Symantec: Apples iOS ist sicherer als Android

Im Rahmen einer aktuellen Studie hat der Sicherheitsdienstleister Symantec herausgefunden, dass Apples mobiles Betriebssystem iOS mehr Sicherheit bietet als das konkurrierende Android aus dem Hause Google. Die 23-seitige Studie trägt den Titel "A ... mehr... Logo, Symantec, Sicherheitsexperten Bildquelle: Symantec Logo, Symantec, Sicherheitsexperten Logo, Symantec, Sicherheitsexperten Symantec

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Naja is ja auch ned weiter verwunderlich, wenn man bei Android Apps aus jeder Quelle installieren kann, ohne irgendeinen Jailbreak oder sonstiges machen zu müssen... Dann muss man eben aufpassen, was man sich installiert, aber wenigstens hat man die Möglichkeit dazu!!
 
@da_Max: Sehe ich auch so. Lieber mehr Freiheit.
 
@da_Max: Also entweder kann ich mein System so benutzen wie ich will und das System entscheidet nicht für mich. Aber was will man schon von Symantec verlangen, wer einmal von denen die Security Software draufhatte wird wohl wissen das man danach besser das System neu aufsetzt. Symantec versucht nämlich alles zu verrammeln und zu kontrollieren. Gott bewahre mich vor Sturm und Wind und vor Softwarelösungen die aus Cupertino sind. (Scherz am Rande)
 
@simaticplc: Die Corporate Versionen von Norton waren bis jetzt immer in Ordnung.
 
@da_Max: also bei meinen beiden Android Handys musste ich immer in den Einstellungen ein Haken bei Unbekannte quellen rein machen um nicht market sachen zu installieren.
 
@xRaTe: schon klar, aber bei iOS geht es meines Wissens nach überhaupt nicht ohne Jailbreak. Einen Haken setzen kann jeder.
 
@xRaTe: Ja, den Haken setzt man - aber wie viele Leute nehmen ihn nach jeder Installation wieder heraus, um ihn beim nächsten Mal erneut zu setzen? Und es gibt durchaus legitime andere Installationsquellen als den Android Market (z.B. AndroidPIT), das Szenario ist also nicht an den Haaren herbeigezogen.
 
@FenFire: Warum sollte man ihn danach wieder rausnehmen? Installiert werden kann so oder so nichts, ohne dass es der Benutzer bemerkt. Auch ohne Haken erscheint das "Wollen sie xy installieren" immer noch. Welchen zusätzlichen Schutz der Haken nachträglich noch bringen soll, verstehe ich nicht. Zumal ich bei jedem, der das macht, gewisse Fähigkeiten vorrausetze.
 
@Corleone: Ja, die Abfrage "wollen Sie installieren" erscheint. Aber ich denke, viele Leute klicken jene mit einem "jaja, klar" weg. Wie oft bekommt man von Computeranwendern zu hören "Da war so eine Meldung" - "was genau stand denn da?" - "Keine Ahnung, ich habe einfach auf <Ok oder Cancel> geklickt". Mobiltelefone sind Gebrauchsgegenstände, und als solche sollten sie möglichst einfach, komfortabel und mit wenig Hintergrundwissen nutzbar sein und nicht nur für solche Leute geeignet sein, die sich intensiv mit dem Gerät auseinandersetzen wollen. Daher machen gewisse Sicherheitsmechanismen durchaus Sinn, auch wenn manche sich in ihrer "Freiheit" dadurch eingeschränkt sehen.
 
@FenFire: Das Hintergrundwissen eines Nutzers sollte sich danach richten (müssen), welchen Schaden ein Gerät anrichten kann. Dummheit und Unwissenheit kann die beste Software nicht ausbügeln. Beim Auto wird man zum Führerschein gezwungen, dann sollte man bei Computern und mittlerweile auch Smartphones auch gezwungen werden, zumindest die grundlegendsten Sicherheitsvorkehrungen zu lernen. Wenn man dazu keine Lust hat, dann einfach mal die Fres** halten, wenn einem mit einem Trojaner das Bankkonto leergeräumt wird. Glaub mir, Einschränkungen sind eine sehr schlechte Lösung, vor allem da das Missbrauchspotential enorm groß ist. Lücken sind nämlich Lücken. Die richten sich nicht danach, welche Regeln ein Hardware/Softwarehersteller. Mit einem Mindestmaß an Wissen allerdings könnte man auf einen Schlag 95% und mehr sämtlicher Malware nutzlos machen. Das eeinträchtigt auch die NUtzung eben dieser Geräte im Alltag in keinster Weise.
 
@Corleone: Du bist ein Tagträumer
 
@Apfelbitz: Entschuldigung, ich vergaß, Bildung war noch nie ne Lösung für irgendwas. In Zukunft lassen wir uns dann an die Wand ketten, da man beim Gehen ja stolpern kann. Der Rest meiner Meinung zu dir und deinem Kommentar ist nicht forentauglich.
 
@Corleone: Sicherlich kannst Du eine Art "Smartphone-Führerschein" fordern. Damit verfehlst Du aber völlig, wohin "Technik im Alltag" führen soll - nämlich zu einer Vereinfachung, Bereicherung etc. der Möglichkeiten, nicht zu einer Steigerung der Komplexität des Alltags durch immer mehr erforderliches Fachwissen (auch wenn der Alltag des Durchschnittsbürgers heute vermutlich eh schon deutlich komplexer ist als vor 100 Jahren, auch durch die Technik). Es sollen nicht nur Experten (oder solche die sich dafür halten) erreicht werden, sondern die Masse.
 
@da_Max: Dass so getan wird, als wäre Android per se unsicherer als iOS, kotzt mich auch immer an. Dabei ist das den erweiterten Möglichkeiten für den Benutzer geschuldet. Hey, bei Desktop-Betriebssystemen läuft das seit jeher so, und wir leben immer noch. Wenn ich ein Gerät kaufe, dann kaufe ich ein Gerät, und keine Moral- und Sicherheitsvorstellungen. Die soll der herstellende Konzern mal schön meine Sorge sein lassen...
 
@da_Max: naja in der Vergangenheit gabs auch für IOS genügend Malware und ähnliches.
 
Wie wärs wenn wir die Spaltennamen ändern? Links "Windows", rechts "Windows mit Norton". Das würde mehr Sinn machen.
 
@sibbl: warum?
 
@sibbl: Norton hör auf mit de misst, das ist doch selbst das reinste Virus und kostet auch noch viel Geld! lieber nen gescheiten opensource Virenscanner, ne Firewall ist für nen Heimcomputer eh nicht notwendig wenn auf dem Router schon eine läuft und dazu noch ein bewusstes Surfverhalten und schon ist der PC Viren & trojaner frei :)
 
@SimpleAndEasy: es gibt dummerweise keinen gescheiten Opensource Virenscanner.
 
@der_ingo: ich denk mal er meint eher einen freeware scanner ala MSE oder Avira oder sowas...
 
@Thomynator: dann soll er das auch schreiben. Opensource ist ja nun was komplett anderes.
 
@der_ingo: i punkt reiter? gib zu, du hast sicher verstanden was er meinte, wolltest aber nur zeigen wie toll du bist und dich auskennst
 
@Mu3rt3: nein, mir kam ClamAV in den Sinn, den man nun nicht wirklich als "gescheit" bezeichnen kann. Wäre aber zumindest der einzige Opensource Virenscanner.
 
@SimpleAndEasy: du bist ne pfeife. keine ahnung und hier so ein mist schreiben. was ist an norton schlecht. wahrscheinlich das letzte mal vor 10 jahren getestet (gut da gab es auch schlechter versionen) aber jetzt ist der top. braucht wenig leistung, schnelle updates und eine sehr gute erkennungs rate. und ein bewusstes surfverhalten schützt dich auch nicht wirklich.
 
@SimpleAndEasy: Mit 17 Euro ist Norton (2011) eines der günstigsten Pakete die man finden kann...
 
trotzdem zwingen die mich nicht Ios zu nutzen.
 
@schmidtiboy92: aber vllt motivieren sie dich fuer eine Sicherheitsloesung - zb aus dem Hause Symantec -.-
 
@-adrian-: Nein danke, ein viren scanner der nur akku zieht kommt nicht auf mein handy.
 
@schmidtiboy92: ja - du hast vermutlich eh brain.exe und brauchst sicherheitsloesungen eh nicht. been there - done that
 
@-adrian-: lass ihn. erst ist doch vom Jahrgang 92
 
@schmidtiboy92: Kann ich nicht sagen. Ich nutze Kaspersky Mobile Security und mein Akku vom Handy hält 9 Tage. Trotz intensiver Nutzung des Handys.
 
@schmidtiboy92: Es gibt hier einen User namens feuerpferd der würde wohl dann ubuntu anstatt ios installieren, wenn er das auswählen könnte. Schmunzel
 
Krieg nur ich das Gefühl, dass die iOS loben aber bei Android nur meckern? Klingt für mich wie eine gekaufte Studie oder so. Und wenn man freies System mit viel Entscheidungsfreiheit will, dann geht man gewisse Risiken ein das ist schon klar. „Wer die Freiheit aufgibt um Sicherheit zu gewinnen, der wird am Ende beides verlieren.“
 
@Arhey: Irgendeiner muss ja "schlechter" sein als der andere. Was soll daran gekauft sein? Wenn iOS schlechter wäre, kämen Kommentare wie "haha.. 800€ für ein smartphone ausgeben, das nicht mal sicher ist :D". Jetzt müssen die Android-Fanboys es einfach hinnehmen. Und kommt nicht mit "Ja, es ist ja auch ein offeneres OS.. bla bla". Da hab ich lieber einen Käfig, bevor ich mir sämtlichen Mist einfange
 
@Arhey: Klar, einen Virenscanner für iOS können si nicht verkaufen aber unter Android geht das ,-)
 
@bluefisch200: Doch, können sie! Es gibt ne App von Symantec für iOS und für Android. http://bit.ly/kucBRa
 
@tipsybroom: Ich frage mich gerade wie das funktionieren kann unter iOS :S Na ja, die werden irgendeinen Weg gefunden haben...
 
@Arhey: Meine Güte. Ist es für Dich denn sooo schlimm, wenn jemand sagt, daß iOS Vorteile hat? Manche hier auf WF haben echt das Motto: "Studien und Tests in denen Apple besser ist als Android sind generell gekauft" -> siehe den Tablet Test von Stiftung Warentest gestern. Die ganzen Diskussionen zu dem Thema ermüden hier einfach nur noch. Wenn ihr der Meinung seid in Android das perfekte System gefunden zu haben und es nchts besseres geben darf - schön für Euch. Andere sind anderer Meinung.
 
@Givarus: Du sprichst wahre Worte. Endlich mal einer, der objektiv bleibt und anderen "die Augen öffnet". Meistens wird man ja sofort von allen Seiten angegriffen, wenn man sagt, dass Android in XYZ schlechter ist als iOS.
 
@Givarus: und umgekehrt ist es nicht der fall? als android user wird man auch ständig belehrt. was mich an solchen berichten stört ist nicht das ergebnis, sondern die hintergründe. Symantec stellt mit trendmicro einen antivirenschutz für android zur verfügung. auf ios ist das nicht möglich. es sind nie unabhängige testinstitute die solche sachen veröffentlichen, das gillt auch für die stiftung warentest. aber um es nochmal festzuhalten: getrollt wird überall, da ist weder android noch ios besser oder schlechter. es wird aber nie zu einer objektiven diskussion kommen wenn die themen es nicht sind.
mich nervt nur wenn halbwissen skandiert wird.
 
@Oruam: Natürlich kann ich mir Vorstellen, daß Symantec was Sicherheit angeht eher nicht "neutral" sind, aber schon kompetent! Eigentlich müssten Sie Android gut finden, weil es nicht ganz so sicher ist - das ist eben der Konflikt in dem die sich befinden. Generell finde ich aber leider immer weniger sinnvolle Beiträge zum Thema iOS vs. Android vs. XYZ hier in den Kommentaren. Und so eine Bemerkung wie - die Studie ist gekauft - ist eben vollkommen sinnfrei. Nicht falsch verstehen: Ich diskutiere sehr gerne über IT, deswegen treibe ich mich ja hier herum. Aber bei vielen Themen rennt man hier gegen Mauern und diskutiert nicht ernsthaft, sondern haut sich nur immer wieder die gleichen alten Argumente an den Kopf. Nach einer gewissen Zeit wird man dessen leider überdrüssig...
 
@Arhey: ist hier leider oft so, dass, sobald auch nur ein Bericht oder ein Test zugunsten von Apple ausfällt, es natürlich sofort von Apple bezahlt worden sein muss. Das es einfach mal so ist, wie es ist, kann natürlich mal nicht sein. Hatte auch mal zu einem Testbericht von Chip.de verwiesen. Da ging es genau so ab in den Kommentaren, dass Chip käuflich sei, obwohl der Redakteur wirklich alles bis ins Detail begründet hat und sich rechtfertigen musste. Die News von vor Tagen von der Stiftung Warentest genau so...
 
@Arhey: Yep, alles gekauft! Es kann nicht sein was nicht sein darf! Ich wette Apple hat sogar WF dafür bezahlt die News hier zu posten!
Übrigens meinte WF auch im Xoom Test das dass iPad 2 ausgereifter sei, auch GEKAUFT!einself!1
 
@Arhey: Abgesehn davon, dass ich die Studie etwas eigenartig finde (iOS soll bei Webbased Attacken sicher sein, aber bis vor kurzem - keine Ahnung wie es jetzt ist - hat es noch gereicht eine Webseite zu besuchen um das Handy Jailbreaken (Heisst: Webseite besuchen = Die Webseite hat VOLLEN Zugriff aufs Handy). Ich find das immer großartig wenn Open Source Jünger jeden Dreck mit "Freiheit" erklären wollen. Malware im Store von Google: "Ja, aber ich bin frei!!!" Unzählige Stores, wo man das Handy als Hobby haben muß um noch Überblick zu haben was ich mir wo installieren kann: "Ja, aber ich bin frei". Ein Telefon das nach Hause telefoniert wie noch nie ein Handy zuvor? "Ja, aber ich bin frei, ich könnt ja den Sourcecode (jetzt auch nicht mehr wirklich) hernehmen und mir die Sachen rausnehmen. Großartig! Ich hab ein iPhone gehabt, und mich nicht gefesselt gefühlt, genausowenig wie ich mich jetzt mit dem WP7 gefesselt fühl...
 
Stimmt, geht mir allerdings am A.... vorbei!
 
Was ich bei allen Handy-OS vermisse, ist die Möglichkeit während oder nach der Installation einer Anwendung gezielt einzelne Rechte zu erlauben oder zu (wiederzu) verbieten.
 
@brasil2: beim BB OS geht das?
 
@brasil2: immerhin mal schoen zu sehen welche Rechte man so erteilt, oder? :)
 
@brasil2: geht leider nicht :( Das muss man mit Apps wohl nachrüsten (LBE privacy - root) oder aus der APK die rechte manuell am PC editieren (bei Android zumindest) Intressant, dass die Bild-App SMS lesen will und alle 3 Minuten die IMEI und Location abfragt ohne dass die App gestartet wurde :D
 
@brasil2: Also ich kann selber bestimmen, was bei mir die Programme dürfen und was nicht. Wenn man sich natürlich jeden Mist auf sein handy holt, ist es auch kein Wunder.
 
@brasil2: ich dachte immer bei Android geht das... wird da nicht bei der Installation angezeigt, auf welche Daten die App zugriff hat? (wie z.b. Telefonbuch)
 
@Turk_Turkleton: Jain...Du hast recht dass man angezeigt bekommt, worauf es Zugriff haben wird, und dann kann man sich etnscheiden, ob man es installieren will oder nicht, dass ist aber auch schon alles. Man kann aber nicht gezielt Rechte vergeben. ________ Oftmals hören sich die Zugriffe schlimemr an als sie sind. Wenn z.B. ein Spiel Zugriff auf das Telefon haben will, dann kann es auch eher etwas damit zu tun haben, dass es erfährt wenn ein Anruf kommt damit es weiß wie es sich zu verhalten hat (z.B. dass das Spiel gestoppt wird oder abgespeichert oder was auch immer). Das heisst nicht unbedingt dass es z.B. den Telefonspeicher ausliest um irgendwelche Sachen rauszubekommen. Ausgeschlossen werden kann es natürlich auch nicht...
 
@brasil2: Wenn du Android nutzt und die CyanogenMod drauf spielst kannst du das ;)
 
@brasil2: gibt ne nette app dazu für android. musst halt mal im market suchen ;) edit: http://goo.gl/GUbpY
 
"Zudem muss der Anwender entscheiden, ob eine App auf sensible Daten zugreifen darf. Eine solche Entscheidung sollte laut Symantec das System für den Nutzer treffen" Und schon gebe ich jegliche Kontrolle ab und lasse das System entscheiden was ich angeblich für richtig halte. Na sicher!
 
@ouzo: Eine App die eh auf sensible Daten zugreifen will ist sowiso ein Sicherheitsrisiko.
 
@ouzo: Nicht jeder Nerd sollte von sich auf den normalen Anwender schliessen. Ich hab mal eine super Aussage von irgendeinem Sicherheitsexperten gelesen: "Solange Benutzer in Mails von Leuten die sie nicht kennen auf Attachments wie Your neighbours wife naked" clicken, hat man keine Chance. Ein Store in einem Handy das nicht für die nerdigsten der Nerds (=Android - Zitat gizmodo.com) gemacht ist, muß den Zugriff für Applikationen einschränken, wenn der Hersteller eine gewisse Verantwortung für sensible Daten die der unbedarfte Anwender dem Handy anvertraut wahr nehmen will.
 
@Tintifax: Natürlich müssen die Voreinstellungen die DAUs schützen, aber die fortgeschrittenen User dürfen dadurch nicht eingeschränkt werden.
 
@ouzo: Ja, aber ich glaube er meint die ganzen Apps im Android Market deren Quelle oder Funktion gänzlich unbekannt sind, sollte man nicht zu lassen. Auch ich als Android Fan würde das Begrüßen, das Google nicht jede Schrott App einfach rein stellt. Ich will ja auch keine Kontrolle bzw. Diktatur aber Google hat aus meinem Verständniss herraus als Anbieter vom Marketplace dafür zu Sorgen das Schädliche Apps und sinnlose "Apps" nicht Angeboten werden. Ich finde Sie haben eine gewisse Verantwortung uns Verbrauchern gegenüber. Naja, vieleicht nerven mich auch nur die 98% Schrott Apps im Market.
 
@refilix: Ich meinte nicht nur das. Ich meinte auch, dass eine App grundsätzlich auf Android sehr schnell alles im System darf.
@ouzo: Du kannst mir glauben, ich bin fortgeschritten genug. Nur: Am Handy interessiert mich eigentlich nichtmal die Mac Adresse meines Handys. Ich hab kein Interesse daran eine SSH Shell auf mein Handy aufzumachen, und mich interessiert es nicht einen Webserver am Handy zu installieren. Applikationen kann ich (in meinem Fall Windows Phone 7) trotzdem entwickeln, und ich bin lieber auch als Entwickler eingeschränkt in "wenn mein Programm eine SMS senden will, kann ich das nicht sondern nur die SMS Seite aufmachen", als dass Malware im Store landet, und dann die komplette Platform in Mißkredit bringen (und damit auch meine App leidet)
 
Tja, da will Symantec mal wieder seinen Senf dazugeben. Bestimmt um Werbung für ihre iOS und Android App zu machen. ^^
 
oh jetzt weiss ich auch warum die ganzen iphone user ihr iphone jailbreaken das ihr ios genau so unsicher wird wie das Android ^^
 
Und wieviel hat Apple gezahlt an Symantec damit die das schreiben ?
 
@Wolfseye: o4 re:6
 
Bei sowas wundere ich mich jeden Tag aufs neue, dass mein schönes "unsicheres" XP nicht jeden Tag mit tausenden von Viren zu kämpfen hat. Seltsamerweise waren es in den letzten Jahren immer nur Fehlmeldungen, mit denen ich zu kämpfen hatte. Klar, wenn man einfach aus allen Quellen Software installiert oder auf wer weiß was für Seiten surft, dann darf man sich nicht wundern, wenn man sich was einfängt. Aber da sitzt der Verantwortliche VOR dem Bildschirm. Und genauso sehe ich es bei dieser Sache. Was wollen die uns als nächstes erzählen? Das das aktuelle MacOS sicherer ist als das aktuelle Windows??? Man sieht doch vorher der Wind weht: Android ist stark im kommen und wird iOS irgendwann überholen. Und Symantec will da halt Profit draus schlagen...
 
Ist doch auch klar, wäre windows zu 100% verschlossen, wäre windows auch sicherer als linux...
 
@lordfritte: Das ist des doch inzwischen eh schon lang!
 
no shit sherlock...
 
Na betet ihr euch schon wieder eure Stehsätze runter? ... Symantec wurde bezahlt, Symantec ist doch Scheisse, die Studie ist sowas von falsch, WP7 rulez, ich hab Apple zwar noch nie probiert aber es ist einfach Scheisse, usw usw usw... immer wieder amüsant wie ihr euch alles zurecht redet bis es in eure Welt passt :)
 
@macwin: ach ja? Bei wievielen iP-Usern erkennt man schon an den Argumenten dass sie Android noch nie wirklich benutzt haben? Also wenn dann bitte alle Seiten aufführen, alles andere sieht nach selektiver Wahrnehmung aus. Zudem sind die Symantec-Produkte nicht wirklich das gelbe vom Ei...was Tests immer wieder bestätigen...
 
Jetzt mal Hand aufs Herz. Malware geht doch immer vom User aus. Der User installiert sich doch (unbewusst) diesen Dreck und verlangt dann von einem Algoritmus in die Hand genommen zu werden. Völlig egal um welches Propramm oder OS es sich handelt, der User hat immer die Verantwortung zu tragen. Mir erschließt sich der Sinn der Studie deswegen nicht ganz. Man könnte ja auch langsam anfangen Applikationen in einer Sandbox laufen zu lassen, die Rechenkraft sollte langsam ausreichen bei den neuen Smartphones.
 
"Im Rahmen einer aktuellen Studie hat der Sicherheitsdienstleister Symantec herausgefunden, dass Apples mobiles Betriebssystem iOS mehr Sicherheit bietet als das konkurrierende Android aus dem Hause Google" -> Na wenn Symantec das sagt xD
 
Vielleicht und wahrscheinlich hat Symantec recht, dass Android unsicherer ist, als ein iOS ohne Jailbreak. Aber, wer nutzt bitte ein iPhone ohne Jailbreak?

Ausserdem vermute ich eher, dass Symantec in der Studie am übertreiben ist, da es zur Zeit eine AntiViren-Software für Android entwickelt und dadurch den Absatz steigern will.

http://www.symantec.com/business/support/index?page=content&id=TECH145118
 
@LohoC: Ich bin mir ziemlich sicher, dass der Großteil der iPhone-Nutzer eines ohne Jailbreak verwendet - und den Jailbreak auch nicht im geringsten vermisst (evtl. nicht mal weiss was das ist)! Sieh Dich doch mal auf der Straße, in der S-Bahn etc. um, wie viele Leute ein iPhone verwenden, da sind sehr viele dabei, die einfach ein (schickes, nicht schlechtes, einfach zu bedienendes, mit einem guten App-Markt ausgestattetes) Smartphone nutzen wollen, ohne sich mit der Technik näher auseinandersetzen zu müssen.
 
@FenFire: Heist das nun im Umkehrschluss das ein iPhone für Daus ist?
 
@Motverge: Nein. Nur weil jemand sich mit der Technik nicht näher auseinandersetzen möchte ist er/sie noch lange kein DAU. Oder beschäftigst Du Dich im Detail mit der Funktionsweise und Technik eines jeden Nutzgegenstandes, den Du verwendest? Und wie schon geschrieben, das iPhone ist schick, einfach zu bedienen, hat einen guten App-Markt, ... ich selbst habe zwar ein Android-Telefon, aber so ein Apple-Gerät könnte mir durchaus auch gefallen (zumindest was den AppStore angeht schiele ich immer wieder mal etwas neidvoll auf die iPhone-Kollegen).
 
@FenFire: Die Frage war eigentlich Rhetorisch xD. Aber ja, ICH beschäftige mich mit mein elektronischen Spielzeug. Wie soll ich diese denn sonst bestmöglich nutzen? Etwa für jeden Mist den Kundenservice nerven (habe ich selber lange genug gemacht und leider sind das wirklich immer DAUs die anrufen. "Mimimi kommt mit mein Gerät nicht ins Internet" "Schonmal das Gerät neugestartet?" "Nö, einen moment. Oh super klappt wieder"). Es ist grauenhaft wie Dumm sich Leute anstellen können wenn es um ihre Smartphones geht. Klar, welche Schaltkreise welche Chips ansprechen kann ich dir nicht erklären. Lange Rede, kurzer Sinn, wenn sich die Leute mal nur ein klitze kleines bisschen mit ihren Geräten beschäftigen würden und nicht ein auf "Ich will den längsten haben, aber wie ich dieses Teil dann bediene Interessiert mich nicht" machen wäre die Welt schon ein kleines Stückchen besser. Und ja diese Leute sind dann für mich DAUs!
 
Die richtige Studie rechtzeitig zum erscheinen der Symantec-Sicherheitslösung für Android... Für iOS würden die das gern auch basteln, aber Apple lässt das eh nicht zu...
 
@alastor2001: Apple klaut es einfach und baut es im Nächsten IOS version rein wie sie es so oft machen wenn auf einmal apps aus den store verschwinden und in die nächste IOS version eingabaut werden ^^
 
Ich bin ehrlich gesagt nicht dazu bereit, Freiheit (Android) gegen Sicherheit (iOS) zu tauschen. Das ist, als ob man sein Leben lang im Haus bleibt, weil man Angst hat, dass einem draußen was passiert. Außerdem hat man ja noch sein eigenes Gehirn, mit dem man vorher überlegen kann, was gut für einen ist und was nicht.
 
@borizb: Der Vergleich hinkt: Während es auf iOS oder WP7 Gesetze gibt, herrscht in Android Anarchie pur. Ich muß ehrlich sagen, ich verzichte gern auf die Freiheit fremde Menschen niederprügeln zu dürfen, wenn ich mich selbst halbwegs sicher fühlen kann...
 
"Symantec: Apple lässt unsere Security Lösungen, aufgrund von diversen Restriktionen, nicht zu" (Also ist ja klar welches Mobile OS sicherer ist und welches nicht. Man muss ja jenes OS schlecht reden auf welchem man seine Sicherheitslösungen überhaupt anbieten kann)
 
IOS ist einfach das bessere System und auch klar Marktführer und das nicht umsonst!
Stabiles, Benutzerfreundliches und sehr sehr schnelles System!
 
@StoneTheKiller: iOS ist nicht der Marktführer. Das iPhone ist nur der Marktführer als meistverkauftes Smartphone. Als Betriebssystem ist Android der Marktführer. Nur bei Android gibt es viel mehr verschiedene Smartphones.
 
Zum glück interessiert es niemanden was Symantshit sagt. Lächerlich. Jedesmal wenn die Werbung für sich machen wollen, suchen die große Themen aus und sagen "jaaa...also wir behaupten das eine ist so und das andere ist so". Go to hell.
 
denke mal man sollte hier die news umbenennen... von "sicherer" nach "unsicherer" - Ein OS mit solch gravierenden Lücken (wovon beide mehr als genügend haben) toppen sich in diesem Punkt gegenseitig....
 
Das Einzigste, was Symantec zustande brachte, war der ....ähm mir fällt nix ein.
Know How einkaufen und kaputt machen.
 
sind wir uns mal ehrlich... Android ist doch nur eine abklatsche des IOS...

Apple hats vorgemacht und viel anderen machen es nach!!!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles