Betreiber von kino.to kontrollierten weitere Seiten

Laut einem Bericht in der aktuellen Print-Ausgabe des 'Spiegel' steckt der Chef des abgeschalteten Filmportals kino.to auch hinter den Internetseiten movie2k.to und neu.to. Dies zeigen die Erkenntnisse, die die Dresdner Generalstaatsanwaltschaft ... mehr... Streamingportal, kino.to, Videostreaming Bildquelle: kino.to Streamingportal, kino.to, Videostreaming Streamingportal, kino.to, Videostreaming Kino.to

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Der kann sich warm anziehen. Dachte ja, der hätte nur Streams angeboten, wenn er selbst aber auch noch die Hosting-Dienste betrieben hat, werden die ihn richtig durch die Mangel drehen. Ihm vorzuwerfen, dass er eine "dauerhafte und umfassende Schädigung der Film- und Fernsehwirtschaft" angestrebt hat, ist natürlich lächerlich, der wollte einfach nur Kohle machen. Den Schaden hat er dabei natürlich in Kauf genommen, aber nicht als primäres Ziel gehabt.
 
@9inchnail: Nunja, schon irgendwie belustigend, dass da mehrere Dinge in Tateinheit genannt werden. Irgendwie ja logisch, dass er die illegalen Tätigkeiten nicht angemeldet hat, um beispielsweise ordentlich Steuern dafür zu bezahlen. Da greift eins ins andere.
 
@9inchnail: "dauerhafte und umfassende Schädigung der Film- und Fernsehwirtschaft" ist allgmein lächerlich. Denn Einnahmen haben die mehr als genug und selbstwenn, was würde es den Schauspieler schaden ein paar Dollar weniger pro Film zu verdienen. Wenn die Kinopreise bei 2-3 € liegen würden, würden sich solche Seiten auch nicht mehr rentieren.
Die Werbeeinnahmen die der Herr damit gemacht hat sind natürlich ebenso wenig gerechtfertigt, es sei denn sie hätten zur Finanzierung des Projekt gedient.
 
@12monkeys: Viel eher sollte man die Frage stellen, warum es die Industrie nicht fertig bringt selbst solche Angebote ins Netz zu stellen. Schenkt man den aussagen der Medien glauben haben die Betreiber ja ordentlich Kohle gemacht.
 
@Memfis: In den USA geht sowas ja alles. (siehe Netflix) - nur hier stehen sich Rechteinhaber/Verwerter einfach alle selbst im Weg. Ich bin mir sicher, dass nahezu jeder für ein vergleichbares legales Streamingangebot gerne bereit wäre zu bezahlen.
Nur in Deutschland führt ja auf legalem Weg kein Weg an der DVD vorbei. Und weder will ich mir für jeden Film den ich sehe gleich eine DVD kaufen, noch will ich ständig zur Videothek fahren müssen (was auch aus ökologischer Betrachtung keinen Sinn macht).
 
@LastNightfall: Hm? Kannst doch mit Maxdome und Co Filme streamen. Oder was meinst Du?
 
@tomsan: Wenn ich Maxdome noch richtig im Kopf habe, dann sind doch viele Filme nicht in den Paketen enthalten und müssten extra gekauft werden.
Ich meine wirklich eine Flatrate wie sie bspw. Netflix anbietet.
 
@LastNightfall: schhhhhtimmt. Glaube ich. Selbst kein Kunde ;) Sorry, hatte nicht rausgelesen, dass Du ne Flat meintest.
 
@LastNightfall: Du hast das richtig im Kopf, selbst das "Premium" Abo enthält die neu ins Programm aufgenommenen Spielfilme i.d.R. nicht, dies trifft insb. auf verkaufsträchtige Filme ("Blockbuster") zu. Wenn ich nicht irre rutschen sie aber mit der Zeit oft in das Abo rein... kann ich aber selbst auch nicht sagen, da ich kein Maxdome Abo habe.
 
@Memfis: Wäre sicher eine Möglichkeit, nur dann würden sie ja eingestehen das solche Streamingseiten ein gutes Konzept sind. Hätte vllt aber auch den Nachteil das viele Kinoketten nicht überleben würden.
 
@Memfis: Weil die Filmindustrie auf konventionelle Art eben das Geld reinholen will...da man dort eben noch mehr verdienen kann, wenn es solche Dienste nicht mehr gibt. Andererseits könnten sie dann niemanden mehr verklagen :D und das Geld wäre auch futsch. Vielleicht hat ja irgendwann ein Innovativ-motivierter Mitarbeiter eines Filmstudios eine Idee..aber wozu sich groß Gedanken machen, wenn man eh schon Genug Kohle verdient. So arm können die ganzen Studios nicht sein...wenn ich mir den Schrott im Kino anschaue, welche Mio. verschlungen hat zzgl. der Gagen für "Spitzenschauspieler".
 
@Memfis: Ist doch ganz einfach: Weil wir nunmal die
Deutschen sind und diese müssen abgezockt werden. - Wie immer. Ob CDs,DVDs, ect., spielt keine Rolle. Hier in Deutschland muß man immer das Doppelte im Verhältnis zu den USA zahlen.
 
@Madricks: Eben weil wir ja im Kapitalismus leben. Ist aber nicht nur im Verhältnis zu den USA. Wenn man mal im Urlaub war, bekommt man bei den ortansässigen Gatronomen eine übersetzte deutsche Sepisekarte...nur leider haben diese dann auch vergessen mal die Preise umzurechnen. Sprich man zahlt als deutscher mehr, als so manch anderer EU Bürger, weil Deutschalnd immernoch alles EierlegendeWollMiclhSau gilt. Vor 40 Jahren traf das evt. noch zu. Heut muß Mann, Frau und Kinder möglichst mit 14 Jahren schon arbeien um überhaupt eine Wohnung kaufen zu können. Früher reichte Vater aus...und da war sogar noch ein Urlaub an der Adria drin. Heut?! Arbeitet man nur noch wie ein Tier und der Staat ist froh wenn er einem keine Rente geben muß, weil man davor unter der Erde liegt. Ist so, wird auch so bleiben BASTA!
 
@12monkeys: Es geht nicht darum ob die Filmindustrie "genug" Einnnahmen hat, denn dass kann sich keiner anmaßen festzulegen. Es geht darum dass sie sehr wahrscheinlich Einnahmeverluste hatte, was eine Schädigung darstellt.
 
@12monkeys: Wenn die Kinopreise bei 2-3€ liegen würden, würden sich die Kinos auch nicht mehr rentieren...
 
@I Luv Money: Kinopreise bei 2-3 €? Wovon träumst Du nachts? Ohne die tatsächliche Kostenstruktur zu kennen vermute ich, dass damit nicht mal der Kinobetreiber auf seine Kosten (Miete, Personal, Ausstattung, ...) käme, selbst wenn er den Film kostenlos von den Verleihfirmen überlassen erhielte.
 
@FenFire: Du siehst das ein wenig einseitig. Wenn der preis so niedrig wäre würden die Kinos auch wieder mehr besucht werden. Und mehr Personen bringen bei geringeren Preisen auch wieder die gleichen Einnahmen.
 
@FenFire: Ähmm, genau das sage ich doch mit meinem Kommentar ;) . Ich finde es ja auch nicht schön das man ca 10€ fürs Kino zahlt (zumindest für 3D Filme), aber 2-3€ sind nun mal utopisch. Freue mich jedenfalls auf Transformers 3 in 3D , da werden sich die 10€ wahrscheinlich lohnen.
 
@12monkeys: Bei uns sind die Kino´s eigentlich immer gut gefüllt, zumindest bei den Blockbustern, und die Plätze sind ja auch begrenzt. Damit sich 2-3€ Rechnen müssten pro Vorstellung wahrscheinlich 3 mal soviele Leute ins Kino, dafür bräuchte man dann aber erstmal größere Säle.
 
@12monkeys: Normalerweise stimmt diese Rechnung, wenn es um Produkte geht. Günstiger anbieten und mehr kaufen es, sodass man am Ende vllt sogar mehr verdient, als wenn man es teurer gelassen hätte. Im Beispiel mit dem Kino bedeuten mehr Besucher aber auch wiederum mehr kosten! Man muss mehr Personal einstellen, damit die Schlangen an den Kassen nicht zu lang werden, es entsteht mehr Dreck auf'm Klo und in den Kinosäalen. Höhere Abnutzung, etc. pp. ;-)
 
@I Luv Money: Filmverleih bekommt noch 50% der Einnahmen. Kinos müssen dann schon ein wenig mehr Eintritt verlangen, als 2-3 Euro .....
 
@I Luv Money: Oops, stimmt, ich hatte Deinen Kommentar glatt übersehen *Tomaten von den Augen nehm*
 
@I Luv Money: Wenn die Kinos die Filme nicht so teuer einkaufen müßten würde sich das durchaus rentieren. Den der Eintrittspreis wird ja nicht nur an den Fixkosten für Unterhalt ect. fest gemacht.
 
@I Luv Money: nichtmal geschenkt würd ich öfters als 1-2x im quartal ins kino gehen. kinos sind voll, eng, man hat kaum platz für seine arme, viele kiddys, dann noch fette furzende und zu grosse menschen um einen rum, es ist meist zu warm, meist sind die lautsprecher viel zu laut. die leinwand ist für heutige verhältnisse auch nicht wirklich GROSS zu nennen, der ton ist auch nicht verlockend was in den 80er/90er noch nen kleines argument war. nicht zu vergessen der mega preis für cola, popcorn, nachos...
 
@Nippelnuckler: Hört sich eher so an als ob dein Kino vor Ort nicht viel taugt, mit "meinem" bin ich aber grundsätzlich zufrieden. Und gerade bei so Action Filmen wie Transformers lohnt sich ein Kino Besuch.
 
@I Luv Money: vielleicht hast DU aber auch andere ansprüche und DIR würde MEIN kino genügen? keine ahnung ob es in deinen gefilden üblich ist nur ein kino zu kennen aber ich war in kinos wie oberhausen centro, hamburg, mannheim, nürnberg, ansbach und nun koblenz und habe bisher noch kein kino mit wellness-bereich und überdimensionierten sessel gefunden wo meine sitznachbar dickbrüstige 18 jährige models waren, wo MIR dann der ÜBERZOGENE Preis gerecht gewesen wäre... Achja und Transformers schau ich mir netmal im internet an -.-
 
@Nippelnuckler: Keine Ahnung, aber bei bei meinem UCI um die Ecke sind die Sitze bequem (auch für einen über 190 ;)) und Beinfreiheit aureichend.
Leinwandgrösse ist absolut OK. Hängt ja auch demit zusammen, wo man sich die Plätze bucht. Lautstärke ist auch OK .... keine Ahnung was denn *Du* für Ansprüche hast. Aber wenn Du ein Kino mit Wellnessbereich suchst, dann wirst Du wohl immer unzufrieden sein müssen ;)
 
@tomsan: beinfreiheit habe ich ja auch aber die arme nicht. die sitze sind auch nicht wirklich bequem für meinen verwöhnten arsch. war erst vor kurzem in paranormal activity 2 und fluch der karibik 3D und SAW 3D. ist also nicht so als würd ich nie ins kino gehen. fast schlimmer als die bequemlichkeit sind aber die 8 teenies die fast immer hinter einem sitzen und nur rumalbern. kann mir kaum vorstellen das solche dinge im UCI ausbleiben
 
@Nippelnuckler: Dann habe ich entweder Glück. Oder es liegt an der Uhrzeit. Bin (wenn ich mal ins Kino komme), nicht von 20:00 in ver Vorstellung... (OK,. das hat nun nix mit der Armfreiheit zu tun, die "Kinostandard" ist. Immerhin mehr als in den meisten Flugzeugen und überhaupt kein Vergleich zu "Old School" Kinos von damals ;))
 
@Nippelnuckler: Muss dem Nippelnucker aber in vielen Dingen Recht geben. Ich gehe auch nur mega selten ins Kino und dann auch nur in super späte Vorstellungen. Ich hasse es wenn es so super voll ist und neben einem diese ganzen Deppen sitzen. Vor allem diese ollen Frauen die dann ihren Freund ständig Fragen was denn da gerade passiert.. Schrecklich. Dann meinen die ja alle sie müssten sich da alle vollfressen. Überall knacht und knirscht es weil alle in ihren Kram da rumwühlen. Und dann ist der Sound auch nicht toll. Ich habe zu Hause 7.1 THX und wenn ich aufdrehe will ich den Bass auch im Magen spüren und der Sound muss die Haare bewegen. Mein Bruder schreit an bestimmten Stellen im Kino immer: "Mehr Bass!!!!", weil es einfach kaum Bass gibt. Was die Leinwand angeht, so haben große Kinos natürlich noch einen Vorteil, aber die kleineren Sääle kommen gegen meinen HD Beamer auch nicht an! Ich schaue also wirklich nur noch Blockbuster im Kino, dann auch nur spät-Vorstellung und reservier die Plätze um mich herum auch gleich noch mit. Meistens bleiben die dann auch leer!
 
@donald2603: Mag ja sein... aber dann wäre ja auch Kino.to keine (qualitative) Alternative. Sondern einfach ruhiges Abwarten und 6 Monate aus der Videotheke ausleihen ;)
 
@12monkeys: würdest du monatlich auf 300 € von deinem gehalt verzichten? hast ja auch genug ohne die 300.... was würde es dir schon schaden, wenn du einige euros im monat weniger bekommen würdest...?
 
@Adojan: der Unterschied von denen zu mir ist aber das die pro Film einge 100.000 Dollar bis Millionen verdienen. Ein Gehalt also was der normale Mensch vllt in seinem Leben erwirtschaftet.
 
@12monkeys: Meine Güte wovon träumst du? In nem Topfilm hat es vielleicht ein,zwei Topschauspieler die ernorme Summen einkassieren. Aber ein normaler 0815 Film oder auch Nebendarsteller verdienen nun auch nicht soviel das sie oben in den Hollywood Hills auf ner 500m2 Terrasse rumchillen.
 
@12monkeys: dann würden sich aber auch filme nicht rentieren...
 
@12monkeys: Wenn Will Smith 5 Dollar weniger pro Film verdient, wird ihn das herzlich wenig interessieren. Es gibt aber auch noch viele andere Schauspieler, deren Gehalt sich auch in Grenzen hält. Es mag alles immer so viel klingen, was die bekommen, jedoch müssen auch Schauspieler Steuern bezahlen. Dazu sind sie meist selbstständig, bezahlen also Vermittlungsgebühren an ihre Agentur, Versicherung, Sozialleistungen, etc. Und wenn sie mal Urlaub machen, bekommen sie in der Zeit kein Geld. Die Filmwelt ohne Rosa Brille betrachtet sieht auch manchmal recht matt aus. ;-)
 
@9inchnail: Ach, bis unsere deutsche Justiz das durchgearbeitet hat ist das ja schon fast verjährt ;) Weist doch, Justizias Mühlen mahlen langesam ^^
 
Da wird er aber aber eine kräftige Nachzahlung an das Finanzamt zaheln müssen, denn die lassen ja nicht mit sich feilschen ;).
 
@TodesEngel: Wenn es wirklich um die genannten Millionenbeträge geht, dürfte die Nachzahlungsforderung wohl noch das geringste Problem sein. Viel interessanter fände ich die Frage, ob der Staat von dem illegal erwirtschafteten Geld überhaupt was abhaben will. Das erwirtschaftete Geld wird ja ohnehin abgeschöpft um damit die (angeblich) Geschädigten zu entschädigen.
 
@TodesEngel: Wobei ich das auch irgendwie fragwürdig finde. Das Finanzamt kann doch keine Steuern auf illegal erworbenes Geld erheben. Würde ich als Auftragskiller arbeiten und gefasst werden, könnte doch das Finanzamt schlecht nen Teil meines Blutgeldes verlangen. Eigentlich sollte das gesamte Geld, dass man auf eingefrorenen Konten findet, an Rechteinhaber ausgeschüttet werden. Ich bin absolut kein Freund der Industrie, aber die habens eher verdient als der Fiskus.
 
@9inchnail: Naja wieso? Wären diese Verluste den Rechtinhabern nicht entstanden weil einige Nutzer ins Kino gegangen oder DVD gekauft hätten (was ich ja fast bezweifle), dann hätten die Konzerne ja auch Umsatzsteuer abdrücken müssen.
 
@9inchnail: genau so wirds auch sein. Es geht zu den Rechteinhabern und die wiederum zahlen dann darauf wieder Unternehmens/Gewinnsteuer, somit immernoch ein Witz.
 
"und "die öffentliche Ordnung nachhaltig gefährdet". " Aha ... herrlich wie man doch solche Sachen hochstilisieren kann ... o.O
 
@fieserfisch: China exportiert jetzt auch schon seine Sprüche
 
@fieserfisch: wieso? Inhaltlich richtige Aussage. Zur öffentlichen Ordnung gehört eben auch, dass man Produkte aus legalen Quellen erwirbt und für eine empfangene Leistung eine entsprechende Entlohnung leistet.
 
@LastNightfall: Du meinst so wie die Idee mit der Rente. Man Zahlt ein um später eine Rente zu erhalten. Wenn wir aber nichts bekommen, können wir den Staat dann Anzeigen wegen der Gefährdung der öffentlichen Ordnung?
 
@refilix: Nee. Rente ist keine öffentliche Ordnung sondern ein gesellschaftliches Prinzip.
Du zahlst Rente übrigens nicht für dich ein sondern für diejenigen die aktuell Rente beziehen. Das Prinzip dahinter heißt Generationenvertrag, d.h. die aktuell arbeitende Generation sorgt für die Rentner. Das Problem hierbei ist der demografische Wandel.
 
@LastNightfall: Ja der auch schon lange genug bekannt ist und wir trotzdem so weiter machen obwohl bekannt ist das es nciht aufgeht. Und ich finde schon das man es vergleichen kann, da nunmal für was Geld eingezahlt wird ohne eine Gegenleistung zu Garantieren. Und doch ohne die Auszahlung oder geringe Auszahlung der Rente verstößt im Grunde der Staat selber gegen die öffentliche Ordnung. bzw. im Grunde schon gegen uns, da wir Wissen das wir in ein System Einzahlen müssen wovon wir nichts mehr haben. Wo ist da die ethisch moralische Grenze des Staates?
 
@LastNightfall: Die weist was sich hinter öffentlicher Ordnung verbirgt?? Seit wann ist das bezahlen von Downloads für das menschliche Zusammenleben notwendig??
 
@fieserfisch: solange real harz4 menschen sich kino oder dvds oder auch nur den verleih von dvds nicht leisten können, wird dieses problem bestehen. mit harz4 ist nunmal keine reale teilhabe an der geselschaft möglich. und für ein land wie deutschland, das angeblich eines der 3 reichsten länder der welt ist, sind kinderfütterstationen und tafel ehr ein armutszeugnis für ihr sozialverhalten ansich.
 
@MxH: aber echt. für alles ist geld da. nur nicht für die bevölkerung. wir bekommen es nichtmal hin in Schulen ein kostenloses warmes Mittagessen anzubieten. Unabhängig davon welche Schule/Kinder es benötigen. Aber wenn es darum geht den Banken zu "Helfen", der Autoindustrie zu "Helfen" wird der Geldbeutel bereitswillig geöffnet. Und gerne sogar ins Dispo gegangen, alles unbürokratisch mit einem "High Five". Aber wehe du vorderst dein Recht ein und beantragst Hartz4. Dann braucht man für die paar Kröten etwa 2 gefühlte Jahre und jede Menge nerven um an das bischen zu gelangen. Abgesehen davon das dir deine Würde im Amt genommen wird. Etwas abgewichen vom eigentlich Thema. Also Sorry, die Hollywood Produzenten tuen mir immer noch net leid. Die kommen ja auch nicht auf die Idee mal die Preise anzupassen. Oder das Angebot attraktiver zu gestalten. Wozu auch Sie bekommen ja ihr Geld.
 
@fieserfisch: Naja auf eines abstrakten Ebene ist es das. Ein Film ist eine Leistung, die zu einem bestimmten Preis angeboten wird. Öffentliche Ordnung ist (auch) dass man für eine empfangene Leistung eben eine entsprechende Gegenleistung leistet.
 
@LastNightfall: Da interpretierst du aber weitläufig. Und auch wenn ich das verstehen kann, so rechtfertigt das dann nicht die Formulierung "nachhaltig" ... mir ging es lediglich um die übertreibung und die Hochstilisierung des ganzen, nicht um den Aspekt an sich. Mittlerweile sind Leute die Downloaden und Kopieren ja gern schlimmer hingestellt als Mörder, Vergewaltiger und Kinderschänder zusammen, zumindest wenn es nach der Kontent-Mafia geht. Versteh mich nicht falsch, ich bezahle meine Medien und gehe auch ins Kino, aber ich kann diese Hexenjagt einfach nicht mehr mit ansehen ... noch dazu weil die Ursache hausgemacht ist.
 
Haha... selbst durch die Schließung von kino.to hat er haufenweise Kohle gemacht. Es hat ja anschließend jeder auf "movie2k.to" hingewiesen :D
 
@PowerRanger: dumme aussage. denn dafür gabs keinen cent, da dort keine werbung ist.
 
@Nippelnuckler: Und du willst mir jetzt sagen, dass die Seite KEINEN Gewinnen mit sich brachte? :D Glaubst auch nur du, dass vorallem solche Leute wie die eine seite betreiben, die nichts einbringt. Die waren auf's Geld hinaus. Die haben auf die Szene geschissen. Denkst du, die haben es für die User gemacht, dass die sich Filme reinziehen können ohne Werbung? Ja ne.. ist klar.
 
@PowerRanger: ich betreibe appfuture.de und bringt auch kein geld und habe dort auch keinerlei werbung... da die seite legal ist wird sie auch nie geld verdienen aber hey was solls. ich hab nen reines gewissen und kann nachts schlafen.
 
@Nippelnuckler: Oh mein Gott...was ist das denn für ein Vergleich? Kino.to hat MILLIONEN eingebracht. Denkst du die führen da eine zweite Seite, die keinen Gewinn einbringt? Aus spaß am Leben? Augen öffnen.. bitte!
 
@PowerRanger: ja. aus spaß die behörden zu ärgern und ihre IRC-Chat sysadminrootgodnoobs zu zeigen "guggt ma eh LOL sind das BOONS die schliessen kino.to und ich hab schon die neue seite auf WEGROFL.
 
@Nippelnuckler: Heilige Scheiße...man merkt, dass es montags ist. Geh mal bisschen nach draußen an die frische Luft und lass etwas Sauerstoff an's Hirn. Wurden da die letzten Zellen durch Alkohol am Wochenende vernichtet?
 
@PowerRanger: cooles vorurteil aber nein ich trinke kein alkohol, hatte freitag auf samstag nachtschicht. samstag war damit quasi gegessen. den sonntag hab ich mit der freundin verbracht, wir schauten illegal runtergeladene filme und brachten ihre hunde wieder zu ihren eltern wo es dann kohlroulade gab. ich seh sogar bäume vor dem gekippten fenster also sauerstoff scheint auch ausreichend da zu sein. wie gehts dir so?
 
@Nippelnuckler: Reiß das Fenster mal am besten komplett auf. Kipp reicht bei dir anscheinend nicht ganz aus
 
@PowerRanger: wir haben 26 grad. sorry aber möchte die sonne nicht allzusehr hier rein lassen. aber danke das ich dir soviel mühe wert bin.
 
@PowerRanger: Gibs auf, er trollt gerne hab ich das Gefühl.
 
@Nippelnuckler: Nicht gelesen das denen auch die meisten Streaminghoster gehören? Da verdienen sie durch Werbung und Premiumaccounts weiterhin.
 
Der ganze Kram klingt irgendwie bescheuert. Warum ist der, wenn er in der Lage ist, Websites aufzuziehen, immer noch Handwerker, anstatt aus seinem Können einen entsprechenden, gut bezahlten IT-Job zu machen? Warum soll es bei der Saugstube lediglich "mindestens 15 Hollywood-Filme" gegeben haben? (Da gab's doch viel, viel mehr). Und zur "Gefährdung der öffentlichen Ordnung" braucht man wohl keine weiteren Worte zu verlieren.
 
@DON666: Wer sagt, dass der Ahnung von der IT hat? Kann auch gut sein, dass er alles organisiert und sein eigenes IT-Team hat, das dann alles auf die Beine stellt. Er steckt sich anschließend nur noch das große Geld in die Taschen ;)
 
@DON666: Dass er Bodenleger ist, heißt nicht zwangsläufig, dass er diesen Beruf auch zur Zeit aktiv ausübt.
 
@PowerRanger & lutschboy: Ja, stimmt schon, die Justizleute geben ja immer den "irgendwann mal erlernten" Beruf an, da hatte ich nicht dran gedacht (war noch vor dem ersten Kaffee...).
 
Hey DON666: jetzt ist es kurz nach elf. geht das denken nun besser? ;) *anstups* *smile* *knuddel*
 
@Nippelnuckler: Entschuldigense, aber wenigstens kann ich Fehler eingestehen. Wird ja wohl noch erlaubt sein, oder?
 
@DON666: oh sorry. hätte wohl smileys dahinter machen sollen, das du verstehst das die frage kein angriff hätte sein sollen. warte ich editiere den satz so, das man ihn auch im internet versteht, sekunde
 
@Nippelnuckler: Okay, okay, alles klar und nix für ungut! ^^
 
Das schlimmste ist ja er wird härter bestraft als ein Sexualtäter, wo die opfer mehr leid von tragen, klar son kopie vom Film ist auch net gerade wenig kohle an schaden aber in dem anderem fall ist es ein menschen leben, was mehr wert hat als ein Film. -.- | Willkommen in Deutschland. xD | so nun dürft ihr - oder + drücken. ;)
 
@Yue23: Da muss ich dir leider recht geben.Ob schwere Körperverletzung oder Mord.Ich habe noch nie gesehen oder gehört das irgendjemand mehr Geld bekommen hat als die Film und Musikindustrie.
 
@Yue23: Steht das Urteil schon fest?
 
@Yue23: Seltsam dass auf Urheberrechtsverletzungen immer die Sexualstrafttat-Keule als Kommentarbeitrag kommt. Gehen diese Sachen wirklich Hand in Hand? ^^
 
@Yue23: tjo so ist das halt mit dem deutschen rechtsstaat. da geht es nur um interessen der großen, nur was kohle bringt wird auch richtig aufgemotzt. wenn es um ein menschenleben geht steht es in deutschland ja eh bescheiden da. was passiert mit einem KIFI bei den AMI's? bestimmt mehr als hier. Oder man denke mal an die anderen straftäter da (mörder usw). aber in deutschland passt man halt schön artig auf das geld zu geld kommt und nicht anders.
 
@snoopi: Und in den USA zählt Geld ja auch überhaupt nichts, oder? Wach mal auf, die Jungs haben den Turbokapitalismus, in dem wir heute leben, überhaupt erst erfunden! Und das eine (Urheberrechtsverletzung) hat mit dem anderen (Sexualstraftaten) schlicht und ergreifend NICHTS zu tun. Wer diese unsinnigen Vergleiche anstellt, verbringt entweder zu viel Zeit mit der Blöd-Zeitung oder am Stammtisch (oder beides).
 
@Yue23: minus von mir. warum weiste selbst denn hast nur mist erzählt. da die meisten im internet nur mist erzählen werd dafür ICh gleich weggeminust xD einsicht und hirneinschalten ist nämlich was ganz schlimmes in dieser schicht
 
@Nippelnuckler: Was soll an seinem Statement Mist sein?
 
@ichmagcomputer: weil sexualstraftäter viel härter bestraft werden. wenn du über den horizont schaust, wirst du erkennen, dass diese in den medien und im knast derbst zur sau gemacht werden. wärend kino.to betreiber quasi als helden dargestellt werden und respekt zollen, nach dem knast locker bei google anfangen können, während nen sexualstraftäter sein lebenlang mit schuldgefühle und verachtung leben wird...
 
@Nippelnuckler: Die Armen... tun mir ja richtig Leid. So langsam geht mir dieses Sympathiegetue für Sexualstraftäter wie Pädophile hier etwas zu weit... man könnte glauben es würde befürwortet!
 
@ichmagcomputer: Lesen, Nachdenken, Recherchieren - dann geht dir vielleicht ein Licht auf, was für eine gequ.... K.... dieses Statement ist. Zudem verharmlost/vergleicht das eine das andere. Und schon deswegen ist dieses Stammtischgesülze einfach nur unerträglich.
 
@GordonFlash: Was wird denn da verharmlost?
Also ich bins ja gewohnt dass hier hinein interpretiert wird, falsch zitiert wird, oder auch mal falsch gelesen wird aber das ist ja jetzt der Hammer. Wo wird da etwas verharmlost? Im Gegenteil, zwischen den Zeilen kann man lesen, dass es härtere Strafen für Kinderschänder für sinnvoll erachtet.
 
@ichmagcomputer: Ich lese nur zwischen den Zeilen: "Weil der Hansi meine Sandburg kaputt gemacht hat, leg ich jetzt seine Mutter um / flach." und vice versa...
 
Ich frage mich schon wieso sich der Typ überhaupt noch in Dtl. aufgehalten hat. Ich meine ... es war doch klar, dass das früher oder später auffliegen würde ... wenn man auf diesem Level kriminell ist, sorgt man doch vor ...
 
@JoePhi: Frage ich mich auch.... ob er namentlich nicht bekannt war? Bzw war er sich so sicher, dass er alle Spuren verwischt hat?
 
@JoePhi: weil er eigentlich nur ne feige sau ist der nicht den arsch in der hose hätte mit frau nen neuanfang in nem andren land zu wagen. des weiteren die verhaftung für ihn nicht vorherzusehen war, weil er von den ermittlungen kaum was mitbekam. du schaust vielleicht zuviele filme, denn nicht jeder ist so hart und kann solche behörden verarschen. denk mal drüber nach wieso er in der vernehmung direkt alles auspackt. junge das sind internetmenschen. die verstecken sich und haben im reallive keine eier für illegalitäten und könnten noch nichtmal nen apfel bei nem türkischen gemüsehändler stehlen. was ihr immer fürn bild von solchen menschen habt...
 
@Nippelnuckler: Was du für nen Müll schreibst, als ob du den Täter gekannt hast. Unfassbar, dass du dir anmaßt dir ein Urteil über ihn erlauben zu können....
 
@ichmagcomputer: JEDER hier maßt sich ein urteil an. wen/was ich kenne kannst du auch nicht urteilen. ich kenne sogar sein gesicht und weis wo er seine ausbildung machte. nun biste platt oder?
 
@Nippelnuckler: Lassen wir das, ich glaub wir sollten erst gar nicht anfangen miteinander zu diskutieren.
 
@ichmagcomputer: für diskussionen ist dieses forum hier auch nicht tauglich.
 
@Nippelnuckler: Das mag ja alles sein, was Du da schreibst ... aber dennoch sollte es jedem klar sein, der etwas in der Größenordnung aufzieht, dass dies auffällt. Ich habe so ein bisschen das Gefühl, dass dieser Mensch entweder unglaublich realitätsfern ist oder ein nettes Bauernopfer für die Leute ist, die wirklich da die Fäden ziehen. Denn ... wir sprechen hier über eine höchst professionell aufgezogene Geschichte und nicht über nen kleinen Hinterhof-Streamingdienst ...
 
@JoePhi: .... alle wenn das ein Bauernopfer ist, dann ein Bauernopfer mit einigen Millionen auf dem Konto :)
 
Nicht schlecht für einen Bodenleger!
 
Mal ne billige Frage: Warum ist denn Kino.to gerade *jetzt* aufgeflogen? Hat man erst jetzt den Hintermann herausgefunden? Oder erst jetzt Beweise? (ernste Frage)..... auch "Saugstube" Name ist schon ein Oldie, oder? Hintermann unbekannt gewesen; oer hat er Strafe abgebrummt?
 
"die öffentliche Ordnung nachhaltig gefährdet". Ahja. Die Öffentlichkeit will Brot und Spiele. Spiele im Sinne von Filmen gabs und Brot gabs dadurch, weil die Spiele gratis waren. Also der Filmindustrie hat das Projekt wohl erst einmal geschadet (auch wenns oft eher Werbung gewesen sein dürfte), aber der öffentlichen Ordnung mit Sicherheit nicht!
 
Ein Bodenleger schafft es Kundenwünsche größerer Unternehmen zu befreidigen, während die besagten Unternehmen am (gefühlten) Geschäftsmodell der Vorkriegszeit festhalten. Und anstatt jetzt mal für die besagten 7 Millionen potenziellen Kunden ein legales Angebot aufzubauen, wird voreilig mit Klagen für die Nutzer gedroht. Später wieder zurückgerudert (man hat wohl doch Angst das es wie bei der Musikwirtschaft laufen könnte?) und der Urheber von kino.to quasi als Kriegsverbrecher hingestellt. Es passiert kein Umdenken sondern es wird der eigenen Borniertheit der Esel von den "Beratern" vertraut. Ich wünsche denen wirklich langsam den Untergang.
 
@RobCole: Meinst du Kino.to wäre auch so mega Erfolgreich gewesen wenn man 1-2€ pro Film hätte zahlen müssen? Ich glaube dann wären 80% der "Kunden" zu einem alternativen, kostenlosen Anbieter gewechselt.
 
@I Luv Money: Wenn man bedenkt das man bei netflix.com für 8 US$/mtl. eine Flatrate erwerben kann und nicht pro Film 1-2 Euro zahlt, wäre eine solche Seite 100% erfolgreich. Man bezahlt theoretisch nur eine einzige Kinokarte und kann sich mehrere Filme, legal, zu jeder Zeit(, in passender Qualität) anschauen. Und nun die Frage, wieso funktioniert das in Deutschland nicht? Die Antwort dürfte u.a. sein das die Verkäufe mehr Geld bringen (ws ich anzweifel) und die Verwertungsgesellschaften da wohl auch ihre Finger mit drin haben.
 
@RobCole: Dafür bekommst du dort aber auch keine Filme die aktuell noch im Kino laufen, oder etwa doch?
 
@I Luv Money: Warum auch? Dann geht keiner mehr ins Kino....
 
@I Luv Money: Man könnte es zum Beispiel umgestalten und einen Monatsbeitrag von 5-10€ verlangen. 5€ für Standardauflösungen und 10€ beispielweise für 720p. Wenn ich dafür keine Camrips und sowas mehr angeboten kriege fände ich solche Preise sehr fair.
 
@I Luv Money: was ein geschwätz... wo hast du dir diese 1/2€ aus den fingern gesaugt? bei kino.to kostete ein film GARNICHTS (ausser für diejenigen die es nicht kapierten) und selbst wenn du noch die 8€ monatliche premiumkosten aufgebracht hast. kommste auch nur auf 0,10€ kosten pro film, wenn man sich den durchschnitt errechnet wieviel sich die meisten premiummitglieder anschauten... moah wieso schreib ich eigentlich den unwissenden senfabgeber hier... absolut unnötig...
 
@Nippelnuckler: Lesen will gelernt sein: "WÄRE....WENN.". Ich mein ok, wir sind hier bei WinFuture und ich denke 70% der Leute die hier Kommentare schreiben sind des Lesens nicht mächtig wie du gerade Eindrucksvoll beweist! Ich habe nie behauptet das ein Film dort 1-2€ gekostet hat, ich habe gesagt die Plattform wäre nicht so erfolgreich gewesen WENN man für einen Film 1-2€ bezahlen MÜSSTE! Dann WÄREN 80% der "Kunden" zu einem alternativen, kostenlosen Anbieter gewechselt! Soll ich das nochmal auf Englisch schreiben damit du es auch verstehst?
 
@Nippelnuckler: Du scheinst seinen Post nicht verstanden zu haben....
 
@ichmagcomputer: Genau so wie die meisten Kinder hier das Bewertungssystem nicht verstehen :D .
 
@I Luv Money: wenn dich jemand minust, ist er ein kind. wenn jemand eine andere meinung wie du hat, ist er dumm. wenn jemand dein post nicht richtig verstanden hat ist er des lesens nicht mächtig. deine vorurteile und charakterzüge sind ärmer als jeder kommentar von mir.
 
@I Luv Money: Man(n) gewöhnt sich dran^^.
 
@Nippelnuckler: Ich habe nichts gegen andere Meinungen, nur hast du meinen Post absolut nicht verstanden. Erst Lesen, dann verstehen, dann posten lautet die sinnvolle Reihenfolge. Ich glaube du hast bei meinem Post Schritt 1 + 2 übersprungen. Und ich denke das man meinem Post [re:1] eigentlich nicht missverstehen kann.
 
@RobCole: "Kundenwunsch" ist allerdings alles umsonst und sofort zu haben.... Digital Filme für Geld auszuleihen, ist ja heute schon möglich.
 
3900€ WOW das schreckt ab. Lächerliche Gesetze
 
Hoffentlich hat er seine Kohle gut verscharrt, damit er sie nutzen kann, wenn er wieder ausm Knast kommt...
 
@citrix: Hoffentlich finden die sämtliches Geld und der Typ nagt am "Hungertuch" wenn er rauskommt..... das war kein Robin Hood!
 
@tomsan: egal, er hat nicht wie die medien industrie gejammert, sondern was gemacht. das zählt, die medien industrie ist nichtmal in der lage gute preis leistungs verhältnise in ihrem kontent zu bieten. das die menschen bei schlechter behandlung zu anderen dingen wechseln ist markt! aber das will die medien industrie ja nicht, grade das urheberecht zeigt das sehr deutlich, da der verbraucher durch das urheberecht faktisch rechtlos ist (grade im musik/film bereich).
 
@MxH: Öh...... was genau hat der denn gemacht?!? Preis? Leistung? Urheberrecht egal? ..... er war nicht besser, als jemand der auf dem Schulhof selbstgebrannte dealt.
 
Ich schätze mal es ist nur noch ne Frage der Zeit bis die anderen beiden Portale, welche im Text genannt wurden, ebenfalls geschlossen werden.
 
@MiezMau: Quatsch
 
auweia das er filme und so angeboten hat geht ja noch aber steuerhinterziehung ist ja echt das schlimmste was man im deutschen staat machen kann.
 
@Odi waN: Ja leider werden solche Verbrechen teilweise härter geahndet als Mord.... Drecksstaat...
 
@Odi waN: Geht ja um das anklagbare.... wurde Al Capone nicht auch wg Steuerhinterziehung drangekriegt ;)
 
saugstube.... boar das wort hatte ich total vergessen, schön, es mal wieder zu hören^^
 
@puffi: Was soll daran schön sein? Hört sich für mich ähnlich verrucht an, wie torrent oder p2p... . Da, jetzt dürft ihr mir Minuse geben ^^
 
Und aus der Traum :). Nach den ersten 3-4 Millionen € wäre ich schon lange verschwunden :D.
 
@Eirz: wetten nicht?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles