Kein Erfolg mit Navis: Garmin will Navigon schlucken

Der zunehmende Druck auf die Hersteller von Navigationsgeräten führt nun offenbar zu einer Konsolidierung der Branche. Wie die Wirtschaftszeitung 'Financial Times Deutschland' berichtet, will der Marktführer Garmin wohl den kleineren Konkurrenten ... mehr... Navigation, Navigon Navigation, Navigon

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Und das, wo mit der neuesten Version endlich ein brauchbares Navi für Smartphones erschienen ist. Schade!
 
@T!tr0: Die Umsätze müssten auch recht gut sein, da die App immer in der Liste der umsatzstärksten Apps ganz weit oben steht. Naja ist ja auch so gesehen ziemlich teuer.
 
@moniduse: Umsatz ist aber nicht Gewinn
 
@T!tr0: Was?? Hab mir Navigon Europa vor wenigen Tagen ausm Market gekauft... die karten sind so pixelig, dass sie mit Indy3 - The Last Crusade konkurrieren können....
 
@citrix: Für welches Gerät bzw. OS? Bei meinem Desire (Android) war Navigon von Anfang an dabei und die Karten waren bisher immer sehr genau und sehen auch gut aus. Allein die Software war zu Anfang sehr stark an Funktionen reduziert aber das wird immer besser. Als ich damals von Windows Mobile (Tom-Tom als Navisoftware) zu Android und damit zu Navigon gewechselt bin war es schon ein bisschen komisch dass POI/OVI nicht vorhanden waren etc. Mit den Karten von Navigon hatte ich aber noch keine Probleme. Blöd war nur, dass Navigon unter Android 2.3.3 nicht mehr lief :( aber das wurde soweit ich weiß mittlerweile gefixt.
 
@T!tr0: garmin ist nicht umsonst marktführer, die karten sind einfach nur gut! mal von den straßen navis abgesehen haben die togographische karten und see karten, und da kann kein openstreetmap oder derartiges mithalten
 
@T!tr0: ich kenne leider viel zu viele schlechte Garmins ... und viele Gute Navigons ... schon aus der Zeit wo z.B. Harmann/Becker Navigons produziert hat und nicht Navigon selbst ... tolle Geräte und Software gewesen ... auch heute noch ...
 
Also ich fand Navigon als Offline-Lösung ziemlich gut. Hab es auch auf einem PNA7100T drauf, wo es immernoch friedlich vor sich hin navigiert. Als Online-Lösung geht aber nichts über die Google-Navigation inklusive der Sattelitenbilder. Dort könnte zwar an der Sprachausgabe noch etwas verbessert werden, aber die Übersichtlichkeit ist eben aufgrund der Satellitenkarten einwandfrei. Daher kann ich die Bedrängnis schon sehr gut verstehen. Auch Google wird nicht auf der Stelle stehen bleiben.
 
Schade!
Ich bin/war immer ein großer Navigon Freund und fand alle anderen Navi`s schlechter.
Habe mir sogar vor 2 Monaten noch ein neues Navigon Model gekauft.
 
Schade eigentlich, das Navigationsprogramm für Smartphones ist klasse. Sieht zwar Farblich nicht wirklich ansprechend aus, es erledigt seinen Job aber perfekt.
 
Navigon. Ein Dorn im Auge. Miserabler Kundenservice, unfreundlich, teure Geräte und Services, schlechte Hardwarequalität!
 
@sbiba: habe genau das Gegenteil erlebt... hast wohl einen schlechten Supporter erwischt ;)
 
ähm, dank dem iOS Store konnte man mehr Geld einnehmen (bin auch ein glücklicher iOS Navigon Kunde). An Navigon kommt kein Tomtom heran (meine Meinung)!
 
@AlexKeller: Ähm, also bisher bestätigt mir jeder (sowie jeder Test jeder Zeitung und Seite), dass die Stauerkennung und -umfahrung (inkl. frühe Aktualisierung nach Auflösung des Staus) bei TomTom dem Navigon weit voraus ist. Worin ist Navigon denn besser, dass das eines der wichtigsten Features eines Navis (Zeitersparnis!) übertrifft?
 
@Lofote: Also ich weiss nur damals als TomTom 6 und MN 6 raus war, hat TomTom Sprachansagen gemacht wie n Drittklässler verglichen mit MN. Ich weiss nicht obs bis jetzt besser is, aber seit dem bin ich von TomTom geheilt, da können die mit noch so tollen Features kommen. Ein Navi muss *für mich* jedenfalls zusammenhängende und logische Sätze sprechen können.
 
@Lofote: Ich habe das TomTom Westeuropa auf den iPhone und muss sagen nachdem ich das Navigon testen konnte finde ich Navigon auch besser. Die Menueführung bei Navigon ist viel einfacher. Beim TomTom brauchte ich ne ganze Weile bis ich angefangene Routen löschen konnte. Denn die Funktionen dafür werden dir nicht so offen angezeigt. Beim Navigon findet man die relevanten Funktionen einfach viel besser. Die Navigation an sich hab ich bei Beiden aber als gleichwertig erlebt. Von Staumeldern oder so kann ich nichts berichten weil ich das nicht nutze.
 
@AlexKeller: Nicht nur kein TomTom. Wurde letztens mit einem Shuttle zum Flughafen kutschiert und dort war ein VW-Navi eingebaut. Mit CD ^^. Erst hats die CD nicht genommen weils zu warm war und dann hats nur rumgezickt. Da hab ich auf meinem HD2 Navigon gestartet und ein bißchen navigieren lassen. Das hat mächtig Neid erzeugt :D. Die Wegänderungen wurden rechtzeitig und präzise angesagt, Übertretung der Höchstgeschwindigkeit wurde angesagt und die eine Baustelle ebenfalls. Das VW-Navi war ein einziger FAIL.
 
Hm mit garmin kann navigon nur schlechter werden :/
 
@0711: Warum?
 
@refilix: weil garmin eine katastrophale darstellung hat und trotz quasi gleicher kartendaten bisher öfter mal eher schlechte routen berechnete gegenüber der navigon lösung *so die eigene erfahrung*
 
@0711: genau so ist es!! Jedes Navigon/Medion/Falk Gerät ist besser als der Garmin dreck.
 
@Ryo: Weis nicht, ich hatte mal einen Garmin. Ich fand ihn definitiv besser als die Medion Geräte. Zu Navigon kann ich nichts sagen. Das einzige was nervig war, war die Darstellung das es nicht Flüssig lief (Pro Sekunde ein Bild). Aber Navigiert hat er alles in allem gut. Und ich fand den Support von Garmin sehr gut. Hatte mir danach einen TomTom730T gekauft. Was das Navigieren angeht gefallen mir die TTs immernoch am besten.
 
ich hoffe die navigon verantwortlichen sehen, dass sie ein wirklich gutes produkt für iOS erschaffen haben und dieses immer noch potenzial hat und somit sich nicht aufkaufen lassen. (wenn es nicht schon die perfekte Navigationslösung für das Iphone ist) Desweiteren sind deren Geräte für's Auto mindestens genauso gut!
 
Als ich Navigon mal probiert habe, war das eines der schlechtesten Apps fürs Navigieren. Statt mich einfach wenden zu lassen, sollte ich dem Staßenverlauf 7000km folgen. Mal davon abgesehen, dass die Erde zwar rund ist, wäre ich trotzdem nicht angekommen, da die Erde bekanntlich 40000km Umfang hat. Die Bedienung des Programms war grottenschlecht. Davon abgesehen, Leute die gelegentlich nen NAvi brauchen, werden kaum noch zur StandAlone-Lösung greifen, wenn sogar schon billige Prepaid-HAndys mit kostenloser Offline-Navigation antreten.
 
@mcbit: Bei ca. 25.000 Trainingskilometern Auf dem Rennrad pro Jahr finde ich diese kleine Extraschleife mit dem Auto gefahren nich besonders gross :-D oder läufst du? hahaha
 
@Traumklang: Ich sorgte mich der Umwelt wegen ;)
 
Ich hoffe nicht wirklich! Kenne sowohl Garmin wie auch TomTom,Navigon,Medion,Becker,Falk!Finde das die Naviogon Lösungen bedeutend besser sind/wahren als die der Konkurrenz!
Garmin bietet zwar für alle möglichen ecken der Welt Karten an es ist aber wie ich finde sehr schlecht umgesetzt!
 
@Ryo: Kann ja dann nur besser werden: Navigon Geräte mit Karten von allen möglichen Ecken der Welt ;).
 
@Ryo: Ich denke mal dass der Kauf von Navion durch Garmin garnicht mal so schlecht ist. Denn Garmin ist mehr so der Trekking und Outdoor ausrüster. Deren Stärken liegen in Seenavigation und Navigation in schwer zugänglichen Gebieten. Navigon deckt da mehr die Strassen und Autobahnen ab. Wenn Garmin es schafft Navigon so sein zu lassen wie es ist und parallel dazu sich selbst auch an dem hält was es am besten kann können auf Dauer beide viel voneinander lernen. In der afrikanischen Steppe wäre ich lieber mit Garmin unterwegs und für die berliner Innenstadt hab ich lieber Navigon.
 
Keine austauschbaren Akkus, keine Photo und Vidoeokamera mit GPS tagging, keine Möglichkeit, sich mit dem Netz zu verbinden oder damit
zu telefonieren oder auch ab und an mal ein Spiel zu spielen. Ein Tablet mit eingeschränkter Funktionsvielfalt, Langsamer Bildaufbau, nur mäßige Kartierung. Kein Wunder also, daß hier damit begonnen wird, zu fusionieren, um überhaupt überleben zu können.
 
Ohje, und wieder ein quasi Monopol ;(
 
@ignoramus: Naja, da gibt es ja noch einige andere neben Garmin. TOMTOM, ALK (wenn auch weniger aktiv in Deutschland) United Navigation (Falk), Cygic, ... Aber ein Oligopol wird es früher oder später auf jeden Fall.
 
Hatte sich abgezeichnet. Selbst Navigons letztes Topmodel, das 70 Premium ist bis heute durchsetzt von Fehlern und Abstürzen. Essentielle Funktionen wie Bluetooth-Freisprechen und TMC funktionieren kaum. Und der Service wurde immer schlechter. Jeder, der mal versucht hat, eine Auskunft an der Navigon Hotline zu bekommen, weiß das. Ich bin wirklich ein Freund von Standalone Geräten, aber mein nächstes Navi wäre so oder so ein Gamin geworden.
 
Um Gottes Willen, doch nicht bitte Garmin. Was schlimmeres kann Navigon doch nicht passieren. Warum nur? Ich mag deren Navis und Software unheimlich gerne. Smartphone als Navi...pfff
 
Einmal TomTom, immer TomTom.
 
Marktführer ist nicht TomTom? Das überrascht mich nun doch ein bisschen.
 
@Lofote: Das wollte ich auch gerade schreiben. Ich würde davon ausgehen, dass TomTom größer ist als Garmin.
 
Navigon ist als gratisnavi auf smartphones io. Im Vergleich zu TomTom aber hoffnungslos unterlegen...
 
hoffe das Kartenmaterial wird es in Zukunft noch geben für die Navigon Hard-/Software. Ein Umstieg auf ein Smartphone ist eigentlich auch sinnvoll, denn die Hardware ähnelt sich sehr. Das einzige was dagegen spricht ist Akkulaufzeit, aber da zahle ich lieber 100€ weniger für unnötige Hardware und hole mir einen Ersatzakku.
 
Ist bestimmt ne bittere Pille für Navigon. Habe 2 Navis von denen, aber

die sind wirklich gut. Ok gebe ja zu Garmin besitzt einen besseren

Menüaufbau, ist schon ne super Sache. Aber bin trotz alle dem schon

ein wenig traurig. Naja aber so ist das Leben. Aber wenn Navigon

wirklich da kein + mehr machen kann, sicherlich die beste Lösung.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles