THQ schließt Homefront-Entwicklerstudio Kaos

Laut einem Bericht von 'Gamasutra' schließt der Publisher THQ zwei Entwicklerstudios. Darunter befinden sich auch die bekannten Kaos Studios, die zuletzt für den viel beworbenen Ego-Shooter "Homefront" verantwortlich waren. mehr... Videospiel, Thq, Homefront Bildquelle: THQ Videospiel, Thq, Homefront Videospiel, Thq, Homefront THQ

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das Spiel ansich war ganz ok. Allerdings machte das matchmaking das Spiel total unbrauchbar. Meistens kam erst gar kein Spiel zustande und wenn dann nicht sauber. Ich Rede von der 360,bei anderen Plattformen weiß ich es nicht. Das ging so über Wochen. Hab's dann genervt verkauft.
 
@balini: war bei der PS3 nicht anders, aber seit knapp zweieinhalb Monaten läufts richtig sauber.
 
@balini: Der SP bzw die Story waren jawohl einfach nur Müll und dazu noch viel zu kurz. Zum MP kann ich nichts sagen.
 
Das klingt so das erstmal alle schön entlassen wurden, bewerben können die sich ja immer :o
 
@one: Die neue Stelle wird natürlich nicht so vergütet wie die alte, es wird weniger geben. Ist ein normales Spielchen in der Wirtschaft.
 
@one: Vielleicht werden sie auch in ein anderes Entwicklerstudio von THQ eingesetzt. Studio schließen heißt nicht unbedingt Mitarbeiter freisetzen.
 
Ich fand das Spiel gut, absolut solider Shooter. Nix aufregendes, aber das was da war gut umgesetzt, ich für meinen Teil war zufrieden mit Homefront und freue mich auf Teil 2. Dass das Studio nun geschlossen wird finde ich ziemlich schade. Scheint aber normal zu sein die guten Studios aufzulösen ...
 
THQ, warum wundert mich das nicht? Warum sollten die nur die Spiele Käufer schlecht behandeln. Die treten halt einfach gerne in die Eier.
 
Die Story bzw. die Idee vom Spiel war ziemlich interessant, aber schlecht umgesetzt.
 
Toll. THQ zwingen Kaos dazu, unfertige Spiele rauszupressen und schliessen danach das Studio. Nett.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen