Swiffy: Google konvertiert Flash-Inhalte in HTML5

Der Suchmaschinenkonzern Google hat eine neue Software vorgestellt, mit der sich Flash-Inhalte in HTML5 umwandeln lassen. Das Tool heißt "Swiffy" und steht ab sofort auf der Google Labs-Plattform, auf der das Unternehmen experimentelle Projekte ... mehr... Flash, Html5, Webtechnologie, Webstandard Flash, Html5, Webtechnologie, Webstandard Flash, Html5, Webtechnologie, Webstandard

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Toll, dann können die ios nutzer mit ihren apple Geräten auch mal richtig ihr internet genießen
 
@simaticplc: Vorallem kriegen die jetzt endlich auch wieder Werbung angezeigt^^
 
@OttONormalUser: Das Leben wird eben informationsreicher für Apple user, haha
 
@simaticplc: du meinst wohl ehr es wird Werbungsintensiver :D
 
@simaticplc: Mh, dazu brauch ich keine Flash Inhalte...
 
@simaticplc: Toll, dann können die nicht-iOS-Nutzer mit ihren nicht-Apple-Geräten auch mal moderne, nicht proprieräte Internettechniken genießen.
 
@simaticplc: Flash frisst zu viel Strom und lässt sich mit einem Touchpad oftmals (nicht immer) nicht vernünftig bedienen (Hover-Effekte usw). Und der Internet-"Genuß" ist ohne Flash-Werbung größer ;-)
 
unterwerfen die sich jetzt? also ich muss bei der story an damals denken, wo apple adobe so hart angefahren hatte.
 
@Muplo: Wieso unterwerfen? Android unterstützt grundsätzlich HTML5. Das ist ja der Vorteil: Android unterstützt sowohl Flash als auch HTML5..
 
Sowas gibt es schon lange von Adobe selber. Keine Ahnung was damit wurde.
 
@kadda67: Adobe Wallaby meinst du
 
Gleich mal ein z0r Loop konvertieren
 
@Zonkifail: Alle z0r loops ^^
 
Mindestens den Titel könnte man doch vor dem Onlinestellen eines Artikels noch schnell auf Rechtschreibfehler überprüfen, oder nicht?
 
@winjar: Danke! :)
 
"Aktuell steht Swiffy noch in einer recht frühen Fassung zur Verfügung, die noch nicht alle Flash-Inhalte problemlos umwandelt." - Ja, praktisch keine...
 
@alastor2001: "Conversion successful!" aber es steht bloß "This preview is invalid or has expired. Previews are available for 15 minutes." :(
 
Hat nicht auch Adobe so ein Tool in seiner Schublade liegen? Wurde doch auf einer Konferenz groß vorgestellt aber nie richtig weiterentwickelt und veröffentlicht.
 
Und den IE absichtlich ausschliessen. Das ist mal Wettbewerb. Anyway, das Selbe gab es ja schon mit Smokescreen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen