LulzSec zeigt Daten von Pron.com und US-Senat

Die Hacker-Gruppe Lulz Security hat erneut Nutzerdaten in großem Umfang veröffentlicht. Diesmal handelt es sich um die E-Mail-Adressen und Passwörter von Nutzern der pornographischen Video-Plattform Pron.com. Insgesamt sind rund 26.000 Accounts von ... mehr... Lulzsec, Lulz Security Lulzsec, Lulz Security

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Nu mal nicht so streng. Auch als Kampfpilot will man nicht immer nur den Knüppel seines Jets in der Hand haben... xD
 
@Knarzi: als kampfpilot will ich gar keine knueppel ausser dem im jet in der hand haben
 
@-adrian-: Du nimmst dann lieber ne Thermoskanne und ein Kilo Mett, stimmts?
 
@Knarzi: ich greife dann doch lieber zur weiblichen form des geschlechtsteil - kann natuerlich sein dass deine frauen eher nen knueppel habe :)
 
@-adrian-: Vielleicht liest du oben noch mal den Text, es ging ums onanieren und nicht um homoerotische Spielchen. Aber scheinbar bricht bei dir gleich panisch die akute Homophobie aus.
 
@Knarzi: Ach hier geht es ums onanieren
 
@-adrian-: Blitzmerker was?!
 
@adrian: Als Ornithologe muss ich Dir leider sagen, dass Ornamente nicht onanieren.
 
@schultz: mein fehler
 
@fieserfisch: was soll ich dazu noch sagen
 
@schultz: Als Organist muss ich euch leider sagen: Nehmt doch lieber mal die Pfeiffe in die Hand
 
Facebook hat da sehr schnell reagiert und die veröffentlichte Liste bereits ein oder zwei Stunden später durchgearbeitet. Dabei wurden den betroffenen Usern Mails geschickt, in denen Sie dazu aufgefordert wurden, neue Passwörter einzurichten. Die Alten wurden erstmal gesperrt. +1 an Facebook!
 
@noneofthem: hast wohl eine mail bekommen oder woher weist du das ;) ?
 
@starchildx: Auf anderen Newsseiten wurde das mit in die Meldung geschrieben, so wie es sich auch gehört. Außerdem ist die News schon einen Tag alt.
 
@starchildx: Die sind bei Twitter und es gibt noch andere IT-Blogs außerhalb von Winfuture.
 
@noneofthem: war ja auch nur als scherz gemeint...
 
@noneofthem: Das heißt doch jetzt +1... ;)
 
@noneofthem: Und LulzSec hat bereits festgestellt, dass das exploitable ist. Einfach große Listen von E-Mail-Accounts online stellen, schon werden die alle gesperrt. :P
 
Wer sich bei einer Porno-Seite ANMELDET und dann noch seine Haupt-Emailadresse angibt, dem ist sowieso nich zu helfen XD
 
@like.no.other LIE: nicht? ist pornographie so verwerflich?
 
@-adrian-: Nee, heutzutage nicht mehr, aber die SPAM die man nachher kriegt.
 
@-adrian-: überhaupt nicht ^^ aber es gibt genügend Angebote, bei denen man sich nicht anmelden muss. und wie iSUCK unten schon schreibt, verwendet jemand mit ein wenig Verstand sicher nicht seine "Arbeits-Adresse". Vor allem, wenn man bei der Regierung arbeitet :-D
 
@like.no.other LIE: eher wenn man dafür die E-Mail Adresse der Arbeit angibt... Ich würde meinen Kollegen was erzählen wenn sie die Geschäftliche Addy dafür missbrauchen würden...
 
Laut dem Motto: "In Pr0n We Trust" oder "E Pornibus Unum". :-)
 
Na die Aktion ist ja noch mehr Kindergarten als die anon Aktionenen. Und was soll das ganze? Das man nun auch weiß, dass Piloten auch mal Bock auf Pornos haben? Und der schmarn, dass über die fb Accounts zu verbreiten Is ja nurnoch lächerlich.
 
@balini: Diese Aktion könnte manche Leute dazu bringen, nicht die gleichen Passwörter bei Facebook und bei der "Arbeit" zu verwenden.
 
@drhook: Das schon, aber doch bitte nicht so!
 
@balini: Dem kann ich nur zustimmen. Lass die Leute Porn0s gucken und gut is. Sowas kann auch ne Menge Spaß ins Bett daheim bringen ;)
 
Diese Kinderbanden die momentan sinnlos umherwandern und alles hacken was ihnen in die Hände kommt ist momentan schon echt unter jeder Sau. Es gibt Organisationen wie Anonymous die nach einem Leitbild vorgehen. Aber LulzSec einziger Grund ist anscheinend Leuten auf die Füsse zu treten oder ihnen zu schaden? Oder sehe ich das falsch? meiner Meinung nach schaden solche Aktion extrem dem technischen Fortschritt...
 
@bluesheep: meiner meinung nach sind anonymous kein deut besser als lulz security.. meiner meinung nach schaden aber beide nicht dem technischen fortschritt. in einer Welt von outsourcing im internet moechte ich naemlich meine Daten auf der sicheren seite haben. Dafuer muss man vorher nunmal ein paar leute opfern wie es scheint
 
@bluesheep: nein, die aktionen helfen den technischen fortschritt, was glaubst du wieviele unternehmen jetzt angst bekommen und die sicherheit ihrer kundendaten überdenken? das was lulzsec macht ist sogar super, so bekommen die leute wenigstens mit dass ihre daten nicht sicher sind, anderst wäre es wenn irgendein hacker die daten geheim hält und sonst was damit anstellt....
 
@starchildx: Dem kann ich nur zustimmen. Wichtig ist, dass Veränderungen eintreten. Viele Organisationen konnten sich mit Sicherheit unbehelligt Zugriff auf verschiedenste Nutzerdaten verschaffen und das nur weil es einige Firmen, sei es beabsichtigt oder unbeabsichtigt, zugelassen haben.
 
@starchildx: Aber ist ein Aufruf mit diesen Daten bei Facebook einzuloggen wirklich noch mit deiner Erklärung erklärbar? Ich finde nicht.
 
@bluesheep: doch ist es ;)......das soll den leuten sagen dass es eine echt blöde idee ist,überall das selbe pw zu nutzen....macht man aber halt aus bequemlichkeit....
 
Die Verantwortlichen von Lulz Sec zurückverfolgen, festnehmen, für viele Jahre einsperren und eine richtig heftige Geldstrafe unter der die eingehen verlangen, dann ist Ruhe.
 
@mh0001: besser über solche Kleinigkeiten die unwissenden belehren als über ein leer geräumtes Bankkonto
 
@one: Kleinigkeit? Kann mir gut vorstellen, dass einigen der Opfern das leergeräumte Konto in dem Fall lieber gewesen wäre
 
@zwutz: ausser jetzt dem pilot :)
 
@mh0001: Seh die Sache doch mal so. Lulz Sec macht die Leute hinter den gehackten Webseiten doch "kostenlos" darauf aufmerksam, dass die ein Sicherheitsproblem haben. Würde Sulz Sec die gehackten Daten nicht veröffentlichen, würden die Betreiber der gehackten Webseiten behaupten, gar nicht gehackt worden zu sein. Wer gibt schon gerne zu gehackt worden zu sein, ausser es gibt "Beweise".
 
@mh0001: Oder ein Bild von "Lulz"-Schniepel veröffentlichen. Bei www.kleinigkeiten.com
 
Ich habe Pron.com gelesen und dachte, obwohl ich davon noch nie gehört habe, sofort an "pr0nz"... Noch mehr l33t-Geschädigte anwesend? oO B2T: Unnötige Aktion, jeder 2. guckt sich daheim Pornos an, auch wenns hohe Tiere sind, die haben auch Privatsphäre...
 
@Joebot: Und warum benutzen sie dann nicht eine private E-Mail-Adresse innerhalb ihrer Privatsphäre?
 
@klein-m: ich kenne viele, die ihre dienstliche E-Mail Adresse für private Kommunikation verwenden, natürlich im erlaubten Rahmen. Anders rum kenne ich auch viele, die eine Firma haben und dafür ihre private E-Mail Adresse von GMX etc verwenden. Dies finde ich viel schlimmer, da dienstliche E-Mails so für alle einsehbar sind..
 
Ich weiß nicht, was die "Idioten" von LuLzSec sich darüber so aufregen, dass Militärs auf so Seiten gehen... Monatelang ohne Frau/Freundin in Afganistan....außerdem Setzen die ihr Leben aufs Spiel...vol LulzSec war garantiert noch keiner da, sonst würden die sich nicht so drüber aufregen...und außerdem...PRÜDE AMIS! ;)
 
@staatiatwork: Die regen sich nicht auf, die machen sich lediglich darüber lustig. Und ich persönlich kann da sehr gut mitlachen.
 
"echte" hacker werden sich bestimmt tierisch aufregen, wenn so eine gruppe hacker-gruppe genannt wird ... aber was solls ... finds mittlerweile einfach nur noch doof ... denen ist es doch egal, ob auch ganz normale user blos gestellt werden.... hauptsache
hack auf senat und porno ... sehr 1337 ...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles