MySpace ist verkauft: Justin Timberlake beteiligt

Nachdem die News Corporation kürzlich beschloss, das einst erfolgreiche Social Network MySpace für deutlich weniger Geld zu verkaufen als ursprünglich geplant, hat sich nun ein Käufer gefunden. Die Onlinewerbefirma Specific Media verkündete die ... mehr... Musik, Justin Timberlake, Sänger Bildquelle: Justin Timberlake Musik, Justin Timberlake, Sänger Musik, Justin Timberlake, Sänger Justin Timberlake

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Justin Timberlake will sich aktiv an der Neuausrichtung von MySpace beteiligen. Dabei unterstützen ihn sechs persönliche Mitarbeiter, die ihm bei der Entwicklung neuer Ideen unterstützen." > Die Mitarbeiter kümmern sich also um die Ideen und Konzepte und Herr Timberlake verkauft sie dann als seine eigenen, clever! :D
 
@I Luv Money: Ist er doch gewohnt von der Musikbranche.
 
Justins Vorschlag: Streicht das "my" :)
 
@deDigge: (c) sean parker
 
Toll, ich denk wie ein WinFuture Newsreporter, mein erster Gedanke ging auch an 'Social Network'. Dufte :)
 
@Jamie: So dachte aber kein WinFuture Newsreporter, so steht es in allen anderen News zu diesem Thema, die vor der News von Winfuture veröffentlicht wurden, ebenfalls drin ;-)
 
ouh... myspace... ja da habe ich auch nochn acc aber wann ich das letzte mal da gewesen wäre ist fraglich... ich habs einfach nie wieder gebraucht xD
 
@Thomynator: Bestimmt, weil du endlich eingesehen hast, dass dieser ganze "Social"-Network-Hype Käse ist, und jetzt gänzlich auf dieses Zeugs verzichtest, richtig?
 
@DON666: Nur weil mit dir niemand befreundet sein möchte ist Social Networking noch lange kein Käse. Klar darf man es nicht übertreiben und sich den ganzen Tag auf FB o.ä. rumtreiben, trotzdem nutze ich es gerne um mit Leuten in Kontakt zu bleiben oder als Kommunikationsplattform.
 
@Turk_Turkleton: Den ersten Satz kannste dir gerne sonstwohin schieben, denn das ist Quatsch, da man auch durchaus aus freien Stücken das Zeugs verweigern kann. Ab Satz 2 will ich dir ja gar nicht widersprechen; glaub mir, ich habe da zwar meine eigene Meinung zu, aber deswegen soll doch trotzdem ruhig jeder das nutzen, der es will. Es wird jedoch wohl *noch* gestattet sein, sich ablehnend gegenüber FB & Co. zu äußern, oder?
 
@Turk_Turkleton: Nur weil man eine Freundschaftseinladung bekommt heißt es noch lange nicht, dass diejenigen echte Freunde sind. Meistens sind es eh Leute, die danach nie was schreiben oder kaum was. Und in Kontakt zu bleiben ? Da reichen auch Messenger. Reicht mir schon, wenn ich versehentlich die Statusmeldungen von ''Freunden'' sehe. Naja gut, die Statusmeldungen bei den Messengern sind auch nicht besser.
 
@DON666: jopp. so in etwa... werd den myspae acc löschen und hab noch meinvz aber ehrlicherweise... da bin ich nur drin wenn ich ne mail bekomme: accxyz hat dir ne nachricht geschickt. sonst nich... aber was solls :D
 
und dafür haben die ratten imeem getötet - . -"
 
hmm.. mal schaun was draus wird.. myspace war und ist als musikplatform noch immer sehr interessant.. wenn hier etwas anständiges für musiker draus gemacht wird.. könnte es wieder etwas werden..
 
@dergünny: Grade dieses nervige mit musik und autoplay überladene hat es so nervig gemacht das es keiner mehr nutzt
 
@dergünny: Viele Musiker wandern eh ab zu FB
 
auch 35 Mio sind dafür noch zu viel. Für 35$ hätte ich es vielleicht gekauft. MySpace ist sowas von weg vom Fenster - und das ist auch gut so.
 
Freut mich vor allem, dass Murdoch so auf die Schnauze gefallen ist ...
 
"Die Onlinewerbefirma Specific Media übernimmt MySpace" Die armen Schweine, die mal bei MySpam waren oder noch sind. Ist nur noch eine Frage der Zeit bis die persönlichen Daten in dubiosen Foren zum Kauf auftauchen.
 
myspace war ja auch nur noch ein krampf, die meisten seitenlayouts da hatte ich echt brechreize zu unterdrücken!
 
Ich muss voll lachen ^^
 
Schade, wollte eigendlich Morgen Euro Millionen spielen um mir dann My Space zu kaufen^^
 
Jetzt kommt Google Plus und haut Facebook und MySpace in die Pfanne.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!