Nach Patch-Day: Lücke im IE wird ausgenutzt

Nachdem Microsoft in der letzten Wochen im Rahmen des monatlichen Patch-Days 11 Sicherheitslücken im Internet Explorer geschlossen hat, kursiert nun ein erster Exploit, der von einer der geschlossenen Schwachstellen Gebrauch macht. mehr... Sicherheit, Sicherheitslücken, schloss, Abus, Kette Bildquelle: John Dierckx / Flickr Sicherheit, Sicherheitslücken, schloss, Abus, Kette Sicherheit, Sicherheitslücken, schloss, Abus, Kette John Dierckx / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Bei Browsern wären automatische Update echt sinnvoll! Gern optional deaktivierbar, aber das wenigstens die Ottonormalsurfer versorgt sind.
 
@fleischi: es werden doch alle soweit automatisch aktualisiert
 
@fleischi: das problem sind ja die leute die die automatischen updates abschalten.
 
@DevSibwarra: Wer weis, wie man das automatische Update bei Windows ausschaltet, dürfte kein Problem damit haben die Option ggf. im Browser zu finden.
 
@DevSibwarra: oder die Leute die Schiss vor der Microsoft-Polizei habenwas Illegale Keys angeht ;)
 
@DevSibwarra: Ja, weil sie illegale Versionen haben und/oder nicht möchten, das Microsoft "nach hause funkt".
 
@fleischi: Ich finde automatische Updates meisten sinnvoll. Ich moechte nicht jeden 3. Tag darauf hingewiesen werden das es ein Update gibt wenn ich im Regelfall als Normaluser dieses eh installiere. Hier kommt dauernd ADOBE Flash - stressigste ueberhaupt - Firefox, miranda, vlc
 
@-adrian-: also, Microsoft bietet für die Windows Updates (inkl. IE) diverse Optionen an: 1. Automatisch Updates deaktivieren 2. Benachrichtigen, aber nicht installieren 3. Updates herunterladen, aber Zeitpunkt selber festlegen 4. automatisch installieren. Ich denke, diese Optionen müsste JEDE Software mitbringen. Aber für den Beginn muss ja mal eine Option als Standard festgelegt werden.
 
@thomas.g: Ja. Mit den WindowsUpdates gibts dann nurnoch das Problem das er es nicht checkt das ich wenn ich ein automatisches Update hab, nicht will das er auch automatisch neustartet -.-
 
@-adrian-: Ja, für den Heimanwender wird's ein bisschen komplizierter. Für Firmenumbegungen kann man das locker mit GPO's steuern. Aber bist Du sicher, dass einfach neu gestartet wird?
 
@thomas.g: Es kommt ein Warnhinweis auf fuer Zehn Minuten den man auch auf die naechste Stunde verschieben kann. Jedoch im Falle von Idle das Rechner einfach neugestartet wird
 
@-adrian-: Das stimmt, geht nur zu verhindern, in dem man die Installation der Updates auf manuell stellt.
 
@-adrian-: Hallo Adrian, sieh' Dir bitte mal folgendes an (alles Windows-Bordmittel): START - Ausführen - "gpedit.msc" - Computerkonfiguration - Administrative Vorlagen - Windows-Komponenten - Windows-Update. Dort kannst Du ALLES absolut granular einstellen. Außerdem helfen noch die Optionen unter "Systemsteuerung\Alle Systemsteuerungselemente\Windows Update". Damit solltest Du alles zu Deiner vollsten Zufriedenheit einstellen können.
 
@departure: ah cool - danke. werde mir das die tage mal anschauen. im geschaeft kann man es jedenfalls auswaehlen, danke!
 
@fleischi: Definier' mal bitte Ottonormalsurfer - wo fängt die Norm an und wo endet sie. Wer keine Ahnung, hat bekommt spätestens beim Rechner an- oder ausmachen die Info das Updates zu installieren wären - das reicht. Alles danach ist eigenes Verschulden - Punkt. Mehr muß auch nicht getan werden.
 
Eine Tür wird verschlossen, die andere wird dadurch geöffnet...
 
@PowerRanger[o2]: Nein, nur die Überschrift ist irreführend, im Text steht:
"Konkret fand man eine Website, die automatisch eine verschlüsselte Datei herunterlädt, sobald man sie mit dem Internet Explorer 8 ohne den aktuellen Patch aufruft." MfG
 
@PowerRanger: Wer lesen kann, ist klar im Vorteil
 
wenn ms sich endlich mal um solche sachen kümmern würde und nicht mal eben schon wieder ein neues bs rausbringen würde, dann wäre es sicher nicht ganz so wild. aber ms sieht da eher keinen bedarf da ja updates und patches kein geld bringen! ist ja schon nicht mehr normal wenn die eine lücke "schließen" und ein andre aufmachen.
 
@snoopi: von was redest du? Die Lücken wurden doch geschlossen?
 
@zwutz: der artikel oder die überschrift wird wahrscheinlich falsch gedeutet
 
@hjo: den artikel kann man doch nciht falsch deuten. snoopie hat einfach nur die überschrift gelesen und danns chnell ein kommentar rausgehauen ohne den artikel zu lesen.
 
@DevSibwarra: naja, wenn man sich keine mühe gibt, kann man "kursiert nun ein erster Exploit, der von einer der geschlossenen Schwachstellen Gebrauch macht." falsch verstehen :D
 
@hjo: Um ganz ehrlich zu sein, habe ich es beim ersten Lesen tatsächlich so verstanden, dass die Lücke,OBWOHL sie "geschlossen" wurde, nun anfällig ist und ausgenutzt wird.
 
Btw. Microsoft hat noch ein Paar Flicken nachgeschoben, welche vorigen Dienstag nicht dabei waren: http://winfuture.de/news,63729.html Die von Microsoft nachgeschobenen Flicken schlagen jedoch fehl. Nun ja, Qualität ist für den Weltmarktführer ein Fremdwort. Die einzige wegen Windows zur Zeit mögliche Gegenmaßnahme ist es, das von Sicherheitslücken zerfressene 4er .Net Crap Framework komplett zu entfernen. So ist nun mal der Frickelmist vom Weltmarktführer.
 
@Feuerpferd: Geht das ganze auch auf Deutsch? Versuchs aber erst mal mit Lesen und Verstehen des Artikels.
 
@dediee: Also hast Du noch nicht mal versucht, die aktuellen Windows Flicken zu installieren. Keine Wunder, dass die Viren, Würmer und Trojaner sich auf Windows immer so wohl fühlen. :-)
 
@Feuerpferd: Wer sagt den das ich überhaupt Windows nutze?
Du solltest dich eventuell mal etwas besser informieren bevor du über jemand her ziehen willst, aber wenn dein IQ dafür nicht ausreicht lass es halt bleiben.
 
Unser Netzwerk, abgesichert mit Proxyserver, Antivirus Programme, die Benutzer haben kaum Rechte aber immer wieder schleicht sich ein Virus ein und verbreitet sich lustig über unsere Server. Jeder wurde noch bekämpft aber Windows ist und bleibt Windows
 
@Apfelbitz: Ich würde mich mal etwas eingehender mit Netzwerksicherheit usw, beschäftigen andere schaffen es doch auch ihr Netzwerk sauber zu halten.
Wenn es an Windows liegen würde wären ca. 95 % der Weltweit genutzten Netzwerke verseucht.
 
@dediee: Ich gebe deinen Rat es an unsere Netzwerkadmins weiter.
 
@Apfelbitz: Hmm, vielleicht sollte man die Admins direkt rausschmeißen.. Sowas hört man echt selten, zu den Anfangszeiten von XP war das vielleicht mal so aber die Zeiten sind eigentlich längst vorbei (zumindest wenn man Firewall und Antivirus nutzt).
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles