Deutsche Promi-Hacker bekommen 18 Monate Haft

In Duisburg wurde heute ein spektakulärer Fall von Internetkriminalität verhandelt. Zwei junge Männer aus Duisburg und Wesel mussten sich wegen Hacker-Angriffen auf diverse Popstars und weitere Personen verantworten. Sie wurden zu 18 Monaten Haft ... mehr... Zahlen, Binärcode, Nummern, Null, Binary Code, Eins Bildquelle: Michael Coghlan / Flickr Zahlen, Binärcode, Nummern, Null, Binary Code, Eins Zahlen, Binärcode, Nummern, Null, Binary Code, Eins Michael Coghlan / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hacker-Sucht... aha :D Und Einbrecher haben Einbruchssucht? Naja egal, sind auf jeden Fall glimpflich davon gekommen. Oder hängen da noch Schadenersatzklagen an?
 
@lutschboy: Es ist nicht glimpflich. Es ist viel zu hart. Siehe lawblog.de
 
@bluewater: Ist ansichtssache. Ich finde Erpressung, das Eindringen in die Privatsphäre und der verursachte Schaden durch die kopierten 0day-Tracks schon ziemlich kriminell. Gefängnisstrafe hätte ich auch definitiv zu fies gefunden, aber Bewährung und keine Geldstrafe und kein Schadenersatz, ich denke da hätte das deutsche Recht durchaus härter ausgelegt werden können von den Richtern, 18 und Ersttäter hin oder her.
 
@lutschboy: Wieso kein Schadensersatz? Der in der News genannte Prozeß war ein Strafprozeß, es stand also nur die Frage an ob ein Straftatbestand vorlag. Das hat das Gericht mit der verhängten Strafe bejaht. Ein Zivilprozeß kann durchaus noch folgen, wenn die Geschädigten diesen anstreben. Erst in dem Zivilprozeß wird über (möglichen) Schadensersatz verhandelt. Das sind zwei total unterschiedliche Dinge, die direkt nichts miteinander zu tun haben. Indirekt erhöht aber eine erfolgte Bestrafung die Chance, einen Zivilprozeß zu führen und zu gewinnen!
 
@Uechel: Ah, daran hab ich nicht gedacht.
 
@bluewater: Naja, hier wurde ja auch nicht nur das Hacken an sich, und damit die Beschaffung von Privaten Daten, als Straftat aufgeführt. Sondern da hängt noch nen ganz schöner Rattenschwanz Richtung Erpressung hinten dran. Und da finde ich das Strafmaß schon eher noch zu lasch.
 
@TheKiller: Das Strafmaß ist in der Tat erstaunlich gering. Im Wiederholungsfall werden die beiden sicher nicht mehr so glimpflich davonkommen. Bleibt abzuwarten, welche Schadenersatzklagen noch folgen.
 
@TheKiller: Hmmm.... war wohl nicht groß genug der Rahmen in dem die beiden Schaden angerichtet haben... Wenn große Unternehmen (Name beginnt mit einem großen T) andere ausspionieren passiert nichts... da kommen die Bosse mit einem blauen Auge davon.... aber wenn sich ein paar Kiddis nen Spass erlauben, dann wird mit Knast gedroht!!!
 
@derberliner06: Also mit "Kiddis" und "Spaß" haben Erpressung sicher nichts zu tun! ... Ich persönlich finde das Strafmaß auch viel zu lasch.
 
@lutschboy: Einbruchssucht ? Guck dir den Film Following an.
 
@lutschboy:

Welche Schadenersatz und Geldstrafen? ist doch egal.
Das was die zahlen müssten können die oder der einzelne ohnehin nicht zahlen bei dem was sie angerichtet haben.

Für mich ist der Typ kein Hacker , denn er hackt sich nicht ein sondern Späte nur mit Hilfe eines Tools daten aus. Wenn man das so liest.
Da gibts für mich große unterschiede ;-)
 
Haft schreckt heute nicht mehr ab, da es eine reine Auslegungssache ist, ob man sich dadurch "bestraft" fühlt, wie es die - von ihren Eltern offensichtlich vernachlässigten - "Richter" (die oftmals keinen Zivildienst leisteten, während der "Studien"zeit (Geisteswissenschaftler und studieren...ROFL) im betreuten Wohnen (=Verbindungen) befanden, nachdem sie von ihren Eltern ins Internat abgeschoben wurden) so gerne diktieren würden. Tatsächlich ist all dies, was angeblich negativ ist - nur kurzsichtig gesehen negativ, während das - kurzsichtig gesehen - Positive nachhaltig dauerhaft negativ ist (ein Beispiel für die Mitglieder des tatsächlich prüden Westens (der nur vor den Muslimen vorgaukelt, sexuell offen zu sein - doch es gibt Personen meinesgleichen, die die Situation hinter den Kulissen des Westens äußerst gut kennen): Sex - 5 Minuten Spaß, dafür jahrelange Einzelhaft).
 
@kroflin: Haft ist auf jeden Fall eine Strafe, das ist keine Auslegungssache. Durch die Gesellschaft wirst du als Ex-Häftling ein Leben lang abgestraft, deine beruflichen Chancen werden dadurch arg eingeschränkt. Viele Türen stehen dir nicht mehr offen. Die anderen 1.000 Argumente passen hier gar nicht in das Textfeld. Ist ziemlich realitätsfremder Quatsch den du hier postest, ich frage mich wie man zu solch einer Meinung kommen kann.
 
18Monate? die hätten diese blondnasen von "stars" verdient wenn die einfach - trotz allgegenwertigerwarnhinweisedassmannichtjedeseinzelnedateicheneineremailöeffnetvorallemwennmandenabsenderncihtkennt die anhänge öffnet. Aber das würde wahrscheinlich zu unruhen führen weil ja ach soviele leute sich 100000000%tig auf die installierte "sicherheits-"software verlassen, kinder der kindersicherung anvertrauen - achso das ist ein anderes thema... oder doch nicht? Es werden die einfachsten sicherheitsregelments nicht eingehalten - ja vollends ignoriert
 
@Stefan_der_held: was auch nicht die Aufgabe des Users ist - oder hat ein Schwimmbadbesucher die Sicherheitsmaßnahmen zu überprüfen, bevor er das Bad benutzt? Keineswegs. Und wer die Sicherheitsmaßnahmen manipuliert, so daß sie zu körperlichem Schaden der Benutzer führen, der muß sich verantworten. Allerdings handelt es sich in diesem Falle um niedere Gründe - es wird vorgegaukelt, den Benutzern sei tatsächlich ein direkt körperlicher oder gar existentiell angreifender Schaden entstanden. Dabei haben die "Hacker" lediglich aufgezeigt, daß die Sicherheitsmaßnahmen nicht vorhanden sind. Natürlich wollen die nutzlos bis schädlichen "Promis" wie auch die Justiz daran verdienen - denn die letztere kassiert so oder so - und schreckt auch nicht davor zurück, den Bürgern niedere wie auch fiktionale Gründe zu liefern, um die eigenen Position damit als legitim vorzutäuschen. Die Gruppe Staat ist im Verhältnis zu den meisten anderen Bürgern, wie ein Mann, der einer Frau alles erzählt, um sie ins Bett zu bekommen - und die meisten Bürger benehmen sich dann auch so gestört, wie dies bei einer Frau klappt, die danach findet, daß der Mann ein "Arschloch" ist, aber sie ihn dennoch liebt...
 
@kroflin: ??? Wat dat denn für´n Gedöns? Bitte mal konkret werden und sich nicht in Wort-Hülsen ergehen wie "Gruppe Staat"! Was soll denn "Gruppe Staat" sein? Du erfindest da fiktive Probleme / Situationen, die mit der News nullkommanull zu tun haben!
 
@kroflin: hier ist nichts manipuliert worden.... lediglich - um bei deinem Vergleich zu bleiben - hat jemand einen anderen überredet recht ungesundes zu machen - und hier sollte sogar der gesunde menschenverstand greifen
 
promi-hacker ... hat was
 
"X5O!P%@AP[4\PZX54(P^)7CC)7}$EICAR-STANDARD-ANTIVIRUS-TEST-FILE!$H+H*", macht mich das jetzt auch zu einem "Hacker". heut geht doch jeder SPAST! als Experte, Hacker, ... durch. so werden aus Skriptkiddies Hacker. Traurig!
 
@BadMax: muss also irgendwas dran sein, oder?
 
Tja, dagagen hilft dann auch kein Bodyguard ^^ Promis haben es eben doch schwer, wobei mir die Brustvergrößerung oder irgendwelche Scheiße der "Stars" am A. vorbei geht.
 
"Deutsche Promi-Hacker" Also das hab ich etwas anders verstanden. Ich dachte das wären welche vom CCC oder so. Aber das ist ja ein Witz!
 
Promi- Hacker *GG*

Naja ich glaube es existiert mittlerweile etwas neues um in den Knast zu kommen. Was liegt vor?? ich bin Hacker.

Auch mal etwas neues. Denn dies ist wenigstens mal ein Unterschied

zu den sonst üblichen und klassischen Sachen.
 
Vergewaltiger, Autoanzünder und Schläger werden freigelassen und dürfen weiter machen ... aber so nen Kiddy was Sicherheitslücken ausnutzt kriegt gleich mal 18 Monate ... toll!
 
@Rumpelzahn: Da muss ich dir Recht geben- natürlich ist das was die beiden getan haben ein Verbrechen das geahndet werden muss. Und auch das Strafmaß ist m.E. OK. Es handelte sich immerhin um Einbruch und Erpressung, nebenbei noch um Raub. Aber mir fehlt hier die Relation. Letzte Woche wurden Täter die ein Mädchen in den Rollstuhl geprügelt haben ebenfalls zu Bewährungsstrafen verurteilt. Hier fehlt die Verhältnismäßigkeit.
 
@KingBolero: heutzutage muss man in Deutschland lediglich ne neue Sucht erfinden und behaupten, dass man unter Drogen respektive Alkoholeinfluss stand und/oder geistich umnachtet war, dann ist man bereits fein raus und kann mit nem klapps aufn Popo und ner geringen Bewährungsstrafe nach Hause gehen und seinen Tätigkeiten und "Hobbys" weiter nachgehen. Es ist wirklich ein Witz in Deutschland. Als ich gelesen habe, die Hackerkids hätten 18 Monate bekommen, gab es mir schon eine gewisse Genugtuung aber dann habe ich viel weiter unten die Einschränkung hinsichtlich der Bewährung gelesen und konnte es nicht glauben.
 
@Rumpelzahn: Mal ganz nebenbei: Die Strafe wurde zur Bewährung ausgesetzt, sie gehen also NICHT in den Knast!
 
@Uechel: das stimmt so nicht ganz .... "Der 18-Jährige aus Duisburg, der sich "DJ Stolen" nennt, wurde zu 18 Monaten Jugendhaft ohne Bewährung verurteilt. Ins Gefängnis muss er aber nur, wenn er seine Computersucht in den nächsten sechs Monaten nicht behandeln lässt." für seinen 23 jährigen freund gilt die bewährung.
 
@Rumpelzahn: Stimmt so nicht ganz! Er hat Bewährung bekommen unter der Auflage, seine Computersucht in den nächsten sechs Monaten zu behandeln. Dies nennt sich Bewährungs-Auflage, bei der Erfüllung der Bewährungs-Auflage muß er eben nicht in den Knast (und vorher auch nicht). Nur wenn er die Bewährungsauflage (Bekämpfung Computersucht binnen 6 Monaten) nicht erfüllt, muß er hinter die berühmten schwedischen Gardinen.
 
@Uechel: etwas anderes habe ich doch garnicht geschrieben bzw von einer anderen Quelle als Winfuture kopiert ? Es stimmt also durchaus ...
 
Die sind noch viel zu gut weggekommen. Künstlern ihre Werke klauen und dann damit zu erpressen = 18 Monate Bewährung?? Ja wo sind wir denn bitte...
 
Alleine der Tatbestand der Erpressung schreit schon nach HAFTSTRAFE OHNE Bewährung! Einzig fürs "hacken" und Trojaner verteilen wäre eine Geld und oder Bewährungsstrafe angemessen gewesen, bei einsichtigen Tätern. Aber so ist es halt, das deutsche "Gummi"Rechstsystem ;)
 
hmm sind die wahren "dummen" denn nicht eigentlich die Promis die arglos den Trojaner geöffnet haben und damit den Zugriff erstmal ermöglicht haben? Danach haben sie es offenbar auch nicht gemerkt, da die Angreifer ja anscheinend etliche Tage Zugriff auf die Rechner hatten. Da kann ich nur sagen blond und selber Schuld. So was wurde eben bestraft....
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles