SanDisk bringt schnelle SSDs mit bis zu 800 GB

Der Speicher-Spezialist SanDisk hat eine neue Serie von SSDs vorgestellt, die hauptsächlich für den Einsatz in Servern gedacht sind. Die Speichermedien bieten dabei eine Kapazität von bis zu 800 Gigabyte, teilte das Unternehmen mit. mehr... Ssd, Sandisk, Lightning Bildquelle: SanDisk Ssd, Sandisk, Lightning Ssd, Sandisk, Lightning SanDisk

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Sicher Sau Teuer -.-
 
@nighthammer: 800gb zu 8000€ ... die teile selbst mit niedriger kapazität sind doch unbezahlbar.. :( aber das kommt ja jetzt langsam aber sicher:)
 
@Lyrex: Finde ich nicht. die 128 u. 256er Modelle sind mittlerweile recht bezahlbar. Klar, billiger und mehr geht immer. Aber mit der Mentalität könnte man im Bereich IT nie wagen, etwas zu kaufen.
 
@Corleone: 256MB? also die 256GB modelle kosten noch so um die 400-480€ also das ist für mich net "recht bezahlbar". xD | 128GB kosten noch so um die 120-150€ das geht aber 256GB no way. -.-
 
@Corleone: Aber nicht von SanDisk aus der Reihe sondern nur SSd's im allgmeinen. Kenne kaum einen mehr, der keine SSD im Rechner hat...
 
Die Preise fallen viel zu langsam. In den letzten 2 Jahr hat sich jedenfalls nichts getan.
Denke, es ist den (immer noch) zu hohen Ausschussraten zu verdanken.
 
@nighthammer: Also vor über 10 Jahren kaufte ich mir eine 540MB für umgerechnet 300€....da muss man fast schon sagen, dass die 400€ für 256Gig fast schon ein Schnäppchen sind ;) *Ironie aus"
 
@***XOX***: vor 10 Jahren 540MB für ~300 € ? Da wurdest du aber doppelt über den Tisch gezogen ;)
 
@***XOX***: vor 20 Jahren kommt schon eher hin :)
 
@***XOX***: vor 10 Jahren sicher nicht! Vor 10 Jahren gabs schon Pentium 3 Rechner die von OEM Seite mit 20-40GB Platten verkauft wurden.
Ich hab 2000 (also vor 11 Jahren) ein P3 500 Komplettsystem mit 20GB Platte und Monitor für 1990 DM also für etwas weniger als 1000€ gekauft.
Wenn du mind. 15-20 Jahre zurückgehst dann hast du recht. Meine erste neu gekaufte Platte fasste Wahnsinnige 40MB und hat stolze 400DM gekostet.
 
@nighthammer: der preis wird sinken, so war das immer..
 
"Alle sechs Varianten sind mit der Write Through Logging-Technologie ausgestattet. Diese ermöglicht es durch eine geringere Queue-Tiefe eine höhere Performance zu erreichen." Mal abgesehen davon, dass damit eigentlich immer noch nicht vernünftig erklärt wurde, was die Technologie bewirkt, frage ich mich, muss man allen ernstes "Queue-Tiefe" schreiben?
 
Hier wäre noch interessant zu wissen was für Lese- und Schreibgeschwindigkeiten diese Teile aufweisen
 
@XP SP4: Wäre schon interessant, doch allgemein sind diese Platten für Heimanwender gänzlich uninteressant. Warum? Weil diese SSD's garantiert per SAS angebunden werden und nicht per S-ATA. SAS ist zwar zu S-ATA abwärtskompatibel, jedoch ist S-ATA zu SAS nicht aufwärtskompatibel. Mir würde so ein Teil in meinem Heim-PC also nichts bringen. Und SAS-Controller für den PCI-Express-Bus sind sehr kostspielig.
 
ja ja und der preis steht hier nicht bei ;-)
 
Ist für einen Normalverdiener unbezahlbar wird erst in 1 bis 2 Jahre interessant
 
@Jombi: Daher sind sie ja auch für Server konzipiert. Haben wohl die wenigsten Normalverdiener zu Hause rumstehen.
 
@Schnubbie: 1 TB Festplatten waren auch mal für Server vorgesehen
 
@Jombi: Es sind ja nicht nur die Kapazitäten, Serverplatten haben ja noch ganz andere Eigenschaften, Grantie- und Supportleistungen, welche logischerweise den Preis nach oben drücken. Und wieviel kosten jetzt 1TB Platten? Es hat auch seine Zeit gedauert bis die 1TB Modelle auf dem jetztigen Stand angekommen sind. Und als die 1TB Servermodelle auf den Markt kamen waren sie auch nicht für Normalverdiener gedacht. Hast du richtig erkannt.
 
Mag zwar jetzt noch unbezahlbar sein, aber ich könnt mir gut vorstellen das dadurch kleinere Modelle noch billiger werden...
 
@KaMpFKeKz: Mein erster cd brenner hat mich damals 500 dm gekostet und konnte "1 fach" cd rohlinge beschreiben. Und trotzdem habe ich mir das gekauft da ich einfach "bock" drauf hatte. Das ist doch alles ganz normal. Mein erster c16 oder c64 inkl 1541 floppy hat auch mehr als 1300 dm gekostet. Heutzutage unvorstellbar. Wer lust und geld hat kauft wer nicht der muss warten ist doch schon immer so gewesen.
 
@Carp: auch gut, ich bin noch damals mit Moped ca. 500km gefahren um ein C64 mit 1000 Disketten zu bekommen und mein erster CD Brenner war extern und kam schlappe 1500,- DM.
 
@Carp: ich habe 1990 eine 20MB!!! Festplatte für den Schnäppchenpreis von DM 1198,00 erstanden und war glücklich ..... und einen IBM PC für DM 16000,00 und 256KB Arbeitsspeicher und einen 24Nadler Drucker von IBM für DM 2.485,00!! Das waren noch Zeiten.
 
Da müssen sich die Langfinger bald umstellen: Statt Klunker finden die bösen Jungs nur noch SSDs im Safe ;)
 
@karacho: Ich weiß das du dies nicht ernst meintest. Aber wenn du zb. in gold investierst werden weder du noch deine kinder nie davon einen nachteil haben. Bei den ssd's sieht das aber bestimmt ganz anders aus ;).
 
Nichts von der Geschwindigkeit!?
 
bin auf die weitere entwicklungen der Festplatten und deren einsatz gespannt. Werden wir bald handys mit 1TB Festplatten haben?
 
Wo ist das passende Gewinnspiel dazu? :D
 
Standartisieren ! =P
 
Und jetzt bitte mit passabler Geschwindigkeit und für knapp 200 Euro, dann kauf ich mir direkt 2 davon :-)
 
Wird erst interessant, sobald die Festplatten so groß sind wie eine microSD...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!