JSMad: Ein MP3-Decoder komplett aus JavaScript

Im Rahmen des Music Hackday, der Ende Mai in Berlin stattfand, entstand ein MP3-Decoder, der vollständig in JavaScript geschrieben ist. Die Software namens "JSMad" steht nun auch auf Github als Open Source-Projekt zur Verfügung. mehr... Mp3, JavaScript, JSMad Mp3, JavaScript, JSMad

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Feine Sache...
 
schon schön, wäre abeer noch besser wenn man das für aac´s hätte...
 
@MastaofDesasta: Naja. Wenn dann bitte alle gängigen Formate: FLAC, MP3, OGG, AAC usw. Edit: Wobei FLAC im Browser wohl nicht viel Sinn macht...
 
Ja, natürlich wäre das alles schon wünschenswert, mir ging es nur vorrangig um aac, da es nachfolger von mp3 ist, mp3 ist aber veraltet und stirbt einfach nicht aus...
 
@MastaofDesasta: Ist wie bei Xvid oder Divx. Die Codecs sind einfach überholt aber viel zu verbreitet...
 
@MastaofDesasta: Wo ist Mp3 veraltet? Ist etwa das psychoakustische Modell das Mp3 zugrundeliegt nicht mehr gültig? Es mag sein, dass AAC besser komprimiert, deswegen ist Mp3 aber nicht weg vom Fenster.
 
@Thunderbyte:
AAC hat bei niegrigeren Bitraten gleiche Qualität, bei bei gleicher bitrate wie eine mp3 höhere Qualität -----> Ich benutze AAC
Ich will aber eine einheitliche Musiksammlung im AAC-Format, und nicht vereinzelte mp3´s darunter, habe ich etwas im mp3-Format, müsste ich es zu AAC konvertieren, darunter leidet die Qualität.

Und wo mp3 veraltet ist hast du dir doch gerade selbst beantwortet, zum einen die schlechtere komprimierung, die beschränkung auf 2 kanäle und mp3 ist technisch schlecht für streaming geeignet
 
Den offiziellen Track kann ich in FF hören, jedoch meine eigenen mp3s nicht...
 
@rprimas: Vielleicht sind deine MP3s DRM-verseucht?
 
@noneofthem: Nö. Ich habe auch selbst erstellte probiert.
 
@rprimas: Oh, das ist was anderes. Hast du Chrome probiert? "Aktuell funktioniert die Software allerdings nur in einer aktuelleren Firefox-Version." Das heißt wohl nur mit ner Test-Version. Naja. Abwarten...
 
@noneofthem: Ja das war ja sowieso nur mal eine Feststellung um zu sehen ob es eventuell anderen auch so geht wie mir.
 
@rprimas: Meine gehen.
 
Die CPU-Last geht sogar: max. 15% auf einem Pentium DualCore mit 1,8 GHz, Windows XP SP3, Firefox 4.1 RC1.
 
@TiKu: meinem atom d525 setzt es mit 35% in 4 threads zu. aber sobald ich irgendwas im ffx rumklicke stockt die mp3. javascript ist einfach ineffektiv
 
@S.a.R.S.: Naja, ein Atom ist ja eh sacklahm. Den seine einzige Stärke ist das Stromsparen, wobei man sich auch fragen darf, ob er insgesamt noch soviel Strom spart, wenn er dafür für eine Aufgabe viel länger braucht.
 
@TiKu: also der d525 ist alles andere als lahm...
 
@S.a.R.S.: Hat der denn mittlerweile Out-of-Order Execution?
 
@TiKu: nein immer noch in-order, aber doppelkernen mit HT. ein pentium dualcore ist auch nicht mehr wirklich viel schneller. mit ion2 reichts locker um zB mafia auf 1920x1200 zu zocken mit allen details, blurays zu schauen, usw. - mir kanns auch nur schnell vorkommen, da ich als stärkste cpu im haus nur nen pentium d 950 hab. (atom,ion2 geekbench 64bit: 2000pkt, pentium d, gts450 64bit: 2500pkt)
 
@TiKu: Also ich schaue mit nem Atom D525 MKV in FullHD, aber für MP3 solls zu lahm sein?
 
@mcbit: Video Decoding übernimmt beim Atom die GPU also der Ion Chipsatz. Das ein Atom nicht viel Langsamer ist als ein Dualcore halte ich für ein Gerücht. Es kommt da sehr Stark auf das Einsatzgebiet an. Wer seine MP3s in einer Datenbank organisiert (in meinem Fall XBMC) wird mit einem Atom dank In-Order, nicht glücklich. Meine DB umfasst knapp 32000 Titel, Suchanfragen oder das erstellen einer Playlist mit allen Titeln dauert ewig (Eine Playlist mit 32000 Titeln zu erstellen dauert gut 30Min, wärend ein Core2Duo knapp 5sek benötigt). Das ist der Grund wieso ich das System gegen ein I3 System tauachen werde. Stromverbrauch unterscheidet sich kaum von meinem Dualcore Atom..
 
@ThreeM: Ich nutze auch XBMC - keine Probs beim Atom D525. Der i3 dürfte im Stromverbrauch schon etwas höher liegen. Mein HTPC mit D525 schluckt bei Full HD-Videos 37 Watt.
 
@mcbit: HD Video ist auch nicht das Problem, sondern CPU intensive aufgaben. Dazu zählen z.b. Datenbanken oder z.b. das entpacken. Selbst wenn du z.b. SSH statt smb zur Datenübertragung nutzt wirst du sehen das dies um Faktor 10x langsamer ist. Auch das Encodieren einer MP3 dauert auf einem Atom Rechner wesentlich länger als auf einem Core2Duo. Mein HTPC (noch Dual Core Atom mit HT) schluckt ebenfalls unter last um die 30-35watt. Das bekomm ich aber auch mit einem i3 hin, habe dann aber ausreichend Leistung für alles andere...
 
@ThreeM: Wenn Du das nachweislich geschafft hast, lass mal die Hardwarekonfig rüberwachsen ;)
 
@mcbit: Bei Computerbase hab ich da was nettes gelesen: http://tinyurl.com/6gvvxd9
 
@ThreeM: Hab ick mir mal gespeichert, klingt gut, danke
 
@TiKu: 46% bei mir im FF4.0.1 unter Snow Leopard auf Intel C2D 2,16 GHz
 
noch sehr buggy das ganze: beim tabwechsel Aussetzer, der Fortschrittsbalken springt immer mal ein bischen vor und zurück

Insgesamt aber ne nette Idee :-)
 
Ok, wie die Software MP3s dekodieren kann versteh ich. Aber wie reicht er das ganze an die Soundkarte weiter?
 
Ich sag nur <audio>. Als Machbarkeitsstudie sicher nett, aber sonst überflüssig.
 
wget 'http://mp3.jsmad.org/mp3s/114/114579.mp3' ;-)
 
@Feuerpferd: Nich eher mplayer?
 
@ThreeM: Für ein mp3? Das wäre doch bloated. Wenn dann eher: mpg123 'http://mp3.jsmad.org/mp3s/114/114579.mp3'
 
@Feuerpferd: Ich will ja nen Equilizer haben ;)
 
@ThreeM: Einfach den Systemweiten Equalizer benutzen, falls Du unbedingt meinst einen Equalizer zu brauchen. Schau dir mal an: analyseplugin mbeq_1197 Wenn es das auf Ubuntu nicht tut, dann: sudo apt-get install swh-plugins ladspa-sdk
 
@Feuerpferd: Systemweit will ich das ja nich :p nu lass das doch mal so stehen, ich hab doch nur nach ner berechtigung für mplayer gesucht ;)
 
Schick, schick. Mozilla hat doch auch schon einen PDF-Parser in JavaScript geschrieben (der glaube ich in Firefox implementiert werden soll). Wieso also nicht auch gleich einen MP3-Player hinterher? ;)
 
Ich finde das einfach genial. Da die Software unter GPL steht, steht dem Abspielen von MP3s auf der eigenen Homepage nichts mehr im Wege. So kann man z.B. ein nettes "Hallo" oder eine Willkommensmelodie nach dem Einloggen in ein Forum abspielen, ohne Flash oder ein Plug-In benutzen zu müssen.
 
@Der_da: Au ja, solche Webseiten braucht die Welt.
 
@TiKu: der Deutsche meckert eben gern
 
@Der_da: benutze lieber das neue HTML5-Tag <audio>
 
Wenn ich auf "play a random song!" klicke kommt immer ein mir bekanntes Dubstep Lied. Unter Random versteh ich was anderes^^
 
:D Internet Explorer wird hier einfach mal an keiner Stelle erwähnt (auch auf der Projektseite nicht)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte