IWF: Einbruch in System des Weltwährungsfonds

Bisher unbekannte virtuelle Angreifer konnten sich über einen kompromittierten Rechner einen Zugriff auf das System des Internationalen Weltwährungsfonds verschaffen. Die Attacke wurde von offizieller Seite bestätigt. mehr... IWF, international monetary fund, IMF, Internationaler Währungsfond Bildquelle: International Monetary Fund IWF, international monetary fund, IMF, Internationaler Währungsfond IWF, international monetary fund, IMF, Internationaler Währungsfond International Monetary Fund

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
schön langsam wird es echt langweilig & einfacher die unternehmen aufzuzählen die noch NICHT gehackt wurden....
 
@Ludacris: Schlimmer finde ich das es diesmal jene getroffen hat die eigentlich für die Stabilität der Währungen verantwortlich sein sollen. In solch einem sensiblen Gebiet hätte ich die Sicherheitsvorkehrungen eher extrem hoch angesetzt. Auch gegen interne Angriffe...
 
@UreshiiTora: "eigentlich für die Stabilität der Währungen verantwortlich sein sollen." - Ja ne, is klar... Informiere Dich doch bitte mal was mit der Kaufkraft des € seit seiner Einführung geschehen ist und woher die Wertschöpfung unseres Scheingeldes kommt...
 
@strichcode: Zu seinen Aufgaben gehören: Förderung der internationalen Zusammenarbeit in der Währungspolitik, Ausweitung des Welthandels, Stabilisierung von Wechselkursen, Kreditvergabe, Überwachung der Geldpolitik, Technische Hilfe.
 
Laut NYT handelt es sich vermutlich um eine Spear Phishing-Attacke, also nix mit Schadcode etc., sondern einfach nur (peinliches) zutiefst menschliches Versagen...
 
@netwolf: Klammern falsch gesetzt? :)
 
So viel mist wie in diesem jahr 2011 ist noch nie passiert.
So langsam kann ich nicht mehr, die welt verstehen.
Warum dieses gehacke immer, was hat man davon ist mir unerklärlich.
Habe den eindruck das die Menschen verderben, und so viel mist machen wie nie zuvor, warum nur die hassgefühle usw nur um andere schaden zu wollen ist das allerletze.
Ich will das dieses gehacke einfach mal aufhört und das für immer.
Die Menschen sollen besseren tun, und nicht solchen mist machen, noch solche Menschen darf es gar nicht geben die sich wie wandalen auföhren.
Die Menscheit sollen ihr leben wertschäten und in frieden leben und nicht so scheiß machen.
 
@BestQuality: Hm... es sind immer noch menschen & die sind seit 10k jahren so und werden sich auch in den nächsten 10 k jahren nicht ändern
 
@BestQuality: "Habe den eindruck das die Menschen verderben..." Und ich habe den Eindruck, dass du in Geschichte und anderen Dingen nicht aufgepasst hast, denn sonst wüsstest du, dass es schon seit Jahrtausenden so ist und sich auch nie ändern wird. Zumal man berücksichtigen müsste, ob die Hackerangriff sich nun wirklich erhöht haben oder halt mehr darüber berichtet wird.
 
@BestQuality: Diesen Eindruck bekommt man zwangsläufig, wenn man täglich Skandalpresse konsumiert. Die leben nunmal davon, Dreck, Blut & Schice zu extrahieren und als Konzentrat dem Zuschauer / Leser ins Gehirn zu schütten. Geh raus und genieß die Sonne, dann ist die Welt wieder in Ordnung.
 
hmm, für einen manipulierten Rechner wäre ein Notebook von einem Aussendienst-Mitarbeiter das ideale Gerät. Meistens stellt man ja damit nicht nur geschäftliche Dinge an ;) VPN, https, Tastatur-Tracking etc. sind wenn das Können/
Schlitzohrigkeit vorhanden ist, relativ zügig geknackt/auszuspioniert.
 
@AlexKeller: DAs spricht dann aber nicht für den Admin, dessen Aufgabe es ist, solche Notebooks abzusichern. Bei uns z.B. kannste nichtmal nen eigenen USB-Speicher-Stick ranhängen, ohne das der Admin das genehmingt.
 
@mcbit: Gutes Sicherheitskonzept! Leider immer noch eine Seltenheit :-(
 
Ich glaube gar nicht mal, dass die Anzahl der Angriffe sich erhöht hat, sondern viel mehr, dass die Angriffe, die vor einiger Zeit gestartet sind, in diesem Jahr vermehrt zu einem (zweifelhaften) Erfolg geführt haben. Desweiteren glaube ich, dass die Firmen, welche Opfer waren, nach Sony vermehrt dazu übergehen, einen solchen Angriff öffentlich zu machen.
 
@mcbit: Da hast du recht. Angriffe gab es definitiv schon immer. Geändert hat sich die Zahl der Firmen die zugeben, dass ihre Daten kompromittiert wurden. Geändert hat sich auch die Qualität der Hacker-Werkzeuge. Das Zeus & Co. kostenlos samt sourcecode im Netz stehen macht die Welt auch nicht gerade sicherer.
 
Was sind denn die Folgen dieses "folgenschweren Einbruch"s, ein Pressesprecher wird sowas doch nicht einfach mal so raushauen?
 
@one: Wenn Portugal und Griechenland nun auf einmal einen guten Staatshaushalt haben, dann weißt du bescheid. ;-)
 
So langsamm wird das hier zu Alltagskriminalität. Ich kenne nur noch wenige Tage wo ich aufgestanden bin und nicht gelesen habe " Weiterer Diebstahl der Nutzerdaten, Einbruch in System...blja blja).
 
@Desxon: Das spielt denen doch alles zu damit sie dem Bürger die Totale Überwachung schmackhaft machen können.
 
@Desxon: such dir am besten andere Informationsquellen :-) Sehr nett zum Aufstehen finde ich z.B. http://www.happynews.com/
 
@Desxon: Angesichts rd. 7 Mrd. Weltbevölkerung (die zur Hälfte in Armut lebt) und -zig Millionen Firmen darfst du davon ausgehen, dass die News die du zu lesen bekommst vielleicht 0,01 % von dem wiedergeben, was in der IT-Welt alles passiert ist. Die paar prominenten Beispiele die über die Nachrichtenticker gehen sind eigentlich völlig bedeutungslos - wenn man davon absieht, was sie in den Köpfen der Leser anrichten.
 
@Metropoli: Ich will glaube erst gar nicht wissen was im "gesammten" passiert. :-) Die Abschnitte machen schon das Bild aus , das stimmt. Wie in Politik bekommen wir nur "oberflächliche" Informationen durch Medien vermittelt.
 
Der IWF und die Weltbank, Erpresser im großen Stil, nur ein Stichwort: Wasserprivatisierung (Bolivien) und weitere erpresserische Methoden, unter fiesesten Bedingen Darlehen zu gewähren. Der IWF und die Weltbank können ruhig komplett untergehen.
 
@Druidialkonsulvenz: Die sind Kindergarten. Sagt dir Monsanto etwas? Wenn die nicht gestopt werden, kolonialisieren sie die ganze Welt.
 
@Metropoli: kenn ich, weiß ich, aber diese "Kindergärten" sind aus dem selben Dunstkreis entstanden.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.