Jugendliche fühlen sich in Social Networks sicher

Trotz aller Datenskandale werden soziale Netzwerke im Internet von Teenagern nach wie vor als private Räume erlebt, in denen man sich unbeobachtet fühlt. "Moderne Medien sind für Jugendliche eine Art Kuschelzone", erklärte der Jugendforscher Stephan ... mehr... Facebook, Social Network, Social Media Bildquelle: Facebook Facebook, Social Network, Social Media Facebook, Social Network, Social Media Facebook

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
im internet ist nichts sicher!
 
@GIGU: nicht mal der Tod
 
@bluewater: Doch die Rente ist sicher. nach N. Blüm.
 
@jediknight: wären sie auch genauso wie der euro wenn sich die politiker an die versprechen von damals gehalten haetten ;) aber wie das immer so ist, kommen dann die ausnahmen bzw. wendehälse ;)
 
@jediknight: Wäre sie auch, wenn die Rentenkasse nicht für andere Löcher geplündert worden wäre...also hat Blüm mit seiner Aussage recht gehabt - für das, was danach kam, trägt er nicht die Verantwortung...
 
@GIGU: das ist nicht nur im internet so ;-) sicherheit ist nur eine illusion
 
@GIGU: Komischerweise treffe ich viele Erwachsene an, die gegen die Socialplattformen wettern aber kein Problem damit haben, artig bei payback Punkte zu sammeln. Da gibt man jedes mal quasi seinen Kassenbon mit ab, deine Gewohnheiten werden ermittelt, dein Wohlstand, deine Gesundheit, wo du wann wie was einkaufst ... damit macht man sich fast genauso "nacktig " bei Facebook und Co., dabei würde mich es als Frau sicherlich stören wenn z.B. real wüsste wann ich meine Regel habe und in welchen Umfang. Sowas steht dann zum Glück (noch) nicht auf Facebook :)
 
@PAINTrick: Am Kaufverhalten einer Frau erkennt man rein gar nichts:)
 
Jugendliche fühlen sich angetrunken in einem Kleinwagen mit überhöhter Geschwindigkeit in einer engen Kurve mit Bäumen am Rand auch sicher.
 
@emantsol: ...in einem schlecht gewarteten Kleinwagen...fehlte
 
@zivilist: Das auch noch. Man sollte sich in Deutschland viel eher um Alkohol in verbindung mit Jugendlichen gedanken machen als über die Sicherheit im Internet. Die meisten haben schon mit 14 die Pulle in der Hand und laufen in Gruppen durch die Stadt und machen alles kaputt. Das ist wohl eher ein größeres Problem.
 
@Flooceemely: mit Zigarette im Mund fehlte noch :)
 
@O-Neil: Stimmt, danke für die Ergänzung.
 
@Flooceemely: die meisten... schon klar. du bist anscheinend auch so ein alter sack für den alle die jünger als er sind gleich 14 sind...
 
@Ludacris: zur Info. Ich bin 20. Und da wo ich herkam, bestätigte sich meine aussage. Ich sage sowas nicht ohne Grund
 
@Flooceemely: mag sein dass es dir so vorkommt, ist aber schwachsinn, die meisten Unfälle sind die mit den 30ern Jahre, schau doch nur mal die Nachrichten und schreib auf wieviele 18 und 20 Jährige nen Unfall bauen, du redest hier von ausnahmen, deion Städtschen wäre hierbei dauerhaft in den Nachrichten und die Gesetzlage wesendlich schärfer als sie es jetzt ist... wenn ich überlege wieviele Jugendliche am Zebrastreifen halten.. ältere heizen "immer" durch.
 
@Flooceemely: xD dann sorry, aber ich hasse solche verallgemeinerungen. ich bin 19 und zähle mich sehr wohl noch zu den jugentlichen, mir würde aber im schlaf nicht einfallen in öffentlichen verkehrsmitteln laut musik zuhören (wozu habe ich kopfhörer) oder besoffen auto zu fahren
 
@emantsol: und ohne führerschein^^
 
@emantsol:

da hat jemand zu viel nachrichten geguckt...oder hast du schonmal so einen baumunfall gesehen?
 
Ich bin nicht mal sicher das ich leben über die Straße komme... also bin ich auch nicht im Internet 100% sicher aber im vergleich zu meinen anderen sorgen ist mir die Gefahr aus dem Internet recht egal...
 
Sie müssen sich sicher fühlen, sonst hätte Facebook ja auch nicht so einen Erfolg. Wenn sie mal ein bißchen nachdenken würden, wär es sicher etwas anders. Nachdenken, oder mal kritisch sein ist aber ziemlich out.
 
@balini: Wenn man mal richtig drüber nachdenkt ist es weniger ein Gefühl der Sicherheit als vielmehr bewusster oder unbewusster Gruppenzwang. Wenn viele Leute eine Aktion machen trotten automatisch die restlichen die es sonst verschriehen haben hinterher.
 
@Stefan_der_held: Lemminge ! Gestern standen sie noch am Abgrund,heute sind einen Schritt weiter... ;)
 
@VolkerRacho: treffender kann man's eigendlich nicht verdeutlichen :)
 
Naja, eigentlich stimmt das! In sozialen Netzwerken ist man sicher! Oder ist vielleicht schon mal jemand über seine Internetverbindung umgebracht worden?! :-) Nein, ernsthaft: in Netzwerken wie Facebook ist man deswegen relativ sicher, weil eine gewisse soziale Kontrolle herrscht! Z.B. Pöbelt jemand eine andere Person an, betreibt Cybermobbing, werden die gemeinsamen Freunde den Angreifer relativ schnell, anhalten das zu unterlassen, ihn im schlimmsten Fall von ihrer Freundesliste löschen. Und will sich bei Facebook ja wohl kaum jemand leisten.
 
@Bixu: Ich weiß ja nicht wie sicher man noch ist wenn man aufgrund Naivität, Vergesslichkeit oder weiß der Geier weshalb auf einmal 1500 Personen zum eigenen Geburtstag vor der Tür stehen hat. Von gewissen Hackergruppen die derzeit das Internet unsicher machen mal ganz zu schweigen. Ich würde den Sicherheitsmaßnahmen solcher Webseiten nicht zu großes Vertrauen entgegenbringen und zumindest vermeiden allzu privates Material dort zu speichern.
 
Da merkt man mal wieder wie selbstverständlich für die heutige Jugend Facebook und CO sind.Bei der jüngeren Generation scheint kein Sicherheitsbewustsein mehr zu herschen.Kann man auch keinen Vorwurf machen,aber ich bin mir sicher das jeder der schon mal Opfer von Datenmissbrauch wurde denkt danach anders.Die Social Networks sind eine Modeerscheinung,die irgendwann mal wieder vom Markt verschwunden sind.Die Kommunikationsmöglichkeiten werden sich auf längere Zeit gesehen wieder ändern,so das in ein paar Jahren keiner mehr über Facebook oder Twitter sprechen wird.Seht euch MySpace an.Den anderen wirds genauso ergehen.
 
@Henrik: Sicher, FB ne "Modeerscheinung"! Einen geschätzten Marktwert von 50 Milliarden USD und jähreliche einnahmen von 2 Milliaren USD(Quelle wikipedia). Also bitte!
 
@Henrik: "Da merkt man mal wieder wie selbstverständlich für die heutige Jugend Facebook und CO" Hey, jetzt fühl ich mich beleidigt :( Ich war noch nie bei MySpace, Facebook, blaVZ, netlog oder wie der ganze Schrott sonst noch so heisst :( Kann ich doch nichts dafür das ich so jung bin *dir ein Taschentuch klaut*
 
Kein Wunder wenn sich Jugendliche bei den sozialen Netzwerken so sicher fühlen, passen ja genug Geheimdienste auf sie auf. :-) http://tinyurl.com/5sjqe4u
 
@nowin: Echt krass. Aber sehr unüberlegt damit an die Presse zu gehen. Wikileaks hätte ihm die 35 Jahre erspart
 
@wolle_berlina: Da ist was wahres daran. Zugleich zeigt es auch auf wie frei die Bevölkerung der USA wirklich ist.
 
@nowin: Was zeigt wie frei die Bevölkerung der USA ist ? Das er in den Knast geht ? Für den "Beweis" würde ich nicht mal eine Woche rein gehen. Und seit Manning kennt jeder das Gesetz und die Lage wie schnell es gehen kann.
 
@nowin: Bei Wikipedia steht nur noch was von einem Jahr und das können die vielleicht auch umgehen "Drake wird nun deswegen angeklagt. Im Falle einer Verurteilung erwartet ihn eine Gefängnisstrafe von 35 Jahren. Vor dem Prozess im Juni 2011 einigte sich Drake mit der Staatsanwaltschaft. Demnach werden die Klagepunkte gestrichen und er bekennt schuldig, dass Computersystem zweckentfermdet genutzt zu haben.[8] Die Höchststrafe beträgt maximal ein Jahr im Gefängnis. Allerdings soll ein geringeres Strafmaß gefordert werden.[9]"
 
@nowin: Man sollte USA nicht überall mit Deutschland vergleichen. Ich halte es für stark paranoid, zu glauben, dass das FBI und was-weiß-ich-wer ein Auge auf ne handvoll Jugendliche wirft... Zumal ja auch Fakt ist,dass die derzeitige Jugendgeneration wieder viel vernünftiger und braver wird...
 
@Joebot: haha, der homelandsecurity weiss jeglichen internet verkehr der zu und in die usa geht. also selten so gelacht... und braver ist die jugend NICHT, sondern verschliest sich sozial immer mehr.
 
@MxH: Wie gesagt, als ob die interessiert, was paar Jugendliche im Facebook über Partymusik, Saufgelage und Schulschwänzerei tippen...
 
Die Verbreitung geht auch viel schneller, wenn einer in der Klasse bei Facebook ist, sag der seinen paar Freunden Sie sollen dazu kommen und so ist es schnell die ganze Klasse. Und wer nicht dabei ist, ist nicht coooooooooooooool
 
@wolle_berlina: morbus lemming halt ;)
 
@wolle_berlina: meine kinder sind nicht drin..trotzdem finden alle sie cool. was also diese lemminge theorie zerstört.
 
@MxH: Schoen wie du ueber deine Kinder Bescheid weisst. Sei dir dessen mal nicht so sicher.
 
Wieso das wieder nur auf jugendliche beschränkt wird, ist mir schleierhaft. Der Anteil, "Erwachsener" User ist sicher nicht zu vernachlässigen, wobei ich sogar der Meinung bin, dass Jugendliche meist mehr Ahnung von der ganzen Geschichte haben, als so mancher "Erwachsener". Soziale Netzwerke sind Bestandteil dieser Generation, damit müssen sich die alten Herren und Damen eben abfinden. Sicher birgt es auch ein gewisses Risiko, ist aber im Grunde überall so. Eben 2 Seiten der Medaille.
 
@Kuli: Hat wohl auch mit der Pubertät zu tun.
 
hmmm, viele beschäftigen sich einfach nicht mit der materie und wissen nicht, was für gefahren im internet lauern. das geht aber nicht nur jugendlichen so sondern auch erwachsenen! viele erwachsene, die war tagtäglich am pc sitzen, wegen ihrer arbeit, wissen trotzdem nicht, was für gefahren auf sie warten. jugendliche sind da ähnlich.
viele jugendliche wollen einfach nur benutzen und der rest ist ihnen egal.
interessant wäre vlllt noch ne aufteilung in männlich und weiblich.
nicht, dass ich vorurteile hätte, aber bei mir im bekanntenkreis ist es so, dass die mädels viel weniger ahnung haben als die jungs, und sie oftmals irgentwelchen problemen unterlegen.
es kann anderswo auch anders sein! möchte hier nicht pauschalisieren.

jungedliche UND erwachsene sollten sich viel mehr gedanken machen, was sie tun und wie sie es im internet tun!
 
"Jugendliche fühlen sich in Social Networks sicher" Ahnungslose Schaffe fühlen sich immer sicher. Wenn diese ganzen Jugendliche erwachsen werden, bekommen wir eine Armee von Zombies. Schlimm schlimm.
 
Mich würde mal interessieren wieviele facebookfreunde der durchschnittliche Jugendliche heute hat, und wieviele davon er auch im realen Leben schonmal getroffen hat. Wie war das: der Duchschnittliche Facebbook-Teenager ist 45 jahre alt, Hat einen Bart, ist arbeitslos, wiegt 98KG und hat beim Bilderbetrachten die rechte Hand meisstens in seiner Hose.
 
@Maik1000: Äh, da steht halt "Freunde", weil's netter klingt. Man sollte sich nicht auf diesen einen Begriff "Freund" versteifen! Im Grunde gehts ja um Bekanntschaften!
 
@Maik1000: Ich hab 0 Facebook Freunde, kenn aber auch niemanden davon real ^^
 
@Maik1000: lol hört sich nach typischen 4chan /b/ user an
 
@Maik1000: Und ? sowas wirs über Chatter, Gamer und Hacker auch gesagt.... ältere Menschen glauben ja mitlerweile dass fast nur noch Pedo's unterwegs sind...
 
na da koennen wir uns doch auf eine glorreiche zukunft freuen ;)
 
http://failbook.failblog.org/
 
Um mich zu verteidigen, ich bin jugendlich, nutze keine sozialen Netzwerke und würde mich dort nie sicher fühlen.
 
@Sebiroth: *knuddel* Und ich dacht schon, ich wär alleine ^^
 
Vermutlich konnten die Befragten das Wort "sicher" noch nicht einmal buchstabieren! :D
 
Also wer sich da "sicher" fühlt, der hat Scheuklappen auf den Augen oder ihm fehlt die Lebenserfahrung. Zumindest letzteres ist bei Jugendlichen in den allermeisten Fällen Fakt.
 
@Desperado2005: wenn du den Text gelesen hättest würdest du das nicht schreiben ;)
 
@Desperado2005: Schön, dass du Jugendliche für mangelnde Lebenserfahrung verurteilst...
 
Wo könnten sie besser ihre Selbstdarstellung ausleben? Da macht sich doch kaum einer nur einen Gedanken um irgendwelche Sicherheit.
 
oh gott, darum geht alles soziale den bach runter...forcebook ist schuld!
 
@MxH: Vorallem sind die Eltern schuld
 
@-adrian-: Wieso sind die Eltern schuld ? Die können doch nicht ihrem 16 jährigen Sohn verbieten Facebook zu benutzen, dadurch wird Facebook für ihn noch intressanter. Das Kind muss selber herausfinden was gut und schlecht ist, vieles kann man heutzutage garnicht mehr verbieten.
 
@WillyWonka: schon mal aufs datum geschaut? warum die eltern schuld sind? sie sind zustaendig fuer die erziehung ihrer kinder. wenn du das nicht begriffen hast kann ich dir auch nicht helfen.
 
@-adrian-: Ja das Datum hab ich leider übersehn :D
Aber meinst du die Eltern sollen den 16 jährigen Kindern den Internetzugang speeren ? Das ist denke ich mal nicht möglich !
 
@WillyWonka: Nein ich sag erziehen nicht sperren.
 
@-adrian-: Oh, ich hab das ganz falsch verstanden, ich hab gedacht du meinst die Eltern sollten den Kindern Facebook sperren, entschuldige mich für die Störung in einem Beitrag der ohnehin schon Monate alt ist :D
 
und vorallem "Das Internet vergisst NIE!"
 
Die meisten Teenager haben auch weniger int als mein Hamster. Sorry aber wenn ich manche Menschen beobachte frage ich mich wie die morgens ihre Schuhe ohne Hilfe zubekomm... oh wait... lang lebe der Klettverschluß.
 
@Aerith: Na zum Glück gibt es dich noch, was wäre die Welt nur ohne dir,das maß aller Dinge..
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles