Facebook: Winklevoss-Brüder geben doch nicht auf

Während es gestern noch so schien, als sei der Streit der Winklevoss-Brüder mit dem Facebook-Gründer Mark Zuckerberg endgültig beendet, stellt sich die Situation nun gänzlich anders dar. Kurz nachdem die beiden Kläger erklärten, einen ... mehr... Facebook, Winklevoss Facebook, Winklevoss

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Winklevoss-Brüder geben sich zufrieden...NOT! xD
 
@Speedball: Hab noch nie ein so gieriges Pack erlebt wie die beiden.. Wenn ich 65 Millionen Dollar quasi für lau bekomme, dann fange ich doch nicht noch die Heul-Tour an, oder habe ich da was nicht mitbekommen?! O.ô
 
@touga: Nehmen wir mal das Extreme von 100 Milliarden an, das Facebook derzeit an "an der Börse wert" ist. Dann sind 65 Millionen wirklich nichts.
 
@TurboV6: Also ich würde die 65 sofort nehmen und in etwas investieren, das nicht nur auf dem Papier existiert. Was irgendwas angeblich an der Börse wert ist, interessiert mich mal.. gar nicht! :-)
 
@touga: naja, wenn man bedenkt, wieviele elfenbeinrückenkratzer das zusätzlich wären... :)
 
@touga: Quasi für lau?! Nehmen wir mal an, dass Facebook tatsächlich zu 100% auf ihrer Idee beruht: würdest du dich damit zufrieden geben? Eine "Idee" zu haben ist heutzutage nunmal alles.
 
@tann: Vor ein paar Jahren war FB aber noch lange nicht so viel wert wie heute. Für den damaligen Wert waren 65 Mio. schonmal ein großes Stück. Wollen die jetzt jedesmal neu klagen, wenn FB neu bewertet wird? Und woher will man wissen, ob FB nicht vielleicht sogar insolvent wäre, wenn es unter Winkelvoss-Leitung entstanden wäre? Für so viele Variablen und nur eine Idee, die sie hatten, finde ich 65 Mio. nicht gerade wenig Geld...
 
@tann: Wenn du dir aber die Idee nicht Patentierst dann hat man halt Pech gehabt. Die Welt dreht sich nicht um den zwei verwöhnten kindern..
 
Haben die immer noch nicht genug Kohle um damit tausende von Jahren leben zu können?
 
@Auras: Du weisst schon was eine anständige Villa in einem noblen Vorort so kostet? Oder eine 50 Meter Yacht? Oder ein Privatjet? 45 Mio. können sehr schnell weg sein.
 
@Akkon31/41: Sicher aber jeder der Vernünftig mit dem Geld umgeht kann davojn sein ganzes Leben lang gut leben. Und das sollte reichen alles andere ist übertrieben!
 
@12monkeys: ich glaub ihr habt seinen Sarkasmus übersehn :)
 
Paradebeispiel dafür, warum die Vulkanier bestimmt noch lange nicht auf die Erde kommen werden, da unser Charakter noch immer sehr von Gier beherrscht wird und wir einfach nie genug kriegen.
 
Hab den Hype um Facebook bis heute nich verstanden.. Vielleicht sollte ich die Seite mal anklicken..?? Och nöö lieber doch nicht ;)
 
@GlockMane: is glaub ich so nen reifenverkaufsshop wenn ich mich nicht irre, mehr nicht.
 
@deDigge: Hab ichs mir doch gedacht ;)
 
naja, man muss es ja auch mal so sehen, wen es nun wirklich geklaut ist würde ich auch wie die beiden da hinterher sein.
nicht nur wegen dem geld sondern auch aus prinzip.
stellt euch doch mal vor das war eure idee und einer klaut sie und macht tonnenweise geld damit! was würdet ihr den machen?
 
@Trigger80: Es spielt aber eine Rolle, ob der Vergleich in Kenntnis aller Tatsachen geschlossen wurde oder ob arglistig wesentliche
Informationen zurückgehalten wurden. Ein Vergleich legt einen
Rechtsstreit bei, weil die Parteien den Aufwand scheuen, ein Gericht
entscheiden zu lassen, oder auch nicht alle Tatsachen kennen oder
kennen wollen. Wenn aber die eine Partei Tatsachen kennt, die für die andere Partei für dne Abschluß des Vertrages von entscheidender Bedeutung sind, und diese Tatsachen auch arglistig zurückhält, dann ist das ein Grund für die Anfechtung des Vergleichsvertrags. So ist es im deutschen Recht,
und in dne USA wird es nicht prinzipiell anders sein.
Ja, die Schwelle ist hoch, aber wenn man so liest was Zuckerberg
alles mit den Jungs getrieben hat, sieht es nicht pauschal schlecht
aus. Letztlich wird man nur etwas dazu sagen können wenn der Vergleich selbst vorliegen würde.
 
@wertzuiop123: sach ich doch, ich würde auch wie die beiden am ball bleiben.

komisch, da sagt man mal was gegen facebook und schon hagelt es minuspunkte bei allen leuten hier :D
 
@Trigger80: Schule aus und jeder Beitrag hier wird mit Minus belohnt :D Wobei ich wette, dass derjenige nicht ein Wort von meinem Beitrag versteht XD
 
@wertzuiop123: Sehr gut zusammengefasst, genau das habe ich mir auch gedacht! Das Schlimmste daran ist eben, dass es Zuckerberg überhaupt nicht jucken muss. Egal wie die ganze Sache weitergeht, er bleibt der Gewinner bei der Geschichte und die Leute, die er über den Tisch gezogen hat, bleiben die Verlierer, auch mit ein paar Millionen mehr.
 
Schlagzeile sollte lauten: Winklevoss-Brüder kriegen Hals doch nicht voll
 
@C3Po: Schlagzeile sollte lauten: C3Po ignoriert berechtigte Forderungen weil er niemanden die Moneten gönnt. Wenns so war die beiden behaupten (und da wird was dran sein, sonst hätte sich Zuckerberg auf den Vergleich nicht eingelassen) ist es doch absolut leeitim zu klagen. Ganz besonders wenn man bedenkt was Facebook an Geld scheffelt.
 
oder vielleicht so: ThreeM und die Winklevoss-Brüder bekommen nichts. Der momentane Wert der Aktien lautet 65 Mio. Aber die Habgier der 3 Parteien hat Facebook dazu veranlasst, jetzt allen Forderungen dieser Geier einen Riegel vorzuschieben und es auf einen Prozess ankommen zu lassen... Alter, 65 Mio dafür, das sie eine Idee hatten, und diese nicht selber umsetzen konnten. Was meinst du, das die Irgendwem was abgegeben hätten, wenn die diese Seite an den Start gekriegt hätten. Schalt mal dein Hirn ein und überleg was du getan hättest
 
@C3Po: Schalte du mal dein Hirn ein. Zuckerberg wurde von ihnen beauftragt Ihre Plattform umzusetzen. Da er das potenzial erkannt hat, verzögerte er die Auslieferung und startete Facebook welches auf der Idee der Brüder beruht. Anschließend scheffelte Zckerberg Milliarden. Das man da ein Hals bekommt ist doch durchaus nachvollziehbar.Ich hätte ebenso geklagt, wenn jemand mich dermasen ausbotet und mit meiner Idee, die ich ihm vertrauensvoll anvertraut hab, Millionen scheffelt.
 
@ThreeM: Wenn es so wäre, wie du behauptest, warum haben diese Nasen nicht vorher alles schriftlich verankert. Es gab die Option eines Vertrages, den sie mit ihm hätten abschliesen können. Dann hätten die Zuckerberg bis aufs Hemd ausziehen können. So kann doch jeder kommen und behaupten, es war seine Idee. Natürlich tut es mir für die beiden Leid, sollte es die Wahrheit sein. Aber wie sagt man so schön: Traue den Menschen nur so weit, wie du sie werfen kannst...
 
@C3Po: Wie gesagt, es gibt wohl diese Chatprotokolle und den Vergleich. Wenn dies nicht den Tatsachen entsprechen ürde, hatte Facebook dem Vergleich wohl nicht zugestimmt. Jetzt geht es darum ob bem Vergleich gemogelt wurde durch falsche Angaben seitens Facebook. Den Herren gleich habgier zu unterstellen ist aber eine Vorverurteilung.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebooks Aktienkurs - 6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Der Facebook-Film im Preis-Check