Köln: Telekom wirbt mit Aktionsangebot für LTE

Die Deutsche Telekom hat Köln als erste Großstadt mit einem LTE-Mobilfunknetz ausgestattet. Ab dem 1. Juli können Kunden hier die schnelle Funkanbindung als Internet-Zugang mit Bandbreiten von bis zu 100 Megabit pro Sekunde nutzen, teilte das ... mehr... Köln, Hohenzollernbrücke, Kölner Dom, Rhein Bildquelle: Guy Gorek Köln, Hohenzollernbrücke, Kölner Dom, Rhein Köln, Hohenzollernbrücke, Kölner Dom, Rhein Guy Gorek

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
62,98 Euro... Wahnsinn, warum sollte man in Köln auf so etwas zurück greifen wollen? Köln gehört zu den best ausgebautesten Städten Deutschlands, für den halben Preis bekommt man 100mbit flats aus der Dose.
 
@ehec: Nicht mehr, Netcologne ist erheblich teurer geworden, die 30 Euro 100 Mbit/s Download und 10 MBit/s Upload Flatrate wird nicht mehr angeboten.
 
@ehec: Ja und die Leute auf dem Land dürfen noch mit DSL Lite oder sogar Modemgeschwindigkeit ins Netz gehen. Wieso schaut die Regierung nicht mal da auf die Finger und sagt, bevor ihr Köln oder sonst welche Großstädte ausbaut, baut doch erstmal die Ländliche gegend aus? Aber ja, dass kostet denen ja nur Geld ...
Edit: Jeah, hier wird man mit Minus bombadiert, nur weil man mehr Gerechtigkeit verlangt und ein Stadtkind bzw. Mensch Auf dem Handy kein LTE-bekommt tztztz
 
Ein 4G Smartphone sollte doch diese Frequenz auch ohne Probleme nutzen koennen ohne jegliche Zahlung, oder
 
@-adrian-: Naja, da es hier mit 4g Smartphones bisher eher so rar bis schlecht aussieht ist das wohl Wurst. Aber davon mal ab, es steht auch geschrieben "Ab dem 1 Juli 2011 ist die Nutzung des LTE-Netzes mit einem LTE-fähigem Endgerät auch mit allen bestehenden Datentarifen möglich - gemäß der im jeweiligen Tarif vorgegebenen Maximalgeschwindigkeit." Wird also klappen, aber eben nur so schnell, wie es dein aktueller Tarif erlaubt. Also kannste wohl spätestens ab Morgen theoretisch ein 4g Handy nutzen...
 
@-adrian-: bei 4G ist momentan das Problem, dass es keine einheitlichen Standards gibt über die sowohl telefoniert als auch gesurft werden kann. Deshalb muss das Handy jedesmal LTE anschalten wenn du surfen willst und du wartest recht lange. Wohingegen du mit UMTS sofort die Daten laden kannst, da telefonieren und surfen möglich ist. Wahrscheinlich muss man bis zum Endes des Jahres warten bis es einheitliche Standards gibt und bis entsprechende Geräte rauskommen.
 
@elbosso: pardon -aber das ist schlichtweg falsch..lese dir das wf special dazu bitte durch....
 
danke an die Teledoof das man eine Großstadt mit solch einer Technik ausbaut die schon alles andere hat.

ich Dummer arbeite hier mit DSL Light auf dem Land und das wird wohl auch so bleiben.
 
@dlarge: [Edit] Argh, hab mich vertan... Es sollte sein, dass jene, die eben DSL-Light bekommen, doch LTE buchen können. Das wird ja derzeit noch verweigert, wird sich aber ändern.
 
@dlarge: Tja - Wenn das Dorf nicht mehr das Dorf waer - gaebs ja auch kein Ausweg aus der Stadt - macht Sinn oder :)
 
@-adrian-: Vollkommener Humbug!!! Sie könnten ja wenigstens eine 6mbit Leitung ins Dorf legen, aber selbst das bekommen sie nicht hin oder wollen es nicht, aber köln bauen sie aus, was ist denn bitte an köln so tolles?
 
@dlarge: ja wird es, aber da bist du nicht allein, 5km von mir gibts dsl120000, angeblich sogar 2km von mir, aber das mal zu verbinden (in unserm ort liegen komplett nagelneue kabel seit 1 jahr) ist denen zu teuer oder was weiß ich. wir haben aber immerhin dsl2000 wenn der wind günstig steht. ich kenn aber auch einen ort in dem gibts dsl light, für leute die kein dsl light bekommen können gibts da jetz uach eine drahtlose lösung, die mit ~dsl3000 vergleichbar ist. das bekommen dort aber auch nur diejenigen, die kein dsl light bekommen können, wer dsl light hat wir mit dem grund "bei ihnen besteht bereits eine breitband leitung" abgeschmettert...
 
@DataLohr: Was meinst du für eine Verbindung, die über Sattelit? Wenn du diese Meinst, hast du unrecht, sie mag zwar im Download so schnell sein, aber da der Upload über die Steckdose geht, wird die ganze Leitung abgebremst.
 
@Forster007: Nein, die Telekom bietet über Funk (ich weiß nicht genau was sie da machen) eine Art DSL3000 an, jenachdem wie der Empfang am jeweiligen Ort ist. Dies gilt aber tatsächlich NUR für die Personen bei denen kein DSL anliegt. Ob DSL Light langsam ist oder nicht ist da völlig egal, es ist DSL also ist das über Funk nicht verfügbar (bin selbst betroffen und krieche mit 384 kBit download rum...). Klingt jedenfalls total nach "wir wollen Neukunden, Bestandskunden könnnen uns mal" :(. Immerhin bezahle ich ja schon als hätte ich DSL 6000, weil ja der Bereitstellungsaufwand gleich ist *kopfschüttel*. Finde ich wirklich schade. :(
Aber naja, werde demnächst sowieso umziehen und dann DSL über Kabel bekommen, da läuft es wenigstens flott.
 
@NamelessOne: Neukunden sind in den Firmen immer wichtiger, hab selbst ein Freund, der sich ein neues Handy, HTC Mozart gekauft hat mit Vertragsverlängerung. Musste aber auf das Handy gute 6 Wochen warten. Andere hatten dieses Handy später bestellt und haben es schneller bekommen. Und diese anderen waren Neukunden. Ich finde es zwar sch***e von den Firmen, ist aber auch irgendwo nachvollziebar -> Neukunden erstmal binden, bestandskunden können ja ohne weiteres nicht raus, somit mehr gewinn.
 
ich frage mich gerade ist das für die telekom kunden beschränkt oder auch für kunden die bei anderen anbietern zB. bei eplus/base, o2 & vodafone?
 
@25cgn1981: Natürlich ist das nur für Telekom Kunden oder höchstens noch für irgendwelche Reseller. Aber davon gibts ja im "D1" Netz nicht so viele. Wieso sollte das auch anders sein? Du bist heute auch immer nur in einem Netz, undzwar in dem deines Providers. Ausnahme war halt O2, aber die haben das Roaming ja quasi beendet, da selber einiges ausgebaut.
 
@Sec0nd: Im Festnetz Internet ist das aber anders :)
 
@-adrian-: Es geht aber nicht um Festnetzinternet, sondern um LTE. Das hat mit dem Festnetz sowas von gar nichts zu tun. Da haben alle großen Provider eigene Lizenzen abgegriffen. Vodafone, O2, die Telekom und auch ePlus. Wobei ePlus halt keine von den "Top-Spektren" abbekommen hat. Beim LTE ist die Telekom nicht zum "Resellen" gezwungen und ich denke die werden auch in nächster Zeit nicht damit anfangen wollen. Wieso auch... Is halt Pech für Anbieter wie 1&1... Und selbst wenn, nur um bei dem Beispiel zu bleiben, 1&1 resellt jetzt auch ihr Handygedöns via Vodafone. Wenn also da was kommen würde, dann gewiss nicht übers Telekom Netz. Dafür leg ich die Hand ins Feuer.
 
@Sec0nd: Die Telekom verdient aber durch Reseller. Lieber Reseller zu einem Spottpreis als gar keine Kunden.
 
@ehec: Lieber der Konkurrenz keine Möglichkeit geben und den eigenen Tarif teuer verkaufen. So siehts aus. Naja, mit Recht. Würde ich auch so machen...
 
@Sec0nd: Ich glaube das es so nicht aussieht. Wenn die Telekom mit eigenen Kunden nicht genug einspielt, werden sie die Leitungen öffnen müssen, für weniger. Weil sie sonst die Kosten nicht rein bekommen, die sie für den Bau investiert haben.
 
@ehec: Jetzt im Ernst, was hast du für eine Denkweise? Verstehe ich absolut nicht. Nehmen wir mal an Person X wohnt irgendwo im Nirgendwo, hat kein DSL, aber es gibt dort Telekom LTE. Meinste jetzt wirklich, dass die Person X jetzt ewig wartet, bis irgend ein anderer Anbieter daher kommt, der das ganze für nen 5er weniger macht? Im Leben nicht. Noch dazu kommt, dass oftmals gar nicht mehrere Anbieter mit LTE am Start sind, sondern nur einer. Da kann Person A nicht einmal zwischen Telekom / Vodafone wählen, sondern es bleibt einzig und allein die Telekom. Und er wird es nehmen. Die würden doch nicht einmal ihre DSL-Leitungen resellen, wenn sie es nicht müssten... Und was wäre dann? Dann hätten eben auch alle Telekom, so wie früher. Oder meinst du wirklich, dass dann Millionen von Menschen lieber auf DSL verzichten? Mit absoluter und 1256456%iger Sicherheit nicht. War damals beim DSL Start auch nicht so... Wieso auch... Mumpitz. Noch ein anderes Beispiel aus dem Mobilfunksektor... Da gibts auch 3515 Anbieter, und was nutzen die ganzen "Billig-Prepaid-Anbieter"? Zum Großteil eben NICHT das Telekom Netz. Spontan hab ich einen im Hinterkopf, das wars. Zufall? Eher nicht... Edit: Ich erhöhe INKLUSIVE Debitel auf 2. Und wenn du zu Debitel gehst, da kannste auch direkt Telekom selber machen, so vom Preis her...
 
@Sec0nd: Ein Reseller ist auch ein Kunde. Und Verramschen ist zwar nicht die attraktivste Weise Geld einzuspielen, wenn es ein Unternehmen aus eigener Kraft alleine nicht Schaft genug kunden zu gewinnen ist verramschen die einzige und letzte Möglichkeit. Man kann da ja schlecht sagen "gut, dann bauen wir es wieder ab". In sofern wird es zu Resellern kommen und auch zu einer verramschung des Angebotes. Das ist eine vollkommen normale und übliche Vorgehensweise.
 
@ehec: Lies bitte nochmal, was ich geschrieben habe. Und denk mal genau drüber nach. Wieso sollte ich, wenn ich kein DSL habe und lediglich Telekom LTE verfügbar ist, es nicht nutzen? Denkst du wirklich, dass die, die all die Jahre jetzt nichts hatten, noch länger warten damit? Warten auf vielleicht gar nichts? Damals hat auch keiner sein DSL NICHT bestellt, nur weil da kein Reseller war. Und damals gings noch um völlig andere Preise als die 40 Euronen jetzt für ein Komplettpaket. Wenn du keine Alternative hast MUSST du das nehmen was da ist, fertig. Es hatte auch jeder ein Telefon, als es noch ein Monopol war. Genau das Gleiche. Da hat auch keiner gesagt "och nööö, jetzt noch nicht". Wieso auch, völlig sinnfrei. Und selbst wer noch am Grübeln ist, spätestens wenn der erste Nachbar dann über LTE online ist und damit prahlt, dann nimmt er es auch. Weil du es endlich willst, endlich "Breitband Internet". Es ist völliger Quatsch, dass die damit ihre Kosten nicht wieder einfahren könnten oder gar Angst davor haben müssten... Denn selbst wenn LTE nicht Internet bringen würde, es wäre oder ist der nächste Mobilfunkstandard. Und an dieser Stelle lesen wir aus meinem letzen Beitrag nochmal den Teil mit den Resellern im Mobilfunksektor der Telekom... Gibt es faktisch nicht. Und die wird es da nie im großen Stil geben. Gestern nicht, heute nicht, morgen nicht. DAS ist die normale und übliche Vorgehensweise bei der Telekom, und nichts anderes. Mir ist noch immer schleierhaft, wieso du meinst, sie müssten resellen, von alleine. Auch da nochmal, die würden bis heute ihr normales DSL nicht resellen, wenn sie es nicht müssten. Wieso auch... Ich würds auch nicht tun. Und denk mal ein bisschen über den Sinn und Zweck eines Monopols nach, wenn man eins hat... Nicht böse sein, aber scheint dringend notwendig.
 
@Sec0nd: Wir reden aber von Köln, in Köln hat jeder DSL denn diese Stadt ist ausgebaut wie keine Zweite. Die Telekom hat sich eine Lokation ausgesucht, wo das eigentlich niemand zwingend braucht. Der ein oder andere, als Luxusgut, um stets überall Mobil mit Highspeed online zu sein. Im Privaten Sektor wird sich da nur kaum einer für interessieren, da der Preis auch alles andere als nach "komm und nimm mich" schreit.
 
@ehec: Es geht nicht nur darum. Wie allgemein bekannt und auch von mir eben bereits erwähnt, LTE ist bei uns der nächste Mobilfunkstandard. Sprich es wird auch von Handys, Tablets, etc. genutzt werden in Zukunft. Und es ist bereits Runde 4. Und auch da nochmal... zum dritten Mal jetzt... Wie viele Reseller gibt es bisher im Telekom Mobilfunknetz, was sich derweil in der DRITTEN Generation, bzw Anfang der VIERTEN befindet? ... Es ist Quatsch, was du sagst. Die Preise für LTE fallen über kurz oder lang sowieso, genau so wie sich die Tarife anpassen werden im Laufe der Jahre. Wo jetzt eben noch 7,2 steht, steht halt irgendwann mit flächendeckendem LTE oder gar LTE Advanced eben mehr, was du bekommst. Logisch. War bei UMTS auch nicht anders...
 
@Sec0nd: Es gibt 6 Mobilfunk Reseller im T-Mobile Netz: BigSIM, callmobile (easyMobile), discoTEL, klarmobil.de, simply und den Hauseigenen Discounter Congstar.
 
@ehec: Dann sind eben mittlerweile noch ein paar dazu gekommen. Aber was leisten die geresellten schon groß, viel was ist es nicht. Die großen Reseller sitzen eigentlich alle in anderen Netzen. Zufall?
 
@Sec0nd: Technisch leisten sie das gleiche, was der Mutterkonzern anbietet. Die Anbieter haben unterschiedliche Schwerpunkte. Einige auf Gespräche, andere aufs Mobile Internet.
 
@25cgn1981: bestimmt darf die telekom fuer einen spottpreis den ausbau spaeter an die anderen vermieten :)
 
Wie war das mit dieser Verpflichtung, dass erst die ländlichen Regionen bzw. "weißen Flecken" ausgebaut werden müssen ehe die Großstädte damit versorgt werden dürfen? Dieser Kommentar wird via EDGE übermittelt, die höchstmögliche Geschwindigkeit hier (egal ob Festnetz oder Funk, egal welcher Anbieter). Wieso war das absehbar? *grübel*
 
@Tyndal: Schhh...! Das darf niemand wiessen, dass die weißen Flecken noch da sind. Sonst kann Telekom nicht die diecke Bonni in die größe Städte kassieren
 
@Tyndal: hihi, beschwer dich nicht bei der telekom sondern bei deinem bundesland...denn die hatten die pflicht den netzbetreibern eine liste mit wissen flecken zu benennen....nrw hat es wohl "vergessen" und somit darf in nrw überall ausgebaut werden...ohne rücksicht auf weisse flecken....
 
Wäre super, wenn die lieber mal bei uns in die Pötte kommen würden und mal was schnelleres als ne 3000er Leitung schalten...
 
@LoD14: einer 3000er Leistung ist mehr als genug. Priotität hat das nicht mehr.
 
@LoD14: Damit zählst du nicht zu den unterversorgten Regionen, glaube nicht dass da schnell was kommt.
 
@LoD14: es gibt zwar noch keine feste definition für unterversorgt...aber ich meine mich zu erinnern dass merkel 2 mbit als untergrenze für "breitbandversorgt" benannte
 
@LoD14: Sei froh, dass du eine 3000er Leitung besitzt, die reicht für den Ottonormal gebrauch vollkommen, oder willste Filme laden? tztztz Und bevor du dich beschwerst, was sollen die Leute sagen, die noch Modemgeschwindigkeit haben? Bei dir bauen sich die Seiten in einer guten sekunde auf, bei denen? Also hör mal auf zu mäckern, vorallem wenn es noch ärmere als dich gibt
 
Zitat: Der Ausbau in den Städten beginnt allerdings erst jetzt, weil die Mobilfunkbetreiber im Zuge der Vergabe der benötigten Frequenzen zusichern mussten, erst einmal jene ländlichen Regionen mit Breitband-Anbindungen zu versorgen, in denen über das Festnetz bisher noch keine höheren Bandbreiten zur Verfügung gestellt werden konnten.

Das ist ein Witz! Ich kenne einige auf dem Land die haben weder DSL geschweige denn LTE und dann dürfen die Provider schon in den Städten ausbauen. Was Deutschland braucht ist DSL im Grundgesetz (wie in Finnland).
 
@User31085: Gehöre zu den weißen Flecken, dummerweise hat der Gesetzgeber eine böse Lücke in seiner Auflage offen gelassen: Es ist nicht geregelt, dass ALLE LTE-Provider ALLE weißen Flecken schließen müssen... und so sagt die Telekom: "Ups, wir dachten vodafone baut dort ihr LTE-Netz???" und vodafone sagt: "Herrje, war das nicht die Region die O2 erschließen wollte?" und O2 sagt: "Verflixt, wir dachten die Telekom hat dort schon LTE!!!" - Kreislauf geschlossen, Mission erfüllt, ab in die Städte und Geld verdienen. Wer wird klagen? Die Bundesregierung, weil deren Auflage nicht erfüllt wurde? Wohl kaum...
 
In Köln ist LTE natürlich schon sehr wichtig. HSDPA reicht ja nicht und dort surft man noch mit IDSN. Also manchmal frag ich mich schon....
 
@GibtEsNicht: Ich checks auch nicht. Ich arbeite ja bei einem Internetprovider per Richtfunk. Es gibt sooooooooooooooo viele Ecken in Deutschland wo es Sinn machen würde, warum ausgerechnet Köln....ich weiss es nicht.
 
@ichmagcomputer: Die Telekom möchte auch was verdienen. Was meinst du denn wie lange man braucht um von den "weißen Flecken" einen Gewinn einzufahren? In einer Großstadt müssen eig auch keine neuen Masten gebaut oder Kabel verlegt werden.
 
@Schneewolf: Ist einfach nur davon abhängig wieviele Kunden in den "weißen Flecken" ansäßig sind ;).
Klar, ist in einer großen Stadt schon die Infrastruktur gegeben, aber der Auftrag sieht vor erst die weißen Flecken zu versorgen.
Köln ist sicherlich kein weißer Fleck^^.
 
@GibtEsNicht: siehe o4 re:4......es hat sich ne lücke aufgetan und damit soll geld verdient werden...:-)
 
Jaja, schön schön dieses LTE. 2 km von uns entfernt steht ein voll ausgebauter LTE Turm von Vodafone. Leider kann der nicht in Betrieb genommen werden weil es hier an der niederländischen Grenze Probleme mit kollidierenden Frequenzen aus den Niederlanden gibt. Und so ist es, dass wir weiter unterversorgt bleiben. Nicht mal 1 MBit gibt es hier. Aber Hauptsache Köln hat LTE... ja ne ist klar.
 
super, bei uns gibts kein DSL und gerade erst seit 2 Wochen UMTS. Bis LTE hier ankommt dauerts ewig...
 
Ganz schön hoher Preis.

Und am Schluss ist nach 5 GB wieder Schluss und wird gedrosselt.
Was bringt dann bitte die schnelle Geschwindigkeit ?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Beliebtes LTE-Modem im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles