Apple stellt Synchronisations-Dienst iCloud vor

Neben dem mobilen Betriebssystem iOS 5 hat Apple auf der Worldwide Developers Conference (WWDC) auch den Online-Dienst iCloud vorgestellt. Er soll dafür sorgen, dass die Nutzer von Apple-Geräten ihre Daten auf allen Geräten gleichermaßen zur ... mehr... Apple, Logo, Cloudsynchronisation, iCloud Bildquelle: Apple Apple, Cloudsynchronisation, iCloud Apple, Cloudsynchronisation, iCloud Apple

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
google darfs nicht, aber apple?
 
@Nigg: Apple hat Lizenzen gekauft. Der iCloud Musik Match und Upload Service geht allerdings nur bis 25.000 Lieder.
 
@Nigg: Ja, weil Apple es kann. War nur eine Frage der Zeit, dass Apple mit solch einem Dienst der Konkurrenz überlegen sein wird. iTunes ist der größe Online-Musikmarkt und da hat Apple es am einfachsten mit den Musiklabels da was zuverhandeln.
 
@PowerRanger: Apple "kann es"? Ich bin vielmehr überzeugt davon das andere es besser können und Apple lediglich von seinen Beziehungen durch iTunes dazu kam und die Idee wurde einfach abgekupfert, nachdem andere ja schon wesentlich länger versuchen, in Lizenzverhandlungen erfolgreich zu sein.
 
@Nigg: Das ist doch das, was ich gesagt hab. Die können es, weil sie halt durch iTunes die Beziehungen haben. Es ist einfach der größe Markt. Und da verhandeln die Labels eher mit solchen Giganten. Das ist deren großer Vorteil gegenüber Google z.B.
 
@PowerRanger: Ich möchte mal behaupten amazon ist ein größerer Markt als iTunes. Selbst für Plattenlabel, denn amazon verkauf deren CDs auch noch in Form einer Scheibe - für wesentlich mehr Geld. Sorry klingt wieder blasphemisch aber der Grund warum Apple bei den Labels das bessere Kärtchen hat ist der selbe wie der Kampf Apple-Fans vs. Android-Fans. Jeder der ein entsprechendes Gerät besitzt wird versuchen die Vorzüge hervorzuheben und die Konkurrenz zu deklassieren. Ich bin sicher das dies in den Chefetagen nicht anders ist.
 
@PowerRanger: Ich habs etwas zu pro Apple aufgefasst. Überlegenheit durch abkupfern einer Idee zu gewinnen beinhaltet jedenfalls keine Grandiosität..
 
@Mudder: Musikmarkt an sich ist mit Sicehrheit Amazon größer. Das habe ich auch nie bezweifelt! Ich meinte Onlinemarkt,wo man halt rein online Musik beziehen kann. Da ist iTunes die Nr. 1
 
@PowerRanger: Nur es ist trotzdem verwunderlich das der größte Abnehmer von Musik-CDs trotzdem Probleme hat sich mit der Musikindustrie über ein bereits etabliertes Produkt zu einigen.
 
@Mudder: Ich denke Amazon verkauft den größten Teil der Musik noch in physikalischer form, sprich CD's. Da macht ein Cloud-Dienst weniger Sinn.
 
@PowerRanger: Warum macht ein Cloud-Dienst keinen Sinn? Wenns danach ginge hätte es auch keine CDs geben dürfen weil die Händler damals mehr Schallplatten verkauft haben.
 
@PowerRanger: Nein. Amazon ist da nicht größer. Apple ist aktuell der größte Musik-Händler der Welt, alle Bereiche inbegriffen.
 
@ckahle: Amazon Verkauft mehr Songs laut Zahlen. Zumindest wenn man auch CDs mit einbezieht...bei den Downloads ist Apple führend
 
@Edelasos: woher hast du denn deine zahlen? wenn das stimmt, wäre das ja durchaus bemerkenswert. hier zumindest mal der stand in den usa, so auf die schnelle: http://winfuture.de/news,55602.html
 
@ckahle: hmm...komisch...naja kann auch sein das ich noch ältere Zahlen im Kopf habe! danke für den Link :)
 
@Edelasos: Dumm Gelaufen, wer Großspurig auf den Tisch kacken will, sollte darauf achten das er vorher die Hose auszieht.
 
@Mudder: CD´s bringen mehr Geld als Musik-Downloads? Niemals!
 
@PowerRanger: Und genau dieses ist ein Zeichen dafür, dass Apple sein Monopol missbraucht. Wegen iTunes kommt Apple schon ins Sichtfeld der Kartellämter.
 
@PowerRanger: Nein, Apple konnte es nicht, sondern hatte einfach an richtigen Zeit und Ort richtig gepokert! Es wird aber schnell passieren, dass Google und Amazon ganze Markt aufmischen würde. Da hat Google schon mit Android bewiesen!
 
@fegl84: Google wird in der Hinsicht aber kläglich scheitern ;) Amazon sehe ich da als starke Konkurrenz hingegen.
 
@fegl84: Genau deiner Meinung!
 
kann man das nicht alles in einer News schreiben? Jetzt fehlt ja nur noch das Itunes Dingsda und OSX 10.7 für knapp 24 EUR
 
@frust-bithuner: Ne denn Apple generiert Klicks :)
 
@frust-bithuner: Jo, ein neues OS für 24 Dollar... Mal sehen was win8 kostet
 
"Für knapp 25 US-Dollar" anderswo gehts Gratis! Und ehm...man kann nur Musikstücke Synchronisieren die man bei Apple gekauft hat! GaGa...es gibt auch noch anderes als iTunes bzw. besseres...aber naja mit einer Marktbeherschenden Stellung würde das jede Firma machen! Und man merkt das Apple wieder einmal geizig ist...5 GB Kostenlos bei Microsoft und Google hat man über 25 GB /Off Topic. Wo bleiben die News zur E3?....
 
@Edelasos: "Musik, Bücher, Apps und der Foto-Stream belegen keinen Speicher in der persönlichen iCloud."
weiss nicht wie das bie google amazon und zune so ist
 
@-adrian-: ja aber die sind in dem Fall auch nicht Gratis...irgendwo muss das ja abgelegt werden
 
@Edelasos: Nein! Man kann auch selbst gerippte Musik hochladen. Erst ganze News lesen, dann geistigen Dünnpfiff von sich geben.
 
@PowerRanger: Auf anderen Seiten steht aber eben das man nur Musik Hochladen kann die man bei itunes gekauft hat!
 
@Edelasos: Ich glaube dir sind die 25 Dollar nicht bewusst. Ich denke hier hat Apple einen Konsens mit der Musikindustrie gefunden. Denn es ist egal ob du die Songs selbst gerippt hast oder sonst von wo her hast. Du bekommst diese dann in 256kbit AAC DRM frei von Apple. Ach ja - Musik und Bilder belasten die 5 GB nicht.
 
@tatata: Naja warum 25 Dollar bezahlen, wenn ich das bei anderen Diensten Gratis erhalte? Ich vermute das ist einfach nur wieder Geldmacherei.
 
@Edelasos: du bekommst bei anderen diensten deine miesen 128kbit torrent mp3´s in eine 256kbit drm-freie version ersetzt? wär mir neu!
 
@mike77: du meinst 320kbps mp3s (jedenfalls alle neueren sollten in dieser Qualität zu haben sein) werden durch 256kbps ersetzt? Toll... freut sich jeder.
 
@Link: ach menno! ich hab doch extra 128kbit geschrieben damit´s besser klingt und du zerstörst mir meine illusionen ;)
aber mal im ernst, ich finde es schon erstaunlich das apple es geschafft hat die musikindustrie dazu zu bringen ihnen zu erlauben auch gerippte/heruntergeladene mp3´s in die cloud zu laden und diese auch noch in besserer qualität (wenn das original schlechter ist) und sauber getaggt, mit cover, ... . und mal ehrlich zwischen 320 und 256 hörst du auf deinem mp3-player sicher keinen unterschied. auf einer highend heim-anlage mag das anders sein, aber dafür ist es ja nicht gedacht. und einen großen vorteil sehen auch darin das du es eben nicht hochladen musst sondern sie es einfach zur verfügung stellen.
 
@Link: 256 kbit AAC, DRM-frei! AAC kommt mit dieser Bitrate durch die deutlich bessere Kompression locker an 320 kbit MP3 ran.
 
@mike77: Bei Zune ist es 256kbit DRM Frei (in den USA zumindest) sowie bei Nokia Music
 
@mike77: Also wenn ich das jetzt zuende denke fällt mir folgende Möglichkeit auf :-P : Man könnte mp3 Dateien Erstellen die jeweisl nur 96 kbps haben und nur wenige Sekunden lang sind. Die dann in in Massen mit fortlaufender Nummer kopieren und dann mit nem ID3 Tagger in so ziemlich alles was man an Musik gerne haben will umbenennen. Da kann man mit dieser Methode mehrere Tausend Lieder am Tag mit Taggen. Dann addet man das ganze in iTunes und synct das iPhone damit. Resultat geschätzte 50.000 Songs oder mehr auf dem iPhone. Dann lädt man die in die iCloud hoch und holt sich die Songs mit dem iPod Touch wieder auf das Gerät. Natürlich immer in kleineren Mengen denn diesmal handelt es sich ja nicht um Fake Dateien sondern um richtige Songs die dementsprechend gross sind. Später dann hole ich diese richtigen Lieder mit iPhone Explorer oder ähnlichem wieder auf den PC zurück und hab dann innerhalb kürzester Zeit ne gigantische Musiksammlung aufgebaut. Klasse.
 
@Edelasos: das mag schon sein, aber es geht darum das dir apple deine heruntergeladenen/gerippten mp3´s durch qualitativ höherwertige, sauber getaggte, versionen austauscht. und das kann/macht meines wissens weder zune noch nokia noch sonst wer.
 
@mike77: sauber erklärt! danke :)
 
@Traumklang: Die Lieder werden vermutlich nicht durch ID3 Tags identifiziert, sondern wohl eher durch Fingerprinting, das ähnlich wie Shazam funktioniert. Und wenn die Datei schlicht nicht gleich lang ist wie das Original wird ein derartiges Matching nicht funktionieren.
 
@Thunderbyte:
Wär ja auch zu schön gewesen um wahr zu sein. Obwohl man auch mit dem Notepad in Windows die Zeitangaben einer mp3 Datei nach belieben ändern kann. Aber das muss man dann Manuell machen. Das würde bei grösseren Sammlungen Ewigkeiten dauern.
 
@Edelasos: Du scheinst das falsch verstanden zu haben. iCLoud ist kostenlos. Selbst der Musikteil von iCloud istkostenlos. Nur das dieser auf die Lieder beschränkt ist, die du bei iTunes gekauft hast. Die 25$ kommen erst ins Spiel, wenn du ALLE deine Lieder in der Cloud haben möchtest. Also all die die du nicht bei iTunes gekauft hast und sogar die, die es gar nicht bei iTunes gibt. Und alle Lieder hast du dann in höchster QUalität. Wer bietet denn bitte etwas vergleichbaers an?
 
@Edelasos: wieso flamen die leute eigentlich immer rum ohne sich vorher zu informieren?! schaut euch doch einfach mal die keynote an, da wird alles erklärt! dann erübrigen sich auch solche behauptungen/unterstellungen!! http://www.apple.com/apple-events/wwdc-2011/
 
@Edelasos: Genau! Nicht nur iCloud kostet, sondern auch me.com (80 Euro jahr). Nebenbei darf die naive User nicht klagen, dass ihre UMTS-Flat überstrapiziert haben :-)
 
@fegl84: iCloud ist für jeden kostenlos (5GB, mehr Speicher kostet dann) und MobileMe ist für alle aktiven Accounts bis 30.06.2012 kostenlos verlängert danach wird der service eingestellt und von iCloud übernommen. Wenn jemand noch einen nicht benutzten MobileMe Aktivierungs Code hat kann er den rückerstatten lassen.
Nur iTunes Match kostet 25 Dollar Jahresgebühr wenn man das möchte..!
 
@fegl84: me.com gibt es als solches aber nicht mehr. das ganze wird zu icloud, kostet eben gar nichts und kann mehr.
 
@Edelasos: Nein es werden alle Musiktitel die du in deiner iTunes Bibliothek hast verfügbar sein die einzige Voraussetzung ist dass es den Titel auch im iTunes Store gibt. Und 25 Dollar im Jahr ist ja echt nicht viel.
 
@Edelasos: Ja, Apple halt.
 
Musik Matsch - das trifft es doch recht gut :-) und nein, ich habe mich nicht vertippt. Ob Apple einen icloud client für alle gängigen Plattformen anbietet, damit so ein Angebot Sinn ergibt? oder is das wieder nur eine von vielen appelschen Insellösungen, bei der außer sie selbst, keiner teilnehmen darf?
 
@Rikibu: iCloud ist für die iOS Geräte (iPhone, iPad, iPod Touch) und synchronisiert dann mit einen Mac & PC!
 
@Wuha: und was ist mit android linux und wp7
 
@-adrian-: Android hat die Google Services, WP7 hat die Live Services (SkyDrive,...) Linux, keine Ahnung.
 
@Wuha: ich glaub ihm gings eher um die musik nicht um die cloud dienste
 
@-adrian-: Naja dadurch das die Musik aber von dieser iCloud abgedeckt wird hat sich dies erledigt. Gekaufte Musik kann man ja trotzdem auf einen Android abspielen oder? Nur wird sie halt nicht automatisch wenn ich es auf den PC/MAC kaufe auf das Android Gerät geladen.
 
@Wuha: sagt er ja
 
@Wuha: na egal, dann kaufen wir halt als erstes ein paar Apple-Aktien, verschrotten unsere Windowsrechner, kaufen uns ein iPhone, ein iPad, einen Macrechner, verkaufen unsere Apple-Aktien wieder und gehen von dem Rest, der von den Aktienverkäufen darüber hinaus noch übrig bleibt, noch teuer und lecker essen.
 
@Wuha: falsch! keynote schauen und lernen. http://www.apple.com/apple-events/wwdc-2011/
 
Ich glaube nicht dass Apple die Nummer mit dem Scannen der Musik und anschließendem Bereitstellen der Musik in der iCloud durchhalten wird. Das ist ja geradezu eine Wünsch-Dir-Was Veranstaltung. Ich nehme irgendwelche alten Musikdateien, tagge sie wie ein aktuelles Album, lasse sie scannen und habe sie anschließend kostenlos in der iCloud zur Verfügung.
 
@DennisMoore: meinst du so einfach gehts? kann ich mir irgendwie nicht vorstellen .. wobei ich dieses abgleichen auch kritisch betrachte.. immerhin kann ich 40 mal das gleiche lied auf der festplatte haben und jedesmal ein anderen id2 id3 tag und unterschiedliche laengen und qualitaeten .. niemals die gleiche dateigroesse
 
@-adrian-: die Einzelheiten werden interessant sein. Nehmen wir mal an, ich habe ein paar hundert Lieder aus dubiosen Quellen auf dem Rechner. Apple scannt meine Musikdateien und stellt mir die Lieder in bester Qualität in der iCloud zur Verfügung. Was passiert, wenn ich die dubiosen Dateien anschließend von meinem Rechner lösche. Verschwinden die betreffenden Lieder dann auch aus der iCloud oder bleiben sie mir dort erhalten. Im letzteren Fall wäre das eine "Liedwäsche" vom Allerfeinsten. Folge wäre ein kurzfristiger exponentieller Anstieg der Downloadzahlen geklauter Lieder und dann eine quasi Generalamnestie.
 
@Bengurion: ja waer cool. verschwinden koennen sie nicht.. weil ja logischer weise die festplatte im normalfall nicht mehr die datenvorhalten muss weil sie ja ausfallsicher bei apple in der cloud gespeichert sein sollten .. sonst waere das ganze prinzip ja hinfaellig
 
@DennisMoore: du kannst doch auch die szene releases i die cloud klimpern - wenn ein akustischer abgleich gemacht wird, dann müsstest du garantiert die original Musik dann bekommen. alleine über tags könnte man allerdings viel verschlimmbessern. Weitere Frage, ob man nicht so Leute filtern kann, die illegalerweise Musik beziehen und in die Cloud blasen. die bekommen dann nen schönen Brief vom Label Anwalt - und was ist mit Musik, die icloud und itunes gar nicht kennen? die dürfte man rein rechtlich betrachtet gar nicht dort hochladen - weil keine Lizenz dafür erteilt wurde...
 
@DennisMoore: Apple hat extra dafür 2009 Lala gekauft, die sowas technisch umsetzen: http://www.teczilla.de/apple-uebernimmt-lala-media/7675
 
@noneofthem: Das Technische ist mir grad wurscht. Ich finde es problematisch dass Apple anscheinend einfach so auf der Festplatte gefundene Lieder ohne Prüfung (wie sollte die auch stattfinden) in der Cloud bereitstellt. Da kann ich mir auch gleich ne Wunschliste erstellen und Apple bitten mir einfach so Zugang zu diesen Liedern zu gewähren.
 
@DennisMoore: Ja klar, Apple macht das in deinen Augen natürlich wieder "einfach so" und "ohne Prüfung" und die 25$ Jahresgebühr für iTunes Match ziehen sie natürlich auch bei jedem einfach so vom Konto ab, ohne nach zu fragen, stimmt's?
 
@exocortex: Fällt dir denn ein wie Apple ein fremdes Musikstück prüfen könnte ob es a) gekauft wurde und somit richtigerweise online abrufbar gemacht wird und b) Der Tag der die Musik identifiziert wirklich zum Inhalt passt? Ich könnte ja auch zig mal Pokerface von Lady Gaga kopieren und recodieren damit die Prüfsummen anders sind, und dann das Tag in Eminems neuesten Hit ändern. Schon bekomm ich einen Song gratis und unrechtmäßig online in bester Qualität zur Verfügung gestellt.
 
Das wird lustig
speichere den Titel von YouTube als mp3 -> scannen -> legal besitzen
bin mal gespannt ob das funktioniert ;-)
 
@RuhM79: Apple hat extra dafür 2009 Lala gekauft, die sowas technisch unterbinden (sollen): http://www.teczilla.de/apple-uebernimmt-lala-medi­a/7675
 
@RuhM79: Du hast "dafür bezahlen" vergessen. Dieser Service kostet nämlich was.
 
Falsche Überschrift! Apple Klaut dummdreist bei Microsoft und Kopiert großflächig Windows Live Services u. Windows Phone 7 Features wäre richtig gewesen!
 
@Necrovoid: du meinst so wie apple copy&paste und multitasking (ja ich weiss eingeschränkt) von wp7 geklaut hat? äh... moment, ich glaub das war ja doch andersrum....
 
@mike77: Ach, stimmt Windows Mobile & WebOS konnten das alles ja garnicht schon Jahre zuvor XD
 
@Necrovoid: du hast aber windows phone 7 gesagt und das konnte es bis vor kurzem nicht. was gerade in hinsicht darauf das es die "alte" version schon konnte eher lächerlich ist. vor allem nachdem alle gegen apple gebasht haben von wegen "kann nicht mal copy&paste...", bringt microsoft ein system heraus das es auch nicht konnte. und jetzt nachdem sie es geschafft copy&paste zu implemetieren kann man es sogar wörtlich nehmen, denn es sieht 1 zu 1 aus wie die funktion die apple schon lange hat!
 
@mike77: Bitte Lest die Sätze auch so, wie sie geschrieben stehen, das kann doch nicht so schwer sein... Und nimm bitte mal ein WP7 Gerät in der Hand, da is dann doch ein Großer unterschied zu der iOS Implementierung...
 
@Necrovoid: Ich hab deine Sätze gelsen, auf was willst hinaus? Großer Unterschied? Ich tippe auf den Text, markiere mit den zwei Balken links und rechts den Text tipp dann auf Kopieren. Wo ist jetzt da der Unterschied???
 
@mike77: Offensichtlich ja nicht, oder du bist nicht in der Lage Gelesenes zu verstehen... Der Satz steht eindeutig da und wenn du Dinge in Säte hineininterpretiertest, die dort schlicht nicht stehen, dann ist das wohl leider ein ernstes Problem mit deinem Geistigen Fähigkeiten, (ohne dich angreifen zu wollen!) lese dir die Sätze bitte noch einmal durch und versuche diesmal sie auch zu verstehen.

btw. Copy & Paste besteht wie die Bezeichnung schon sagt nicht nur aus Copy, sondern auch aus Paste ;) Bitte denkt doch mal nach bevor ihr schreibt...
 
@Necrovoid: Also wenn hier jemand das Gespräch nicht kapiert dann wohl eher du (ohne dich angreifen zu wollen...). Vielleicht solltest DU mal drüber nachdenken was DU schreibst und wie ICH es meinte. Aber vielleicht scheiterts da ja an den geistigen Fähigkeiten?
PS: Das Gespräch ist für mich hiermit beendet.
 
@mike77: ist kein wunder das du jetzt kneifst, wenn deine Geistigen Fähigkeiten so eingeschränkt sind. Das tut mir sehr leid für dich! ich gebe dir aber noch eine aller letze Changse zu zeigen das du doch Fähigbist du Denken - und Kopiert großflächig Windows Live Services u. Windows Phone 7 (Features) -
 
@Necrovoid: Ok, einmal gehts noch. Deine Zeilen haben mich einfach zum schmunzeln gebracht. Mal ein paar Auszüge: "letze Changse", "Fähigbist du Denken", "hineininterpretiertest", "deinem Geistigen Fähigkeiten", "nimm bitte mal ein WP7 Gerät in der Hand". Jemand der nicht mal fähig ist deutsche Sätze zu bilden will MIR sagen meine geistigen Fähigkeiten sind eingeschränkt!? Sorry, aber so jemanden kann ich einfach nicht ernst nehmen. Jeder vertippt sich mal oder lässt im Eifer des Gefechts mal ein Wort aus, aber das was du da von dir gibst ist weit über Tippfehler. - Und jetzt ist das Gespräch für mich wirklich beendet!
 
@mike77: Oh ha, jetzt gehn im komplett die Argumente aus und er holt den Rechtschreib-hammer gegenüber einem Legastheniker heraus, peinlicher gehts echt nimmer XD wie Erbärmlich bist du eigentlich? *kopfschüttel*
 
@Necrovoid: lol du bist lustig, jetzt weiß ich das ich deine beitrag noch weniger ernst nehmen kann. made my day. Danke
 
@GibtEsNicht: Sorry, ich kann vor lachen nicht mehr XD So viel Vakum in einem Kopf...
 
Mein Senf: Nach meinem Verständnis ist die Google Cloud eine Festplatte, Apples Cloud ist hingegen eine umfunktionierte Sync and Streaming Brücke mit einer Festplatte als Zusatz "Gudi"
 
iCloud ist schlichtweg genial.
 
Man hätte noch erwähnen können, dass es iCloud Match nur in den USA gibt. Bis es dass auch hier in de gibt, wird wohl noch einige Zeit ins Land gehen.
 
@Stürmische Tage: und wer nutzt das den?? weil wie sicher ist das den alles ?? nach den dauer angriffen auf sony usw würde ich mir überlegen ob ich meine daten da angebe usw lieber auf festplatte speichern usw als im inet alles auszulagern besonders bei mails usw
 
@Stürmische Tage:
Ist doch nicht so dramatisch. Laut der Keynote verteilt iCloud auch gerippte Mp3s anstandslos auf deine Geräte, d.h. man muss gar kein iTunes Match dafür benutzen um seine eigene Musik verfügbar zu haben.
 
@GlennTemp: Tja, irgendwo hat da wer die Details weggelassen. Denn laut http://www.apple.com/icloud/features/ wird Match benötigt, um nicht iTunes Lieder zu sichern:

If you want all the benefits of iTunes in the Cloud for music you haven’t purchased from iTunes, iTunes Match is the perfect solution. It lets you store your entire collection, including music you’ve ripped from CDs or purchased somewhere other than iTunes. For just $24.99 a year.
 
Oh, ob sie sich mit diesem MusicMatch nicht selber ins Knie schießen... Dann könnte man ja Webradios mitrippen, die ja meinst mit 128 kbit/s streamen und würde dann mithilfe der Cloud den Song in bester Qualität erhalten. Selbes Problem mit Youtube-Downloads. Früher hab ich leute ja ausgelacht, die sich sowas angehört haben, aber jetzt bekommen sie ihre Musik für 25$ pro Jahr in guter Qualität.

Das ist ja endlich mal ein Schritt in Richtung der Kunden, das kann doch nicht richtig sein :D
 
Wer heute noch diesen "Diensten" seine privaten oder geschäftlichen Daten anvertraut, handelt grob fahrlässig. Gerade für geschäftliche Daten (Kundendaten) sollte hier schnell ein gesetzliches Verbot zur Nutzung von Synchronisierungsdiensten dieser Art her.
 
@holom@trix: genau wie gesagt häcker freueen sich auf noch mehr daten von leuten die alles angeben egal wo MS, appel usw
 
Da hat sich wohl ein wölkiges wunsch-missssverständnis eingeschliechen. Die titel, die man nicht bei iTunes gekauft hat, stellt Apple nicht einfach zu verfügung, dafür bezahlt man 25$ im Jahr
 
iClout = ich klaue SNCR
 
Immer noch frage ich mich, warum bei den heutigen Speicherpreisen die Cloud Sinn machen soll. Sie beseitigt lediglich den Schnittstellenirrsinn und gibt einen den Hauch von mehr Bequemlichkeit.
iCloud? Freut euch ihr Apple-User, ich brauch's nicht.
 
@Schrammler: Du hast ganz offensichtlich überhaupt nicht verstanden was iCloud eigentlich ist, wenn du nun mit "Speicherpreisen" ankommst.
 
Brauche so nen Scheiss nicht.
 
Hm, in dem Artikel steht nichts von Streaming. Wenn die Musik aus der iCloud erst wieder auf die Geräte heruntergeladen werden muss sehe ich darin keinen großen Vorteil. Oder ist der Artikel lückenhaft?
 
@leif1981: die Art, wie Apple die Cloud einsetzt ist anders. Im Vordergrund steht nicht der Online Speicher wie z.B. bei Dropbox. Sondern ein sofortiger OTA Sync. Neue Einkäufe werden sofort auf all deinen Ios Geräten gesynct, inkl. Mac und PC (sofern gewünscht und aktiv). Dann hast Du noch in jedem ios Device nun die Möglichkeit jederzeit früher gekaufte Apps/Musik/Bücher per Liste die Dir zur Verfügung steht oder suchfunktion erneut aus der Wolke zu holen. Streaming ist also def. das falsche Wort. OTA Sync trifft es besser. Hab es vorher mal ausprobiert, ne App aufm Ipad eingekauft, nach dem Install Iphone angeschaut, da war die App dann auch sofort. Sehr praktisch stelle ich mir das auch im Bereich Fotos vor. Sollte dir langweilig sein....hier ist die Keynote....um Icloud ging es im letzten Drittel http://tinyurl.com/3jmxv2y
 
Ich war seit gestern ein bisschen skeptisch iClouds gegenüber, aber als ich mir dann iOS 5 beta aufs iPhone 4 und iPad installierte und rumprobiert habe, muss ich sagen ist es absolut genial!
 
Apple legt seinen Kunden einen schönen roten Teppich. Keine anderer Anbieter der ähnliches leistet.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Forum