RIM: Probleme halten an - Entlassungen geplant

Eine gestern veröffentlichte Gewinnwarnung hat offenbart, wie es um den Smartphone-Hersteller Research in Motion (RIM) bestellt ist. Die Anleger reagierten schockiert und der Aktienkurs ging ein gutes Stück nach unten - allein im nachbörslichen ... mehr... Smartphone, Blackberry, Rim, Research in Motion Bildquelle: RIM Smartphone, Blackberry, Rim, Research in Motion Smartphone, Blackberry, Rim, Research in Motion RIM

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Die Heinies sollen nicht straffen und rausschmeissen, sondern sich mal den Smartphone-Markt anschauen.

Denn was ich bei uns in der Firma merke ist, dass viele Nutzer mit den Blackberry-Geräte im Vergleich mit den Alternativen von anderen Herstellern nicht mehr viel anfangen können.
Hier muss modernisiert werden ... sonst wird sich das früher oder später so entwickeln, wie bei Nokia ...
 
@JoePhi: hab auch grad gedacht, wie oft kann ich x% meiner Belegschaft rauswerfen, bis keiner mehr da ist? Wie oft kann ich x% Lohn kürzen bis keiner mehr zur Arbeit kommt? Vielleicht sollte man dm ganzen Geldverschiebebahnhof Aktienmarkt nicht so viel Bedeutung beimessen. Man soll doch froh sein dass man überhaupt einen Gewinn erwirtschaftet, den man auf die Aktien aufteilen kann. Es wird oft vergessen, dass wo es Gewinner gibt, es auch Verlierer geben muss. DAs Geld wird ja faktisch nicht mehr, es wird nur umverteilt.
 
@Rikibu: Der Aktienmarkt mag zwar Vorteile haben, aber die Firmen werden dadurch größtenteils immer asozialer weil nur nach dem Gott namens Aktienkurs gehandelt wird. Ausnahmen gibt es überall, es gibt auch Firmen, die erkannt haben, dass der Arbeitnehmen das größte Potential der Firma ist und Konzentrieren sich dann darauf; dass dann ein zufriedener Arbeitnehmer deutlich besser arbeitet und dann auch mehr Gewinn abwirft ist allerdings für viele Firmen nicht mehr präsent.
 
@gonzohuerth: Gegen den Grundgedanken der Börse, Unternehmensbeteiligungen zu verkaufen usw. is ja an sich erstmal nix zu sagen, aber was ich absolut behämmert finde, sind diese Analysten die mit ihrem an den Haaren herbeigezogenem Prognosen, Wunschdenken und Phrophetenwissen ganze Firmen in den Ruin treiben, weil auf dieser Basis des Märchenerzählens andere widerum ihre Verkaufs-Ankaufs Entscheidungen treffen. Früher wäre so ein Pack verbrannt worden oder hätte mit der Glaskugel auf m Jahrmarkt gesessen... So gesehen kann keine Firma der Welt die Prognosen eines Börsen Messhias erfüllen, und jede noch so positive Bilanz wird zerfetzt - klar das man sich da schlecht fühlt gewisse Ziele nicht erreicht zu haben. Zu viel ist eben nie genug...
 
Also die Blackberry Geräte waren wirklich mal super. Aber mittlerweile wurden sie von der Konkurrenz überholt. RIM hat es irgendwie verschlafen da mitzuhalten und Werbung für ihre Smartphones zu machen.
 
Im Vergleich zum OS4 oder Android ist das Betriebssystem auch einfach eine Krankheit. Jedem dem ich bis jetzt ein Blackberry in die Hand gedrückt habe, kam nach ein paar Tagen wieder zu mir und meinte, was er mit dem Schrott soll. :)
 
@scopeman: Das sit kein Schrott...sondern ein Businessgerät! Wer Furzapps usw. will ist mit einem Blackberry falsch bedient :)
 
@Edelasos: es kommt keine vernünftige diskussion zustande wenn die bb user immer von der furzapp reden. die bedienung eines blackberrys war mal sehr gut, die konkurrenz ist aber nun einmal an den geräten vorbei gezogen. wenn man die infrastruktur dahinter mal völlig ausser acht lässt dann muss der grösste blackberry freund zugeben das es sich im vergleich zu den wettbewerbern nicht gerade um ein intuitives OS handelt. und genau hier wird es interessant: die IT cracks lieben blackberrys. sie sind aber leider nicht die zielgruppe. die zielgruppe schreit nach iphone & co.
 
@Matico: ich konnte meinem windows mobile phone irgendwie immer mehr abverlangen als dem Blackberry - Vllt lags auch einfach an der Touch funktion und dem echten qwertz den man nicht versucht hat auf teufel komm raus unter ein mini display zu klatschen
 
@-adrian-: denke nur immer daran das IT interessierte mit dem entsprechenden wissen nicht die grosse gruppe in der kundschaft sind. auch windows mobile erwartet vom standard user sehr viel. eben dieser user landet butterweich wenn er mal ein iphone benutzt. ich glaube viele können sich das gar nicht mehr vorstellen wie anstrengend diese geräte für laien sind.
 
@Matico:
Wobei man RIM zugute halten muss sie verbessern sich wirklich stark. also der Sprung von OS 5 auf 6 ist nach meiner Ansicht sehr gross. QNX mit der Oberfläche des Playbooks ist nach _Meiner_ Ansicht ein sehr gutes KOnzept und superleicht zu bedienen wenn man es sich angeschaut hat.
 
@Matico: Ich habe kein BB! Ich wollte es nur so sagen das Blackberry kein Gerät ist es solche Apps gibt denn es ist fast ausschlieslich nur für Businessuser Interessant
 
@Edelasos: Wenn Du Businessgerät mit einer überholten Bedienung gleichsetzt, dann hast Du natürlich recht. Aber gerade im Businessbereich sollten Geräte schnell und einfach zu bedienen sein ... und RIMs sind besonders in diesem Bereich mittlerweile schlechter, als andere Anbieter.
 
@JoePhi: Es geht nicht nur um die Bedienung, sondern um die Möglichkeiten die ein BB beitet....angefangen bei Messenger über die BB Services bishin zur Datenverwaltung und Exchange
 
@Edelasos: Das ist schon klar. Und diese Services sind ja auch gut und funktionieren. Aber die Geräte fühlen sich einfach überholt an. Und das ist ein nicht wirklich kleines Problem. Wir bekommen diese Teile am laufenden Band zurück mit der Aussage der Mitarbeiter, dass sie lieber mit einem iphone oder Andriod arbeiten und dann um eine Exchangeanbindung bitten, weil sie 'nicht mehr wie im Mittelalter leben wollen'.
 
@JoePhi: hmm...kann sein! Das neue Blackberry OS soll aber vieles verbessern was zurzeit Kritisiert wird! Ich kenne in der Firma nur sehr wenige die ohne Ihr Blackberry Leben könnten! Es ist so wie überall...entweder man Liebt es oder man hasst es! :)
 
@Edelasos: nur mit dem unterschied das hier keine freiwilligkeit herscht.
 
@scopeman: Ich finde die Geräte gar nicht so schlecht, ich bin von iOS und Android nach kurzer zeit mit dem Gedanken "wasn das fürn Schrott" zurück zum BlackBerry.
Ich kapiere aber nicht ganz was RIM momentan macht, Geräte verschieben die jetzt schon nicht mehr über aktuell sind. Immer Sonnenschein predigen... DAs Playbook dagegen ist ein sehr hochwertiges Produkt und kann RIM mit den neuen Geräten helfen - ich bin aber dafür das der Vorstand ausgetauscht wird. Immerhin reagieren sie langsam auf den Markttrend wird aber eine knappe Sache. Ich weiss auch nicht ob ich mir ein neues Blackberry zulege, aber für mich sind die Alternativen kaum besser...(Ansichtssache!).Übrigens machen sie jetzt endlich Werbung. Naja mal schauen was die Zukunft bringt.
 
als system ist allgemein nicht schlecht. es läuft zb auf dem torch recht gut. nur fehlt ihnen momentan ein gutes touchsmartphone mit großem display für gute fingereingaben. ein neuer storm wäre gut mit hoher auflösung. bei blackberry sind die gehäuse leider oft nicht sooo wertig wie man es sich für einen "premium smartphone hersteller" wünscht. würde da sehr gern mehr aluminium sehen oder gummierte backcovers. nicht so viel glänzendes plastik.
auch die preise sind der hardware und dem feeling nicht entsprechend.
blackberry war in meien augen mit der beste smartphonehersteller
 
@bmngoc:
Verarbeitung: Beim Torch am Anfang richtig verkackt. Beim Bold 9780 auch. Inzwischen ist die Verarbeitugnsquali gut (wenn auch Plastikchromrahmen)
Dagegen ist mein Storm ein Bomber, genauso wie das Bold 9000... vlt. wird die neue Generation wieder besser. Das Torch hat übrigens ein gummiertes "Backcover". Das mit dem Touchscreen ist genau der Punkt, sie haben kein aktuells auf dem Markt und das neue lässt auf sich warten...
 
@GrIvEl: ja das torch ist gummiert, aber wünsch mir doch bei mehr modellen wertige verarbeitung. das pearl oder das curve. weißgrad nicht welches. ist mal total plastik der untersten schublade.
ne alu wäre schon nettes material. ist für businesshandys wie ich finde bestes material. sieht einfach edel und elegant aus.
das storm finde ich vom konzept her nicht schlecht. nur der clickscreen der ersten generation war bockmist. das 2. storm wurde schon besser, aber soll trotzdem nicht so gut gewesen sein.
 
ist auch eine Frechheit das der Konsument sich nicht an die Vorgaben der Analysten hät. Das muss mal geändert werden kann nicht sein das der Konsument hier bockt und auf andere Geräte zurück greift.
 
Leider besteht unsere heutige Zeit nur noch aus einer Überlegung - wie scheffel ich mit dem minimalsten (Personal-) Aufwand die meiste Kohle und erfreue durch eine hohe Dividende die Anleger. Der Mitarbeiter ist in diesem Fall mal wieder der Leidtragende. Es gibt einen alten Spruch der Indianer, den sich auch Umweltorganisationen auf die Fahnen geschrieben haben: Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist, werden die Menschen feststellen, dass man Geld nicht essen kann. In gewisser Weise trifft auch in diesem Beispiel zu. Wenn niemand mehr etwas verdient, wer soll dann noch die Produkte kaufen.
 
@BillyRayV: ein spruch den nur die merkwürdigsten frauen auf facebook posten wenn sie abends in ihr kissen weinen und kluge sprüche bei google suchen die meist älter sind als sie selbst gepaart mit äusserungen die nix mit dem thema zu tun haben - bis auf die aussage mit dem geld aber damit würdest du die "heutige zeit" auf die letzten 100 jahre ausdehnen. ist nicht dein ernst oder? :)
 
@BillyRayV: genau - wieso ersetzen wir das gut GELD nicht einfach wieder mit dem Gut unserer Wahl und rennen rum und suchen jemand der braucht was wir anzubieten haben und bietet was wir brauchen. junge junge. ab in die steinzeit
 
@BillyRayV: Die Die Macht haben werden sie dann ausnutzen und die die keine haben missbrauchen. Nix neues.
 
HAHAHAHA! Als ich das schon vor Monaten vorausgesagt habe, hab ich dafür jede Menge Minusse von den ganzen Alles-und-jeden-Hassern bekommen. Und auch wenns OT ist, Nokia wird auch weiter abbauen. Darum: Her mit den Minussen ;D
 
ohhhh nur will der Aktienkurs nicht so möchte, geht es der Firma schlecht..... "Tränenkuller" RIM sollte lieber wieder zu einer GmbH werden, wer braucht schon Aktien?
 
Ich finde, dass die Geräte absolut veraltet sind. Sie sind ja durchaus multimedial, aber mit den viel zu kleinen Displays wird das nichts. Ist der Bildschirm größer, dann sind es Klötze. Außerdem ein zu stark gekapseltes OS. Wird nie was für Massen. Deswegen werde die Aussichten in der Zukunft bestimmt nicht besser.
 
@janeisklar:
Ansichtssache, mir bspw reicht 2,5" völlig. Weil ich das Handy sowieso aus nie mehr als 50cm bediene und ach damit alles gut erkennbar ist, aber wenn du natürlich auf dieses 4" stehst, ist das okay - aber auch nicht praktisch.
Das gekapselte OS sorgt dafür auch für Sicherheit. Ich finde es immer wieder erstaunlich wie Schönheit gegen Sicherheit bei Daten getauscht wird.
 
Entlassungen? Dabei hatte ich mich schon auf RIM-Job Ausschreibungen gefreut... aber nun gut, Analyst zu sein ist vielleicht auch nicht ganz verkehrt. PS: :D
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

BlackBerry DTEK50 im Preisvergleich

Weiterführende Links