Facebook: Winklevoss-Brüder geben sich zufrieden

Die Winklevoss-Brüder geben sich im Rechtsstreit mit Facebook-Gründer Mark Zuckerberg nun zufrieden. Sie entschieden sich, den Fall nicht vor den Obersten Gerichtshof zu tragen und sich mit der im Jahr 2008 ausgehandelten Einigung, nach der sie 65 ... mehr... Facebook, Winklevoss, Cameron Winklevoss, Tyler Winklevoss Facebook, Winklevoss, Cameron Winklevoss, Tyler Winklevoss

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Bezug auf (win)future? Bitte um Erklärung..
 
@sersay: "WinFuture» Die ganze Welt der IT"
 
@Dude2207: Die einzige "IT" in dieser News, ist das Wort "Facebook",mehr auch nicht! Bald gibt es hier Auto/Sportnews oder wie?
 
@sersay: Ich verstehe den Unmut nicht, weshalb es dich stört, dass ein - sagen wir "IT-Randthema", welches sich auf eine wirtschaftliche News eines Socialnetwors bezieht, auf winfuture erscheint. Zumal es doch recht einfach ist, anhand den Betreffszeilen herauszufiltern, was man lesen will und was nicht..
 
@sersay: Da ist heute wohl jemand mit dem falschen Bein zuerst aufgestanden ...
 
@sersay: Klar und mit Recht, da es schon Geräte in Autos gibt mit Win embedded Systemen. (Nicht: "Der Airbag ist shareware. Klicken Sie auf KAUFEN, TESTEN oder ABBRECHEN.")
 
@sersay: Deine Probleme möchte ich haben.
 
Uiii, endlich mal nach 5 jahren... und dass nichtmal endgültig.
 
65Millionen Dollar... das sind gute 45.464.000,00Euro. Macht durch 2 Personen immerhin noch 22.732.000,00Euro. Manch Mensch wäre froh nur 1/1000. davon zu besitzen. Sie könnten einen Teil des Geldes ja Spenden.
 
@Blubbsert: Ich denke, selbst nach Abzug der horrenden US-Anwaltskosten bleibt jedem von den beiden Jungs immer noch genug Kohle, um ein Leben in Saus und Braus (ohne Arbeit!) führen zu können...
 
@DON666: Da sie Harvard besucht haben kann man allerdings auch davon ausgehen, dass sie das auch vorher gekonnt haben
 
@moe.: Jenachdem wie realitätsnah der Film ist konnten die beiden das durch Daddy wirklich... Das ist dann jetzt nur ein Taschengeld fürn Haus undn neues Auto oder so.. Unglaublich das eine Website so viel Wert sein kann.
 
@moe.: Naja, ob nun wirklich JEDER Harvard-Absolvent zwingend von Haus aus Multimillionär ist, wage ich zu bezweifeln. Wie das bei den beiden ist, weiß ich natürlich nicht, denn ich kenne die nicht persönlich, und solche Filme sehe ich mir auch nicht an.
 
@DON666: die anwälte hat der vater gezahlt ;)
 
Woher das kostenlose Facebook wohl die ganze Kohle hat...
 
@TuxIsGreat: Das war jetzt nicht ernst gemeint, oder?
 
@tommy1977: Ne nicht wirklich, so viel Hirnschmalz hab ich noch beisammen . ;) Kostenlos hätte ich wohl besser in "" geschrieben.
 
@TuxIsGreat: Microsoft hat im Oktober 2007 240Mio $ reingeböllert. Mail.ru hat Mai bis Dezember 2009 400Mio $ reingeblasen. Also es ist nicht nur der verkauf von Werbeplätzen "und Daten". Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Facebook#Finanzierung
 
@TuxIsGreat: Du hast nicht so wirklich Ahnung von Wirtschaft oder? Heutzutage läuft vieles über Investoren....
 
@TuxIsGreat: http://tinyurl.com/64y8p4h
 
Mr. Zuckerberg, habe ich ihre volle Aufmerksamkeit?
 
@Malawe: "... Sie haben einen Teil meiner Aufmerksamkeit. Sie haben das nötige Minimum. Der Rest meiner Aufmerksamkeit ist in den Büros von Facebook, wo meine Kollegen und ich Dinge umsetzen, wozu niemand in diesem Raum, darunter und vor Allem ihre Mandanten, intellektuell sowie kreativ in der Lage ist. Beantwortet das adäquat Ihre herablassende Frage?" :-))
 
Hmm,also ich finde die haben alle zuviel Geld^^
 
"Dort beauftragten sie ihn mit Programmierarbeiten für ihr eigenes Social Network. Zuckerberg brachte allerdings einige Zeit später Facebook online und wurde damit erfolgreich." ging Facebook nicht vor ConnectU (HarvardConnection) online ? Laut Februar liegt gut ein Monat zwischen den beiden releases ...
 
@Rumpelzahn: Es ging, laut Film, doch darum, dass Zuckerburg die Idee und Codeteile gestohlen hat.
 
@TK814: darum geht es mir nicht, es geht mir darum dass es falsch ist, das facebook nach dem projekt online ging ...
 
"65 Millionen Dollar" - Viel Geld für nen Haufen Datenmüll...
 
@Omegavirus: Nun ja, viel Geld ist es, hätt ich auch gern :) aber in Relation zum jetztigen Firmenwert eher ein Bruchteil. In puncto "Datenmüll" muss ich dir allerdings widersprechen. Die Daten sind goldwert, auch begründet natürlich durch die >500Mio User. Das macht Facebook um einiges lukrativer als das Fernsehen. Potentielle Werbende erhalten durch Facebook eine gute Werbegrundlage, wovon zumindest sekundär die Menschheit profitiert (--> Bessere Produkte und Werbung, abgestimmt auf das individuelle Interesse oder allgemeine Interesse). Zumindest bekomm ich Werbung die mich interessiert. Ganz ohne Werbung gehts sowieso nicht (mehr).
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebooks Aktienkurs - 6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Der Facebook-Film im Preis-Check