MS muss USA Zugriff auf Cloud-Daten in EU geben

Microsoft hat anlässlich der offiziellen Markteinführung seines Dienstes Office 365 klargestellt, dass man unter Umständen Daten europäischer Nutzer an US-Behörden weiterreichen muss, falls dies so verlangt wird. mehr... Microsoft, Usa, Cloud, Eu, Server, Office 365, Europa Bildquelle: Microsoft Microsoft, Usa, Cloud, Eu, Server, Office 365, Europa Microsoft, Usa, Cloud, Eu, Server, Office 365, Europa Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ubuntu One wäre eine Alternative, Firmensitz London :D Aber so ist das, wenn man sich freiwillig von einem Großkonzern ala MS abhängig macht, da ist ein Wechsel nicht immer so einfach und man muss auch die bitteren Pillen schlucken.
 
@OttONormalUser: bitte...als wenn die Amis nicht an das kommen wollen, was se sich einbilden. Wenn wer ne Sammelwut hat dann die Amis - die anderen Länder lächeln, knicken ein, und sagen...ok, gern hier bitte.
 
@balini: bei solchen banalen Entscheidungen wird auch mal häufiger nein gesagt, die Amis bekommen doch nicht IMMER recht ;) Zumindest wenn es keine große Aufmache um einen Fall gibt
 
@OttONormalUser: Meinst du London ist besser? Als Kettenhund der Amis macht man doch mehr als der EU lieb ist.
 
deswegen bin ich gegen Clouds und für eigene Server :)
Zum Glück hab ich Einen :P
 
@Ninos: einer der in Amerika steht?
 
@Balder: am liebsten in der Schweiz, aber ne Deutschland^^
 
@Ninos: Und in der Schweiz gibt's Wuala.
 
@ott598487: was ist Wuala? :D
 
@Ninos: Cloud-Hoster mit Sitz in der Schweiz, gleiches Genre wie Dropbox, nur deutlich sicherer durch dezentrale Speicherung. wuala.com
 
@ott598487: dank dir, guck ich mal an :):) EDIT: und installiert... Die Sicherheit überzeugt mich sehr, Gott segne Schweizer XD
 
@ott598487: Zusätzlich stehen Wuala's Rechenzentren ausschliesslich in Europa (Schweiz, Deutschland, Frankreich)
 
@Ninos: Da gebe ich Dir Recht. Aber eigentlich war das doch schon viel länger bekannt und sollte keinen mehr wundern. Der Zugriff der Behörden kann ohne Vorwarnung und sogar ohne Wissen der Server-Betreiber erfolgen über einen direkten Zugriff. So wissen auch die Firmen selber nicht, wer von den diversen berechtigten Behörden einen Zugriff macht und damit kann der Kunde gar nicht vorgewarnt werden und wahrscheinlich im Nachherein auch nicht, sei es weil das nicht bemerkt wurde, sei es weil das amerk. Patriot Act das sehr wahrscheinlich irgendwo auch verbietet. Sonst wüssten ja "Terroristen" dass sie ausspioniert werden. Und im übrigen sind ja nicht nur Serverdienste betroffen sondern auch andere Dienste wie SWIFT (internationales Banküberweisungssystem).
 
der ganze Nationalstolz ist meiner Meinung nach einfach nur schädlich. Stimmt mich richtig, aber für mich ist der Patriot Act einfach nur eine viel freundlichere Version der damaligen deutschen Nazis.
 
@ProSieben: Was hat Nationalstolz mim Patriot Act zu Tun? Es ist net falsch stolz auf seine Nation zu sein, es ist erst dann falsch wenn man andere ausschließt die mit geholfen haben das Land zu dem zu machen was es ist. Aber ok in Deutschland ist man ja erst Stolz wenn es um Fussball geht, da schwingen die Flaggen.
 
@SpeedFleX: das Problem ist, dass die amerikanischen Dienste 2001 schlecht ausgesehen haben und vor diesem Hintergrund lieber einen Buchstaben zuviel als zuwenig sammeln wollen.
 
@Dreadlord: das Problem ist, dass unschuldige Menschen umgekommen sind wegen einen Wesen den keiner kennt. Verstehen kann ich dann solche maßnahmen wie Patriot Act, TSA bla bla bla, dennoch find ich da hat der aufm $100 Schein nicht ganz unrecht, "He who gives up freedom for safety deserves neither."
 
@SpeedFleX: Und es ist deines Erachtens auch nicht falsch, wenn man sich patriotisch in erster Linie gegen Menschen aus dem Nahen Osten richtet, weil die ja nicht so stark daran beteiligt waren, dem Land zur Blüte zu verhelfen?
Patriotismus schafft Grenzen! Das einzige Zugehörigkeitsgefühl sollte das zur menschlichen Art sein! Inwieweit es für die Erde möglich ist, irgendwann nicht mehr viele patriotische Staaten zu beherbergen, steht allerdings in den Sternen...
 
@Chemical Marriage: hä?? Auf was spielst Du bitte an!? Das ist ja die komplette Themaverfehlung? Naher Osten? Patriotismus und Nationalstolz hat überhaupt nichts mit Ausgrenzung oder Abschottung zu tun! Grenzen entstehen schon alleine deswegen, weil es unterschiedliche Kulturen gibt, gab es auch schon immer!
 
@Beobachter247: Es gibt Grenzen? Echt? Wo sind diese? Ich mein, in Europa wird es ja immer muslimischer o0 Das mit der Grenze ist also wie mit der Polizei? Immer da um dir am Nerv zu gehen, aber nie da, wenn du sie brauchst?
 
@Ðeru: ??? Kann mit deinem Post überhaupt nix anfangen. Reines Geblubber eines Linken, der Tatsachen ignorriert! Klar gibt es Grenzen! In welchem Paralleluniversum lebst Du denn!? Dass du Muslime und die Islamisierung ansprichst ist irgendwie lustig. Ihr linken seit echt von Wahn und Hass getrieben! Hass gegen Menschen, die NICHT ignorant und NICHT einseitig denken! Das Muslime einen immer größeren Anteil an der Bevölkerung europäischer Städte haben ist einfach ein Fakt. Wer sowas leugnet ist einfach nur ignorant und von linken Fanatismus getrieben. Als objektiv denkender Mensch kann ich sehr wohl eine Tendenz feststellen. In meiner Stadt gibt es Stadtteile mit fast ausschließlich türkischen oder arabischen Geschäften und gefühlten Millionen Kopftüchern und Bartträgern und das stark wachsend. Multikulti bedeutet nicht muslimische Invasion sondern das auch andere Kulturen Fuß fassen können. Du hast keinen blassen Schimmer, wie viele Migranten ich kenne, die sich weitaus schlimmer über die Arroganz und Intoleranz von Muslimen beschweren ! Holland und Dänemark steuern gerade dagegen! Denkst Du wirklich, die liberalsten Länder Europas sind alles plötzlich böse Nazis !?! Ihr Linken seht den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr, mit eurem fanatischen Kampf gegen Rechts .....
 
@Beobachter247: Ich kann mit deinem Posting auch nichts anfangen, könnt aber vielleicht daran liegen das ich nicht links bin ... 2013 [X] FPÖ *smile*
 
@Beobachter247: Sicher. Grenzen sind entstanden, weil es irgendwann mal viele unterschiedliche Stämme gab, die zu einem gewissen Teil autark gelebt haben. Jeder Stamm bildete letzten Endes eine eigene Kultur, da er oft stark von anderen Stämmen isoliert existierte. Nun sieh dir mal an, wie die Weltbevölkerung in den letzten Jahrhunderten gewachsen ist. Spätestens seit der Globalisierung gibt es nur noch SEHR wenige Staaten, die autark existieren können, während sie den Lebensstandard ihrer Bevölkerung erhalten. So verschmelzen mittlerweile auch die Kulturen, beispielsweise durch Englisch als Weltsprache oder durch ein Gebilde wie das Internet. Und deiner Meinung nach müssen die Grenzen erhalten bleiben und sind völlig normal, obwohl ihnen langsam aber sicher die Existenzbegründung abhanden kommt? Naja, wie auch immer...
 
@Chemical Marriage: und wenn Kulturen zusammen schmelzen auf friedliche Weise, in eine Demokratischen Staat find ich kann man von Nationalstolz reden oder nicht?
 
@SpeedFleX: Wenn es Nationalstolz ist, Mensch unter Menschen zu sein, dann ja.
 
@Chemical Marriage: nur Leider lassen das bestimmte Gruppen nicht zu, und dazu gehören intolerante Gruppen aus dem verschiedenen Bereichen, am häufigsten fällt aber der Islam (Sharia Law) auf leider, der es nicht zu lässt ein Mensch unter Menschen zu sein. Mit Mensch mein ich ins besonder die Frauen. Das heißt nicht das der ganze Islam so ist, aber man fragt woher der Hass aufeinmal her kommt gegen Staaten wie USA, manchmal berechtigt, meistens aber basiert auf Lügen, und da denk ich sollte man vllt einfach wach sein, nicht das es uns allen aufeinmal in den hintern beißt. Es gibt ja viele Hassprediger jetzt auch in Deutschland, ein bekanntes Beispiel ist Pierre Vogel.
 
@Chemical Marriage: Ach so deswegen sind wir dort hingegangen, wegen Patriotismus! Und ich dachte USA, UK, Deutschland, Frankreich, Italien, Kanada, und 37 andere Ländern sind wegen Terrorismus dort hingegangen, also dort vor Ort Nationalangst zu bekämpfen. Aber es war alles wegen Nationalstolz, danke du hast mir die Augen geöffnet.
 
[re:3]Chemical M... Aber die Frage sei erlaubt: Eine Welt ohne Grenzen wäre doch dann ein anonymes Gebilde? Wo bin ich zu hause, was ist meine Heimat, mit welchen Menschen oder Kulturen / Systemen identifiziere ich mich. Kurzum: Wer bin ich? Welche Werte habe ich woher? Wer bestimmt das womöglich? Und wie willst Du total unterschiedliche Systeme einbinden, das unserige z.B. mit dem chinesischen? Demokratie mit Diktatur oder totalitären Systemen? Und "menschliche Art"? Die menschliche Art wird doch nicht nur durch die äußerlich ähnliche Hülle bestimmt und die ist schon unterschiedlich, unterschiedliche Hautfarben, unterschiedliche Kulturen und unterschiedliche Denkweisen, unterschiedliche Religionen. Da gibt es soooo vieles was uns trennt! Und das sind nicht nur die Grenzen! Und deshalb ist Dein Gedanke eigentlich Utopie! Da sollte doch erstmal der menschliche "Umgang" mit einander (auch hier in Winfuture-da fängt es schon im Kleinen an!) innerhalb in unserer Gemeinschaft und dann mit denen anderer Gemeinschaften (schließt auch erstmal anderer Staaten ein!) angestrebt werden!
 
@ProSieben: Nicht schädlich, sondern für ein Land überlebenswichtig. Wir haben nun mal Staatengebilde, historisch gewachsen, ein ein gesunder Nationalstolz schweisst die menschen eines Landes zusammen. Was soll daran falsch sein!?!? Deutschland hat echt ein Problem ....
 
Logische Konsequenz: Den Dienst nicht nutzen.
 
@TiKu: Wir verzichten jetzt auf die Dienste aller amerikanischen Unternehmen und verzichten auf die Waren aller Laender in welchen die Arbeitsbedingungen unter aller Sau sind - zb China.
 
@-adrian-: Jawohl ausser ich finde es gut dann mach ich da mal eine Ausnahme, ich muss es ja kaufen wegen Beruf und so.
 
@SpeedFleX: na viel erfolg
 
@SpeedFleX: Also bei PC-Zeug wirst du wohl kaum um Made in China herumkommen, ausgenommen Speicherkarten (Taiwan / Japan). Bei Elektrogeräten allgemein ist Made in China im unteren Preissegment verbreitet. Um Made in China dort zu umgehen müsstest du dann manchmal mehr als das doppelte bezahlen, aber dafür ist die Qualität dann auch besser. Ich versuch Made in China bei allen neuen Elektrogeräten zu umgehen, allerdings kaufe ich auch sehr selten neue Geräte oder Computer.
 
@-adrian-: wenn ich es kontrollieren könnte: JA ! Nur leider ist die supply chain heutzutage nicht mehr zu durchschauen...Heute steht "Engineered in Germany" drauf, und nicht mehr "Made in China"...
 
Tja, noch ein Grund auf alles, was mit Cloud zu tun hat, zu verzichten und weiterhin ein lokal auf dem Rechner installiertes Office verwenden, hat ja bisher auch funktioniert.
 
Danke für die Information und die Bestätigung dessen, was der gesunde User bereits seit zwanzig Jahren befürchtet hat. Man kann definitiv davon ausgehen, dass die Cloud-Dienste von Amazon, Google und co. diese Daten auf genau die gleiche Weise herauszugeben haben.
 
Und ein weiterer Cloud-Dienst den man sich getrost auf die schwarze Liste der zu meidenden Webapps setzen kann... Weckt mich mal wenn ein Dienst kommt der wirklich den Nutzer in den Mittelpunkt setzt und dem es nicht primär um die Daten geht.
 
@DennisMoore: Google Apps. Meine Daten sind seit Jahren sicher in der Google Cloud ! Hört doch bitte endlich mit dieser Paranoia auf. Das ist doch lächerlich ....
 
@Beobachter247: dito. seh ich auch so. bin bei google mail, nutz den Kalender und text und tabellen und was noch viel besser ist: die geben wenigstens zu, dass sie Daten sammeln, nicht wie andere die es tun und verschweigen --> macht mir google weitgehend sympathisch... =)
 
@Thomynator: MS hat es ja auch gerade bestätigt, dass die Daten nicht "unbeobachtet" sind.
 
@Beobachter247: Und Google, Inc. ist ein turkmenisches Unternehmen? Natürlich sind deine Daten in der Google-Cloud genauso "sicher" vor dem Zugriff der US-Behörden, wie sie es in der MS-, Apple-, IBM-, Coke- oder Disney-Cloud wären... Inwieweit diese Zugriffsmöglichkeit für unsereiner als Privatfuzzis nun relevant ist, okay, darüber kann man diskutieren. Mit den Daten von z. B. technisch innovativen Unternehmen sieht das natürlich *etwas* anders aus... ;)
 
@Beobachter247: Google Apps... Haha, der war gut...
 
@Beobachter247: Das einzige was bei Google Apps sicher ist, ist die Nutzung dieser Daten durch Google um dir Werbung zu präsentieren. Und das ist auch nur der günstigste Fall. Wer hat dir eigentlich gesagt dass deine Daten dort sicher sind? Google jedenfalls lt. Datenschutzbestimmungen nicht.
 
@Beobachter247: Ich lache mich tot.
 
@DennisMoore:

Als Privatperson der Microsoft Skydrive als Foto Backup nutzt, hat das kein Einfluss. Ich denke eher für Firmen, die befürchten müssen (zurecht wie Aussagen von ehemaligen CIA Chefs zeigen), dass die USA diese Gesetze nutzt um Wirtschaftsspionage zu betreiben.
 
darum ist den usa grundsätzlich zu mißtrauen, sie fordern von jedem daten, aber selber geben sie diese daten nicht raus... tut mir leid wenn ich zugeben muß, das osama bin landen in einigen punkten sehr wohl recht hat was die usa angeht. die usa sind mitlerweile in keiner form vertrauenswürdig.
 
@MxH: Waren die schon mal Vertrauenswürdig? Ich glaube nicht!
 
also ist alles nur ein Schreibfehler, das sollte wohl aus unserer Sicht Klaut-Server für geklaut heißen. Jetzt verstehe ich was die mit der Technologie bezwecken wollen. Interessant
 
Und warum lassen wir Europäer uns das wieder gefallen?
 
Ich finde es doch einfach genial!! Die Dienste Azure und Office 365 richten sich doch vor allem an Schulen/Unis und KMU's ;) also genau solche Institutionen welche nicht gerade alle Ihre Infos Anderen zur Verfügung stellen wollen...
 
@AlexKeller: Naja, ob man da nun speziell Microsoft (oder irgendeinem anderen "Cloud"-Anbieter) einen Vorwurf machen kann? Die verfolgen doch im Prinzip alle lediglich ihr Business, sicherlich freuen die sich auch nicht sonderlich darüber, dass ihre Regierung ihnen da so reinpfuscht, denn immerhin werden sie deshalb definitiv weniger Kunden im Ausland gewinnen können, als dies ohne die Mitlesemöglichkeit der Fall wäre.
 
Ich finds einfach nur eine dreistigkeit, das die regierungen da hinter den wolken so her sind.. auch hier in deutschland, haben die regierungen schnelleren zugriff auf die wolken als manch einem lieb ist. selbst in meinem bekanntenkreis nutzen dieses total viele und legen vorallem "unglaublicherweise" persönliche daten wie kopie vom pass oder führerschein dort sogar ab.. und wenn man dann diese news liest.. die regierung nimmt doch eh dann gleich den ganzen server in beschlagnahmung.. als nur das eine betroffene konto..
 
@dergünny: Mir erschliesst sich der Sinn der Cloud Dienste generell nicht - für Privat. Warum sollte man eine Kopie des Führerscheines oder des Passes in der Cloud verfügbar machen?
 
@>ChaOs: Spätestens wenn Du irgendwo im Ausland Deine Papiere verbummelst, bisst Du froh, wenn du dem Konsulat wenigstens eine Kopie Deines Passes vorweisen kannst... Ob die Daten nun in der Cloud, Deinem Webmail-Account (auch 'ne Art Cloud...) oder Deinem eigenen Webspace liegen oder als Papierkopie im Koffer, ist dabei allerdings wurscht... und auf offizielle Papiere, die sowieso a) von sich austauschenden Behörden ausgestellt sind, oder b) bei der Einreise vorgelegt werden müssen, kommt es hier nicht an - eher schon auf spionagegefährdete Geschäftsgeheimnisse etc. Die Grenzen von privat und geschäftlich sind fließend.
 
@dergünny: Ich denke mal Pass- und Führerscheinkopien dürften das sein, was Behörden am wenigsten interessieren dürfte - denn Behörden haben diese Papiere ausgestellt, die kennen sie also bereits ;)
 
Habe mal gelesen/gehört, es soll in den USA einen Netzknoten geben, über welchen der GESAMTE Internet traffic muß, um ihn kontrollieren zu können. Widerspricht zwar der Architektur des Internets, aber irgendwie erscheint mir das nicht mehr unwahrscheinlich...
 
@pubsfried: Ich weiss nicht ob es ein einziger ist, aber es sind wenige. Allerdings ist es wohl eher praktisch zum abhören denn eigens dafür so eingerichtet worden - denn, wie viele Überseekabel willst Du legen, um der "Architektur des Internets zu entsprechen"? Gibt halt nicht soo viele dieser Kabel, und irgendwo münden diese...
 
Es gibt doch lokale Tochterfirmen, oder nicht? diese sind dann ja keine US-Firmen, daher verstehe ich das nicht wirklich.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles