Microsoft für Kampf gegen illegale Kopien gelobt

Microsoft hat anlässlich der Verleihung der Global Anti-Counterfeiting Awards in Paris ein Lob für sein umfangreiches Engagement zur Bekämpfung illegaler Kopien erhalten. Unter anderem wurden die zahlreichen Kampagnen zur Information der Konsumenten ... mehr... Windows 7, Dvd, Cd, Genuine Windows 7, Dvd, Cd, Genuine Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich persönlich finde ja, dass sich das gute Ubuntu Linux sehr viel verdienter gemacht hat, um illegaler Software entgegenzuwirken und das freie legale Betriebssystem mit dem dicken zufriedenen Pinguin zu fördern. :-)
 
@Feuerpferd: Is ja auch einfach wenn man überhaupt keine richtige Lizenzierung macht.
 
@DennisMoore: GPL und Richard Stallman, schon vergessen wie Firmen haushoch verloren haben, wenn sie gegen die GNU General Public License verstoßen? AVM mit den Fritzboxen dürfte wohl die nächste Firma sein, die wegen Lizenzvertößen von der Justiz die Fresse poliert bekommt
 
@Feuerpferd: Da gehts ja nur um die lizenzgerechte Source-Code weiterverwendung und nicht um Produktlizenzierung. Kannst ja mit ner Ubuntu-Distribution quasi alles machen was du willst. Kopieren, Weiterverteilen, zum Download anbieten, zig mal installieren, etc. pp. Eben alles was so unter "Raubkopieren" fällt und durch andere Lizenzen verboten wird.
 
@DennisMoore: Dass das alles legal und möglich ist, gewährleistet jedoch die Lizenz, also die GPL. Diese Lizenz wird auch verhindern, dass AVM weiterhin Unsinn treibt und dafür Sorge tragen, dass AVM wegen dem Linuxcode in seinen Fritzboxen von der Justiz episch die Fresse poliert werden wird. :-) http://goo.gl/0GLwQ AVM kann und darf den Linuxcode selbstverständlich nutzen, aber eben nicht behaupten, dass der Linuxcode AVM gehören würde, oder gar andern auch noch rotzfrech verbieten wollen, den GPL Code zu nutzen und zu verbessern, oder an die Wünsche des Users anzupassen.
 
@Feuerpferd: Das ist ja alles toll usw., aber wenn man etwas vergleicht, dann bitte Endprodukt mit Endprodukt und nicht irgendwelche Quellcodes die erst noch zu einem Produkt führen. Dass eine fertige Ubuntu-ISO-Datei frei verteilt werden darf geht nicht unbedingt auf das Konto der GPLv2, sondern auf die Einstellung des Entwicklers. Er könnte sich ebensogut ne Linuxdistribution bauen und sie unter Verschluss halten. Macht zwar keinen Sinn, geht aber. Nur wenn er sie verteilt muss er auch den Quellcode zugänglich machen.
 
"Außerdem werde durch den Vertrieb illegaler Kopien die Schaffung neuer Arbeitsplätze verhindert". Also in Asien schafft das professionelle "Raubkopieren" Arbeitplätze! :D
 
@sushilange: Also bitte, sowas kannst du nicht Arbeitsplätze nennen, das ist illegale Beschäftigung unter Zwang irgendwas zu machen mit einer Schüssel Reis pro Tag und 3 Stunden schlaf.
 
@XMenMatrix: Arbeitest du auch dort wo ich arbeite? Spaß beiseite, ist schon richtig, dass jemand was gegen diese Raubkopiererei unternimmt.
 
Einen Preis, den ich selbst als Contentschaffender nicht haben möchte....
 
Auf lange Sicht hat Windows keine Chance mehr gegen Debian Distributionen. Alleine ich habe in der letzten Woche 6 Rechner
von Windows erlöst und mit Ubuntu versorgt - besonders, da dieses
den meisten Nutzern mehr als nur reicht, wie auch die Hälfte der
Energie bedarf, die Windows bei gleichen Anwendungen benötigt.
 
@kroflin: xD nicht dein ernst oder? debian & co wird NIEMALS windows im Endverbraucherbereich das Wasser reichen, denn ein User kauft einen PC und verwendet das OS das darauf ist. wenn der PC dann nach gefühltnen 10 jahren zu langsam ist kauft man halt einen neuen und so wird das immer weitergehn
 
@Ludacris: Der OttoNormalUser war vielleicht einmal so blöd, als es nur den PC gab. Mittlerweile gibt es mehrere Geräte die, die Anforderungen von OttoNormalUser erfüllen und er keinen PC mehr anmachen muss. Das merkt man auch daran das der Windowsanteil Monat für Monat abnimmt. Windows bleibt in der Zukunft wenn überhaupt im Firmenbereich und den eingefleischten Fans erhalten, aber auch dort ist es in einigen Jahren fraglich durch die Cloud. Die Fette Zeit von Windows geht dem Ende zu, sollte die zukünftige 8er Version auf Tablets nicht besser als Android und iOS sein.
 
@nowin: und ich sag dir das linux in den nächsten 15 jahren im Heimanwender bereich immer noch in der versenkung herumgrundeln wird, windows wieder an anteilen dazugewinnen wird und die anteile von osx werden nach und nach abnehmen weil der hype abschwacht und keiner mehr osx haben will da sich einfach nichts neues tut
 
@Ludacris: Es geht nicht um Linux, sondern das der OttoNormalUser mit seiner Kaufkraft bestimmt wo es in der Zukunft lang geht. OttoNormalUser hat derzeit entschieden sich lieber ein Tablet, Smartphone oder einen Internetfähigen Fernseher zu kaufen und der Trend hält an. Ich habe zwar keinen Mac, aber ich habe Freunde und Bekannte die einen haben und von denen wechselt mit Sicherheit keiner mehr zu Windows zurück.
 
@nowin: ja genau. alle onus kaufen sich ein tablet usw weil man ja mit einem tablet auch alles machen kann was der ONU braucht. jetzt sieh aber mal auf nen ONU mit kind - was macht der?
 
@Ludacris: 'immer' und 'nie' sind zwei sehr schöne Worte, die man möglichst häufig verwenden sollte...
 
@Ludacris: Der OttoNormalUser mit Kind hat meistens eine oder sogar mehrere Spielkonsolen zu Hause und daher reicht das Tablet zum Surfen und Mail abrufen.
 
@Ludacris: Stimmt! Weil die meisten nämlich nicht imstande sind, um mit der Recovery-DVD Windows wieder zurückzusetzen :-) Aber ernsthaft: ich möchte auch nur Windows draufhaben, da ich meine neuesten Rechner jeweils zum Gamen benutze! Und da gibts für Windows 7 halt die aktuellsten Treiber, immer Updates und kaum ein aktuelles Kauf-Game wurde für Linux geschrieben. Weil es von Linux nämlich immer noch x verschiedene Versionen gibt und das verunsichert Käufer wie Programmierer! Hingegen kann ein älteres PC-Game für Win XP auch unter Win 7 laufen.
 
@Bixu: Mit "älter" meinst du Spiele von 1998 oder so? zB Anno1602 welches man heutzutage nur noch per Wine unter Linux spielen kann weil es unter Windows (XP/Vista/7) ständig abschmiert? :) Und bitte, jetzt komm nicht mit Kompatiblitätsmodus und son Schmarrn ... das einzige mal wo mir das helfen konnte, war als ich auf dem Laptop meiner Mutter den Treiber für einen MobilInternet-Stick installieren wollt... Trotz viel gemecker hat er sich im VistaSP1-Modus einfach so installieren lassen. Aber ansonsten, hmm, hat mir das nicht wirklich geholfen. ... Oh übrigens, kommt mir bitte nicht mit der grandiosen Aussage, ich solle mir einen Patch ziehen... Da ich ein grosser Fan dieser Reihe bin, besitze ich selbstverständlich alle Teile mit allen Erweiterungen UND die Königseditionen (basisspiel+addon+patches+schönes cover), der zweite Teil, 1503 ist auch nicht sonderlich stabil, aber naja, da auf dem Cover das EA-Logo drauf ist, kann man ja mal ein Auge zu drücken, ich mein, dass die nich grad die besten sind ist ja allseits bekannt... Zum Glück war der dritte dann in der Hand von UbiSoft... €: Zurück zu 1602, auch das mit dem Music/Video Ordner, den Registryedit, das nutzen eines ... Kekses, das nicht installieren in UAC Bereichen wie C:\ ... und so ziemlich alles was du mir eventuell sonst noch als Tipp geben könntest, hab ich schon gemacht. ... Per Wine unter Linux läuft es allerdings perfekt, ohne lustige Farbbugs (ja ich weiss das sich diese umgehen lassen wenn man einfach explorer.exe während man spielt killt, na und?), komische ladehämmungen ... und wow, ich kann sogar die Musik anmachen, bei XP und höher ist sogar das nach ner Zeit ein Abschmiergrund ... :D
 
@kroflin: Ich weiß ja nicht wo genau du diese Rechner umgestellt hast, oder für wen. Ein Problem wird es sein wenn jemand kommt der genau das in einem bestimmten Format für jenes braucht und dieses nicht für Linux da ist und deswegen auch nicht machbar ist. Da bringt dir jede Sparsamkeit an Energie- und Lizenzkosten nichts. Aber wie gesagt, ich kenne das Umfeld der Computer nicht, wo du das gemacht hast. In einem Internetcafe in einer Schule, welches ich u.a. betreut habe, haben wir das selbe Spiel durch. Bis uns die Masse an Schülern angekotzt hat, die Arbeiten einfach mit einem Speziellem Programm ausführen mussten/sollten. Dann ging die rückportierung zu Windows los.
 
@kroflin: Oh Mann, das höhren wir schon seit Jahren, als Linux die 1% Hürde geschafft hat, mussten wir uns auch zum x-ten Mal anhören, dass das der Anfang vom Durchbruch ist und nun liegt es schon wieder unter einem Prozent. Nicht das ich den Durchbruch Linux nicht gönnen würde, aber diese Aussagen sind in Angesicht der Fakten einfch nur noch lächerlich. Bevor man solche Aussagen macht und das erst noch auf Grund seiner kleinen Welt, müssen zuerst Global die Entwicklung in diese Richtung gehen. Alles andere ist nur Dummensgeschwätz.
 
@Rumulus: Er hat doch geschrieben "Auf lange Sicht". Ich schätze mal diese lange Sicht umfasst die nächsten 100 Jahre oder so ^^
 
@ll: die Verfolgung gegen Raubkopien hat nichts mit Closed Source gegen Open Source zu tun. Raubkopien sind Lizenzverstöße, die auch Open Source Produkten bei Verstößen z.B gegen die GPL diesen Projekten schaden
 
da hast Du Recht
 
@knutxxl: danke, wusste ich aber bereits :)
 
Ich finde im Businnes Bereich oder als Server gibts nix besseres und sicheres als Linux (sicher ist selbst das nicht) allerdings bei der Wahl an Software wird es schon ziemlich schwierig, klar gibts immer alternative Software für Linux und mac, wenn jede Software und Spiele auch auf Linux und Mac laufen würden, wäre die Geschichte vieleicht ein bischen anders, aber gerade das macht Linux auch ein wenig sicherer weil man nicht einfach alles installieren kann. Ich habe vor meinen Windows Rechnern einen Linux Server vorgeschalten, der die Firewall macht und ein par Dienste erledigt. Aber ich glaube Microsoft bleibt in Sachen Betriebssystem in der Zukunft auf sehr guten Kurs...
 
@Xraymichi: die Verfolgung gegen Raubkopien hat nichts mit Closed Source gegen Open Source zu tun. Raubkopien sind Lizenzverstöße, die auch Open Source Produkten bei Verstößen z.B gegen die GPL diesen Projekten schaden.
 
@Xraymichi: Bei den ganzen Hackerangriffen der letzten Monate frag ich mich doch schon wie sicher Linux wirklich ist. Ich glaube nicht dass z.B. Sony alle betroffenen Server unter Windows betrieben hat und dort dann eine Lücke ausgenutzt wurde. Ich glaube unterm Strich ist die Frage der Sicherheit eines Systems nicht mehr die Frage welches OS man laufen lässt, sondern die Frage wie man es Konfiguriert und absichert. Was nützt mir z.B. ein angeblich sicheres Linux wenn mir trotzdem personenbezogene Daten aus einer Datenbank geklaut werden weil ich unfähig bin diese vernünftig zu konfigurieren und abzusichern?
 
wenn ms das zeugs billiger verkaufen würde, würden es auch mehr kaufen. am ende bringt dann die masse wesendlich mehr kohle. aber da kommt ms ja nicht drauf. die verpulvern lieber sinnlos geld um raubkopieren das handwerk zu legen was ihnen ja schon seit jahren abolut nicht gelingt. bei andren sagt man das man aus fehlern lernt, aber ms nicht!
 
@snoopi: Wer die Software für lau haben will, der kauft sie auch nicht, wenn sie die Hälfte kostet.
 
@snoopi: Weil's ja auch soooo teuer ist ... .
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles