Isharegossip.com: Gehackt oder Domain gekapert

Der aktuellen Welle von Attacken auf Webseiten ist nun auch die Mobbing-Plattform Isharegossip.com zum Opfer gefallen. Die Angreifer haben dabei wohl auch Zugang zu den Nutzerdaten erlangt und nutzen dies nun, um die Betreiber unter Druck zu setzen. mehr... Hack, Isharegossip, Kisses Bildquelle: Isharegossip Hack, Isharegossip, Kisses Hack, Isharegossip, Kisses Isharegossip

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
@Urbi: Ja ist wirklich schön. Leider glaube ich nicht daran das es diesen "Hackern" wirklich gelungen ist an persönliche Daten zu kommen. Denke die haben nur gekapert. Wünschen würde ich es den Betreibern auf jeden Fall. Grade die Opfer sollten sich dann mal mit denen unterhalten... (Stelle Baseballschläger zur Verfügung)
 
@BiliSkN3R: naja, wenn sie die domain schon länger unbemerkt besitzen und eine weiterleitung auf die echten server gemacht haben, konnten sie vll doch als man in the middl einige daten mitlesen. die IP´s der admins, wenn sich diese eingeloggt haben zum beispiel...würde der polizei bestimmt auch schon helfen.
 
@Dark Man X: Ich denke die E-Mail Addressen in Verbindung mit Facebook sollte schon reichen um die Hälfte der "Schuldigen" User zu finden.
Die Polizei hat ja gezeigt wie es geht ;)
 
@Kuschi82:

Wer nutzt bei Facebook Emailadressen die er nutzt um NICHT entdeckt zu werden.
Für so eine Seite nutze ich doch eine Adresse im Ausland. Z.B. Hushmail wie der Hacker.
Und für Facebook unter richtigem Namen die ganz normale Email.

Außerdem ist es fraglich ob FB einfach mal so die Konten ALLER Facebooknutzer auf bestimmte Emails scannt, nur weil eine Deutsche Behörde wegen etwas anfragt was in den USA nicht nur nicht strafbar, sondern sogar von der Verfassung geschützt wird.
 
@Urbi: ... und auch das Gedicht.
 
Schade, diesmal würde es die Richtigen treffen.
 
@Fallen][Angel: Einerseits ja, aber andererseits: Wer entscheidet das? Derzeit tobt eine Welle von Selbstjustiz durch das Netz, wer das gutheißt, kann sich auch nicht über die Chinesen, Iraner, Araber oder Nordkoreaner beschweren, die Ihr Land vor der westlichen Dekadenz meinen schützen zu müssen.
 
@rallef: Genau vor Leuten wie dir wollen sich die Länder schützen. Und das scheinbar zurecht. Danke für den Beweis.
 
@DasFragezeichen: Danke für die Blumen und das Minus, aber ich glaube nicht, dass Du verstanden hast was ich gesagt habe...
 
@rallef: Das Minus kam nicht von mir. Und ich habe schon verstanden, was du meinst.
 
@rallef: Eins kam versehentlich von mir. Sorry dafür, fühle dich geplust ;-)
 
@DasFragezeichen: Deine Antwort auf den Kommentar macht aber absolut keinen Sinn.
 
@rallef: Diese Selbstjustiz scheint einigen Leuten wohl der einzige Weg zu sein im Internet aufzuräumen. Leider. Man sollte mal über eine Rechtsinstanz fürs Internet nachdenken die über Ländergrenzen hinweg funktioniert. Wenn man das Privatleuten oder Gruppen überlässt die immer nur nach der eigenen Meinung handeln, dann schalte ich bald das Internet freiwillig ab. Lustigerweise sind es oft die Gruppen die immer nach Meinungsfreiheit im Internet schreien, aber diese Freiheit den anderen Teilnehmern nicht zugestehen wollen. Das endet dann in den beiden Standpunkten: "Ich nehme mir die Freiheit zu sagen was ich will." und "Ich nehme mir die Freiheit deine Meinung (Webpräsenz) annzugreifen weil sie mir nicht passt".
 
ich finde es echt gut,hackerangriffe auf solche seiten finde ich top.
 
@Trigger80: aha - ich finde vergewaltigung bei frauen die ihre kinder schlagen auch top
 
@-adrian-: na aber sowas von! aber vergleichen wir hier nicht mal wieder die äpfel mit birnen? =)
 
@-adrian-: was? du findest also vergewaltigung gut?man man man.
 
@Trigger80: du findest doch hackangriffe auch gut
 
@-adrian-: auf solche mobbingseiten schon,ansonsten auch nicht
 
@Trigger80: aha - dann find ich es bei solchen Frauen auch gut - bei anderen nicht.
 
@-adrian-: da muss ich ja mal sagen hast du schon eine etwas kranke ansicht! Sorry
 
@Trigger80: Wollte ich von dir auch behaupten. Aber das hast du wohl nicht gemerkt.
 
@Trigger80: Hahaha, du bist ja geil :D
Am Ende auch noch "da muss ich ja mal sagen hast du schon eine etwas kranke ansicht!" Uha :D
 
Die Hacker haben den Friedensnobelpreis verdient
 
Die Seite steht für Meinungsfreiheit. Wer sich beleidigt fühlt oder nix von dieser Seite hält, braucht sie auch nicht zu besuchen.
 
@ichbinderchefhier: Im Grunde nennt man sowas, was auf der Seite geschieht "Üble Nachrede".
 
@ichbinderchefhier: Die Seite steht eher für das Gegenteil. Meinungsfreiheit hört da auf, wo die Rechte Anderer beschnitten werden. Und nur darum geht/ging es auf der Seite. Da die Leute sich oft untereinander kennen, wird das dann ins richtige Leben mitgetragen. Du machst es dir also zu einfach.
 
@ichbinderchefhier: Schonmal darüber nachgedacht, dass Meinungsfreiheit bei Beleidigungen und psychischer "Gewalt" aufhört?
 
@ichbinderchefhier: Ach du scheiße xD wenn ich mich da anmelden würde und über dich herziehe, dich hunderte leute beleidigen und dich dann jeder 2. voreingenommen anguckt oder dich auch im RL beleidigst, ich will ja mal sehen wie lange du das mitmachst ohne auszurasten.
 
@ichbinderchefhier: Meinungsfreiheit???? Entweder hast du die Seite noch nie besucht oder due verstehst den Begriff Meinungsfreiheit nicht so ganz?!?!
 
@Flow2k:

Meinungsfreiheit bedeutet, dass auch der dümmste, intelligenteste (soll es ja ein paar geben) oder agressivste Rechte Pöbel in Naziuniformen mit gehobenem Arm vor dem Kapitol laut "Deutsch" grüßend" auf und ab marschieren können. Ich bin also gerade beim Beispiel der USA.
Und dass dies doprt passiert, sah ich in einer Doku.

Und ja, es bedeutet auch dass man im Netz über jeden schreiben kann was man will.
In den USA kann man ja zivilrechtlich gegen jemand klagen.
Wenn man weiß wie der Schreiber heißt.
Und nein, der Betreiber hält dann nicht den Kopf hin.
Denn in den USA kann nur der Schreiber selbst zivil verklagt werden.
Der Betreiber der Seite muss das auch nicht herunter nehmen.
Wenn der Betreiber selbst etwas gegen jemand hat, könnte der Betreiber sich also auf der eigenen Seite einen Zweitnick zulegen und über die Person herziehen.

Wenn man gegen jemand zivil klagen will, muss man nach meinen Informationen die Hälfte der Streitsumme vorlegen.
Und wie mir mal jemand von einem Safehoster sagte, können das wenn die Summe 250.000 UD-DOllar ist 125.000 US-Dollar sein. Und man kann nicht einfach sagen, ich klage "aus Prinzip", oder ich setze 100 Dollar fest.
Das akzeptieren die Richter wohl nicht, notfalls setzt der 50.000 Dollar fest.
Wobei das ja egal ist. Man stelle sich vor mal verklagt die Person "aus Prinzip", und setzt 100 Dollar an (um nicht Unsummen bei Gericht hinterlegen zu müssen).
Wenn man gewinnt geht der Gegner nicht ins Gefängnis, sondern der zahlt die 100 Dollar.
Ist schließlich ein Zivilproztess. Da geht es NUR um Geld.
 
@Tobias Claren: dennoch muss man bedenken das das Recht auf freie Meinungsäusserung dort endet wo die Schranken der allgemeinen Gesetze, den gesetzlichen Bestimmungen zum Schutze der Jugend und dem Recht der persönlichen Ehre überschritten werden. (Quelle Wikipedia) Und bei Mobbing wird die persönliche Ehre einer Person angegriffen womit das Recht auf freie Meinungsäusserung wohl ausser Kraft steht! Die USA darf man hier nicht als Beispiel nennen, da dieses Recht dort traditionell sehr weit ausgelegt wird und teilweise auch Äußerungen schützt, die in anderen Ländern als Volksverhetzung, Angriff auf die Verfassung oder Anstiftung zu Straftaten gelten würden.
 
@ichbinderchefhier: Meinungsfreiheit hört dort auf wo Persönlichkeitsrechte angegriffen werden.
 
Mh ich würde mal schätzen die haben leider nur die Domain gekapert, denn wenn man versucht die seite zu öffnen kommt bei meinem Opera Fehler
http://23timespi.blogspot.com/

Die Website erlaubt es nicht, dass deren Inhalt in einem Frame angezeigt wird. Sie muss in einem separaten Fenster angezeigt werden.

Dokument in neuem Fenster laden
Und erst dann kommt die meldung ;)
 
@Suchiman: Hm, also ich gebe in die Adresszeile http://isharegossip.com/ ein und lande prompt bei der Meldung.
 
@mcbit: Na ja ist mehr oder weniger eine Umleitung, Opera sagt was dagegen, dein Browser fragt da vermutlich nicht nach, oder welchen hast du ? Und wenn du Opera hast welche Version ;) Und das hängt sicher auch noch von den Sicherheitseinstellungen ab
 
@Suchiman: isharegossip.net ist online, twitter Account wurde nicht gekarpert. Von daher definitiv fake was den Hack angeht.
 
@RobCole: Na ja zumindest haben sie es vorrübergehend selbst abgeschaltet. Wer weiß, vll. machen die Burschen auch nen Fehler anhand dessen sie gefasst werden.
 
@Suchiman: Selbst wenn. Das Problem ist eher weniger die Seite, sondern deren Konsumenten. Einen aufgrund einer Aussage auf einer Webseite zu verurteilen (in welcher Form auch immer) zeigt eigentlich nur wie tief deren User gefallen sind. Die Seite würde gar nicht so populär sein, wenn sie nicht von eigenen Primaten niedere Instinkte wecken würde, egal ob Medien oder Person. Die Seite ist eher ein Katalysator und kein Teufelswerk. Wer ernsthaft glaubt diese Webseite sei das Problem verschließt in meinen Augen das tatsächliche Problem. - Btw. Hatten die Betreiber (oder einer von denen) nicht bei gulli.com im Interview eine Neuausrichtung angedeutet. Könnte von daher genauso gut eine PR-Strategie sein.
 
@RobCole: Mh joa du hast recht.
 
@Suchiman: der content liegt auf http://23timespi.blogspot.com/. es wurde also nur eine umleitung geschaltet
 
solche seiten haben im netz sowieso nix zu suchen, das können nur menschen sein die null selbstwertgefühl und keine achtung gegenüber anderen haben, oder sich nicht vollwertig in der gesellschaft aufgenommen fühlen. wer das ausserdem noch unterstützt was ja anscheinend nicht gerade wenige sind, ist mmn auch nicht wirklich besser als die die die seite aufgebaut haben. wenn die betreiber eines tages vor gericht stehen würden, wäre dies wieder ein fall für: die hatten eine schwere kindheit, mutter und vater alkoholiker, und und und ... strafe gibt es natürlich keine, höchstens ein resozialisierungsprogramm oder ein paar lächerliche arbeitsstunden bzw. ersatzweise eine geringe spende an caritative verbände...kotzen könnte ich...

tz jetz werden schon kommentare rausgenommen....fällt mir nix ein...wenn man mal die wahrheit anspricht wird sie sofort diskreditiert...glaub das wort iq sollte man in der heutigen zeit nich mehr in den mund nehmen...es wäre vermessen, da es zuwenig leute gibt die das noch haben...ich bemerke hier sofort das es einige sympathisanten dieser seite gibt, und hoffe das eure kinder nicht das durchmachen was einige erleben mussten..das schreibt ein vater 2er kinder...
 
Was mischt sich der Staat überhaupt ein? Ok, die Seite sollte ab 18 sein, aber dennoch berufe ich mich auf das (amerikanische) Gesetz der Meinungsfreiheit.
 
@ichbinderchefhier: Ich berufe mich auf das (deutsche) Gesetz wonach Beleidigungen, üble Nachrede und Verleumdungen eine Straftat und damit ein Offizialdelikt darstellen (§185 - 188 StGB). Daher MUSS sich der Staat einmischen.
 
@heidenf: Welcher Staat denn? Wo wird die Seite gehostet? Wer ist zuständig? Auf welcher gesetzlichen Grundlage wird entschieden? Auf der Deutschen, Amerikanischen oder vielleicht auf der der Fidschiinseln (falls der Server an so einem exotischen Platz steht)? Soll in jedem Einzelfall das Gesetz des Landes angewendet werden wo das Opfer Staatsbürger ist? Kann man sich bei doppelter Staatsbürgerschaft aussuchen welches Recht zur Anwendung kommt? ... Wenn man irgendwas mit Recht und Gesetz machen will, dann kann man nur das Recht des Landes anwenden wo der Beleidiger Staatsbürger ist. Somit wäre das von der Plattform an sich abgekoppelt.
 
@DennisMoore: In der Rechtsprechung hat sich die Meinung durchgesetzt, daß die Wirkung einer Handlung die in der BRD bestimmungsgemäß eintritt, d.h. Abrufen einer Web-Seite oder einer E-mail auf einem inländischen Rechner, für die Zuständigkeit ausreicht. Konflikte, die sich von Deutschland aus "im Internet abspielen" sind deutschem Recht deshalb unterworfen. Schwierig stellen sich jedoch noch Konflikte mit internationaler Verflechtungen dar, wobei die Gerichte mit der Zuständigkeitsfrage sehr großzügig zu ihren Gunsten umgehen.

Es zeigt sich folglich, daß von einem "rechtsfreien Raum" längst nicht mehr gesprochen werden kann.
Warum geht die Polizei den Anzeigen wohl nach und sucht nach den Betreibern der Plattform?
 
@ichbinderchefhier: Dann ziehe nach US, mit allen Konsequenzen (patriot act etc..)
 
@mäkgeifer: Die Seite ist oder war im in den USA gehostet.
 
Auch wenn ich dem "hacken" skeptisch bin, in diesem Fall haben Hacker geschafft was die unfähige Justiz nicht geschafft hat. Deshalb finde ich das legitim. Dieses Portal diente auschließlich für Hetze,qausi blackroom der gesellschaft.
 
@sersay: Es ist trotzdem Selbstjustitz!
 
@heidenf: wenn die polizei oder staat nicht in der lage ist dein problem zu lösen, was würdest du tun? ruhig bleiben? warten? vertrauen zeigen? also mir fällt es unwahrscheinlich schwer dir das zu glauben
 
@Tropicalia: Man könnte mal mit dem Betreiber des Portals sprechen. Oder es zumindest versuchen.
 
@DennisMoore: ich stelle mir den dialog sofern er denn zustande kommen würde vor...das ergebnis leuchtet an sich schon vorher ein...
 
@Tropicalia: Was würdest Du tun? Zur Pistole greifen? Also es fällt mir unwahrscheinlich schwer, Dir das zu glauben! Wer Unrecht mit einem anderern Unrecht vergeltet ist keinen Deut besser!
 
@sersay: Wenn der Justiz die Grundlagen fehlen, dann kann sie nichts tun. Anders: Es ist keine Unfähigkeit wenn man mit gefesselten Händen eine Dose Cola nicht aufbekommt.
 
@DennisMoore: es hat den faden beigeschmack das es in der öffentlichkeit so ankommt das sich justiz und staat eher um solche probleme wie raubkopiererei kümmern als um solche seiten wo es um kinderschänder, mobbing etc geht...das kommt einfach negativ rüber und bringt die normalen leute unter uns zur weisglut...wenn du mir folgen kannst...
 
@Tropicalia: Ich kann dir schon folgen, nur leider kann die deutsche Justiz recht wenig tun wenns um das globale Netz geht. Daher mein Vorschlag in [o2:re6]. Das was lokal getan werden könnte (Websperren) will keiner haben.
 
sersay so sehe ich das auch...
 
Was unsere Behörden nicht hinkriegen, machen dann halt andere.

Sieht man doch wie schnell es geht. Hätten das deutsche Behörden gemacht, wäre die Seite noch einige Monate online ;-)

Und diese Indizierung seitens der Bondsrepubliek Duitsland hilft rein gar NICHTS!
 
@mlr ^_^: Und Anonymous darf dann entscheiden, welche Webseiten gut sind und welche nicht? Oder welches Gremium stimmt darüber ab? Wo werden die Grenzen gezogen? Was seid ihr alle Fähnchen im Wind. Wenn Selbstjustitz euch in den Kram passt, ist es okay. Anderenfalls ist es verwerflich. Willkommen in der Anarchie!
 
@heidenf: Natürlich dürfen sie nicht entscheiden welche Seite gut oder schlecht ist. Wo kämen wir denn dahin?

Es ist halt nur so wenn deutsche Behörden versucht hätten diese Seite abzuschalten, hätten die erstmal ein paar Wochen oder Monate gebraucht um das zu prüfen.

Zumal im Internet gibt es keine Grenzen :-)
 
@mlr ^_^: Auch im Internet gibt es Grenzen. Das Internetz ist kein rechtsfreier Raum. Leider haben die deutschen Behörden keine großen Möglichkeiten, Server im Ausland abzuschalten. Aber Nichtsdestotrotz kann gegen die Betreiber ermittelt und Haftbefehl erlassen werden, der dann bei ihrer nächsten Einreise vollstreckt werden kann. Wie kommen eigentlich alle darauf, dass man im Internet alles machen kann, wofür man in der realen" Welt in den Knast wandern würde?
 
@heidenf: Nunja viele meinen es gibt keinen rechtsfreien Raum andere hingegen haben eine andere Meinung. Aber wie Du selber sehen kannst, machen viele einfach das was sie wollen. Selbst in der deutschen Politik ist das ein Thema. Jedoch haben viele Leute aus der Politik keinen blassen Schimmer über das Thema Internet. Hauptsache man redet mal von Vorratsdatenspeicherung und anderen Themen.
 
@mlr ^_^: Das stimmt, die Gesetze und die Exekutive hinken der heutigen Zeit um einiges her. Auch wenn ich selber diese Igossip Hetze Plattform auf den Tode nicht ausstehen kann, kann ich diese Attacke nicht gut heissen. Man darf hier auf keinen Fall Präzedenzfälle für solche Cyper Justitz schaffen und muss europaweit und global dagegen vorgehen. Das ist zwar ein weiter Weg, aber anderenfalls kommen wir aus dieser ganzen Hackerei, von der man ja nun fast jeden Tag hört, meiner Meinung nach nicht mehr raus.
 
@heidenf: Da stimme ich Dir sowas von zu! :)
 
Ich bin dafür dass die wegkommen von Image einer Teenie-Schul-Lästerseite, und einen Status wie damals Rottenneighbor bekommen.
Ich erinnere mich noch an die roten Landschaften die wenn man den Globus da drehte in Deutschland blühten ;D .

Dafür müssten die ihre GUI aber radikal ändern. Das was die jetzt haben ist "Rumpelinternet".
Und das soll kein Angriff sein, nur ein netter Hinweis.

Rottenneighbor nutzte nur die Google-Technik.
Das kann JEDER. Die API ist frei, und Google erlaubt auch solche Seiten. RN schloss damals nicht wegen Problemen mit Google (die gab es nicht).

Evtl. ist "iSharegossip" für andere Themen als Schultratsch verbrannt.
Andere Themen wären geschundene Arbeitslose. Was die für Storys über Sachbearbeiter schreiben könnten! Natürlich mit Amt und Klarname (und Zimmernummer).
Aktuell gibt es nur einen Bereich für alle Arbeitsämter in Deutschland.

Dass alle ihre Kommentare in einen solchen Strang ablassen ist da nicht gerade förderlich. Da bleibt es Oberflächlich.

Es braucht einen Bereich pro Amt. Das gilt für Polizei, Arbeitsamt, Gerichte (Richter und Staatsanwälte) usw..
So wie bei Spickmich.de.
Und in den Bereichen wie Arbeitsamt Berlin West XYZ kann dann jeder einen eigenen Strang zu Sachbearbeiter Erwin Meier aus Zimmer 98 eröffnen...

Am besten inkl. einer Eingabemaske wo man Daten wie Name, Vorname(n), Fotoupload, Stimmprobenupload, Fingerabduckupload (;D , aber warum nicht...), Wohnadresse usw. eintragen kann.
Das gibt auch die Möglichkeit nicht nur nach Personen eines Amtes, sondern auch nach Personen allgemein zu suchen.
Z.B. ob der "nette" Nachbar evtl. ein sadistischer Sachbearbeiter, mieser Polizist usw. ist.

Eine weitere Domain für allgemeines anprangern von Einzelpersonen, und die Seite "ishaegossip" lässt man im Image des Schultratsch.
 
@Tobias Claren: Uff! Dein Kommentar bindet gerade meine kompletten intellektuellen Ressourcen. Was willst Du doch gleich sagen?
 
IMHO sollte man das Problem an der Wurzel packen. Wenn diese Seite geschlossen wird werden doch wieder fünf ähnliche Seiten eröffnet. Weshalb gibt es solche Seiten? Weshalb werden Sie so gut besucht? Weshalb werden im RL deswegen Menschen krankenhausreif geschlagen? Da gehört viel mehr dazu als diese Website. Aber das sieht die Justiz bzw. der Staat nicht.
 
@hamst0r: problem ist da auch der konsum- und storysüchtige gesellschaftsteil, der schon mittags vor den klatschsendern hängt und sich über die themen von hartz-4 empfangenden kleinfamilien mit 5 kindern amüsiert....meist is es doch so das genau diese leute nur an langeweile leiden und sich an den problemen anderer aufgeilen weil sie selbst nix zu tun haben...so was kommt dann dabei raus...früher ging man noch in die kneipe wenn man langeweile hatte, da das heute aber schon nicht mehr finanzierbar ist, hat man solche auswege gefunden...peinlich...ich habe kein fernsehen und das is auch gut so...
 
Oh ja, das Arbeitsamt. Damit hatte ich leider vor Jahren auch mal mit zu tun. Da gab es Sachbearbeiter, denen hätte ich am liebsten direkt den Hals umgedreht. Andererseits laufen da aber auch Arbeitslose Gestalten rum, dass ich da nur mit Schusssicherer Weste und ner schussbereiten Pumpgun unter dem Schreibtisch zur Arbeit kommen würde. Und ich rede hier nicht von Köln, Berlin oder ner anderen Großstadt.
 
@Manny75: man muss immer bedenken das die sachbearbeiter instruktionen von ganz oben bekommen, ich kenne genug positive beispiele wo ich dir widersprechen kann....schwarze schafe gibt es in jeder branche..damit müssen wir nun mal leben...im endeffekt sind viele bürger auch selbst schuld an der eigenen misere, man sollte da nicht alle sachbearbeiter über einen kamm scheren...
 
@Tropicalia: Das gilt auch nicht für alle Sachbearbeiter. Es waren aber auch genug dabei, die einfach aus lust und Laune heraus Entscheidungen getroffen haben die einfach falsch waren und aus einer Laune heraus entstanden. Im Endeffekt hat man doch wieder recht bekommen, wenn man sich an die Vorgesetzten gewand hat, aber man hatte erstmal die Rennerei und musste vorerst mit den entsprechenden Konsequenzen zurechtkommen. Dass es auch anders ging, zeigte eine Sachbearbeiterin, mit der ich vieles problemlos per Email erledigen konnte. Aber stimmt schon, schwarze Schafe gibt es überall. Nur blöd wenn man denn Willkür ausgesetzt ist, und gleichzeitig von denen abhängig ist.
 
Eigentlich ist es schade, das Isharegossip gekapert wurde. Jetzt findet nämlich die Gewalt annonym auf der Straße statt.

Damit ist niemanden gedient, außer ein paar Gutmenschen, die vergessen haben, das die Realität ganz anders aussieht, als sie es gerne hätten.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles