"Full Tilt Poker" offline: Zocker fürchten um ihr Geld

Zahlreiche Nutzer des Portals "Full Tilt Poker" müssen um ihr dort eingezahltes oder gewonnenes Geld fürchten. Den Betreibern wurde vorerst die Lizenz entzogen. Die Webseite darf daher derzeit weder Online-Poker anbieten noch Geldtransfers mit ... mehr... Chips, Glücksspiel, Poker, World Series Poker Bildquelle: World Series Poker Chips, Glücksspiel, Poker, World Series Poker Chips, Glücksspiel, Poker, World Series Poker World Series Poker

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Full Tilt Poker" offline: Zocker fürchten ihr Geld
/
sollte wohl heißen "fürchten um ihr Geld"
 
@Trigger80: Och, ich finde einen gesunden Respekt vor Geld nicht verkehrt, vielleicht ändert das etwas an dem barbarischem System ^^
 
Warten wir mal ab welche Währung wir in 20-50 Jahren haben werden. Vielleicht eine auf deren Scheine wieder Personen abgebildet sind... ich befürchte fast Frau Merkel hat dort dann als erste Kanzlerin fast einen sicheren Platz - und solche Scheine wären dann wirklich zum Fürchten^^
 
@monte: Personen gut un gerne, ob der Euro bricht oder nicht, eine Gemeinschaftswährung wird es sicher bleiben.
 
@Trigger80: bei mir isses nur spielgeld, aber die 1mio punkte haben mich ne menge schweiss/arbeit gekostet
 
Was soll die Aufregung? beim Zocken kann man eben auch verlieren. Damit man etwas gewinnen kann, muss der andere ja was verlieren... Wegen solchen Zockereien ist doch heutzutage alles so desolat? ob das nun Banken sind, oder ganze Staaten oder Firmen... alle zocken mit fremden Geldern und wundern sich dann, dass man dabei auch auf die Fresse fallen kann...
 
@Rikibu: Genau selbst schuld...
 
@Rikibu: Das hat aber nichts mit Banken/ect zu tun sondern damit das Full Tilt leider ein Saftladen ist. Normal sollte das Geld von den Spielern auf getrennten Konten geführt werden als das eigentliche Kapital der Firma. Das hat Full Tilt aber nicht für nötig gehalten. Ich bin auch betroffen, zum Glück nur ein 3-stelliger Betrag, aber das Geld habe ich abgeschrieben. Trotzdem schon krass das einer der größten und bekanntesten Poker Anbietern sich so ne Geschichte leistet. Bin jetzt zu PokerStars gewechselt, die sind immerhin durch ihre Lizenz dazu verpflichtet das Geld von den Spielern auf einem eigenen Konto zu belassen. Wer weitere Details dazu will sollte mal bei pokerolymp.de vorbei schauen.
 
@I Luv Money: PokerStars ist sicher, weil die eine Lizenz haben? Hatte Tilt ja auch...
 
@monte: Nein, aber die Lizenz von PokerStars verpflichtet den Anbieter nun mal da zu die Gelder von den Spielern auf einem Extra Konto zu haben. Das war bei Full Tilt nicht der Fall. Es gibt verschiedene Arten von Lizenzen, abhängig von dem Standort des Anbieters. Und ja, das wird kontrolliert, und wenn PokerStars sich nicht daran hält ist die Lizenz fix weg. Full Tilt ist mit ihren Servern ja bereits auch umgezogen um wahrscheinlich eine neue, andere Lizenz zu bekommen. Die sind nun im gleichen Land wie UltimateBet war, die hatten vor kurzem nem Skandal mit SuperUsern, also selbst wenn die wieder ne Lizenz erhalten würde ich darauf nichts geben. Wie gesagt, weitere Details: pokerolymp.de. Danke trotzdem für das Minus :)
 
@Rikibu: Was können die Nutzer dafür, dass ihr Geld plötzlich eingefroren ist und sie nicht mehr dran kommen? Kann ja nicht die rede davon sein, dass sie es verzockt haben.
 
@APOXDESIGN: Genau, vor allem erzählt Full Tilt derzeit auch Bullshit. Gestern, als das alles los ging haben die von geplanten Wartungsarbeiten gesprochen, also als die Seite nicht erreichbar und die Software sich nicht mehr starten lies. Ich glaube das is bis heute immer noch der aktuelle Zustand. Wer sich für das Thema interessiert kann auch mal im 2+2 Forum lesen, dort schreiben auch viele bekannte Full Tilt Werbeträger wie Ivey und Dwan, die auch alles andere als begeistert sind weil deren Ruf ja auch ein wenig an Full Tilt hängt. Dwan hat sogar angeboten 1Mio $ von den Sponsorengeldern dem Insolvenzverwalter zur Verfügung zu stellen wenn es dann soweit ist.
 
@Rikibu: Also ich spiele Poker immer mit meinem eigenen Geld. Wir kommst du darauf das mit Banken zu vergleichen?
 
@Rikibu: Ich möchte mal wissen ob es dir gefallen würde, falls du mit 1000€ in ein Casino gehen würdest und dir an der Tür alles weggenommen wird. Das ist nämlich genau das gleiche...
 
schade um die software, denn die ist die beste unter den ganzen anbietern :/
 
@O-Saft: Yep, das stimmt wohl. Rakeback dort war auch recht ordentlich und zu jeder Zeit gab es genug Spieler. Verstehe auch nicht wie man den Karren so an die Wand fahren kann wenn man so mega bekannt ist wie Full Tilt.
 
zah da wird der TV sender der immer die werbung für die bringt probleme haben kein geld mehr für die werbung und 2 wenn der anbieter verboten werden sollte pech für die

oder wahr es für nee anderen anbieter die werbung
 
@dgvmc: Bestimmt.
 
@dgvmc: Sprechen wir noch die selbe Sprache? Dein Kommentar sieht aus wie eine Ansammlung von Tags. Das ein oder andere Satzzeichen würde da Abhilfe schaffen.
 
Gute Nachricht...eine besch... Werbung weniger...
 
@alh6666: Die Full Tilt Werbung fand ich immer recht gut gemacht, gut wenn man mit Poker nichts anfangen kann sieht man das natürlich anders.
 
@alh6666: genau eine nerv werbung weniger fehlt nur noch das die es gegen briefgold usw ersetzten :-(:-(
 
@dgvmc: Eine nervige Werbung geht, die nächste kommt.
 
@eisteh: ja leider
 
@eisteh: DEA Werbung war lustig - leider kennen diese die meisten überhaupt gar nicht mehr.....
 
Ich würde sagen, die fürchten leider mit Berechtigung, denn auszahlen wird Full Tilt wohl nicht so schnell - haben ja jetzt auch nichts mehr zu fürchten, wo sie ohnehin down sind. So schnell wieder aufmachen werden die nicht, also müssen sie auch ihren Kundenstamm nicht zwangsläufig halten...
Gute Variante ist, wenn man per Kreditkarte einbezahlt hat, eine Rückbuchung veranlassen. Das klappt laut mehreren Leuten im Internet und auch im Bekanntenkreis recht gut und man hat sein Geld auf alle Fälle wieder.
Bin dennoch froh, dass ich bei Win2Day zock und nicht bei denen... ich zahl normalerweise nämlich nicht per KK ein, sprich, ich könnt meine Kohle jetzt einstampfen und auch wenn's nicht viel ist, 50-100 Euro tun auch weh, wenn man sich's mühsam erspielt hat.
 
FullTilt ist die größte Frechheit die sich Pokerplatform nennen darf. Einzahlen ja auszahlen NEIN!! Wir haben mit 3 Kumpels alle wohnhaft gleiche Strasse, jeweils auf dem Account des einen oder anderen gespielt wenn wir zusammen gesessen haben. FullTilt hat darauf aus Sichheitsgründen unsere Accounts gesperrt. Wir haben alles wie gewünscht erklärt und seit dem nie wieder etwas wie Feedback bekommen. Bis heute sind unsere Accounts gesperrt und ein Kumpel hat sogar noch 20$ auf dem Konto. Die kleinen Beträge spielenden werden abgezockt und betrogen damit Sie Ihre "Prommis" bei denen ja Glück nur 10% ausmachen bezahlen können. Geldprobleme mit ein und auszahlen hat schon so manchen zu Pokerstars abwandern lassen. Für mich ein inkompetenter Sauservice
 
@cheech2711: habt ihr möglicherweise mit beiden accounts gleichzeitig gespielt und das häufiger am gleichen tisch/tunier ? oder habt ihr oft geld zwischen euren acc's hin hin und her geschoben? sowas wird dort nämlich sehr argwöhnisch beobachtet....
 
*meine Meinung ein* Ich selber halte von diesen "zocker" Plattformen (steinigt mich ruhig) sowieso nix. Ich setze mich lieber mit ein paar Leuten in RL abends mal hin und Spiel "RL-Poker". Das macht mehr Spaß und man ist in guter Gesellschaft. Natürlich schade und mein beileid für die, die solchen Anbietern vertrauen und nun nicht mehr an ihr Geld kommen. Aber daran merkt man eigentlich mal, dass man ganz schnell auch "Digitales Geld" verlieren kann und wie solche Vereine mit den Usern umspringen. Das ist genauso wie mit den Sensiblen Daten usw..... *meine Meinung aus*
 
@Outlawz: es macht durchaus im internet auch spass aber vor allem kann man sich wesentlich schneller verbessern, weil man viel viel mehr hände in der gleichen zeit spielen kann. diese kann man dann auch noch in großen pokercomunitys dikutieren. und wenn man gut ist, kann man natürlich auch ein paar taler gewinnen. die unteren limits kann fast jeder mit ein wenig geduld und lernaufwand profitabel schlagen. Beim Heimpoker lässt sich hingegen eher wenig holen.
 
@trixn86: Ich lass mich da gerne eines besseren Belehren, aber ich finde es halt schöner mit richtigen Karten da zu sitzen. Aber das ist jedem sein Geschmack und die gehen ja bekanntlich etwas auseinander (zum Glück :)). Und was das mit dem lernen angeht gebe ich dir echt, aber man lernt dadurch nicht wirklich ein Pokerface zu benutzen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles