Windows 8: Microsoft will Xbox Live integrieren

Im Hinblick auf das kommende Betriebssystem will der Softwarekonzern Microsoft offenbar die Xbox Live-Dienste direkt in Windows 8 integrieren. Zu diesem Thema hat sich Mike Delma gegenüber der 'Seattle Times' geäußert. mehr... Microsoft, Logo, Xbox Live, Online Dienst Bildquelle: Microsoft Microsoft, Logo, Xbox Live, Online Dienst Microsoft, Logo, Xbox Live, Online Dienst Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Microsoft sollte lieber das Ziel haben, ein OS zu entwickeln bei dem es nurnoch maximal alle 3 Monate einen Patchday geben muß. das wäre mal eine sinnvolle Entwicklung. Die Hoffnung auf ein Dateisystem das einfach durch zustecken weiterer Platten den Speicher erweitert habe ich nach dem Tod von Driveextender aufgeben müssen.
 
@Maik1000: Also du willst das Sicherheitslücken nur alle 3 Monate geschlossen werden?
 
@Maik1000: Oh mein Gott. Herr, lass Hirn vom Himmel fallen! Ich habe jedenfalls keine Lust hinter einem offenen Scheunentor zu sitzen. Wenn du das willst, bitte schön. Es zwingt dich niemand, (Sicherheits)Updates zu installieren. Du kannst mit deinem Windows, Linux oder MacOSX auch gerne jungfräulich arbeiten. Aber dann beschwere dich nicht darüber, wenn sich doch mal ein Schädling auf deinem System (insbesondere bei Windows) einnistet.
 
@seaman: Das mit dem hirn halte ich für angebracht, sonst hättest Du wohl gemerkt das es um den wunsch eines sicheren OS geht das nicht alle 4 Wochen zusammengeflickt werden muß, aber das ist für dich wohl zu hoch, hauptsache dumm gelabert.
 
@Maik1000: Ok, dann beschäftige dich bitte mal ein bisschen mit der Softwareentwicklung (ich bin auch kein Programmierer) und du wirst feststellen, dass es absolut unmöglich ist, eine sichere Software zu programmieren. Es käme einem "Perpetuum mobile" gleich, wenn es jemand schaffen würde, eine Software zu entwickeln, die keine regelmäßigen Sicherheitsupdates benötigt und keine Bugs mit sich bringt. Ich hätte jedenfalls keine Lust immer 3 Monate oder länger zu warten, bis eine Sicherheitslücke gestopft wird. Das wäre/ist absolut unverantwortlich und würde wahrscheinlich auch jede Menge klagen von Firmen usw. nach sich ziehen, weil die mit monatelangen ungepatchten Systemen arbeiten müssten. Beim besten Willen, aber das geht nicht und MS (oder jeder andere Softwarehersteller) würde sich mit dieser Taktik nur selbst ein Bein stellen.
 
@Maik1000: Find ich witzig. Wenn man keine Ahnung hat...
 
@seaman: naja apple machts ja gewitzt mit den Updates.... kommt immer als sagen mer mal Servicepack rein... 1-2mal pro Monat habe ich auf meinem MBP ein 300MB Update. manche monate auch garnix...
 
@Stefan_der_held: ja und bei microsoft ists das selbe nur halt in einzelnen patches weil eben nicht jeder jeden patch braucht
 
@Ludacris: apple machts eben so wie diese psychologischen Preise... 10Euro will keiner zahlen... dann machen mer halt 9.99 raus ;-)
 
@Maik1000: öhm... mit dem Laufwerksexpandieren kann doch ntfs wie auch jedes unixoide system von Haus aus... nur n bischel umständlich.... den neuen Platz kannst du nämlich problemfrei in einem leeren Ordner zur Verfügung stellen. Dann gibts noch den RAID-Verbund "JBOD" welcher das ganze automatisch auf Hardwareebene macht.... was möchtest du also noch haben ;D Platten die du nur düngen brauchst damit se wachsen?
 
@Maik1000: tust du nur so..oder hälst du es wirklich für machbar, (nur) in solch großen Abständen zu modernisieren ? Ich glaub du unterschätzt ganz gewaltig die Komplexität des ganzen und dem gegenüberstehend die kriminelle Ausnutz und Abzock-Energie div. "Menschen". Noch garnicht davon geredet, das man quasi jeden 2ten Tag neuere Hardware kaufen könnte, für die neuerere oder noch nie installierte Treiber benötigt werden und für die das OS Unterstützung bieten "soll". Dich möchte ich lieber nicht erleben, wenn du drei Monate drauf warten müsstest, bis du neu gekaufte Hardware endlich ans laufen kriegst...
 
Die stopfen Win8 mit allem voll, was kaum einer braucht. Ein schwerfälliges Betriebssystem ist da schon vorprogrammiert. Die hatten doch schon ihr Vista, oder ?!?
 
@null.dschecker: eine alte "jedes zweite OS ist ein Flop" Tradition will weiterleben
 
@Maik1000: hm die Tradition ist mir unbekannt,... klär mich mal auf... alle Leute denken immer Vista war so schlecht,... nur kennen Sie die Geschichte nicht das der XP-Kernel wegen Codeklau komplett überarbeitet wurde ist den wenigsten bekannt,... nein Vista war nicht schlecht,... XP nur so gut (seid SP2)!!! verstehe nicht warum leute immer so urteilen ohne das sie wissen was sie sagen,... obendrein meisten nicht mal aus eigenerfahrung sondern nur vom hörensagen,... da hat der kumpel vom schwager dessen freundin der ex was weitererzählt,... ich selbst nutzte vista von Beta -> W7 und muss auch über so einigen Performance Problemen klagen,... aber es war bei weiten kein schlechtes OS.
 
@Maik1000: alte tradition? Beweise? Win2000 und XP waren kein Flop, soweit ich mich erinnern kann... und das waren 2 aufeinander Folgende?
 
@null.dschecker: ich bin zwar osx user aber ich denke microsoft hat sicherlich dazugelernt. ich arbeite beruflich mit windows 7 / vista / xp und muss sagen das windows 7 wirklich gut geworden ist.. eigentlich wie vista hätte werden sollen. ob es nun features gibt die jemand braucht/nicht braucht wird sich nach veröffentlichung der final zeigen. würde man immer denken das niemand dies oder jenes nicht braucht gäbe es keinen fortschritt.
 
@Balu2004: 98se war das 98 wie es hätte sein sollen; XP war das ME wie es hätte sein sollen...
 
@Maik1000: Dein letzterer Vergleich stimmt nicht so ganz. Windows XP war der Versuch ein multimediales System auf NT Basis zu bauen. Denn NT ist niemals für Multimedia und Games ausgelegt gewesen. Ursprünglich hatte man ganz auf 9x gesetzt, man musste feststellen die die Grenzen schnell gefunden worden waren. XP war eigentlich das Windows Experiment überhaupt. Wenn ich mich an die RTM Schwierigkeiten erinnere, wirklich brauchbar erst ab dem SP1 und selbst da gab es noch viele Mängel. Entwicklung erfolgt nur aus Experimenten. Windows 8 wird das Experiment damit Windows 9 das Windows 7 von übermorgen wird. So funktioniert nun mal Softwareentwicklung. Denn reifen tut das Produkt letztendlich nur auf dem Markt, nicht in einem limitierten Betatest.
 
@ehec: Windows 2000 war bereits das erste voll Multimedia taugliche NT, nicht WinXP. Mit der Home Edition von XP, wurden die NT Systeme nur erstmals auch für Heimanwender zugänglich gemacht, aber auch das war ursprünglich bereits für Win2k geplant gewesen, wurde aber - aus welchen Gründen auch immer - wieder verworfen, stattdessen wurden die Heimanwender mit WinMe "beglückt". ;)
 
@Wollknäuel Sockenbar: Das stimmt nicht. Windows 2000 ist nicht als solches entwickelt worden. Es war das Service Pack 2 und 3 welches das System multmedia Freundlicher gemacht haben.
 
@ehec: Bereits ohne SP wurde DX und sämtliche darin enthaltenen APIs (Audio, Video, Grafik,...) unterstützt. Die Windows Media Runtime, Codec API, der WMP, et cetera, wurden ausnahmslos unterstützt und waren Teil des Grundsystems. Win2k war von Beginn an Multimedia- oder besser gesagt, Wohnzimmer tauglich. Auch praktisch alle Spiele liefen darauf anstandslos. Einziges Manko damals, die horrende HW-Anforderung (im Verlgeich zu den Win9x Systemen). Die "Home Edition" von Win2k trug den Namen "Windows Neptune", wurde aber wie gesagt vorzeitig eingestellt.
 
@Maik1000: Vielleicht warst du einfach zu schnell? War doch bei jedem DOS-based Windows so, du darfst nur nich mehrere Sachen gleichzeitig machen, also was schreiben und nebenbei CD-rom-Laufwerk aufmachen :P Ich fand ME eigentlich recht brauchbar, und es war mir sympathischer als XP, welches ich erst ab SP2 akzeptiert hab. Vista hingegen fand ich toll (und hübschig) :)) Ich hab zwar keine Mörderkiste, aber dafür auch kein Schneckenhaus, von daher, konnte ich nicht nachvollziehen was für Probleme die Leute immer haben... Warscheinlich stand nur in so tollen Zeitschriften wie ComputerBildSpiele das Vista nicht so toll ist... Naja, jedem das seine :)
 
Microsoft scheint erkannt zu haben , dass Insellösungen nicht mehr zeitgemäß sind . In Anlehnung an Apple OS erkennt man langsam , das aus bisher einzelnen Bereichen ( Windows , Windows Phone , XBox ) ein System entsteht , das untereinander kommunizieren kann . Das hat meines Erachtens nichts mit vollstopfen zu tun . Ich bleibe gespannt .
 
@null.dschecker: kauf dir einfach die version die du brauchst,... kann mir nicht vorstellen das in der "mal vorsichtig gesagt" Windows 8 Business xBox Spiele integriert sind,... es wird sicherlich verschiedene versionen geben die einen verschidenen zweck erfüllen -> was bringen mir touch funktionen an einen desktoppc (ohne touchscreen),... usw. glaub mir, die wissen schon was sie tun,... und wenn es dir nicht passt gibts zwei möglichkeiten,... klink dich bei ms als entwicklungsleiter ein und veränder das os nach deinen bedürfnissen oder hol dir linux nen abgebissenen apfel oder ähnliches,... wenn dir das os zu überladen ist, kann ich dir DOS 6.0 empfehlen,...
 
@null.dschecker: Vista war doch ein voller Erfolg, nachdem Microsoft es umgelabelt hat und als Windows 7 verkauft hat.
 
Hmm, wäre ja interessant, wenn die dann sich mit ThirdPartyFirmen absprechen, und dann zB die WoW Erfolge dem XBox-Live Konto gutgeschrieben werden, dann noch natürlich so Sachen wie ingamechat (wer will denn bitte ständig raustabben für MSN? und XFire und TS mag auch nich jeder) welcher natürlich Spiele unabhängig ist, zB wie das Battle.net von Blizzard, wo ich in WoW mit nem Kumpel der grad StarCraft2 spielt schreiben kann... Wär eigentlich schon toll eigentlich, aber ich nehm mal an, das Microsoft damit was ganz anderes meint, oder? Wie genau sieht das auf dem WP7 eigentlich aus, mit XBox-Live und so?
 
Schade dass das Erfolgskonzept "Weniger ist mehr" bei Windows 8 nicht mehr angewandt wird.
 
Die Leute sollen damit einfach nur noch stärker an Microsoft Produkte geknebelt werden, ist doch völlig klar. Fehlt nur noch Microsoft Klopapier in Redmond Qualität, mit Excel Einzelblatt Verwaltung, so das jede Sitzung direkt auf Facebook verbucht wird.
 
solange es modular ist, wie mal langer zeit angekündig wurde, dass bestimmte services zwar integriert sind, aberbei nichtgebraucht komplett abschaltbar sind.
wer es nutzen will, akitiviert es, wer nicht, eben nicht. zieht dann dementsprechend auch nichts.
massige integration heißt ja nicht umbedingt, dass das acuh genutzt werden sollte
 
Windows Livw, Xbox und Shop. Was soll denn das??? So verprellt man eher Kunden. Wann lernst MS und stellt mal ein schlanken OS vor, bei den man den Quatsch nicht standardmäßig mitinstallieren muss? Ich kann mir aber auch vorstellen, dass es MS mit dem nächsten OS deutlich schwerer haben wird grosse Akzeptanz zu finden. Wenn ich eine Smartphonebedienung nutzen möchte, kauf ich mir so ein Ding und kein PC-Betriebssystem. Aber was sag ich, XP und Win7 laufen ja noch einwandfrei, wenn alles nix mehr ist; nehm' ich Linux :-D
 
@ignoramus: (+) mir geht dieser ganze Touch/Cloud/Social Wahn auch ein bisschen auf den Sack. Fehlt nur noch ein Furzbook-Share Button an jeder Datei im Explorer
 
Meine Phantasie bei Firmen Computer im Jahr 2013 und später. Die Belegschaft samt Chef Spielen auf einer XBox oder beschäftigen sich mit anderen Windows-Live Dienste. </phantasie off> Rechnet Microsoft schon damit das Firmen sowieso in die Cloud abwandern könnten und konzentrieren sich deshalb auf die Jugendlichen oder ist Windows 8 doch modular ???
 
@nowin: es ist einfach ein weiteres programm in win8 wie calc.exe oder das media center.. wenn dus nicht brauchst, deinstallier es.. wo is das problem?
 
@He4db4nger: Siehst du in meinem Beitrag irgendetwas von einem Heimbereich? Erzähl deine Ansicht mal den Admins einer Großfirma oder Konzerns.
 
@nowin: ..und grade die sind in der lage, ein image zu erstellen und das zu verteilen..oder glaubst du,die pcs werden alle per hand installiert? das wurd ja sogar in den kleinen "klitschen" so gemacht wo ich bisher gearbeitet hab
 
ich seh schn die klage der eu, dass in windows die xbox dienste integriert sind und damit die ps3 benachteiligt wird^^ die frage ist halt, wie dann mit "games for windows live" weitergemacht wird.. würde ja dann auch gut unter das label und den 'xbox-shop' passen..
 
Die sollten lieber mal PDF in das System fest integrieren. Jedes OS hat native PDF Unterstützung nur Windows nicht.
 
@JacksBauer: Windows 8 bekommt doch einen eigenen PDF reader:
http://winfuture.de/news,62425.html
 
Was kann denn xbox live, was ich auf dem PC brauche? Ich dachte, das wäre irgendso ein Dienst, damit xbox Benutzer gegeneinander spielen können.
 
@HastaLaVista: genau, das ganze ökosystem rund um die xbox heißt halt xbox live. ist genau das gleiche wie games for windows live fürn pc. jetzt werden halt beide dienste unter eine haube zusammengeführt (anscheinend, genaues weiß man ja noch nicht).
 
Mal eine wichtige Frage an alle und WF. Ist es wirklich so, dass Windows 8 nicht mit/auf Rechner laufen soll die noch ein BIOS haben, sondern nur noch mit UEFI? WF ihr habt die Alpha sicherlich schon getestet, läuft es mit BIOS noch?
 
@Rumulus: BIOS haben doch nur die ganz alten Rechner, die vor Sandy Bridge rauskamen. Bis Windows 8 draußen ist aber Sandy Bridge schon veraltet. Das wird also kaum jemand bemerken, dass es mit BIOS nicht läuft.
 
@frickler: Sei doch so gut und veröffentliche mal deine Adresse hier. Die ganzen sich nichtmal einen Kurz-Vor-Sandy-Bridge-Rechner kaufen gekonnt habenden freuen sich sicher drauf, dir ihre Kaufrechnungen für ihre neuen Nach-Sandy-Bridge Rechner zwecks bezahlt kriegen zuzuschicken. Du willst doch sicher dabei mithelfen das es "kaum jemand" merkt oder ? A propos was merken: das es nicht nur Intel gibt....?
 
@DerTigga: Ich versteh nicht was du willst. Warum soll ich den Leuten ne Ivy oder so bezahlen? Es geht um Windows 8 und dass es kein BIOS unterstützt. Das ist aber kein Problem, da wenn Windows 8 rauskommt neue gute Rechner Ivy enthalten und neue schlechte (billige) Rechner haben dann vllt noch Sandy, beides kein Problem. Ein neues Windows für ein veraltetes System kaufen war ja noch nie sinnvoll. Und dass es AMD gibt ist mir bewusst aber mir ist auch bewusst, dass Kik Klamotten verkauft und trotzdem ignorier ich das. AMD war schon immer zweite Wahl. AMD spielt keine große Rolle im OEM-Markt und da werden die meisten Windows 8 Lizenzen verkauft werden. (bekommt Bulldozer wirklich nur BIOS?, oder meintest du eigentlich VIA? egal, beide sind unwichtig)
 
@frickler: Das du es nicht verstanden hast, sehe ich an deiner Antwort. Ich versuchs mal andersrum: Ich fände es mehr als heftig, wenn z.B. eine Installation bzw. ein installieren können von Windoof 8 daran scheitern würde, das es NOCH ein Bios auf dem Rechner gibt. Das entsprechende Geräte (die sowas NOCH haben) bis zum Erscheinungsdatum von Win 8 so gut wie gänzlich aus Privathaushalten und Firmen verschwunden sind und Microsoft daher sowas wie keinerlei Probleme hat (gesetzt den Fall, das sie sowas eingleisiges überhaupt planen) halte ich für ne größere Illusion deinerseits. Die tagtäglich gemachten Erfahrungen aus der Werkstatt eines örtlichen PC Ladens, was da so alles an älteren und alten Geräten zur Reparatur abgegeben wird, zeigt da so ziemlich das genaue Gegenteil deiner obigen Sandy Bridge Theorie auf. Der Prozentsatz der Sandy Bridge enthaltenden Rechner ist eher gering. Das ist nun keine Wertung pro oder kontra Intel oder pro oder kontra AMD sondern nur eine Info. Und des öfteren erlebt man dabei auch, das die Leute zwar nicht das Geld für nen neuen Rechner haben, aber dennoch lieber ein langsames Win 7 in Kauf nehmen als garkeins. Man kann also davon ausgehen, das Microsoft durchaus den einen oder anderen "Verlust" machen könnte, würden sie drauf beharren: nurnoch UEFI oder es geht eben nix mehr zu installieren. In dem Zusammenhang bzw. der Konstellation ging mir deine Meinung, das man bis zum Veröffentlichungszeitpunkt von Win 8 selbstverständlich was neues UND dann natürlich nur MIT Sandy Bridge (Nachfolger) haben möchte bzw. wird, einfach zu weit. Und die Erfahrung, das ein Intel Prozessorsockel basierendes Motherboard bei so gut wie identischer Steck- und Schnittstellenausführung bzw. Anzahl(!) davon leicht 70 bis 100 Euro mehr als dasselbe mit AMD Sockel kostet, scheinst du noch nicht gemacht zu haben. Noch nicht davon geredet, das der zu kaufende Intel Prozessor auch nochmal mit 40 bis 50 Euro mehr auf dem Kassenzettel steht, will man mit z.B. einem AMD 6 Kerner auf Augenhöhe liegen. Ich habe mir vor 4 Monaten einen neuen PC zusammengebaut, basierend auf einem GA-890FXA-UD5 rev. 2.1 Board. Auch dieses Board hat noch ein Bios. Und das obwohl es lange nach den ersten Sandy Bridges herauskam. Von daher nimm dir einfach 'nen Spaten und begrab deine Aussage mit den "ganz alten Rechner, vor Sandy Bridge". Danke
 
@DerTigga: Ok, war mir nicht bewusst. Wenn ich beruflich mit Rechnern zu tun hab ist das im industriellen Umfeld und da käme niemand auf die Idee einen alten Rechner mit nem neuen OS zu beglücken und privat wird bei mir spätestens nach zwei Jahren ein neuer Rechner angeschafft, da ein Rechner wenn er zwei Jahre alt ist für mich quasi unbrauchbar ist. Kannst du mir erklären warum jemand einen alten Rechner, der mit XP gekauft wurde und somit auch mit XP schnell läuft mit Windows 7 langsam macht? Ist den Leuten diese negative Konsequenz ihres Handelns nicht bewusst oder nehmen die das in kauf, dafür dass ihr Windows ein bisschen anders aussieht? __AMD ist billiger wegen dem Gesetz von Angebot und Nachfrage. Wär AMD so teuer wie Intel würden fast alle nur Intel kaufen. AMD verkäuft sich halt nur weil die billig sind. Wer nicht maximale Leistung braucht und Geld sparen will kauft AMD. Wer hingegen maximale Leistung braucht/will bekommt bei Intel Quads, die deutlich schneller sind als die AMD Hexas. Ganz zu schweigen davon, dass Intel für OC wesentlich besser geeignet ist. Ich sprach aber vom OEM-Markt weil da am meisten Lizenzen verkauft werden. Die Lizenzen, die einzeln verkauft werden interessieren MS nicht, da das nur ein extrem kleiner Teil ist.
 
@frickler: Ich denke, das es auf dem Schulhof, dem Campus oder eben im Biergarten schwerer zu "erklären" ist, das und wieso man vom Win7 Look & Feel noch nichts zu sehen gekriegt hat, als sagen zu können, das man zwar damit arbeitet, der PC aber eben ziemlich lahm ist. Denn das Geld für eine neue Hardwarekomponente oder gar einen ganz neuen PC erst "später" ausgeben zu wollen oder sogar erst dann zu können, ist da was ganz anderes bzw. etwas "akzeptablereres" möchte ich behaupten. Evt. schaffen es diese Leute aber auch einfach nur besser als andere, ihre Ungeduld und Hektik zu zügeln. Dürfte schließlich eher selten sein, das solche Geräte im echten Produktiveinsatz sind. Und steuerlich absetzbar (wie in der Industrie) vermutlich auch seltener.
 
Windows wird immer mehr zu Spielwiese, statt zur produktiven Arbeitsmaschine "lach"
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Windows 8 Pro im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles