WP7: Microsoft stellt Android-Portierungstool vor

Der Softwarekonzern Microsoft stellt interessierten Entwicklern ein Werkzeug zur Verfügung, mit dem sich Programme, welche für Android programmiert wurden, auf die Windows Phone 7 Plattform portieren lassen. mehr... Smartphone, Windows Phone 7, phone 7 Bildquelle: Microsoft Smartphone, Windows Phone 7, phone 7 Smartphone, Windows Phone 7, phone 7 Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
und jetzt brauchen wir nur noch das kunden iOS to WP7 und Android zu WP portierungstool :)
 
@JesusFreak: Nicht zu vergessen das Symbian zu Android, Symbian zu IOS, Symbian zu WP7, Android zu Symbian, iOS zu Symbian, WP7 zu Symbian portierungstool :)
 
@lippiman: und WM6,5 zu WP7 und vorallem WP7 zu WP7 :) -> und dann wars doch ein flopp :)
 
@lippiman: sorry, aber das is käse. die portierungsdings gibts weils scho etliche android und ios apps gibt. es ist nur sinnvoll diesen schritt zugehen um die portierung zu vereinfachen. mag ja sein, dass du das gecheckt hast, aber dann ist dein kommentar trotzdem mist^^
 
@DaHaiz: hier gehts aber um kunden und nich um apps -> genau gesagt wird hier schon mal der übliche stuss was nichts mit realität zu tun hat besprochen :) (und ja, grad is mir langweilig :)
 
@JesusFreak: kunden in welchem sinn? mehr apps haben in jedem fall direkte auswirkung auf die wahl eines betriebssystems und somit auf die anzahl neuer kunden
 
@DaHaiz: Falsch, es ist der Ruf, und Microsofts Ruf im Smartphonemarkt ist schlicht und ergreifend nicht vorhanden. Hinzu kommt das genug Leute bereits von einem MS Desktop-OS Monopol mehr als Genervt sind und darum kein WP7 kaufen. Der Erfolg von Apple liegt besonders daran das das I-Phone nunmal "In" ist. Der Erfolg von Android liegt darin das es die einzige vernünftige Alternative ist, wenn man sich das "In Gerät" nicht leisten kann oder will. Ein Adroid für 700 Euro hätte im Markt keine Chance, dafür kauft man sich das I-Phone.
 
@Maik1000: ich habe nicht gesagt, dass die apps das einzige kriterium sind. aber es ist eines, das kann niemand abstreiten. in letzter zeit haben sich einige meiner freunde (und jetz bitte keine "ja DEINE Freunde blabla" comments^^) ein neues smartphone zugelegt. eine oft gestellte frage war "gibts für XY schon nen paar apps?". Wer keine Ahnung von Handys/Betriebssystemen hat, der scheißt drauf ob da Windows oder Android draufsteht. Ich glaub sogar, dass viele dazu tendieren das mit Windows zu nehmen, weil ihnen der name einfach vertrauter ist.
 
@Maik1000: Soviel unterschied ist da auch nicht. Die Top Android Geräte kosten auch zwischen 500-650€. Soviel ist da nicht zum iPhone ;)
 
@Maik1000: Microsofts Ruf ist in der Smarphonebranche sehr wohl vorhanden - früher als kleinerer Mitbewerber RIMs im Bereich Business. Windows Mobile war unter den Mobilentwicklern mit eine der beliebtesten Plattformen. Klar, wenn man erst seit 2007 den Begriff Smartphone kennt, könnte sich dieser Eindruck aufzwingen, andernfalls aber nicht. Monopol von Windows, un die Leute wäre davon überdrüssig? Die meisten Leute wollen Windows, oder ihnen geht das Betriebsystem, mit denen ihr Rechner läuft, am Arsch vorbei. Hauptsache es funktioniert alles. Wenn so viele Leute MS bewusst meiden würden, wie du es sagst, warum kratzt Windows 7 dann an der 300Mio-Grenze für verkaufte Lizenzen?
Und nein, so gut wie keiner der Android-Nutzer würde zu Apple wechseln, gäbe es nur 700€-Droiden - es gibt Stuiden, dass 56% der Android User Apple schlicht hassen, und niemals wechseln würden. Apple-Nutzer zeigten sich aber durchaus als wechselbereit. Bei 700€-Gerätepreis würden momentane Android User sich vermutlich was anderes kaufen, sicher kein iPhone. Zumal die Droid-High-End Geräte eh meist nur nen 50er billiger sind, als das iPhone. Glaub mir, Android-User zu sein hat sowas von nix damit zu tun, nicht 700€ für ein Smartphone ausgeben zu wollen - ich persönlich hab letztes Jahre über 1400€ allein für Smartphones auf den Kopf gehaun - darunter war kein iPhone. Maik, es wäre echt besser, du lässt das posten. Die Spur des keine Ahnung zu haben zieht sich fett durch jedes deiner Postings.
 
@Corleone: Schön dargestellt ;) Kann dir da nur beipflichten.
 
@JesusFreak: ich lach mich grad kaputt^^
 
@JesusFreak: Jetzt fehlt nur noch ein Android- und iOS-Kunden-Gewinnungstool, damit überhaupt jemand auf WP7 wechselt. ^^
 
@JesusFreak: ich glaub die über mir haben fast alle den witz nich kapiert ^^
 
@mh0001: nimms nich persönlich, aber der war einfach nur schlecht.
 
@JesusFreak: Wartet nur, bis mein All2All Converter fertig ist. Wer wollte nicht schon mal ein Android-App in Kilogramm konvertieren.
 
Nicht nötig, mangels von Interesse an WP7.
 
@janeisklar: du hast nicht den blick fürs ganze .. die ganzen analysten reden doch davon das 2015 wp7 weltweit auf platz 2 sein wird .. also öffne dich :D ..
 
@Balu2004: 2015 ... das sind 4 jahre ... und da sind vorraussagen bzgl. it-entwicklung ungefähr so genau wie wetterprognosen >7 tage imho.
 
@janeisklar: Bin ich eigentlich der einzige der keinen Vorteil in WP7 sieht gegenüber Android? Ich würde mich überzeugen lassen aber bisher hab ich nur ein Design gesehen, das mir einfach nicht gefällt...
 
@paul1508: Nach Mango...neben der einfach nur genialen UI...einiges...gerade der People Hub ist einfach genial....für den Fall...tausche nach dem Mango Update ein Nexus S gegen ein WP7 Gerät ,-)
 
@bluefisch200: Also so was wie SlideScreen für Android? Hatte ich mal aber ich bin einfach nicht einer von den "Ich bin grad kacken" Menschen...
 
microsoft versucht nun sich möglichst schnell an den bestehenden Apple und Google apps zu bereichern, so dass mehr leute sich für ein MS handy entscheiden..
 
@Ichigo2k8: ja so denkt Microsoft, dabei sind die verfügbaren apps höchstens sekundär ein entscheidungsgrund zum kauf eines smartphones mit diesem oder jenem OS.
 
@McNoise: nein das ist vlt bei dir ein sekundärer Grund... Bei den meisten ist es jedoch der primäre! Mit mango sollen ja die wichtigesten handy funktionen integriert sein...
 
@McNoise: Für Ottonormalverbraucher nein. Für Businesskunden zählen Dinge wie Exchangeanbindung und grundlegende Bussinessfunktionen, Kalender usw. Außerdem die Möglichkeiten der Erweiterung durch Hausinterne Apps. Was bei WP7 und Android am besten geht da die Tools kostenlos sind.
 
Ist doch gut, Microsoft tut was um es den Entwicklern einfach zu machen, den Lob muss man denen doch lassen und dabei Geld zu verdienen ist doch nicht verboten! ;)
 
es ist ekelhaft, wie m$ sich hier wieder parasitär in einen markt einnisten will... bald haben wir dann alle wieder internet explorer 6.0 auf unseren smartphones und 10 jahre lang keine updates. ne, dann doch lieber apple. oder noch besser natürlich android.
 
@BiGsHitBooN: Das ist quatsch. Es handelt sich hierbei ja nicht um einen Android-Emulator. Viele Entwickler von Apps möchten natürlich für einen breiten Absatz auf verschiedenen Platformen sorgen. Immerhin kriegen die für jede verkaufte App auch Geld. Von daher macht es schon sinn es den Entwicklern möglichst leicht zu machen. Solche Tools werden eh eher von Hobbyprogrammierern genutzt werden. Weil diejenigen die sich den Aufwand leisten können setzen doch eher auf eine, für die jeweilige Platform, optimal programmierte Version ihrer Software.
 
Nach Kundenabwerberei sieht das schon ganz stark aus ;-) Aber freuen werden sich doch eher die Apps-Hersteller. Wer würde nicht gerne sein App auf drei verschiedenen Platformen anbieten können und damit dreifach absahnen? Ich persönlich finde den Schritt von MS gar nicht mal so schlecht. Je mehr Apps, desto interessanter wird der Smartphone Markt. Wo ich mein Obst verkaufe ist doch egal, ob auf dem Markt, Discounter oder im Supermarkt! Hauptsache die Leute kaufen ;-)
 
Wenn jede Plattform die gleichen Apps haben kommt es wieder auf die Hardware und den Preis an.
 
Halte von Portierungen nicht viel.
 
@JacksBauer: Dann erklär doch auch bitte, wieso du das so siehst? Dürfte bei Apps fürs Handy wohl nicht so gravierend sein, bzw. nicht auffallen. Ganz anders wäre die Geschichte natürlich, ginge es hier um Ports von, sagen wir mal der PS3 auf den PC. Beim Handy haste ja im Prinzip immer die gleichen Gegebenheiten, also Displaygröße usw. Selbst von der Hardware her sind die Unterschiede nicht sooo groß. Was bei einer Konsole im Vergleich mit dem PC wieder anders ist. Nicht umsonst waren schon mehr als oft genug Ports auf den PC totale Scheiße. Mein Paradebeispiel Nummer 1: Halo.
 
@Sec0nd: Weil die Oberflächen viele Usability unterschiede haben. Und auf dem Smartphone möchte man ja nicht auch noch so ein Oberflächen Chaos haben wie es immer noch bei Windows ist.
 
@JacksBauer: Was schnatterst du für einen Dünpfiff? Sorry, ganz ehrlich. Beim App is die einzige "Usability" auf dem Display, und da dürfte es wohl völlig egal sein, was unter der Haube für eine Software steckt. Das Display bleibt trotzdem gleich. Was jetzt die Windows Oberfläche mit der Portierung von Apps zu tun hat ist mir völlig schleierhaft.
 
Wie sich die Zeiten ändern! Vor kurzem hatten wir einen Client angeschaut den es für den Blackberry, iOS und Android gibt. Auf die Frage ob es eine Windows Mobile Version gibt, meinten die Entwickler "Nun muss Microsoft schauen das hier was gemacht wird"! Einfach genial!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Beliebtes Windows Phone

Beiträge aus dem Forum

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.