BitTorrent: Patentklage bedroht die Entwickler

Das US-Unternehmen Tranz-Send Broadcasting Network hat eine Klage gegen die Firma BitTorrent eingereicht. Dieser wird vorgeworfen, in ihren beiden Filesharing-Anwendungen BitTorrent Mainline und uTorrent ein Patent zu verletzen. ... mehr... Internet, Bittorrent, Netzwerk, Peer-to-Peer Bildquelle: Bittorrent Internet, Bittorrent, Netzwerk, Peer-to-Peer Internet, Bittorrent, Netzwerk, Peer-to-Peer Bittorrent

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
und wieder wird wild geklagt nur um geld zu machen weil man es anscheinent nicht anders hinbekommt :P
 
Gab es das nicht schon bei Unix? Ich meine worin ist der Unterschied ob ich bei dem Programm postfix EMails verteile oder Mediendateien im eigentlichen Sinne? Edith: Mit SSH ginge das Ganze auch, oder dem Protokoll UDP und was weiß ich noch.
 
@RobCole: Selbst wennn das Unix schon vorher hatte, die müssen das auch vorher patentiert haben müssen.
 
@Suchiman: Traurig aber leider wahr.
 
@Suchiman: Die Frage die ich mir gerade stelle ist: Wer hat den die Rechte am TCP. Darauf und auf UDP baut das Bittorrentprotokoll auf. Und die RFC dazu sind teilweise steinalt, quasi auf Stein gemeißelt.
 
@Suchiman: Dann ist es Prior Art und das Patent müsste für ungültig erklärt werden.
 
@ouzo: > http://de.wikipedia.org/wiki/Bittorrent#Geschichte...ich würde hier eher auf ein trivialpatent tippen, das man dann im zuge einer gerichtlichen auseinandersetzung gleich löschen lassen könnte(von sich aus unternimmt ein patentamt leider nichts, besonders nicht bei eigenen haarsträubenden fehlern bei der patentvergabe)...
 
@RobCole: "Das Patent beschreibt eine Methode zur Distribution von Mediendateien...". Da ist Postfix jetzt schon raus.
 
Und um BitTorrent noch mehr zu schädigen lädt sich jetzt jeder User hier jeden Tag 1x den Client runter... :P
 
Ich frage mich, wie die dazu kommen, ein Lizenzgebühren für Patent zur Verbreitung von Mediendaten einzuklagen. Über BitTorrent kann alles mögliche verbreitet werden.
 
@Der_da: Ja, Mediendaten zum Beispiel... :-D
 
"Tranz-Send"... Wenn ich so einen Namen mit trendigem "Z" nur sehe, ahne ich schon, was für ein seriöser Verein das wieder mal sein wird. Mit Patenttrollerei haben die gaaaanz bestimmt überhaupt nichts am Hut... EDIT: Noch seriöser wirkt es, dass man von dem Laden lediglich eine Postadresse in SF findet, jedoch keinerlei Website o. ä. ^^ (oder bin ich zu blöd zum Suchen?)
 
Hat mal jemand versucht diese Firma mittels Google zu finden?? In anbetracht der Tatsache, dass heute keine Firma mehr ohne Webauftritt auskommt (gerade ein "broadcasting network"), um sich potentiellen Kunden zu präsentieren, frage ich mich "Was machen die? Wozu nutzen sie das Patent aktiv?". Das wurde vor 12 Jahre eingereicht und die Firma existiert quasi nicht... unseriös, Klage wegen eines trivialen Patentes (jeder Server kann den Datenstrom in Abhängigkeit vom Client verändern, dass klassisch für Datenprotokolle), sinnlos.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!