Windows 8: iPad-Konkurrenten hoffen auf Intel & MS

Die Tablet-Hersteller hoffen wegen des mäßigen Erfolgs ihrer Android-basierten Geräte offenbar auf die Einführung neuer Modelle mit Windows 8 und Intel-Prozessoren, um den Absatz anzukurbeln. Microsoft und Intel wollen diese Nachfrage mit einem ... mehr... Tablet, Windows 8, Nvidia Tablet, Windows 8, Nvidia

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das Problem liegt nicht nur an Android sondern am Verkaufskanal...Ich sehe fast nirgends Werbung für die Geräte oder in vielen Geschäften sind diese gar nicht ausgestellt! Da muss der Hersteller/Google etwas machen! Hoffen wir Microsoft macht es besser...den Werben kann Microsoft. Man siehe die Bing Werbekampagne vor 2 Jahren!
 
@Edelasos: stimmt bzgl. werbung ist wirklich nicht viel erkennbar .. insbesondere aber auch die preise für android tablets sind m.E. immer noch etwas hoch und zeigt das apple mit ihrem preis in der kategorie tab die konkurrenz geschockt hat. ein samsung galaxy tab 10.1 als wlan only dürft max 350 euro kosten. qualitativ finde ich die ipads ansprechender und wertiger als z.b. motorola xoom... android basierte tabs können nur über den preis punkten.. die oftmals vielgeliebten feature vergleiche interessieren die meisten endverbraucher nicht wirklich
 
@Edelasos: Schuld ist nicht nur der Vertriebsweg oder die Werbung. Sondern leider auch die Qualistät bzw. die Funktionen. Wenn man sich die Tests der Android Geräte durchliest, habe ich bis kein nur annähernd Vergleichbare eindeckt. Entweder es happert an der Geschwindigkeit, Display oder Akkulaufzeit. Dabei ist der Preisunterschied sehr klein
 
Ich glaube auch, dass die Win8-Tablets die Konkurrenz-Situation auf dem Tabletmarkt stark umkrempeln wird... Hoffentlich kommen da brauchbare Geräte, die sowohl leistungsstark, als auch mobil (sind)... Ich verspreche mir viel von der Kompatibilität zum Windows-Rechner (syncen und so).
 
auch wenn es jetzt minuse hagelt, die wahl zwischen apple und google ist wie die wahl zwischen pest und cholera. ich hoffe auch auf in zukunft starkes windows auf pc, tablet, telefon und co. leider behandelt ms deutschland und das restliche europa doch eher stiefmütterlich (siehe zune, bing ...)
 
@cyberroli: es hagelt ein plus, aber schlecht sind apple und google nicht; ich finde alle haben jetzt chancen den markt zu erobern...
 
@cread: sicher nicht schlecht, sogar sehr inovativ. aber diese marktkontrolle die man beiden nicht wegreden kann wird zu stark ausgenutzt. ms ist da als langjähriger alleinherrscher in seiner zunft ideologisch anders aufgestellt unter dem fokus der öffentlichkeit und erlaubt sich so manche spielchen mit den kunden erst garnicht. apple und google müssen und werden dies sicher auch noch lernen.
 
@cyberroli: und mit MS kommt dann auch noch Ebola dazu. Hm, da bekommt der Spruch "die Qual der Wahl" eine ganz neue Bedeutung... ;)
 
Windows 8 wird genau wie Honeycomb das Problem der Apps haben. Normale Windows x86 Anwendungen werden ja nicht auf ARM Chips laufen, insofern muss erstmal ein Katalog von Anwendungen bereitgestellt werden. Ich vermute auch, dass die Performance von Windows 8 auf den ARM-Chips nicht mit einem schlanken mobil OS wie iOS oder Android mithalten kann und ruckelnde Anwendungen hinterlassen einen entsprechenden Eindruck beim Kunden. Das wird sich erst noch zeigen.
 
@GlennTemp: naja, wenn es native anwendungen sind, dann muss man sie halt neu komplieren, aber bei .net/java-anwendungen reicht ja einfach eine neue laufzeit und schon funktionieren alle anwendungen; und sollten auf win8 nur web-applikationen laufen, dann gibt es ja schon genügend bzw. google treibt ja ebenfalls mit dem chrome os hin zu web-applikationen...
 
@GlennTemp: Mit Windows 8 kannst du auch deine x86 oder x86_64 Anwendungen laufen lassen. Auf ersten Videos kannst du dir schon mal einen Eindruck von Windows 8 machen, sieht so weit schon sehr releasefähig aus. http://7fo.de/windows8
 
@GlennTemp: Das Problem ist nicht die x86/ARM Kompatiblität, sondern die fehlenden Touch-Apps. Denn dort startet Win8 auch bei 0. Das bisherige Software Angebot ist auf Maus und Tastatur ausgelegt und somit mit diesen auch deutlich besser/schneller zu bedienen. Und dann stellt sich doch die Frage, warum ich mir nicht direkt das Gerät hole mit dem ich schneller bin (also das Notebook). Alles andere wäre doch ein Schritt zurück und somit Blödsinn.
 
@Rodriguez: Nein es macht schon Sinn, auch solche Anwendungen auf einem Tablet nutzen zu können. Windows bietet ja in der Version 7 bereits gute Touchoptimierungen für solche nicht für touch ausgelegten Programmen. Aber angenommen du bist gerade mit deinem Tablet unterwegs und musst was in einem Programm dringend erledigen, dass es nicht für touch optimierte Geräte gibt. Mit deinem Ipad wärst du jetzt ziemlich aufgeschmissen, mit Android wohl auch, mit einem Windows 8 (sofern es natürlich auch so released wird, wie Microsoft es angekündigt hat) kannst du einfach diese Anwendung starten und nutzen.
 
@Yogort: Ja, das ist aber auch der einzige Fall. Ein "zur Not". Wobei es da für iPad und Android mit TeamViewer und Co. auch genug Wege gibt. Normalerweise guckt man sich ja aber vorher an ob all das was man braucht auch vorhanden ist. Die wenigsten fahren ja täglich mit 8 Sitzern rum, nur weil man evtl. MAL mehr als 5 mitnehmen oder etwas großes bzw. viel transportieren möchte. Der Punkt ist doch, das niemand zum Tablet Kauf gezwungen wird. Entweder es gibt alles was ich brauche und ich kauf mir ein Touch Gerät alá iPad, Honeycomb, Playbook, WebOS, usw, oder ich kaufe es mir eben nicht. Win8 wird dann zwar den Vorteil haben "zur Not" alles machen zu können, aber für den eigentlichen täglichen Gebrauch fehlen trotzdem die Apps. Das was auch schon Win7 mitbringt ist nicht mehr als ein Workaround das man es überhaupt nutzen kann (z.b. Rechtsklick) oder ein bisschen besser nutzen kann (z.b. Scrollen). Trotzdem bleibt im direkten VErgleich sowohl Win7 selbst, als auch jegliche Software auf einem Notebook besser beidenbar. Und dann ist es eben der Schritt zurück. Wie egsagt, ein Tablet Kauf ist freiwillig, es gibt auch weiterhin Notebooks. Und wer geht freiwillig einen Schirtt zurück?
 
@Rodriguez: Ja wenn ich das mit einem Windows 8 Tablet machen kann, dann wäre für mich das Ipad ein Schritt zurück und das würde ich nicht tun. Dabei gebe ich dir schon Recht.
 
@Yogort: Dir wäre also ein machbarer Sonderfall wichtiger als die tägliche Benutzung? Rennst du auch immer mit einem Rucksack voller Kabel, Adapter, Laufwerke und Datenträgern rum um im Notfall unterwegs alles machen zu können? Kruze Frage: Warum würdest du dir ein Win8 Tablet statt ein Win8 Notebook kaufen? Weil Tablets gerade so im Trend sind?
 
@Rodriguez: Das hat doch damit nichts zu tun. Ich würde mir ein Windows 8 Tablet holen, weil ich damit alle Vorteile eines Tablets habe ohne die Nachteile der bisherigen Tablets. Und natürlich ist ein Notebook für gewisse Anwendungen besser. Aber ich habe das Gefühl du willst es nicht verstehen.
 
@Yogort: Ich würde es schon gerne verstehen. Was sind denn die Vorteile eines Tablets, die auch ein Windows 8 Tablet mitbringen würde? Ich meine, immerhin gibt es diese Art von Tablets nun schon zehn Jahre und keiner wollte sie haben. Also, was ist so toll an einem Tablet (mit Desktop Softwre), das du die Nachteile (langsamerer, frickeliger Workflow) in Kauf nimmst?
 
@Rodriguez: wieso sollte ich damit Nachteile haben? Ich habe doch alles was dir dein Ipad bringt + die Software aus dem Desktopbereich, wenn ich sie brauche. Verstehst du das nicht?
 
@Yogort: Hast du eben nicht. Denn die Zahl der Touch-Apps liegt auch bei Windows 8 erstmal bei NULL. Diese Touch Apps sind aber der Grund für den Erfolg des iPads. So gesehen also "alles". Und dieses "alles" fehlt dann eben zumindest beim Start komplett.___ Und die Nachteile hast du gegenüber dem Notebook. Oder willst du mir erzählen, das sich jede Desktop Software genau so gut und schnell auf einem Tablet bedienen lässt?
 
@Rodriguez: Hättest du dies beim Ipad als Nachteil aufgelistet, dass es beim Verkaufsstart noch nicht soooo viele Anwendungen gab?
 
@Yogort: "bietet ja in der Version 7 bereits gute Touchoptimierungen" Ist das wirklich dein Ernst? Gibt Videos dazu, die genau das nicht bestätigen können. Google selbst mal.
 
@Yogort: Es gab immerhin 1000 Stück. Aber das ist eben ja auch der Punkt. Apple, Google, usw machen hier ja einen rigorosen Schritt. Es gibt NUR Touch Apps. Und auf dem iPad sogar NUR speziell angepasste, Apple unterbindet ja sogar künstlich, das iPhone Apps automatisch auf die Größe sklaiert wären. Denn das ist auch das was sushilange gesagt hat: Entwickler müssen dazu gezwungen werden zu Arbeiten. Und zwar durch deutliche Attraktivität und die Notwendigkeit dabei zu sein. Angenommen du bist Entwickler einer Software und dann kommt Win8 auf Tablets raus und deine Software läuft. Warum solltest du diese anpassen? Es gibt doch überhaupt keine Eile. Die User können deine Software nutzen und würde auch nicht wirklich Geld dafür ausgeben, wenn sie besser nutzbar wäre. Wenn alerdings NUR Touch Optimierte Software läuf, und Win8-Tablets sich gut verkaufen, dann bist du als Entwickler gefordert und bringst ein Touch Interface. Was meinst du wie der iPad App Markt aussehen würde, wenn die iPhone Apps automatisch skaliert würden und Mac Software normal darauf laufen würde? Es gäbe nicht mal im entferntesten so viele iPad Apps wie es sie jetzt gibt.
 
@wingrill: meinst du vllt. das http://7fo.de/mediacenter oder dies http://7fo.de/aero .... na das sieht doch nicht schlecht aus oder?
 
@Rodriguez: Du meinst also als Entwickler hätte ich keine Konkurrenz zu befürchten ^^ .... sry aber auf diese Märchenstunden habe ich keine Zeit.
 
@Yogort: Ok, wie du meinst, dann glaub du dran das sich der App Markt genau so entwickelt wie beim iPad und du deswegen "Alles und noch mehr" hast. Bis jetzt hat sich eigentlich überall und auf jedem Gebiet (Software, Webseiten, usw) der gleiche Effekt gezeigt. Übrigens natürlich auch auf Win Tablets. Die gibt es nun schon 10 Jahre und trotzdem gibt es keine Touch Apps. Kurios oder? Obwohl Win7 doch soo optimiert für Tablets ist und entsprechende APIs mitbringt. Win8 ändert daran nichts und trotzdem kommen die Entwickler AUF EINMAL auf die Idee, Touch Interfaces anzubieten? Gut, wenn du meinst. Dennoch bleibt es dabei, das Win8 Tablets eben in diesem mehr als wichtigen Punkt bei Null starten und der vermeintliche Vorteil der "zur Not" Fälle das einzige Argument bleibt. Im Hinterkopf sollte man auch immer behalten, das diese Fälle auf den anderen Plattformen von Tag zu Tag kleiner werden... und das nicht nur durch "zur Not"-Frimmel Lösungen, sondern welche die ein Schritt nach vorne sind. Btw, welche Software wäre das denn die du "zur Not" nutzen würdest? Gibt es die auf anderen Tablets nicht? Ist sie dort nicht machbar?
 
@Yogort: Also die Videos überzeugen mich nicht. Das Mediacenter scheint ja noch einigermaßen für die Finger(!)-Bedienung machbar zu sein - Ruckeln inklusive. Beim zweiten Video sieht man, dass Win7 Fingereingabe reagiert. Aber macht das auch wirklich Spaß in einem System, dass für die Maus gedacht ist? Kann mir keiner erzählen. Außerdem denke ich, dass in den Videos schon entsprechende anspruchsvolle Hardware verwendet worden ist. Bei Tablets sehe ich den Win7-Einsatz daher nicht. Mal sehen, ob es Win8 besser kann.
 
@Yogort: Vor allen Dingen reden wir hier von einem OS das im Herbst 2012 rauskommt, also in über einem Jahr. Bis dahin ist iOS schon wieder eine Version weiter und die Apps dafür auch schon wieder um einges reifer. Viele Leute nutzen wahrscheinlich iCloud und haben sich an bequemes syncen Ihrer Inhalte im Hintergrund gewöhnt. Also wird Win8, zumindest im Tablet Bereich, bestimmt kein Selbstläufer...
 
@Givarus:
Android wird bis dahin auch brauchbar sein und eine entsprechende App Auswahl bieten. Ich habe ja auch noch Hoffnungen auf das WebOS Tab von Palm. D.h. wenn Windows 8 dann raus kommt wird es wie bei den Smartphones sein: MS kommt mal wieder 2-3 Jahre zu Spät zur Party.
 
@Yogort: Auf Windows 8 ARM laufen keine x86 oder x64 Anwendungen! GlennTemp redet von ARM! Und virtualisiert bekommt man die auch nicht, da dafür gar nicht genügend Power vorhanden wäre und der Akku dann nach 30min leer wäre. Und bei Windows 7 gibt es keine Touch-Optimierungen für Anwendungen. Die Touch-Unterstützung von Windows 7 ist ein Witz und beschränkt sich auf das Scrollen in einer Liste und ein paar Gesten. Mehr nicht. Normale Windows-Anwendungen kann man damit nicht bedienen. Da müssten die ganzen Entwickler endlich mal nachlegen, denn eine Anwendung touch-freundlich zu machen ist kein Problem und jede Anwendung kann auch leicht auf die Touch API von Windows 7 zugreifen. Da sie aber alle nicht in die Pötte kommen - so wie damals bei Windows Mobile - muss MS hier mal Vorgaben wie bei Windows Phone machen, damit Entwickler gezwungen sind bzw. automatisch touch-freundliche Apps entwickeln, weil es gar nicht anders geht.
 
@sushilange: wir werden sehen, was bekomme ich wenn es geht :)
 
@Yogort: Gar nichts, weil es technisch NICHT möglich ist ;-)
 
@sushilange: lol
 
@Yogort: Junge, lol nicht rum, es ist technich UNMÖGLICH, dass eine native x86 Anwendung auf ARM läuft. AUSSER man virtualisiert es und dafür fehlt die Power bei ARM. Also mach dich bitte nicht lächerlich.
 
@sushilange: Nein, du meinst es wäre unmöglich und es würde die Rechenleistung fehlen. Aber lass dir mal von jemanden sagen, der sich in Virtualisierung- und API Schnittstellendesign auskennt, sagen dass es da einige Tricks gibt, wie man Performance rausholt.
 
@Yogort: Das ändert absolut nichts daran, dass es das für Windows 8 und Tablets NICHT geben wird ;-) Die Power ist in so einem aktuellen ARM Chip mit vllt 1-1.2 GHz, selbst wenn es Dual Core ist, nicht vorhanden und die Akku-Technologie wäre noch nicht so weit. Weißte eigentlich wie groß und aufwändig die x86 oder gar x64 Architektur ist? Die kannst du nicht mal eben mit nem popeligen Tablet virtualisieren.
 
Es gebe eine einfache Lösung, als Hardware Hersteller einfach die Finger von Software lassen. Dabei kommt meist nur Mißt wie HTC Sense oder Motorola Blur raus .... wie muss es eigentlich auch um einen Hardwarehersteller bestellt sein, wenn dieser sich darüber sorgen macht, dass dieser durch seine Hardware keine Produkte verkaufen kann.
 
@Yogort: Im Falle von Android 3 ist aber Google Schuld, da es einfach noch Beta ist und die Hersteller dürfen eh nichts an Android 3 anpassen. HTC Sense darfst du nicht mit aufzählen. Es ist ok, wenn es dir persönlich nicht gefällt, aber ansonsten ist HTC der einzige Hersteller, der aus Android etwas vernünftiges macht. Die ganzen Anpassungen, die mit HTC Sense verbinden sind, sind klasse und bereiten auch keine Probleme. Kannst dir ja sonst direkt ein Google Phone holen, wenn du ein reines Android haben möchtest. Für ich ist das aber nackig, erst HTC macht daraus ein richtig nutzbares OS.
 
@sushilange: Hust und 6 Monate auf Sicherheitsupdates warten, yeeeah das bezeichnet ein HTC Fanboy also als richtig nutzbares OS.
 
@Yogort: Was hat das mit HTC Sense zu tun. Mal abgesehen davon, dass ich kein "Fanboy" bin, findet keiner die Update-Politik super. Das hat aber nichts, aber auch wirklich gar nichts damit zu tun, ob HTC Sense und die Sense Apps gut oder schlecht sind.
 
Vor allem hätten die anderen Hersteller vielleicht mal länger an den bisherigen Geräten arbeiten sollen. Klar, sie können alle mehr oder weniger das Gleiche, was auch das iPad kann - nur häufig weniger gut bzw. weniger "spaßig". Ich denke hätte man nach dem iPad Release nicht sofort auf Krampf versucht, ein ähnliches Gerät rauszubringen, sondern sich überlegt, wie man ein besseres Gerät bauen kann(inkl. OS), würde die Situation wohl anders aussehen. Naja, ich wünsche gutes Gelingen!
 
@kazesama: Hätte, könnte, sollte... Es ist nur mal derzeit so, dass viele Firmen eher reagieren, statt agieren. Das Ergebnis wird meist unzureichend.
 
@wingrill: #2 Mehr gilt es denke ich nicht mehr zu sagen. Kriegst sogar noch n Plus dazu :D
 
Tablets mögen ja ganz witzig aussehen, aber so ganz hab ich deren Sinn noch nicht verstanden. Naja kommt sicher noch.
 
@Aerith: ein handlicher, eleganter computer auf dem man multimedia und das internet genießen kann; was will man mehr?
 
@cread: richtig, aber kommt drauf an, was du eben mit deinem Rechner machst / machen musst. Je nachdem was du mit dem Gerät machst, bringt die ein Pad nix
 
@Yogort: Richtig - btw. man kauft es dann eben als Ergänzung für nebenher. Aber für gewöhnlich kauft man ja eher Dinge, mit denen man auch was anfangen kann.
 
@cread: Und dafür brauch ich nen Tablet? Sorry aber wenn ich draußen rumgurk hab ich keine Zeit Filme zu schaun. Und in der Wildnis bzw. im Urlaub bringt einem sowas auch nix da in der Pampa kein Strom zum Akku laden ist. :< Aber naja ich versteh ja auch dieses zwanghafte immer mit Ohrstöpseln herumlaufen der heutigen Jugend nicht. Ich werd wohl langsam alt :X
 
@Aerith:
Diese neuen Tablets sind "Dazwischen-Geräte", einmal weil sie zwischen Notebook und Smartphones liegen und andererseits weil ihr Anwendungsgebiet in typischen "dazwischen" Aufgaben liegt. Zum Bsp. ein Buch im Zug lesen, auf dem Sofa im Netz surfen, im Hotel den Kalender checken usw.. Für viele Einsatzgebiete sind Notebooks zu unhandlich (Transport und Ergonomie) und Smartphones einfach zu klein. Wenn man dem Gedanken folgt, erklärt sich, warum Mini-Anwendungen mit einem konkreten Zweck so erfolgreich sind und auch casual-games. Das sind alles Sachen, die man zwischen eigentlichen Tätigkeiten macht. Deswegen sehe ich auch nicht, dass Windows auf Tabletts erfolgreich wird. Windows ist ein komplexes System zum Arbeiten als primäre Tätigkeit und nicht so gut geeignet für alles was "dazwischen" liegt. Das fängt bei der Bootzeit an, zeigt sich bei der Performance auf kleinen Geräten (Slates), geht über unhandliche Bedienbarkeit bis hin zu miesen Akkulaufzeiten. Das sind alles Faktoren, die schnelle Handhabung eines Geräts erschweren, wenn man z.B. auf dem Bahnsteig schnell eine Zugverbindung finden muss usw.. Das geht mit jedem Tablet schneller als mit Windows.
 
@GlennTemp: Danke. Naja für "dazwischen" sind die Dinger aber recht teuer. BTW wieso kriegst für son Comment eig nen Minus? :O
 
@GlennTemp: Sehr schön geschrieben. @all: Es gibt immer noch welche, die nicht den Sinn in Tablets sehen. Dabei gibt es so viele Anwendungen. Habe das hier auch schon dutzendmal geschrieben. Ich arbeite mit dem Tablet beruflich und privat und habe mein Notebook verkauft, weil es mir zu unhandlich war, zu wenig Akku-Leistung hatte und zu wenig mobil war. Ich bin sehr zurfrieden. Leistungsintensive Sachen bearbeite ich dann zu Hause am Desktop-Rechner.
 
Däumchen Drehen und "hoffen" ... das führt zu nix ... machen! - dann wirds auch was!
 
@TeamST: macht man nicht etwas deswegen, weil man sich davon etwas erhofft?
 
Ich habe mir grad wieder mal das Video zum Asus Transformer angeschaut. Wenn so ein Gerät mit Win8 auf den Markt kommt, dann kauf ich mir das sofort. Vor allem wenn x86 Applikationen drauf laufen, dann hab ich ein Notebook und Tablet in einem und alle meine Tools und Apps, die ich gerne nutze. Wäre perfekt! Das wäre meiner Meinung nach ein super Hit und dem iPad bei weitem überlegen.
 
@jackattack: Nur das diese Tools und Apps mit dem Finger kaum bedienbar sind. Somit wäre es einfach nur ein normales Notebook wo man zum Spaß auch mal mit dem Finger auf den Bildschirm patschen kann. Wäre es nicht ein bisschen cleverer, wenn es für all die Anwendungszwecke die deine Tool und Apps erfüllen entsprechende Touch-Apps gibt, so dass du Maus/Touchpad überhaupt nicht brauchst?
 
@Rodriguez: Nein, ich brauch ja zum Arbeiten sowieso Maus und Tastatur. Briefe/emails schreiben, Tabellen bearbeiten etc. geht so oder so mit dem Finger viel langsamer. Aber um Fotos/Videos anzusehen reicht dann nur der Tablett-Bildschirm.
 
@jackattack: Also doch ein primäres Notebook mit Touchscreen? Davon gibt es doch schon ein paar.
 
@Rodriguez: Im Prinzip ja, aber die abnehmbare Tastatur gefällt mir besonders. Ich arbeite zum Beispiel am Pult mit Tastatur und Bildschirm. Wenn ich nach draussen gehe, würde ich dann nur den Touchscreen mitnehmen und dort ein bisschen surfen, Fotos/Videos machen oder ansehen etc. Dann zuhause wieder einstecken und dann mit Maus und Tastatur bearbeiten.
 
@jackattack: gibts doch: acer iconia w500 mit tastatur dock. test findest auf golem.de und appfuture.de
 
@Nippelnuckler: Das kannte ich noch gar nicht, danke für den Tipp! Sieht wirklich interessant aus! Was ich aber am Asus auch super intelligent finde ist die zusätzliche Batterie in der Tastatur. Gepaart mit einer neuen 5-Watt-CPU von Intel (x86) könnte man so locker einen Tag ohne Stromkabel arbeiten. Fast länger als mit einem iPhone :-)
 
Ich sage nur, dass bei Apple alles aus einem Guss ist. Das haben so nur sehr wenige Unternehmen. Vielleicht RIM? Aber die sind ja auch schon auf Android. Ach, webOS und HP könnten noch vergleichbar sein - allerdings alle zu spät.
 
Die gro0e Chance für MS und Intel: auf lange Sicht ein Windows 8 Smartphone. Und zwar unterwegs ein Smartphone mit reiner Touch- Bedienung und wenn man nach Hause oder ins Büro kommt einfach ins Dock und am großen Monitor mit Maus und Tastatur und dem gewohnten Windows weiterarbeiten. Dazu braucht man allerdings ausreichende Leistung auf minimalem Raum. Aber so könnte ich mir die Zukunft schon vorstellen...
 
@Givarus: Wem und warum habe ich mit dieser Aussage denn jetzt wieder nicht gepasst?
 
@Givarus: von mir ist des minus nicht - aber legt halt net soviel wert auf + oder minus, is doch wurscht, is deine meinung und gut is.
 
@balini: ich lege auch keinen großen Wert auf + oder -, aber wenn mir jemand für so eine "neutrale" Idee ein Minus gibt, dann würde ich schon gerne einen Grund dafür wissen. Nur wegen des Meinuingsaustauschs.
 
@Givarus: Win8 Smartphone? So wie Win8 im nächsten Jahr erscheint? Meinst du etwa auch, dass man dann normale Desktop-Software drauf laufen sollte?
 
@wingrill: Naja, im mobilen Einsatz natürlich nicht, oder nur mit ganz spezieller Oberfläche. Und am Arbeitsplatz dann mit allen Features ohne Touch.
 
Ich bin mit Windows 8 7989 unterwegs, läuft prima. Wer mit Windows 7 arbeitet, kann problemlos mit Windows 8 umgehen. Auf die Finalausgabe freue ich mich schon.
 
@manja: Nenn mal ein paar neue Features, die für den Umstieg rechtfertigen und richtig gut sind. Ist ne ernst gemeinte Aufforderung.
 
@Givarus: Ehrliche Antwort: Heute erst installiert. Windows 8 ist Windows 7 sehr ähnlich. Aufgrund der kurzen Zeit, konnte ich mich noch nicht näher mit 8 befassen. Das heißt, ich kann nur wenige konkrete Aussagen machen. Beispiele wären: schnelle Installation und flotter Start. Und nach dem Herunterladen und der Installation von Windows-Updates ist oft kein Neustart mehr erforderlich. - Das allein wäre natürlich kein Grund, um auf 8 umzusteigen. Da muss und wird schon noch mehr gegenüber 7 gebracht werden.
 
@manja: Danke. Dann gehe ich mal davon aus, daß es bei Deinem Build keine großen Features gibt, die einem direkt ins Auge springen. Das deckt sich mMn mit vielen News und eher minder spannenden Bildern die hier bislang zu Win8 gemeldet wurden. Naja, mal schauen was MS noch so macht bis Herbst 2012...
 
@manja: du hast erst gestern installiert und schreibst schon abends das Win 8 prima läuft?? Respekt für den schnellen Test und Urteil.
 
Ich werde das Gefühl nicht los, dass es keine gute Idee ist, das Tabletprodukt auch Windows 8 zu nennen.
Das geht schon bei den Programmen los. Selbst wenn man es irgendwie so hinbekommen würde, dass alle Programme auf allen Win8-Umgebungen laufen, so ist es doch sehr fraglich, ob das überhaupt Sinn macht. Anwendungen für Touch müssen von der UI völlig anders konzipiert sein und nicht jeder Hersteller wird seine Programme mit zwei verschiedenen UI ausliefern.
Sie hätten wie Google und Apple auch auf ihrem Mobilsystem aufbauen sollen. Dort ist alles auf Touch eingerichtet und jeder der dafür programmiert, der programmiert es so, dass Touch auch wirklich gut funktioniert.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles