind auch nicht erschießen. Erst als die Ziele bei den Übungen menschenähnlich wurden haben die Soldaten dann auch auf echte Menschen geschossen. So ist das hier auch, man gewöhnt sich daran das es ok ist auf ein Ziel zu schießen, welches wie ein Mensch aussieht, ob es nun ein echter, eine Puppe oder ein virtueller ist, ist am Ende egal, man hat es ja in den Übungen schon oft genug getan und friedlich weitergelebt.
 
@jigsaw: wart mal ab, irgendwie muss die Bundeswehr ja jetzt auch die Freiwilligen anlocken
 
@jigsaw: In den deutschen Spezial- Einsatzkomandos werden eh keine Ego-Shooter Zocker aufgenommen.
 
Welch Ironie das die Armee der chinesischen Diktatur "Volksbefreiungsarmee" heißt :)
 
@cyberathlete: Die befreien das Volk von jeglichen Menschenrechten
 
@jigsaw: naja...in Europa und besonders in Deutschland gibt es keine Probleme mit Menschenrecten, da es sie hier nicht gibt. Was auf dem Papier steht und in der Öffentlichlkeit palavert wird, soll davon ablenken - natürlich auch die Ablenkung auf Länder wie China. Europa schützt die Menschenrechte vor den Menschen.
 
@cyberathlete: kommt halt nur auf die sichtweise an, vll meinen sie auch das sie das volk von freiheit und lebenswerten umständen befreien.
 
@cyberathlete: Unsere heißt BundesWEHR ;)
 
@cyberathlete: Bevor man die Chinesen damit konfrontiert sollte man sich lieber an die eigene Nase fassen. Deutschland hat vor kurzem doch auch die Menschenrechte verstoßen (nachträgliche Sicherheitsverwahrung). Und bei der sogenannten parlamentarischen Demokratie sich über das System in China zu beschweren ist ja paradox. Als ob unsere angebliche Demokratie besser wäre.
 
@ephemunch: Also in China würdest du für so eine Aussage hinter Gitter kommen, so wie der Nobelpreisträger. Ich denke schon das unsere PD besser ist, ja. Auch wenn sie lange nicht perfekt ist.
 
In einen Krieg geht als erstes die Würde und Menschlichkeit verloren auf beiden Seiten. Keiner ist im Krieg der Gewinner.
 
@AnjaSD: Stimmt, es gibt nur Verlierer auf beiden Seiten.
 
Ist das nicht dieser Shooter, der in die Schlagzeilen kam, weil er nebenbei, dass er "lehrreich und unterhaltsam" sei, anti-westliche Ressentiments verbreitet? Auf Amis schiessen, Propaganda und so?
 
@Corleone: fehlt nur noch die Mission: "aufstand niederschlagen" ... da darf man dann auf die eigenen landsleute ballern. -.-
 
Wenn es aus China kommt, ist es wohl inkl. Trojaner ^^
Damit die Regierung es nicht mehr so schwer hat PCs zu kontrollieren.
 
@Nitrox: Mein aller erster gedanke war "Oh, geil, gleich mal saugen, wenn's draussen ist", der zweite gedanke hinterher "mom, das Spiel wird vom chinesischen Militär entwickelt... hmm... da ist doch garantiert ein Trojaner mit drin!!!"
 
Das würds doch auch tun=)
www.youtube.com/watch?v=x3JGKK26I3w
 
Ich hoffe das demnächst nicht schon wieder diese ganzen Spinner kommen und behaupten, damit soll die Tötungshemmung gesenkt werden.
 
@Sebiroth: Dadurch wird die Hemmschweller eher gesteigert.
 
Der Krieg sollte mit einem Onlinegame geführt werden! Keine echten Menschenleben werden ausgelöscht das wäre Perfekt.
Zwar kann das leider niemals durchgeführt werden aber es würde viele Menschen retten.
 
@IchwarsNicht: Die Regierungschefs könnten sich notfalls sich auch nur prügeln.
 
@Sebiroth: Genau nur da gäbe es auch wieder verletzte daher am Besten ein OnlineKrieg es würde auch zu einer Entscheidung kommen. Natürlich darf es kein öffentliches Game sein ^^ sondern sollte halt nur vom Militär genutzt werden.
 
@IchwarsNicht: wozu sollte man denn dann noch einen Militärapparat brauchen? Dann lieber die Sache mit den Keulen, das würde auch den Verteidigungshaushalt massivst senken.

Und selbst wenn der überschritten ist, muss man halt vor dem Fight noch schnell in den Eald, eine Keule schnitzen
 
@gandalf1107: Naja ^^ aber ich finde es wäre möglich Online Krieg zu führen aber es wird niemals kommen leider.
 
@Sebiroth: das wär doch mal was, am besten dann noch nackt, und nur mit einer grossen Holzkeule bewaffnet

das ganze dann noch Live im TV
 
@IchwarsNicht: Dieser Gedanke ist bereits 'umgesetzt' worden, im Spiel "Wargasm". War sehr cool damals.
 
@pree: Ohh interessant muss ich mir einmal anschauen. Aber viel hat es nicht gebracht oder?
 
@IchwarsNicht: ;-) Neenee, im Grunde war es eine Art Vorläufer von Battlefield, bei dem Kriege nicht mehr in der Realität, sondern im simulierten Raum ausgetragen wurden. Die militärische Stärke des Staates ist dabei aus der realen Macht in die Simulation "übertragen" worden. Dazu ein netter Strategieanteil. Naja, war halt ein Spiel mit halbwegs origineller Idee. Für damalige Verhältnisse technisch sehr gut umgesetzt.
 
Das Video sieht eher nach Battlefield oder COD aus und das auch schön Konsolenlike mit Zielkreuz. Neben Americas Army ist wohl noch VBS (Virtual Battlespace von Bohemia Interactive) eher eine Militärsim oder eben die Klassiker OFP oder ArmA.
 
also ganz ehrlich als simulation würd ich das nicht ansatzweise bezeichnen.... was soll man da trainieren? nach dem video kann man 5-10 mal angeschossen werde und trotzdem munter weiterlaufen und böse menschen töten... jede tonne kann explodieren und scharfschützen schießen während sie laufen? :D
ich bin zwar kein kriegsexperte bin mir aber fast sicher dass das in wirklichkeit nicht so ist... :P
 
@Scorpro: die Chinesen haben wahrscheinlich Übermenschen erschaffen ;)
 
Ist das nur mir aufgefallen oder springen bei 1:18 wirklich bewaffnete Soldaten aus einem Wagen des IKRK? Was zur Hölle wird den Chinesen da beigebracht???
 
@Risk Analyst: du hast es richtig erkannt. Das ist wirklich erschreckend.
 
@Risk Analyst: Tatsache - Gutes Auge!
 
Tja, wie die Beatles - die haben zu Beginn auch alles kopiert und daraufhin ihre eigenen Sachen rausgebracht.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles