Android-Malware nutzt Interesse an Angry Birds

Nachdem ein Informatik-Professor einige Apps entdeckt hat, die mit Malware infiziert sind, entfernte Google in der letzten Woche zehn Anwendungen aus dem Android Market, die im Zusammenhang mit dem beliebten Arcade-Game Angry Birds stehen. mehr... Google, Android, Malware, Schadsoftware Bildquelle: Public Domain Google, Android, Malware, Schadsoftware Google, Android, Malware, Schadsoftware Public Domain

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Gibts AntiVir, avast!, Kaspersky usw. auch als App? Wenn nicht, dann sicherlich bald... Was wohl mit dem Smartphone-Markt passieren würde, wenn man im Vertrag hängt und das Gerät ständig voller Viren ist? Gewährleistungskosten der Anbieter steigen und folglich auch die Kosten der Verträge. Ich verzichte, also husch husch, macht was für die Sicherheit der Smartphones!
 
@Joebot: ESET gibts als App. Wobei ich persönlich es bei Smartphones genauso handhabe wie bei PCs. Ich installiere nur was ich wirklich brauche und bei Apps unter Android kann ich mir ja auch noch die Berechtigungen ansehen ehe ich etwas installiere. Kommt mir da was komisch vor wirds halt nicht installiert.
 
@Joebot: Kaspersky Mobile gibts schon uvm, allerdings hatte ich auch trotz Kaspersky keine Meldung bekommen als ich AngryBirds installiert hatte, und ich habe 3 Versionen auf dem Handy, hab dann allerdings die Firewall "Droidwall" (benötigt RootRechte) installiert und nach einen kurzen Start von AngryBirds wurden schon knapp 70 Paketdaten blockiert!

Anscheinend muss man erstmal sein Telefon Rooten um Sicherheit zu gewährleisten... Schwach...

So eine Firewall sollte schon in Android integriert sein... Oder man sollte eben die Berechtigungen manuell zuordnen dürfen...
 
@Revo86er: hier geht es nicht um angry birds sondern um zusaetzliche programme fuer angry birds. hier gehts es auch nicht um 3 unterschiedliche versionen. immerhin wurden ja mehrere versionen offiziell vorgestellt
 
@Revo86er: ja das ist wahrscheinlich "Angry Birds", "Angry Birds Seasons" und "Angry Birds Rio" jedoch hat das nix mit der Maleware zu tun.
 
@Revo86er: Es geht auch nicht um Angry Birds selber, sondern um Zusamtzsoftware wie Cheatsoftware z.B....
 
@Lay-Z187: Ok, danke an euch 3 ;)... Frag mich aber trotzdem warum das Programm Internetzugang verlangt, wo es doch auch ohne läuft, oder warum man nicht bei den Programmen die Berechtigungen selbst einstellen kann...
 
@Revo86er: Schätze mal weil sich die Werbeinhalte updaten wollen.
 
@Revo86er: weil Werbung eingeblendet wird?!
 
@iSUCK: hab Fullversion ^^
 
@Joebot: F-Secure gibts, ist beim LG Optimus Speed vorinstalliert, mit nem kostenlosen 1-Jahr-Abo
 
Es hängt immer noch von Benutzer ab was er runterlädt und was nicht. Wenn es irgendwelche Cheats oder "unbekannte" Programme sind, lasse ich die Finger davon. Natürlich schützt das nicht zu 100% aber immerhin.
 
@Desxon: tja. bei einem zentralen markt sollte man doch gewaehrleisten das man da kein schmarn runterlaed. immerhin wird es ja offiziell angeboten, oder. wenn ich ueber linux etwas beziehe erwarte ich doch auch nicht das hinterher meine festplatte formatiert ist
 
@-adrian-: In der Hinsicht hast Du natürlich Recht. Aber wie es heutzutage eben ist, man ist nirgendwo sicher ;)
 
Mit iOS wäre dass nicht passiert ;)
 
@spitfire22: jo, weil da nichts aber auch rein garnichts tolleriert wird, wenn der besagten sache das ranzige apfelbrandmal fehlt
 
@Wintermond: du kannst meckern wie du willst, spitfire hat recht. Was schon so oft kritisiert wurde (der Freigabeprozess für Apps) hat halt auch gute Seiten... Und wenn die App inhaltlich noch so ein Rotz ist, auf einem iOS-Gerät kann ich mir sicher sein, dass die App keinen Schaden anrichtet.
 
@Turk_Turkleton: Stimmt doch gar nicht. Da gabs auch schon schädliche Apps, die dann entfernt wurden. Aber redet euch das ruhig mal alles schön...
 
@Sec0nd: Welche denn? Würde mich interessieren, denn meines Wissens nach gab es nie "schädliche" Apps auf dem iPhone, eben wegen der Freigabekontrolle.
 
@Turk_Turkleton: in die richtung is das freigabesystem ja auch sinnvoll/hilfreich aber mir gings noch darum, dass apple einige apps garnicht erst freischaltet, weil diese das eigene geschäft schädigen könnten
 
@spitfire22: da werden ja daten auch offiziell von apple uebermittelt :)
 
@spitfire22: Provokant aber da hast wohl recht =)
 
Eigentlich ne Sauerei sowas. Man lädt sich die Programme aus dem offiziellen Appstore runter und dann ist es Malware. Google sollten da ein bizzel mehr kontrollieren.
 
@Kirill: Freiheit bringt halt auch Verantwortung mit sich. Auch mal Eigenverantwortung.
 
Ich denke die Sache mit Android wird sich bald von selbst erledigen wenn Google nicht langsam mal ne Apple-like Prüfung für alles was in den Market rein will etabliert. Sie müssen es ja nicht übertreiben, aber die Programmcharakteristik checken, Systemaufrufe, etc. (eben ne heuristische Analyse) muß wirklich sein. Dem Endkunden möglichst große Freiheit zu bieten verlangt vom Endkunden aber auch ein waches Auge und eine tiefergehende Beschäftigung mit dem was Apps auf dem Phone machen. Ich bezweifel aber dass die Masse der Kunden sich damit rumplagen will. Es wäre besser wenn man sich grundsätzlich sicher sein könnte dass alles was im Market ist in datenschutztechnischer Sicht sicher ist.
 
Android steht also für die Freiheit sich Malware einzufangen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Preisvergleich Angry Birds - PC

Beliebte Angry Birds Downloads

Weiterführende Links