Erneut Kundendaten von Sony-Diensten gestohlen

Eine Hacker-Gruppe namens Lulzsec behauptet, in diverse Online-Systeme von Sony eingebrochen zu sein und dabei zahlreiche Datensätze von Kunden gestohlen zu haben. Es handelt sich um die gleiche Gruppe, die kürzlich eine gefälschte News beim ... mehr... Sony, Logo, Hersteller Bildquelle: Sony Sony, Logo, Hersteller Sony, Logo, Hersteller Sony

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Haben die nix besseres zu tun? Ich wünschte ich hätte so viel Freizeit. Langsam nervt dieses dauernde "Gehacke" von irgendwem. Aber hier fragt man sich wirklich, wie so ein großer Konzern wie Sony es nicht schafft die ganzen Serversysteme sicher zu halten. Haben die nun noch immer nichts gelernt?
 
@KRambo: als ob das nur mit einem Klick behoben werden kann. Sowas braucht Zeit. Aber so sehen die Leute, dass im Internet NICHTS sicher ist.
 
@ProSieben: Nichts im Netz ist sicher. Da stimme ich dir zu. Aber! SQL Injections sind ja nun nix neues mehr. Jede Firma sollte ihre Server regelmäßig Sicherheitstests unterziehen. Dann würden solch einfache Sachen rasch auffallen und auch beseitigt werden können. Meiner Meinung nach hat hier einfach die IT Abteilung ihre Hausaufgaben nicht ordentlich erledigt. Gerade eine Firma die seit Wochen in den Schlagzeilen ist, bezüglich der Anfälligkeit ihrer Serversysteme sollte doch alles daransetzen und die Sicherheit überprüfen und verbessern.
 
@skyjagger: Tja Sony hat halt an jede Tür nur ein Schloss dran gemalt...früher oder später musste es ja mal wer versuchen...Ich seh bei JEDER erfolgreichen Attacke den Schaden bei Sony...ist ja jetzt schließlich kein kleiner Konzern, der sich kein kompetentes Personal leisten könnte....naja jedenfalls noch leisten kann...wenn die nicht mal bald zusehen...
 
@ProSieben: Bist du nicht der Chinese hier bei WF, der sogar Angriffe des chinesischen Staats auf E-Mail Konten etc. in Schutz genommen hat? Ja doch, genau der bist du.
 
@ProSieben: Die "normalos" wissen das auch jetzt nicht...die Sagen eifach: "Sony ist Scheisse" Das kein Unternehmen die Kundendaten 100% Absichern kann weis keiner bzw. soweit denkt nur die minderheit...leider
 
@ProSieben: richtig, es gibt immer einen auf der welt, der eine lücke oder eine möglichkeit findet sich ein zu klinken. die masse ist zu groß
 
@KRambo: Naja. Sie waren einfach nicht darauf vorbereitet. und jetzt können sie nicht alles aufeinmal sicher machen. Und jeder zielt jetz auf Sony ab. Ein bisschen Mitleid hab ich schon. Vorallem mit den Mitarbeitern von Sony....
 
@Schm!ddy: Vorallem das Vorhaben "Der Anfang vom Ende Sonys" Auch wenn Sony Mist baut, bieten sie doch sehr sehr viele Arbeitsplätze und die PS3 ist auch ein gutes Teil! Schade, dass manche Menschen meinen, es wäre gerechtfertigt so einem Unternehmen enormen Schaden zuzufügen...
 
@KRambo: gibts denn schon die bestätigung von sony bezüglich dieses angriffs? könnte ja gut sein, dass sie mit leeren behauptungen bitcoins abgreifen wollen und somit quasi die hack-sympathisanten-kiddis übers ohr hauen. wär zumindest vorstellbar
 
@DataLohr: Damit richten sie den Usern mehr Schaden zu als Sony und diese "hack-sympathisanten-kiddis" wissen nicht mal das sie selbst davon betroffen sind ;)
 
never ending stooooooory, aaaah aaaah aaah *sing
 
@redParadise: deine Stimme ist wunderschön. Hast du es schon mal mit Deutschland sucht den Superstar versucht? Ich glaube du wärst mein Favorit. /iOff/
 
Sony hat aber auch in der Vergangenheit einfach drum gebettelt, dass es angegriffen wird. Das ist die Quittung für deren Arroganz
 
@LoD14: word... dummheit muss bestraft werden! kann doch echt net sein... sony, finger ausm arsch bitte!
 
@LoD14: sehe ich auch so!
 
@LoD14: Das ist Brauchtumspflege.
 
Auch solche Kompromittierungsaktionen müssen hart bestraft werden - mag man von Sony denken was man will.
 
@BillyRayV: Ich möchte daran Erinnern das Sony die Firma war die mit Absicht ein Windows Root Kit auf eine Video DVD gepackt hat und damit die Systeme vieler ehrlicher Kunden verseucht hat. Auch ist Sony die Firma die erst damit wirbt das man auf der PS3 alternative Betriebssysteme installieren kann und das Feature dann Ersatzlos streicht - und zwar rückwirkend auch für alte Geräte. Das ist so als ob du dir ein Auto kaufst und ein paar Jahre später baut der Hersteller bei der jährlichen Wartung ein Gerät ein das dafür sorgt das dein Wagen nicht mehr auf die Autobahn fahren kann. Sorry aber für den Laden kann ich kein Mitleid entwickeln.
 
@cathal: dito^^
 
@cathal: das mit dem root kit war mir neu, danke der info!
 
Ich finde es schade, da es momentan ein schlechtes Image auf Sony abwirft. Ich bin dabei mir ein neues Handy auszusuchen und Sony Ericsson war immer meine erste Wahl. Aber nun muss ich mich länger entscheiden und das ganze verfolgen... wenn es nicht besser wird, dann wirds erst mal kein neues Handy geben, bzw. keins von Sony Ericsson :(
 
@ProSieben: se ist ja nicht so richtig sony...
 
@0711: stimmt, aber der Name Sony hängt dran und das Sony Ericsson XPERIA Play ist halt mit dem Sony Netzwerk verbunden...
 
Der Konzern erntet richtig fleissig was er gesät hat :)
 
@Startposition: was da noch alles kommen wird?!
 
"Dafür verlangt man jedoch ein paar Spenden in Form von Bitcoins". VERLANGT!!! das muss man sich mal durch den Kopf gehen lassen. Spenden sind freiwillig, da darf man nix verlangen oder man wird ausgelacht. Ich sollte also denen Geld zahlen damit sie hacken können, vorausgesetzt das ist keine Falschmeldung. Danach werden die geklauten Datensätze sogar noch verkauft und/oder missbraucht um nochmals Geld zu scheffeln. Sowas von lächerlich, die würden von mir einen BitPunch bekommen, mehr nicht
 
@Mu3rt3: Zitat "BitPunch" ^^
 
Sony ist an der Situation selber Schuld. Man hat den größten Hammer raugeholt um Geohot und co. plattzumachen. Das hätte auch ganz anders geregelt werden können. Die hätten ihm einen Job geben sollen anstatt ihn zu verklagen. Das sehen viele als ungerecht an und wollen nun Sony eines besseren belehren. Sony hacken ist schon Sport. Außerdem ist die Sicherheit bei Sony sehr schlecht. Bei so großen Gewinnen sind sie nicht fähig ihre Datenbanken zu sichern. Die Leidtrangenden sind dabei die Kunden, die nichts dafür können. Sony wollte kräftig austeilen und wird nun selbst von allen Seiten geschlagen. Diese Lektion hatten die aber nötig.
 
@DOSv2.0: frägt sich nur ob durch diesen sport überhaupt was bewirkt werden kann wenn so oder so nur die falschen getroffen werden
 
@0711: schon mal frägebögen ausgefüllt? ;p
 
@Stressmaker: (nur) wir dürfet so schwätze
 
@DOSv2.0: Sony hat von seinen Rechten gebrauch gemacht, ich sehe da nichts verwerfliches. Vorallem ist Geohot noch glimpflich davon gekommen, aber das seht ihr natürlich nicht. Das zeigt nämlich, das Sony keine Existenz zerstören wollte, sondern einfach nur das Hacken an der eigens entwickelten Konsole unterbinden wollte. Dieses Argument mit "Job geben" hängt einem auch zum Hals raus. Jemand, der es nötig hat, einfach mal den Root Key zu veröffentlichen nur um e-fame abzusahnen, sollte von keinem Unternehmen gefördert werden. Er hätte einfach eine ordentliche Bewerbung schreiben sollen.
Das MS oder Apple ihn nicht angeheuert haben, sagt ja auch schon alles.
 
@DOSv2.0: bleibt abzuwarten, ob es dann auch gefruchtet hat... man sollte sich halt nicht zu weit aus dem fenster lehnen^^
 
Richtig so! Sony ist selbst schuld. Warum geben Sie nicht einfach Homebrew und Linux auf der PS3 frei, dann hören die Angriffe bestimmt sofort auf. Hoffentlich entsteht Sony ein Schaden, von dem sie sich nie wieder erholen.
 
@frickler: So ganz kannst du Recht und Unrecht nicht unterscheiden oder? Sony hat auf der ganzen Linie Recht (im Rechtlichen Sinne). Was manch einer darunter versteht, wird hier ja wieder mal richtig deutlich. Das Verfahren gegen Geohot und die anderen Cracker hätte man sicher etwas feinfühliger angehen können, aber rechtlich richtig war es schon. Und solche Äußerungen wie "Hoffentlich entsteht Sony ein Schaden, von dem sie sich nie wieder erholen" finde ich einfach nur total daneben. Denn selbst wenn es so kommen sollte, trifft es die die am wenigsten dafür können, die Mitarbeiter! Den Entscheidern (Managern) geht dies ziemlich am A.. vorbei wenn die Firma den Bach runter geht, die haben ihr Geld im Sack....
 
@skyjagger: Ich gebe Dir zum Teil ja recht. ABER: Ist der Grund den Du anführst, dass es den Managern am A.... vorbei geht, ein Grund nichts zu tun? Sicher, der Weg mit dem gehacke muss auch wirklich nicht sein. Im Moment leiden darunter nicht nur die Mitarbeiter, sondern auch die Benutzer von Sony Produkten.
 
@skyjagger: Scheiß auf Recht im Sinne von Gesetz, Recht kommt von Gerechtigkeit und was Sony macht ist wohl absolut ungerecht, somit sind alle Aktionen, die sich gegen Sony richte gerecht.
 
@frickler: Aja also leben wir jetzt wieder in einer Anarchie.... Cool, dann hacke ich dein Konto gebe deine Kohle aus und du findest das dann auch noch gut. Schöne Sache das......
 
@skyjagger: Falsche Schlussfolgerung, folglich bist du geistig nicht in der Lage eine korrekte Analogie herzustellen. Du weißt was eine Analogie ist? Analogien werden unter anderem in Intelligenztests verwendet um die Intelligenz des Testobjektes zu bestimmen. Das Unvermögen einfache Analogien herzustellen weist in Intelligenztests auf niedrige Intelligenz hin...

Ich versuche mal dir zu helfen: Sony ist ungerecht also ist es gerecht gegen Sony vorzugehen. Da besteht ein direkter Zusammenhang. Mein Konto zu hacken weil wir in einer Anarchie leben ist reine Willkür, also besteht da kein Zusammenhang.

Dein Kommentar ist einfach nur arm und kindisch.
 
@frickler: lol
 
@frickler: Oh ja, bestimmt hören die Angriffe dann sofort auf... denn es geht den "Lulzsec"s & Co dieser Welt ja um nichts anderes als ein bisschen Frieden, Freude, Eierkuchen und Linux auf jedweder Hardware.
 
@FenFire: Um was denn sonst?!
 
@frickler: Mögliche weitere Motive (was nicht heisst, dass Lulzsec diese alle hat): Selbstdarstellung, Förderung des Selbstwertgefühls, Anerkennung, Befriedigung von Aggressionen/Hassgefühlen, Geld (hier die Bitcoins, Alternative wäre z.B. ein Verkauf entwendeter Daten o.ä. gemacht werden), ... der Schulschläger hört übrigens meistens auch nicht auf zu prügeln, wenn man ihm nett begegnet.
 
@FenFire: Der Schulschläger ist in diesem Falle Sony; und Sony hat den Nerds ihr Linux genommen. Zum Glück sind wir Nerds schlauer als die Bullies und zwingen sie jetzt aufzugeben. Die Gerechtigkeit siegt also. Freu dich doch, du stehst doch auch auf der Seite der Opfer (Konsumenten) oder gehörst du zu Sony? Wenn Sony verliert gewinnen wir alle. Wenn wir erstmal Sony in die Knie gezwungen haben gibt uns das vielleicht den Mut um Apple dazu zu zwingen freie Software auf iOS zu ermöglichen. Das wäre doch sehr erstrebenswert. Die Hacker da draußen kämpfen für eine gerechte Sache, von der alle profitieren, aber Leute wie du heulen rum. Warum um alles in der Welt?!
 
"Angeblich konnte sich Lulzsec mit einer einzigen SQL-Injection Zugriff auf die Sony-Server verschaffen." Das kann doch nur ein Scherz sein, oder?? Nicht im Ernst, so unfähig können nichtmal die Leute von Sony sein. Ich meine, eine SQL-Injection als Angriffsmöglichkeit - bei einem Multimillionen-Dollar-Konzern? Nicht im Ernst, ich kanns nicht glauben
 
@darron: Als wäre das nicht schon schlimm genug sind die Daten, ja noch nicht eimal die Passwörter verschlüsselt abgelegt.
 
@darron: Die Größe des Konzerns mag zwar mit stärker formalisiertem Qualitätsmanagement einhergehen, aber nachlässige Programmierer finden sich überall... da muss nur eine Einzelperson geschlampt haben, und ein zweiter hat vielleicht nicht hinreichend sorgfältig hingeguckt...
 
@darron: tja, man kann alles mögliche programmieren, hier geht es wohl speziel um php. im www findet man haufenweise unsicheren code, wie man es nicht machen sollte. selbst open source software wie z.b. wordpress hat sehr an die sicherheit gedacht. man beachte nur mal den source code der software. aber so ist das nun mal, wenn man nur an geld denkt und die sicherheit außen vor lässt!
 
Sony hat anscheinend nichts gelernt. Epic FAIL.
 
http://lulzsecurity.com/releases/ < da kann man sich alles usernamen und pw's anschauen und so
 
@Intenso: Der angegebene Link funktioniert (im Augenblick) nicht. Wahrscheinlich wollen sich gerade viele sich dort kundig machen und "lulzsecurity" schafft es nicht, den Ansturm zu bewältigen.
 
@drhook: Dann hätten die sich selber eine ungewollte DDOS-Attacke eingefangen :D
 
@2-HOT-4-TV: Auch ein Angriffszenario. Man behauptet, dass auf dem Server XXX Daten von einer gehackten Webseite zur Verfügung stehen. Alle wollen darauf zugreifen und Server XXX ist nicht mehr zu erreichen. Das wäre dann so eine Art "indirekter Angriff" auf einen Webserver, wahrscheinlich noch legal, weil es gegen so etwas wahrscheinlich noch keine Gesetze gibt.
 
Natürlich hat Sony nen Schuss vor den Bug verdient, aber lassen wir die Kirche doch mal im Dorf. Sony ist bei mir was Vertraulichkeit angeht ganz unten, noch unter Null. Wirklich getan hat Sony bisher noch nix, außer ein perfides Werbeprogramm für seinen Bezahldienst Blästäschn blus... aber bringt das Vertrauen zurück?
Die Ziele von den Hackern in allen Ehren, aber denen muss doch auch klar sein, dass sie damit eher den vielen Menschen schaden und nicht primär Sony? Sony ist das doch scheißegal, weil die Leute nachwievor Playstations kaufen - die meisten kriegen von Sonys unprofessioneller Datenhandhabe doch gar nix mit und konsumieren weiter wie gehabt.
 
@Rikibu: Selbst in der Tagesschau wird schon seit Wochen von den Hacks berichtet.
 
@Rikibu: Ist das gleiche wie bei Streiks. Da kommen auch immer gleich Leute die meinen, die Streikenden schaden am meisten den Kunden oder Fahrgästen zb bei der Bahn. Aber nur so kann halt Druck auf die Firma aufgebaut werden. Mit kuscheln schafft man das nicht. Letztenendes ist jeder für sich und seine Daten (oder seine Mobilität in diesem Beispiel) selbst verantwortlich, und muss auch ohne Hacks die so Publik werden wie bei Sony sich darum kümmern, dass die Kreditkarte und Onlineaccounts sicher sind was Passwörter angeht, und die Kontoauszüge muss man so oder so überprüfen wenn einem sein Geld was lieb ist. Wer durch die Hackaktionen Geld oder Accounts geklaut bekommt, trägt letztenendes doch mit Schuld, genauso wie natürlich Sony, da die Hacker offene Türen einrennen. Wenigstens werden bei Sony wie gesagt alle Hacks durch die Medien gejagt und von Hackern publiziert, anderorts beim kleinen Onlinehändler dem alle Daten im Klartext abhanden kommen kriegt man das vielleicht garnicht erst mit.
 
Guten Morgen Leute,

ich bin eben im Büro angekommen, schau hier rein & muss mich wegschmeißen vor lachen... Wieder einmal heißt es ja "der frühe Vogel fängt den Wurm". Wieso wird denn die Nachricht erst am Morgen im 8:00 Uhr veröffentlicht - ist doch schon weit aus länger bekannt. Naja, wieder einmal voll in´s schwarze getroffen xD

BTT: Ich finde es gut, dass kaum ein Tag vergeht, an dem Sony nicht gehackt wird. In meinen Augen bekommen die nur die Quittung für das, was sie den ganzen Kunden angetan haben. Hätten Sie sich die ganze Sache lieber im Vorfeld überlegt. Was soll man denn zu $onys Verteidigung vorbringen..? Die haben gerade genug um die Ohren..? Aber dann darf das doch nicht auf Kosten der Kunden gehen - man kann doch nicht über alles hinwegschauen! Spätestens seit dem Hack mit der Phishingsite hätte akut etwas an der Sicherheit der Sonyserver geschraubt werden müssen! Ich bin auch im IT-Umfeld tätig, daher weiß ich auch, dass es schon einiges an Zeit in Anspruch nimmt - jedoch ist $ony ein riesiger Konzern & die sollten bestimmt nicht an der Datensicherheit sparen. Wer etwas hacken/cracken oder sonstwas machen möchte, der bekommt das auch hin - nicht umsonst gibt es im Internet sämtlich Seiten, die sich nur mit Exploits beschäftigen. Vielleicht sollten die Leute von $ony auch mal in diesen Quellen nachschauen xD In diesem Sinne wünsche ich euch einen schönen Freitag - bzw. ein schönes Wochenende --> BTW: nutzt keine Sony Dienste :P

@frickler: Wer möchte kann ja gegen Sony wegen der PS3 klagen - ein Mann aus Skandinavien hat wegen der OtherOs "Einsparung" von $ony 100€ erhalten. Nur Mut - ich denke nicht, dass sich all die Angriffe ausschließlich wegen den Konsolen ereignen - das ist eher $onys Philosophie.

@all: Ich finde es gigantisch, dass sich auf einmal etwas im Internet tut - wie im Film "Hackers" --> Hack the Planet!

@Rikibu: ich kenne ehrlich gesagt niemanden, der sich noch eine Playstation 3 zulegt - außer es sind Leute, die kein Internet haben...
 
@c0nsol3r0: wer liest das???
 
@Otacon2002: ich
 
@craze89: selbst schuld
 
@c0nsol3r0: Ich weiß nicht was gut daran sein soll, dass irgendwelche kriminellen Hacker sich einbilden über dem Gesetz zu stehen.
 
@Chris81: Was ist gut daran, wie Sony mit unseren Daten umgeht?
 
Das ja mal ein Epic Fail, Sony Music und Sony Pictures sind zwar Tochterfirmen der Sony Corporation, werden aber eigenständig geführt, haben eigene Verwaltung, eigene Mitarbeiter, und mit den Leuten die hinter der PS3 und dem PSN stehen im Prinzip rein gar nichts zu tun. Großartig, sollte das ein Nachtreten nach dem PSN-Hack sein, hat man völlig andere Leute erwsicht. Sony Music ist eine US-amerikanische Firma mit Hauptsitz in New York, Sony Pictures ebenfalls mit Hauptsitz in Kalifornien. Für die schlechten Entscheidungen der Sony Corporation in Japan können die rein gar nichts.
 
@mh0001: Die können aber was dafür, dass se sich durch simple SQL Injection abkassieren lassen...Jeder gesunde Menschenverstand eines ITlers hätte sich auch denken müssen: Verdammt! Der BigBoss wurde gehackt! Sind meine Systeme sicher?...*prüf*...oh verdammt!...*nachbesser* ABER nix ist passiert!
 
@staatiatwork: Hmm... davon träumst Du... überleg mal wie an Deinem eigenen Arbeitsplatz mit den Dingen umgegangen wird. Überprüfen sämtliche Autohersteller ihre Motoren, weil bei einem anderen Autohersteller (evtl. unter dem selben Dachkonzern) ein Mangel an den Motoren festgestellt wurde? Überprüft Schreinermeister Ede die Einhaltung der Arbeitssicherheitsrichtlinien, weil in der Kfz-Werkstatt des selben Eigentümers ein Arbeitsunfall stattfand? Etc... bei großen Konzernen wird auch nur mit Wasser gekocht, und ein ITler bei Sony Music sieht vermutlich keinen Zusammenhang zwischen seinen Systemen und den davon völlig unabhängigen Systemen des PSN.
 
@mh0001: Also bitte beide heißen Sony die MÜSSEN gleich sein ^^ *ioff*
 
@mh0001: die haben vielleicht nichts mit PS3/PSN zu tun, aber dafür mit Rootkits, mit denen sie die PCs ihrer Kunden verseucht haben, Computersabotage in dem Umfang ist IMO weitaus schlimmer als das, was sich die PS-Abteilung so leistet.
 
Handelt es sich hier lediglich um Aussagen Sony's oder ist dies von wirklicher Seite bestätigt, daß überhaupt Daten "gestohlen" wurden,
daß auszuschliessen ist, daß Sony dies selbst tat und auch, daß auszuschliessen ist, daß Sony dies nicht nur behauptet - denn auch
dies kann eine Marketingstrategie sein, so sehr die Medien und auch Sony vorgaukeln wollen, daß dies dem Unternehmen schade.
 
@kroflin: ...warst Du schon mal in Bielefeld?
 
@kroflin: sony äussert sich sicherlich wiedermal zu spät zum vorfall und darf darum auch nochmal strafe zahlen weil die kunden zu spät davon erfeahren haben... zu geil... hab sony früher wirklich gemocht, aber nach dem ganzen scheiß der letzten monate mach ich lieben nen ganz großen bogen um sony produkte und dienste...
 
@kroflin: Überleg dir die Antwort auf die Frag von koech gut! :)
 
@tann: @koech: ICh war schon sehr sehr sehr oft dort, habe aber noch keinen Aliens oder UFOs gesehen. Stellt euch vor, es gibt sogar Ortsschilder und so..
 
typisch japaner?! ;)
 
Scheint ja ein Trend zu werden. Jeder Hacker der mit seinen Taten prahlt oder gar Leute erpresst ist eh nur Abschaum in meinen Augen.
 
boah ey echt, sony kotzt mich immer mehr an, wer aus seinen fehlern nichts lernt geht unter...und das mit recht... brechreiz!
 
Sony Server zu Hacken ist schon zu einer Volkssportart geworden!
 
Oh man, wie kann man nur so dumm sein und Passwörter unverschlüsselt in die Datenbank schreiben. Das schreit ja förmlich nach einem Angriff. Die Admins gehören gleich gefeuert!
 
bald bei SONY: einführung von "itan-nummer" um das PSN nutzen zu können und zum zocken! /ironie:OFF
*wann kehrt da bloss wieder ruhe ein! erst sympathisierte ich noch mit den "aufmachern" ...aber jetzt reichts endgültig!!!
*an die hacker: sucht euch bitte ein neues opfer!!!!
 
Ich habe Null Sympathie für diese Hacker! Benutze zwar kein PSN, trotzdem, ich finde es einfach nicht richtig.
 
Man könnte echt den Eindruck haben, das Hacker die Sony-Server in Echtzeit nebenher einsehen können. Kaum ist eine Meldung raus, das der oder die Server von Sony wieder laufen, ist der nächste Server dran. Aber scheinbar ist es so, das diese Genies im Zusammenhang Internet und Sicherheit kein Fuß in den großen Firmen bekommen. Was weiß ich, schlechte Bezahlung oder so. Und die eigenen Leute, also die von Sony, scheinen nicht die hellsten zu sein. Im Grunde genommen ist das verschenktes Potential was die Hacker drauf haben. Anstatt beinahe wöchentlich zu lesen, welche Grafik auf welcher Konsole mehr Reize in der Hose verursacht, sollte man ausloben, welche Konsole und deren Equipment am Sichersten ist. Und die dämliche Strafverfolgung in solchem Zusammenhang sollte man überdenken.
 
ich finds lustig :)
 
<<<Es wird nicht mehr lange gehen und die ersten Verhaftungen werden folgen! Diese Hacks in den letzten Monaten, können und dürfen nicht ungestraft bleiben!>>>
 
@Rumulus: Können schon, dürfen auch.
 
Gebt Geohot die möglichkeit wieder sich an der PS zu versuchen dann hört es auf!
 
@bigprice: Dies hat schon lange nichts mehr mit Gehot zutun, da ist eine Eigendynamik entstanden mit kriminellen Hintergrund!
 
es ist doch so wie in der politik...eigentlich wie im normalen leben. sobald eine angriffsfläche vorhanden ist, prügeln alle ein, lassen mit dem finger auf den vermeindlichen übeltäter zeigen und laden herzlich zum voyeurismus ein. anscheinend wird hier der olympische gedanke bei einigen "einbrechern" geweckt. dabeiseien ist alles...! mir kommt es so vor, als würde bei zukünftigen vorstellungsgesprechen die frage gestellt: haben sie auch sony gehackt? sollte es in der vita stehen?
 
Sony bekommt nun die Quittng für ihr verhalten - richtig so !!!!
 
in der News fehlt, dass Sony die passwörter in PLAINTEXT gepeichert hat.
Das Sony Lücken hat, das wissen wir wir seit einigen Monaten schon aber das sie so Dumm sind und 1 Mio Passwörter in Plaintext speichern, macht mich stuzig was da für Leute arbeiten.

Da hat jeder Informatik erstsemestler mehr drauf !
 
@Nimsia: Plaintext? Ich mußte nach diesem Wort googeln, weil ich von sowas keine Ahnung habe. Das wäre also so, wenn ich meine Wohnungstür nicht abschließe, Fenster auf Kipp, eventuell die Katzenklappe nicht verriegle und keinen Nachbar habe der nach dem rechten schaut und in den Urlaub fahre?
 
@oldbrandy: Nein, das was du beschreibst sind die Lücken durch die Hacker eindringen konnten (also die SQL-Incection). Plaintext bedeutet einfach Klartext - die Passwörter sind nicht verschlüsselt. Du hast also in deinem Beispiel dass Geld nicht in einem Buch versteckt, sondern hast es für jeden sichtbar mit hübschem Schleifchen auf dem Wohnzimmertisch liegen.
 
Ich hoffe diese Hacker werden mal aufgegriffen und dann an den Galgen gehangen. Es nervt langsam wirklich das alle jetzt permanent auf Sony rumhacken und hacken. Diese Firma hat euch überhaupt nichts getan. Ihr dürft mir gerne 5000 (-) dafür geben, aber ich finds schwachsinnig. Man hätte das gleiche auch mit anderweitigen Organisationen wie Activision machen können und was soll dann daraus folgen? Das andere 13 Jährige hier wieder posten "Hihi ich finds Lustig :)".
 
@blauersalon: niemand sollte an den galgen... husch zurück ins mittelalter... genauso selten dämlich wie der spruch "todesstrafe für kinderschänder" es gibt schlimmere strafen als den tod... der ist im prinzip eher ne erlösung
 
Neuer Volkssport aus Japan ---> SonyHacking
 
Besser kann Sony nicht ins Wochenende starten
 
Zumglück hab ich eine Xbox 360.
 
it's not a trick. It's a sony^^ schönes we euch allen ;}
 
Ob es die Leute endlich mal lernen, nicht ihre persönlichen Daten raus zu hauen?
 
@bullii: Ist es also richtig, dass du bei KEINEM Onlineshop angemeldet bist? Dort muss man in der Regel seine persönlichen Daten angeben...
 
Tja Sony :)
Wer Wind säht, wird Sturm ernten.
Das kommt eben dabei raus, wenn man sämtliche Leuts durch Klagen abzocken will, sämtliche Vids auf Youtube je nach Möglichkeit sperren läßt.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles