Gartner: PC-Markt steht vor tiefem Strukturwandel

Das renommierte Marktforschungsunternehmen Gartner hat seine Prognosen für die Entwicklung es PC-Marktes für dieses Jahr nach unten korrigiert. Vor allem der deutliche Rückgang des Absatzes bei den Privatkunden, die den Markt im Laufe der ... mehr... Pc, Computer, Dell, Xps, Tower Bildquelle: Dell Pc, Computer, Dell, Xps, Tower Pc, Computer, Dell, Xps, Tower Dell

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
dem ist nichts mehr hinzuzufügen ^^
 
Ja Katastrophe. Weil ganze 10,5 % nicht erreicht werden, sondern "nur" 9,5 % "Wachstum" ist es angebracht hier gleich den Untergang zu prognostizieren. Markforschungsunternehmen. Wenn ich das schon höre, verdienen Kohle mit orakeln. Mir hängt die Profitgier und das Geheule weils mal nicht ganz für den 10ten Mercedes vom Chef reichen wird, so langsam zum Hals raus!
 
@marex76: Ich könnt jetzt auch mit etwas googlen tonnenweise Artikel von Analysten von vor 10 Jahren und mehr raussuchen, die damals schon den Niedergang des PCs beschworen :) Der PC wäre ja schon fast so oft untergegangen wie die Welt, wenn diese Orakels recht gehabt hätten.
 
@marex76: das ist das Gleiche mit dem Begriff 'Gewinnwarnung'. Hier spielt eine ganze Branche verrückt, wenn es heißt z.B. Daimler-Benz gibt eine Gewinnwarnung heraus, : es werden nicht wie prognostiziert 2,3 Milliarden Gewinn nach Steuern erwartet, sondern 'nur' 1,9 Milliarden. Dann fällt die Aktie des Unternehmens um 3 - 10% !! Übrigens: die Gewinnwarnung basiert aber auch nur auf Annahmen des Unternehmens. Aber die Börse spielt sofort verrückt.
 
@marex76: jaja die gier, das geheule und das dicke auto vom chef. ihr seid schon echte wirtschaftsexperten. da war ja die analyse interessanter und da wusste der belesene IT'ler das meiste auch schon vorher. komisch, trotzdem ordentlich (+). aber die bild zeitung verkauft sich ja auch wie warme semmeln.
 
@Matico: weil sie (die Bild-Zeitung) Sex und negative Meldungen gut miteinander verquickt.
 
sprach's und verschwand in der Wand.
 
ALso ein PC kann noch von keinem Tablet/Fernseher ersetzt werden! Warum? ganz einfach....um Content auf ein Smartphone/Tablet zu Kopieren, braucht man eig noch immer einen Computer! CD/DVDs brennen oder auch mal Filme Bearbeiten und oder Briefe schreiben geht noch nicht auf Tablets. Es ist vlt so das man sich nicht mehr jedes Jahr einen Computer kauft, aber sie sind noch immer nicht vom Leben wegzudenken.
 
@Edelasos: Deine Meinung kann ich so nicht teilen. Wie man bei iOS 5 sieht geht man den Schritt weg von dem PC. Diese "Post-PC Devices" / Tablets und Co. werden in Verbindung mit einer Cloud (iCloud / Skydrive / Google / wie auch immer) den PC für Haushälte verdrängen können. Wenn iOS 6 / Android 4? / Windows 8 auf dem Markt sind, wird die Kaufkraft noch weiter sinken bei den klassischen PCs. Im Businessbereich sehe ich diese Entwicklung in den kommenden Jahren nicht. Ein Architekt braucht immer noch sein CAD usw..
 
@tatata: Bei iOS 5 wird man auch nicht ohne PC weit kommen...die Verwaltung von Bildern/Videos/Musik? usw.und wie willst du auf die Cloud zugreiffen? mit nem 4 Zoll Handydisplay? DIe CLoud ist dafür da um von anderen Orten per PC auf die dateien zuzugreifen. Klar mit einem Tablet geht das auch aber die Funktionen von Tablets/SMartphones sind noch immer minimal.
 
@Edelasos: Du solltest dich ein bisschen mehr mit dem iPad, iOS 5.0 und vor allem mit iCloud auseinander setzen bevor du soetwas behauptest. Fangen wir mal an: FILME BEARBEITEN: http://youtu.be/UhIMjomm8JI Mehr gibts dazu nicht zu sagen. Funktionen wie auf dem PC (was Hobby-Schneider so brauchen), steht in Benachmarks nichts nach, ist aber 10x einfacher und Spaßiger als jede PC-Software.____ BRIEFE SCHREIBEN: http://youtu.be/PB_atabhNdw Ab Min 3.09 siehst du auch, warum das schreiben ansich nicht langsamer geht. Wenn man denn MAL irgendwas langes schreiben muss. Drucken ist natürlich auch kein Problem. Oder es direkt mit einem Tipp als PDF oder *.doc per Email zu versenden oder irgendwo hochzuladen._____ CONTENT KOPIEREN: Wenn du keinen PC hast, welchen Content hast du denn dann? CDs/DVDs bekommst du nicht ohne weiteres drauf, das ist Richtig. Aber sonst? Wenn du Fotos oder Videos machst bekommst du sie direkt von der Kamera oder Speicherkarte aufs iPad. Je nach Kamera/Karte sogar kabellos. Und jeglichen anderen Content bekommst du doch eh erst im Laufe der Zeit übers Netz ODER eben einmalig von deinem PC (wenn er ersetzt werden soll). Die Einschränkung ist also tatsächlich nur das Optische Medium. _____ VERWALTUNG VON CONTENT: GEnau da setzt iOS 5.0 ja an. AN jeder Ecke wurde darauf Wert gelegt das alles ohne PC klappt. Im Musik App kannst du Musik löschen, Playlisten bearbeiten, anlegen, löschen, verschieben, usw. Im Foto App kannst du ebenfalls Bilder löschen, verschieben, Alben anlegen und bearbeiten, usw. Fotos selbst bearbeiten ist sowieso kein Problem da gibt es zig Apps die einfacher/spaßiger sind als jede PC Software. Und Videos kannst du logischerweise auch verwalten, löschen, etc. Das gleiche gilt für Kalender, Adressen, Mails und was es sonst noch alles gibt.____ Und iCloud ist kein normaler Online Speicher (auch wenn es diese Funktion auch gibt) sondern viel mehr ein Synchronisationsdienst. Wenn du mehrere Geräte hast (iPad und iPhone, iPad und PC, usw), dann werden deine Veränderungen (Kalender bearbeitet, Musik geladen, Dokument bearbeitet, Foto geschossen, App geladen, Buch gelesen, Aufgabe erstellt usw) direkt auf die anderen Geräte gepusht. Liest du also ein Buch auf dem iPad, nimmst du dein iPhone und liest automatisch an der gleichen Stelle weiter. Oder du schiesst ein Foto mit deinem iPhone und es ist automatisch auf deinem PC oder iPad. Sofort, ohne irgendetwas auf dem iPhone oder PC zu drücken. Oder du erstellst am Mac ein Dokument. Ohne das du etwas machen musst ist es exakt so am iPad und du nimmst es einfach in die Hand, legst dich in den Sessel und korrigierst. Und Genau so musst du nichts senden o.ä., es ist direkt alles genau so auf deinem Mac. Oder du lädst die bei iTunes ein Lied auf deinem iPhone und direkt ist dieses auch in deiner iPad Mediathek. Aber auch wenn du nur ein Gerät nutzt ist iCloud nicht unnütz. Es übernimmt ja die Funktionen von iTunes. Automatisch im Hintergrund. Z.b. Backups einmal täglich. Oder Musik, Bücher, Apps die du mal gekauft/geladen hast aber nicht auf dem Gerät willst liegen in der Cloud. Aber nicht auf einer Festplatte, sondern verknüpft mit einem Account. In den einzelnen Stores hast du also jeweils einer Liste von Apps/Büchern/Musik die dir "gehören" aber nicht auf deinem Gerät liegen. Ein Tipp und du lädst sie wieder aufs Gerät. Es ist also völlig egal ob es ein 3,5" oder 9,7" Gerät ist. ____ Auf "normale" Clouds alá Dropbox greifst du ja jetzt schon mit Apps zu die dafür gemacht sind, bzw. mittlerweile bietet ja jedes App wo es Sinn macht direkten Zugriff auf die Dropbox. Teilweise geht der Zugriff auf die Coloud also sogar einfacher und besser als auf dem PC (eben direkt aus der Anwendung heraus).
 
@Rodriguez: Mir hat jetzt nur noch das Wort "iLife" gefehlt. http://goo.gl/bQ3Ci
 
@Siniox: Kurze Klarstellung: Mit "PC Software" meine ich natürlich gleichermaßen auch "Mac Software" ;)
 
@Edelasos: Komisch, wie nennt man das dann, was ich fast jeden Tag mache? Wörter aneinanderreihen? tss Natürlich kann man Briefe schreiben!!! Filme kann man begrenzt auch bearbeiten. Sieh die Tablets eher als Terminal, nicht als Arbeitsmonster nach dem Style "BigTower-PC".
 
@Edelasos: Ich kann mir das zwar für mich persönlich zwar auch nicht vorstellen, aber für die meisten Anwender wird zukünftig ein vernünftiges Tablet völlig ausreichen. CDs/DVDs/Blurays brennen: braucht man nicht, da eh alles digital vorhanden ist und auf verschiedensten Geräten abgespielt werden kann. Der anspruchslose Anwender kann auch damit Videos schneiden: Clips kürzen und zusammenbauen, Musik drunter und fertig. Spiele sind schon jetzt kein Problem und für die meisten Benutzer völlig ausreichend. Ich weiß nichtl, ob es besonders toll ist, komplette Bewerbungen am Tablet zu erstellen (die Digicam ersetzt dabei den Scanner - ich freue mich jetzt schon auf solche Berwerbungsunterlagen ;-) - aber es ist machbar. ___ Der Knackpunkt wird die Datenspeicherung: In einem Land in dem zehntausende ihre Häuserfassaden verpixeln lassen, ist es nur schwer vorstellbar, das die Masse der Bevölkerung ihre privaten Fotos, Videos und Unterlagen unverschlüsselt auf Server von Apple, Google, MS und Amazon herum liegen lässt. Und da kommt wieder der PC oder zumindest ein persönlicher NAS ins Spiel. ___ Im Berufsleben ist der PC natürlich auch zukünftig nicht wegzudenken und wer privat nur am Tablet arbeitet, wird sich im Berufsleben mit dem PC um so schwerer tun, da der perfekte Umgang mit diesem und mit Standard-Programmen (Word, Excel, Powerpoint, Outlook, Access) in allen Berufsbereichen einfach vorausgesetzt wird. Und genau unter diesem Aspekt machen die ganzen Ankündigungen zu Win 8 und Win8-Tablets wieder absolut Sinn...
 
@alastor2001: Scannen geht auch mit dem iPad. Zumindest per WLAN Scanner bz. Multifunktionsgeräte.
 
@Rodriguez: Stimmt! Ich glaube aber nicht, dass sich Nur-Tablet-Benutzer ein solches Gerät anschaffen werden...
 
Bf3 wird schon dafür sorgen das zumindes Grafikkarten im Herbst gekauft werden..
 
@Berserker: Diese ganzen Prognosen gehen eh nur immer von komplett PC Käufen aus. Der Kauf einzelner Peripherie zählt da nicht und das wo immer mehr Leute technik affiner werden und somit ihren PC selbst zusammen bauen, kein wunder also wenn keine überteuerten komplett PCs mehr gekauft werden.
 
"dass die Gruppe der Anwender, für deren Anforderungen neue Hardware kaum spürbare Verbesserungen bringen würde, größer wird."

Meine meinung warum sollte man auch ein ausreichendes System erneuern. Mein Q9400 wird noch eine weile ausreichen, und bei bedarf wird halt OC betrieben^^
 
Den Nachfragerückgang für Note-/Netbooks halte ich nur für einen kurzzeitigen Nachfragerückgang, es sei denn, man hat eine Putzkraft, die täglich den Touchscreen des Tablets säubert. Denn Currywurstfettfinger hinterlassen eklige Spuren auf den Dingern ;-)
 
@Gastone:
Und auf Tastaturen wohl nicht? ;)
 
mein nächstes Gerät wird auch höchstwahrscheinlich ein Mac sein. Ich will einen Computer benutzen und nicht der Computer mich. Microsoft hat bei allem versagt, deshalb kehre ich dieser Firma den Rücken und wende mich nun wichtigeren Dingen im Leben.
 
@ProSieben: Solch wichtigen Dingen wie Pro7 gucken oder was?
 
@Schrammler: wie wärs mal mit: Leben genießen. Für technisch interessierte Leute mag das noch was interessantes sein, aber für Leute, die dem Technik kram den Rücken kehren möchten ist Windows eindeutig das falsche Produkt. Sorry, aber isso.
 
@ProSieben: "Für technisch interessierte Leute mag das noch was interessantes sein, aber für Leute, die dem Technik kram den Rücken kehren möchten ist Windows eindeutig das falsche Produkt." Genau das war 2005 meine Intention und habs nicht bereut. ;-)
 
@ProSieben: Genau umgekehrt ist es. Du hast die Sache voll begriffen.
 
@ProSieben: Das höre ich schon ungefähr 20 Jahren aus der Mac und Linux Fraktion...
 
@Lastwebpage: Linux ist mehr Frikelwerk als Windows. Aber dennoch unterstütze ich Linux aufgrund der Freiheit. Vor 20 Jahren hatte man aber nicht die Funktionen in den Computern, die einem das Leben erleichtern. Immer muss man sich bei Windows um Virenscanner kümmern, irgendwo aus unbekannten Webseiten Programme herunterladen, weil Windows mal mit und dann plötzlich wieder ohne Kalenderprogramm kommt. Dann bekommt der streitige IE endlich ein Update, aber was ist? Das Teil ist Schrott, unscharfe Schrift hier, anderes Verhalten als Windows 7 da usw... Ich weiß nicht was vor 20 Jahren genau passiert ist, da war ich gerade mal 1 Jahr alt, aber dennoch haben die Aussagen von damals nicht die gleiche Bedeutung von Heute.
 
@ProSieben: 21 Jahre und schon Technik-Aussteiger... lol! Sorry, aber Deine Gründe sind einfach nur lächerlich. Falls Du mit Kalenderprogramm MS Outlook meinst, das ist nicht in Win integriert, sondern muss gekauft werden. Die kostenlose Version heißt Windows Live Mail und muss unter Win7 immer nachgeladen werden (was man kompfortabel per win-Update machen kann). Unscharfe Schrift im IE: verwende einen alternativen Browser oder passe einfach die ClearType-Einstellungen an. Immer nur die Schuld für alles bei Anderen zu suchen, wird Dir bei einem Apple-System oder im Berufsleben nicht viel bringen.
 
@alastor2001: Vista hatte den Kalender mitgeliefert. Windows 7 bekommt mit Windows Live nur einen Kalender der mit Mail verbunden ist und KEINE offline Benachrichtigung gibt. Ich habe eine Ausbildung zum Informatiker abgeschlossen, aber mittlerweile bin ich nur noch davon genervt und will aussteigen. Nur weil dein Gehirn sowas nicht auffassen kann, muss das nichts bedeuten. Und die Schuld weise ich Microsoft zurecht zu, denn Windows in Verbindung mit Hardware einen PC zu nennen, halte ich für eine Zumutung. Denn nichts an Windows ist "persönlich" bzw. kann auch die eigenen Bedürfnisse angepasst werden!
 
@ProSieben: Meinem Gehirn geht es bestens, oder doch nicht.... Habe ich irgendetwas von Vista geschrieben? ...nein, die Lese-Studien des Pisa-Tests haben wohl doch recht... Ich habe von Win7 geschrieben. Egal, nimm doch einfach Sunbird oder Thunderbird/Lightning... und einer Fachkraft wie Dir muss ich sicherlich nicht sagen, das der Begriff PC nicht von Microsoft sondern von HP und IBM stammt. Und wenn Du Dir ein Mac Pro kaufen möchtest, viel Spaß: für über 3000 € kannst Du aber kein "Sandy Bridge", Blueray-DRM oder dergleichen Schnickschnack erwarten, dafür gibt es aber eine AMD-Grafikkarte für 100 €. Technik von gestern zum Preis von Übermorgen...
 
@alastor2001: nein ich will einen iMac. Alles andere ist mir zu viel und woher der Begriff PC stammt ist unwichtig, denn Microsoft verwendet diesen doch selbst auch.
 
@ProSieben: Wie süß...
 
Also Gartner sagt...hmm! Hat Gartner eigentlich mal mit seinen Prognosen ins Schwarze getroffen, wenn es um Prognosen ging, die nicht für jeden sowieso ersichtlich waren? Die polieren ihre Glaskugel doch genauso eifrig wie unsere Meteorologen, deren Prognosen, trotz aller modernen Techniken und Kalender seit xxxx, auch schon völlig für den Mülleimer waren! Gartner, Bitcom und Konsorten -> einsacken, draufhauen, immer den Richtigen treffen = dafür brauchs nicht mal ne Prognose.
 
Hm, ist doch nichts neues. Das hat doch Steve Jobs auch schon des öfteren gesagt.
 
Tja, Pech gehabt...wird wieder mal nicht eintreffen. Momentan mag der Markt gesättigt sein, weil viele ein optimiertes System haben. Aber die nächste Generation an Soft- und Hardware steht in den Startlöchern und wird mit Sicherheit die Entwicklung im PC-Markt im bekannten Stil fortsetzen. Tablets & Co. sind reine Trendprodukte, welche zwar zweckmäßig, aber nicht gerade kraftvoll daherkommen. An einem PC mit wirklich aktueller Hardware werden sich auch die Trendgeräte der nächsten Generation die Zähne ausbeißen. Ob man Highend braucht, ist dabei eine andere Frage.
 
@tommy1977: Dein letzter Satz ist der wichtigste in deinem Beitrag. Denn besagt: Die meisten brauchen keine große Kiste unterm Schreibtisch, weil sie viel zu überdimensioniert sind. Der HighEnd-User wird auch weithin seine entsprechenden Geräte kaufen, weil er ganz andere Anforderungen an die Hardware stellt. Von daher kann in der Masse der Umschwung zur Post-PC-Ära durchaus möglich sein.
 
Liegt mMn einfach daran, dass es nicht mehr wirklich notwendig ist einen PC in so schnellen Abständen aufzurüsten, wie das früher mal der Fall war. Ich gurke hier immernoch mit nem Q6600, 4GIG und einer 4870HD rum. Und das langt für Crysis 2 auf max Details (obwohl ich kein Gamer bin, spiele nur sehr selten...)
Denke auch, dass die Konsolen verhindern, dass es Spiele gibt, die Anforderungen stellen, die gerade mal für moderne Highend Pcs packen - früher gab es diese Spiele, als es noch keine Xbox gab.
Die Knosolen verhindern da die Entwicklung enorm!
 
@SpiDe1500: es ist echt schade, das die konsolen den spielemarkt domminieren - und deshalb die tollen tiefgründigen pc spiele durch billige consolen irgendwas ersetzt wurden sind.. Für 1-2 tolle spiele, sich einen hight end pc für 1500€ in die ecke zu stellen lohnt sich eigentlich nicht mehr... schade eigentlich...
 
für den normalanwender (web, office, filmchen (ohne HD), basale Bildbearbeitung) reicht 3-4 Jahre alte Technik aus *gg* | wer ein bischen mehr will rüstet den Arbeitsspeicher auf... | wenn dann aber umfangreiche Bildbearbeitung und HD Videoschnitt etc dazukommt wird man um einen leistungsstarkes System nicht drumherum kommen... besonders Videokonvertierungen würde ich ungern auf einem Laptop machen, daher ist ein PC Pflicht... *gg*
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles