Gaming: Zielgruppe Frauen wird stark unterschätzt

Die Computerspiele-Industrie entwickelt ihre Produkte oft an einer riesigen Zielgruppe vorbei: Den Frauen. Wie das Marktforschungsunternehmen Interpret, das sich auf den Entertainment-Bereich konzentriert, in einer neuen Studie feststellt, ist der ... mehr... Macbook, Frauen, Spielen, Wiese Bildquelle: Ed Yourdon / Flickr Macbook, Frauen, Spielen, Wiese Macbook, Frauen, Spielen, Wiese Ed Yourdon / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Heisst das, das die Twilight-Serie jetzt auch für PC / PS3 / Xbox kommt? *angst*
 
@GreatOni: Hauptsache die Frauen können heutzutage nicht mehr kochen, aber die SIMS durch die Pixelwelten steuern...
 
@Balder: Traumatische Erinnerungen verbinde ich immer mit der Installation dieses "Drecks" verzeiht mir den Ausdruck aber man kann es einfach nicht schön reden, auf dem Rechner meiner Schwester.
 
@Balder: Bitte EUR 30,- ins Chauvischwein. Danke!
 
@JoePhi: Und wer bekommt das dann?! Frei nach dem Motto wer zuerst kommt erhebe ich dann mal Anspruch darauf! ;)
 
@Balder: Was hat du gegen Sims? :S Und vorallem, koch doch selber? :S
 
@Ðeru: Du bist eine Frau, anders kann ich mir diese ":S" Smileys nicht erklären. "Die" schreiben ja alles so "komisch"...
 
@SpiDe1500: Leider nein :S
 
@Balder: Wenn man nicht kochen kann - sich also nicht selber versorgen kann - ist das für jedes Geschlecht ganz schön peinlich...
 
@GreatOni: Twilight Scene It! daddelt meine Freundin, ist ganz witzig gemacht.
 
Na' schwappt das Ursula von der Leyen Syndrom nun auch auf die Gamingbranche?
 
Wenn ich ehrlich bin ... mehr Spiele mit guter Story und herausgearbeiteten Charakteren fände auch ich als Mann ganz nett. Der ganze Multiplayerkram kann mir nämlich auch meist gestohlen bleiben. wenn ich 'kämpfen' will, dann lege ich mich im Job mit Kollegen auf anderen Ebenen an! ;)
 
@JoePhi: Schön gesagt. :-)
 
@JoePhi: Schön das möchte ich aber dann bei YouTube sehen!
 
@cArLos4evEr: Nicht das, was du jetzt wieder denkst! :D
 
@JoePhi: Geb dir absolut recht, ich hab mir StarCraft2 noch immer nicht gekauft, weil... 1/3 Spiel für 50€! ... Multiplayer ist für mich kein Kaufgrund. Da Lob ich mir Nintendo, auch wenns im Prinzip immer ums gleiche geht, ist es doch wieder aufgehübscht und so, das geht ja noch.
 
Im Artikel wird kein Wort über die Interessen der Frauen verloren, also raten wir doch mal locker drauf los, was Frauen wollen. Ich mache den Anfang: "süß und knuddelig muss es sein". Jetzt seid ihr dran! :) *Ironieschild hoch hält"*
 
@Joebot: Wie wäre es mit so einer Art Mann / Frau CoOp Game. Die Frau baut Sims like ihre Welt zusammen und dann kann der Mann den CoOp Modus aktivieren und Duke Nukem mäßig alles wegschnätzeln. Dann kann man sich wunderbar zoffen und zur Versöhnung ins Schlafzimmer verschwinden oder auch gleich ... (das geht zu weit :) )
 
@Tarnatos: So wie in der Serie "Mein Mann Kann"? Frau guckt zu, kreischt wie am Spieß und der Mann macht die harte Arbeit :D
 
@Joebot: Nunja, da ich selber eine Frau bin, kann ich das ja am besten beurteilen, was wir so zocken ;) Ich mag Ego-Shooter, RPGs, Survival Horror und Action-Adventures. Unter meinen Freundinnen werden am meisten Zelda, Assassin's Creed, Final Fantasy, Fallout und generell J-RPGs gezockt.
 
@cynoba: Ich bin zwar ein Männchen, aber unter meinen Freundinnen werden genau diese Spiele vorgezogen. Zelda ungeschlagen auf Platz 1, aber auch World of Warcraft und jegliche Art von Adventure sind gern gesehen.
 
@Joebot:
Ich glaube genau da liegt der Fehler: gefestigte Rollenbilder. Meine Freundin spielt lieber Dead Space als Ponyhof. Allerdings stimmt es auch, dass die meisten Entwickler klar ein männliches, jugendliches Zielpublikum bedienen und somit auch immer wieder entsprechende Klischees in Spielen reproduzieren, die Frauen teilweise auch abstoßen können. Der Sexismus in Duke Nukem ist da nur das offensichtlichste Beispiel
 
@GlennTemp: Ich hätte vllt ein Ironieschild hochhalten sollen. Im Grunde amüsieren wir uns heutzutage doch nur noch über Klischees, die nicht stimmen. Wobei ich aus meinem Umfeld nur Mädels kenne, die Facebookgames und sowas spielen. Man sagt ja "in jedem Klischee steckt ein Fünkchen Wahrheit"
 
@Joebot: Ich kenne auch ein paar Frauen, die gerne Wettkampfmässig zocken (LOL,CS,CSS, usw.). Nur kann ich da nicht verstehen, wieso es dann schon wieder Ligen gibt, die nach geschlecht unterscheiden!
 
@Mandharb: Gutes Argument. Aber das liegt auch viel mehr an der körperlichen Gegebenheit der Frauen. Männer sind körperlich fitter, Frauen im Geist. Siehe Frauenfußball, die sind zwar auch super, aber es ist eben trotzdem etwas anderes...
 
@Joebot: Naja Studien belegen, dass sich Frauen meist gesunder ernähren. Der Mann mag kräftiger sein aber im Schnitt ist wohl eher die Frau fitter. Der Begriff Waschbärbauch ist ja nicht um sonst entstanden.
 
@Tarnatos: War auf Leistung bezogen. Wenn eine Frau zu 90% fit ist und der Mann auch, verliert die Frau eben. Ist ja nix Negatives, so ist das halt ^^
 
@GlennTemp: Naja aber Duke finde ich ist außen vor. Das ist einfach ganz bewusst so designed brutal, einfach gestrickt und erfordert nicht viel geistiges Können. Genau so stumpf und "herrlich" wie die Serious Sam Teile. Ab und zu ist das einfach mal genau das richtige. Mal muss es Mahjong sein, mal WoW mal sowas wie Duke. Abwechslung belebt den Geist.
 
@Joebot: da liegste ziemlich falsch, meine Frau zockt Halo (alle shooter, strategie spiel findet sie mau), FallOut mit blut an (sie mag den SloMo modus), Assassins Creed, sie hat SoulCalibur4, auf meiner PS3 wird Resistance gespielt (was nur für sie ist, ich finde Ego Shooter und online multiplayer spiele zum kotzen), hat mit mir Uncharted gespielt. ihr einziger hang sind diese DinerDash(innerhalb einer bestimmten zeitspanne, vorgegebene zielle erfüllen) spiele. sie hat ne X360 Halo Edition ich ne PS3 unser einziger knackpunkt, sonst kommen wir uns spiele technisch selten in die quere. sie hängt nicht an meiner backe wenn ich nen RPG spiel und ich hab keinen bock auf sie wenn die mal wieder flucht wie nen rohrspatz weil nen kleiner grunt ihr entwichen ist
 
@Joebot: ein großer schuhladen darf nicht fehlen.
 
Dirty Dancing jetzt für XBox und PC ;)
 
*hust* alt, aber immer wieder witzig: http://www.youtube.com/watch?v=KjH6TFlDqic
Gruß
 
@Mandharb: Schönes Ding :)
 
@Mandharb: Hier mal in einer besseren Videoqualität: http://youtu.be/KtabgqdB_k0
 
Hey nehmt uns ernst: www.girliesclan.de http://www.youtube.com/user/girliesclan83
 
@girliesclan: Lady.Vampira, Miss.Jovimaus, Miss.Pussycat, Lovelylady, Miss.Sweety, Playbunny, Miss.Shopaholic, Entchän --- Tschuldige, aber so wird das nix :D
 
Wii, Smartphones und Facebook bedienen die "Gamer"-Frauen doch ganz gut... bitte bloß nicht anfangen jetzt für den PC auch nur noch so casual-kram mit super bunten und cuten Charakteren/Welten und einer Grafik auf dem Stand von vor 10 Jahren zu entwickeln. Die wenigen GirlZ, die tatsächlich Gamer sind und keine Daddler brauchen jetzt auch nicht meckern, da sie ja herzlich willkommen sind und keineswegs ausgegrenzt werden.
 
Na, was sagt ihr jetzt? Ihr solltet uns eben nicht unterschätzen!
 
@manja: Solange es aber Ligen gibt, die nach Geschlecht unterscheiden, wird sich das nicht ändern! Braucht man gerade im "ESport" sowas? Gruß
 
@manja: Bevor es hier schlechte Schwingungen gibt, das Minus ist nicht von mir und ja, ich würde eine Frau niemals unterschätzen (solange für alle die gleichen Bedingungen gelten! ^^)!
 
Frauen spielen also alleine? Da gibt es sogar ein Wort dafür... asozial?! ;)
 
@Johnny Cache: Nun sei mal nicht gleich so unfreundlich. Das haben wir nicht verdient.
 
@manja: Das ist nicht unfreundlich sondern das passende Wort für Leute die kein Interesse an sozialer Interaktion haben. Oder wie nennst du das Kind daß allein in der Ecke sitzt wärend der Rest zusammen im Sandkasten spielt?
 
@Johnny Cache: Ich glaub in der Verwendung ist "asozial" ein unpassendes Wort! :)
 
@Mandharb: Nein, asozial ist das richtige Wort. Nur weil es von vielen permanent in einem völlig falschen Kontext verwendet wird ändert es nicht daran daß es die korrekte Wahl für diesen Fall ist.
 
@Johnny Cache: Sorry, aber ich hab mir gerade nochmal die Definition für "Asozial" angesehen und ich find sie für beide Sachverhalte unpassend. Eine dritte Meinung wäre jetzt nicht schlecht! ;) Wo bitte ist das Kind / die Frau "unfähig zum Leben in der Gemeinschaft, sich nicht in die Gemeinschaft einfügend; am Rand der Gesellschaft lebend" oder "(meist abwertend) die Gemeinschaft, Gesellschaft schädigend" oder "(umgangssprachlich abwertend) ein niedriges geistiges, kulturelles Niveau aufweisend; ungebildet und ungehobelt"?
 
@Johnny Cache: Forever alone :)
 
@Johnny Cache: Deine Ansicht ist hinsichtlich dieses Themas absolut falsch. Wenn Menschen ein Computerspiel allein durchführen, dann sind sie noch lange nicht asozial. Nur mal für sich spielen bedeutet nicht, dass man gleich einsam, kontaktarm und asozial ist. Ich führe meine Rennspiele auch gern unabhängig durch. Trotzdem stehe ich mitten im Leben und pflege Kontakte. Mit anderen Worten, meine Lebensweise ist null asozial.
 
Jetzt müssen Männer sich zusammen reimen was Frauen wohl gerne spielen. Anstatt das sich mal eine Frau hinsetzt und ein Spiel entwickelt
 
@wolle_berlin: Wenn ich mich richtig erinnere, dann steckt hinter der Spielereihe "Assassin´s Creed", "Prince of Persia" und "Doom3" zumindest als CoProducer eine Frau! Ich denke so wird es in vielen Entwicklerbereichen ebenfalls aussehen! ;)
 
50% auf jeden Fall, zählt da auch Solitär Minehearts dazu ?. Oder Snake aufm Handy, n Tamagotchi?. Das is für mich kein Zocken, das is wie das Lesen der Bunten oder Bild der Frau.
 
Ich sehe da in meiner Glaskugel spannende Multiplayer-Online-Häkel-Games............. ;-)
 
Aufgepasst! Wer jetzt denkt: juchu, es gibt dauerzockende Traumfrauen, sollte sich mal etwas genauer überlegen, was das in der Realität für Auswirkungen hat. Ob aufgedunsene bleiche Dauerzockerinnen, die ihre Körperpflege schon vor langer Zeit aufgegeben haben, wirklich noch erstrebenswerte Traumfrauen sind, bleibt mal dahingestellt.
 
@Feuerpferd: Sicher sind das nicht alles so Granaten wie beispielsweise Kodex aus The Guild, aber deswegen muß man trotzdem nicht so enden wie Penny in BBT, der noch Cheerios vom Frühstück in den Haaren hingen. ;)
 
@Feuerpferd: Bleiche Dauerzockerinnen klingt doch nicht so schlecht... Über Körperpflege kann man sich jo in einer solchen Beziehung sicher auf ein gemeinsames Mindestmaß verständigen ;-)
 
@achi7: Da sollte Mann aber nicht unrealistisch sein, Lara Croft würde als reale Frau materialisiert dauerzockend unter Bewegungsmangel ihre Maße nicht halten. Überdies brauchen lange Haare deutlich mehr Pflege als kurze Haare. Vergiss auch nicht mindestens einen Einkaufsplan aufzustellen, denn wenn alle beide lieber vor dem Monitor hängen bleiben geht gar keiner Einkaufen, weil jeder glaubt, der andere würde sich schon darum kümmern. Ach ja die Bude, es sollten doch zumindest noch einige begehbare Pfade zwischen den alten Pizzaschachteln und leeren Getränkedosen frei gehalten werden, besser ist das. Stell Dir doch bloß mal das hier verdoppelt vor: http://goo.gl/5OeCF
 
@Feuerpferd: Da gibts mehr Kerle als Damen. Auch wenn ich genug Mädels kenne, die nicht gerade ansprechend aussehen und demnach oft daheim bleiben und dann Gaming für sich entdecken...
 
Eine Bekannte von mir ist die erste Frau, die jemals bei den World Cyber Games mitgespielt hat. Weit ist sie nicht gekommen (bei Dead or Alive hat man gegen die Asiaten halt nicht viel Chance), sie bekam aber mehr Aufmerksamkeit, als der Gewinner der WCG xD
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles