Google unterstützt bald keine alten Browser mehr

Für Web-Entwickler stellt die Verbreitung älterer Browser-Versionen ein großes Problem dar, da bei der Programmierung aufgrund technischer Unzulänglichkeiten sehr viele Kompromisse gemacht werden müssen. Google will damit nun Schluss machen. mehr... Browser, Firefox, Chrome, Internet Explorer, Safari Bildquelle: Google / Microsoft / Mozilla / Apple Browser, Firefox, Chrome, Internet Explorer, Safari Browser, Firefox, Chrome, Internet Explorer, Safari Google / Microsoft / Mozilla / Apple

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Na, entwickeln sie dann auch nicht mehr für alte Chrome-Versionen? Edit: okay, selbst gefunden "...we'll support the current and prior major release of Chrome, ..." NACHTRAG: Mir ist es ja eigentlich egal, aber diese Minus-Mentalität lässt außer Acht, dass im Artikel steht "Dazu gehören zunächst Firefox 3.5, der Internet Explorer 7 sowie Safari 3. ". KEIN Chrome, was bei einem Browser aus dem Hause, welches veraltete Browser nicht mehr unterstützen will (btw sehr löblich), doch ein wichtiges, fehlendes Detail ist... Ach Kinder... So, und jetzt weiter Minusen ;-P
 
@Ebukadneza: Davon abgesehen updatet Chrom doch eh automatisch. Ist zwar auf der einen Art bedenklich auf der anderen Seite dürfte Chrome der laut Statistiken bei dem Meisten nutzern "aktuellste" Browser sein.
 
@Nero FX: bzgl. automatischen Update: Die kleinen Websiten, welche ich betreue, haben zwar nicht viele Klicks, aber da sind dennoch aktuell noch ziemlich viele veraltete Chrome-Versionen unterwegs.
 
@Ebukadneza: Wenn man Chrome nicht direkt bei Google herunterlädt sondern z.B. bei einschlägigen Downloadportalen, scheint die Auto-Update-Funktion nicht zu funktionieren. Daran liegt es, das bei dir noch einige alte Chromes unterwegs sind.
 
@M!REINHARD: Oh okay, gut zu wissen, danke. Wer macht denn sowas? *g*
 
haben die neueren browser mehr support für deren ads? sieht so aus!
 
@MxH: was ja jemanden mit Werbeblocker interessiert oO und nur so am rande. Wenn du die news richtig durchliest weist du bescheid warum.
 
@MxH: halt mich für dumm... aber auch ohne Werbeblocker wo ist da Werbung zu sehen ? Oo
 
"Auffällig ist die konsequente Ignoranz von Opera" Bei dessen Marktanteil kein Wunder.
 
@TiKu: ich vermute mal das hat weniger mit den Marktanteilen zu tun als mehr das Opera immer wieder einen auf Kindergarten gemacht hat. Alles und jeder ist dran schuld das deren Browser keinen erfolg hat, nur sie selber nicht. Warum sollte man sowas auch empfehlen ;)
 
@MarcelP: ist ja klar. Nur Opera hat den ganzen Aufstand gemacht und alle anderen haben nichts damit zu tun... /ironie Off
 
@MarcelP: schon vergessen das google und firefox mit geklagt hatten?
 
@vires: hab ich selbstverständlich nicht. aber die Heulquote bei Opera liegt um einiges höher als bei Google und Mozilla :)
 
@TiKu: opera ist scheiße. Entwickle selber einige komplexe Webseiten. Und sogar mit dem IE8 klappt alles, mit den anderen Brwosern natürlich auch, nur Opera zickt gerne rum. Zeigt einiges nicht an oder kann nicht mal einfache Funktionen ausführen. Habs echt satt.
 
@sabisabi: Liegt wohl eher an deiner Try and Error -Programmierung. Gib Mal bitte Links zu deinen Webseiten :-)
 
@sabisabi: Bist wohl auch zu inkompetent dich an offizielle Standards zu halten...
 
@kubatsch007: meine seite ist ebenfalls valide und wird trotzdem im opera falsch angezeigt. woran liegts nur?
 
@kubatsch007: nur weil du damals mal eine "hello world" seite entwickelt hast (und sogar das schlecht) musst du hier nicht jedem erklären was er falsch macht.
@knoxyz: sry das bringt dir nix, die Seiten wurden mit Ruby, PHP oder mit Javascript (verschlüsselt) entwickelt (wahrscheinlich kennst du sowas nicht mal). Egal wie du das versuchen würdest reinzugucken, du wirst nichts erkennen.
 
@sabisabi: Wasn das für ne schlechte Ausrede. Valider HTML-Code hat nichts mit PHP zu tun. Dein PHP-Programm kann noch so toll sein, wenn es nicht validen HTML rausschleudert, ist es murks. knoxyz wollte deinen HTML-Code sehen und nicht deinen PHP-Code. Und das ist auch ohne weiteres möglich. Egal ob PHP oder Ruby oder was auch immer läuft. Es sei denn du schreibst mit Frames, und dann ist dir eh nicht mehr zu helfen!
 
@donald2603: auch bei frames ohne weiteres möglich, aber warum keine frames? frames sind doch toll :p
 
@kubatsch007: Nur weil du mit Opera Pornoseiten den ganzen Tag angucken kannst, heißt es nicht das Opera perfekt ist. Würdest du mal was anderes machen und was von der Webentwicklung verstehen, würdest du schnell an die Grenzen von Opera stoßen.
 
@TiKu: Dummes Zeugs. Wenn Google sich an die W3 Standards halten würde, wäre auch kein Grund da Opera auszusperren. Leider versteht es Google als Marktführendes Unternehmen für Web Services nicht dies mit validem Code zu tun.
 
@gibbons: Das ist richtig und finde ich auch nicht sinnvoll. Warum kann Google als eines der 'wohlhabendsten' Unternehmen nicht wenigstens bei ihrer Suche einen validen Quellcode anbieten? Die Suchseiten wären m.E. sehr einfach valid zu schreiben.
 
hmm wenn man das mal weiter spinnt, wird wohl auch irgendwann der IE8 dazugehören, heißt XP-user gucken dann in die Röhre, oder was meint ihr?
 
@legalxpuser: Ne, die gucken dann auf Chrome, Safari oder Firefox beim surfen.
 
@legalxpuser: Sehe ich auch so und finde es durchaus richtig.
 
@legalxpuser: Warum sollte jemand "irgendwann" noch XP benutzen? ... Firmen? Brauchen Firmen GoogleMail?
 
@Ðeru: Weil man einfach noch XP benutzt ganz einfach!
 
@legalxpuser: Glaub mir, du bist nicht alleine, beim Besitzen einer legalen XP Version, aber dennoch wirst du wohl entweder das OS oder den Browser wechseln müssen :P Wär ja das pure Chaos wenn heutzutage noch für IE4 oder W95 gecodet wird. Irgendwann muss man halt beginnen mit der Zeit zu gehen, oder rennst du mit Walkman rum? Benutzt daheim einen P2 mit 32mb ram, für dein XP? S/W-Fernseher? Auf nem Nokia6130 Snake spielen das kuuuuhlste was' gibt, gell? ... *facepalm*
 
@Ðeru: Bei google gibts doch diese GeschäftsApps. Und die enthalten alle google "Tools". Ich meine lag irgendwo bei 4€ im Monat, pro Arbeitsplatz.
 
@legalxpuser: Windows XP ist aber bereits angezählt. Ist der Support nicht schon eingestellt worden? Ich persönlich nutze es nicht mehr, seit dx10 auf den Markt kam. Ich habe WinXP zwar gerne und lange genutzt, aber.. Ich habe auch Win2000 lange und gerne benutzt. Und Windows 95.. Und...
 
@legalxpuser: XP?... was ist XP? Windows 7 ist so gut... Warum also nicht umsteigen... Aso kostet ja Geld, Geiz ist geil!!!!!!
 
@Drnk3n: nö kostet nix :-)
 
@legalxpuser: Die Google Suchmaschine ist ja nicht davon betroffen, die kann man auch mit einem Textbrowser, wie lynx, links und elinks benutzen, die Werbung funktioniert dann bloß nicht, aber das ist IMHO leicht zu verschmerzen.
 
@legalxpuser: Naja, wer sogar noch mit Win2k unterwegs ist, hat zumindest mit YouTube keine Chance mehr ohne Firefox, Opera oder Chrome, weil bei 2000 gab es nur den IE bis zur Version 6. Ich denke auf kurz oder lang wird man sich mit dem Gedanken anfreunden müssen XP bye bye zu sagen. Liebe Grüße
 
Ich finde, dass es besser ist, gerade wegen der Engines und auch der Performance. Viele Seiten werden in CSS3, HTML5 und JS bzw. auch Flash angezeigt und alte Browser laden es langsamer. Neue Browser helfen einem sich schneller im Web zu bewegen! :D
 
Jaja, Webstandards. Ich frage mich, ob irgendwann die Menschen doch aufhören, für Browser zu programmieren und anfangen, für Standards zu programmieren.
 
@Kirill: Leider muss man meistens beides tun, damit die Seite tatsächlich überall identisch ist... Einem Kunden eine Homepage zu erstellen, die sich nur an alle Standards hält, reicht leider heute nicht.
 
@Big_Berny: Tja. Sieht man mal wieder, wie sinnlos die Standards eigentlich sind... Dabei soll HTML5 ja gerade das Interpretieren standartisieren, damit dasselbe Markup wirklich überall gleich aussieht. Gut, bis HTML5 sich halbwegs verbreitet hat, werden wohl Jahre ins Land gehen.
 
die missachtung gefällt mir :)
 
sorry aber opera ist der größte mist unter allen browsern, kann nicht mal ordentlich css3 ganz zu schweigen davon das er ja die angebliche schnelligkeit nur dadurch erreicht weil man ihn bei den voreinstellungen völlig kastriert hat (stichwort: refresh cache, stylesheets) dadurch werden anspruchsvollere bzw "modernere" seiten durch den ohnehin schon miesen css3 support noch mal mit teilweise erheblichen visuellen fehlern dargestellt, sowas sieht der nutzer natürlich nicht der sich nicht mit den einstellungen auskennt. opera ist für jeden professionellen webentwickler mehr oder weniger ein schlag ins gesicht da man unnötig zeit in opera mit seinen redundanten problemen stecken muss.
 
@kompjuta_auskenna: Schonmal dran gedacht, dass Webentwickler Schuld daran haben, dass auf dem Opera nichts funktioniert? Wenn man dauernd für Firefox programmiert, kann bei Opera nur Mist angezeigt werden, weil Opera die Standards richtig und konsequent umsetzt und keine Fehler ignoriert.
Entwickel auf Opera und du weist ob deine Seite Standardkonform ist, erst dann kannste Murks für FF und IE einbauen, damit diese die Seite korrekt anzeigen.
 
@modercol: allein die aussage "opera beherrscht nicht mal ordentlich css3" (das ist fakt) legt schon nahe das dies und weitere unzulänglichkeiten (genauer; technisch nicht fähig) mit sicherheit "nicht" webentwicklern vorzuhalten ist.
 
@kompjuta_auskenna: Stimmt nur partiel! Opera kann sehr wohl viele CSS-Eigenschaften, teste es mal auf www.css3.info oder meinetwegen acid3.acidtests.org. Wie Firefox und Webkit (Chrome/Safari) brauchen Sie dazu aber Browser-eigene Attribute. Während viele Entwickler z,B, -moz-border-radius und -webkit-border-radius einbauen, vergessen sie -o-border-radius für Opera.
 
@Big_Berny: sowie transition, ease-in-out, farbübergänge und so weiter und sofort. und genau die kreativsten und mächtigsten css3 elemente beherrscht opera nun mal nicht, von daher kann man sich jetzt dagegen wehren bis man funken sprüht, ja man kann selbst tatsachen, googles erfahrungen und sogar meine erfahrungen ignorieren, aber fakt ist das opera seit eh und je schon solchen sachen hinterher hinkt. klar das opera da keine vorteilhafte behandlung von google bekommt, wir sind im 21 jahrhundert und wenn opera damit schwierigkeiten hat dann ist das jetzt eigentlich die quittung dafür :)
 
@kompjuta_auskenna: Hey, nimms locker. Niemand sprüht funken oder ignoriert irgendwas. Ist eine sachliche Diskussion, das ist alles. Der Vollständigkeit halber: Lineare Farbübergange werden bereits unterstützt, radiale kommen noch. Transitions werden ebenfalls unterstützt (allerdings noch keine 3D Transforms). Kannst du hier testen: http://www.w3schools.com/css3/css3_transitions.asp . Ease-in und -out geht ebenfalls über cubic-bezier: http://www.opera.com/docs/specs/presto23/css/transitions/ . CSS3 ist halt noch kein Standard, darum heissen die Funktionen bei allen Browsern unterschiedlich.
 
@Big_Berny: du: ...kommen noch... ich: das opera seit eh und je schon solchen sachen "hinterher hinkt"... im grunde sind wir uns doch dann einer meinung oder versuchst du grad so lange zu relativieren bis etwas als gar nicht mehr so wild erscheint? :)
 
@kompjuta_auskenna: Opera kann Standards, nur weil FF alles, was mal Standard werden könnte bereits irgendwie kann, heißt es noch lange nicht, dass alle anderen Browser die Standards nicht beherrschen. Wenn natürlich der FF und Chrome überall ihre eigene Suppe kochen, Opera sich aber erstmal zurück hält, damit man nicht jeden Murks der anderen irgendwie kompatibel machen möchte, ist das schon irgendwo verständlich, oder etwa nicht?
 
@kompjuta_auskenna:Hör doch mal auf einen Sche*ss zu erzählen. Bin auch gar kein Opera-Fanboy, nutze selbst Chrome. Habe aber als Webentwickler natürlich auch mit Opera zu tun. Ich habe lediglich gesagt, dass von deinen drei Eigenschaften, die Opera angeblich nicht unterstützt, alle unterstützt werden. Bis auf radiale Farbübergänge, die aber in der kommenden Version kommen sollen. Und 3D-Transform wird zurzeit nur von Webkit unterstützt. Ich zweifle einfach an, ob man da von hinterherhinken sprechen kann... Meiner Meinung nach soll nicht jeder sein eigenes Süppchen kochen, sondern endlich einen einheitlichen Standard verabschieden. Das bringt uns Webentwicklern deutlich mehr.
 
@Big_Berny: hast du nicht noch in re:5 gemeint dies sei eine sachliche diskussion? wenn du meine meinung als scheiß abtust dann können wir schon das thema sachlichkeit abhaken :). ansonsten sei gesagt was auch auf meinen erfahrungswerten beruht du großer webentwickler ohne referenz, das ich nichts anderes wie google sage, das der browser ständig solchen sachen hinterher hinkt. punkt.
 
@kompjuta_auskenna: Du bist ja ein Lustiger. :) Google hat das doch gar nicht behauptet. Mich hat übrigens nur genervt, dass du mir unterstellt hast, dass ich Tatsachen ignoriere. Wie du selbst nachprüfen kannst, sind die drei CSS-Attribute, die du genannt hast, alle in Opera vertreten. Punkt. Wenn du noch andere Punkte hast, kannst du die ja gerne noch anbringen.
 
@Big_Berny: also jetzt wirst du langsam absurd, hast du opera da? dann lad dir die seiten http://davidwalsh.name/dw-content/css-link-nudge.php oder http://gradients.glrzad.com/ und erzähl mir nochmal das opera auch nur eines der von mir genannten attribute untertützt und erzähl mir bitte nix von workarounds, für was bist du eigentlich für ein dubioser webentwickler? konten bei facebook einrichten? gästebuch "moderieren"? ich bitte dich das ist eine ganz andere baustelle :)
 
@Big_Berny: hier hast du noch nachträglich eine schnellübersicht das du auch in opera laden kannst, da steht ganz klar das es u.a. keine animationen via css3 beherrscht du ottmar :D ... http://css3.bradshawenterprises.com/
 
@kompjuta_auskenna: Davidwalsh ist ein sehr gutes Beispiel: Hier wurde nur "-webkit-transition: padding-left 250ms ease-out" und "-moz-transition: padding-left 250ms ease-out" gesetzt, nicht aber das Opera-Pendant cubic-bezier, welches genau das selbe kann. Das ist doch nicht Operas Schuld. Genau dasselbe die zweite genannte Seite. Hier wäre die Unterstützung noch einfach, indem man zusätzlich zu" -webkit-gradient" und "-moz-linear-gradient" noch "-o-linear-gradient" einbauen müsste. Die Entwickler haben schlicht und einfach nur die CSS3-Attribute von Mozilla und Webkit integriert, nicht aber die von Opera. So einfach ist das. Gerade bei diesen Beispiel kann man also Opera keinen Vorwurf machen, denn solange CSS3 nicht final ist, werden weiterhin alle Browser eigene CSS3-Attribute nutzen müssen. Und wenn Entwickler die Opera-Attribute nicht auch einbauen, funktionierts mit Opera halt nicht.
 
@kompjuta_auskenna: Stimmt 3D Transformationen (hab ich zuvor geschrieben) und CSS Animationen (nur zum Teil!) werden nicht unterstützt. Aber das ist auch bei IE9 und Firefox 4 der Fall. Kannst du gerne nachprüfen. Man sollte immer den Sachen auf den Grund gehen, bevor man irgend etwas behauptet. Webkit ist tatsächlich sehr schnell bei der CSS3-Adaption, aber verglichen zu den anderen Konkurrenten ist Opera ganz normal dabei.
 
@Big_Berny: im grunde arbeitet das konsortium auf verwinfachte tags ohne prefixe hin "z.b." border-radius als universeller tag, d.h. webkit erkennt sowohl die eigenen tags mit prefix also -webkit und auch die css tags ohne -webkit prefix, und das schon seit anfang an, ende märz kam opera was ich erst durch stöbern auf operas dev community erfahren habe mit seinen transitions bzw. farbverläufen hinterher anstatt aber wie google, apple & co auch mit der alternativen vereinfachten syntax ohne prefix zu dienen. wie zum geier soll man als webentwickler oder noch viel schlimmer als unternehmen auf einen browser setzen der erstens immer spät dran ist und zweitens sturr auf seine eigenen prefixe (mehr code) beharrt ohne alternative prefixlose css tags ebenfalls zu unterstützen. darüber hinaus ist opera zudem viel zu gering verbreitet das google opera auch nur die geringste signifikanz zuordnen würde. aber das die seit ende märz/anfang april auch farbverläufe anbieten war mir bis eben vorhin neu, allerdings würde ich wenn ich webentwickler wäre auch nicht darauf aus für opera aus den oben genannten gründen zu optimieren. aber dennoch es fehlt immer noch eine ganze menge mehr um css3 technisch vorne mitsprechen zu können.
 
@kompjuta_auskenna: Und extra für dich: http://bit.ly/muVbkC Wie du siehst ist Opera 10.11 schon gut dabei, wenn auch schlechter als Webkit. Den Test gibts übrigens auf http://fmbip.com . Und wie gesagt erreicht Opera beim CSS3-Selektortest auf www.css3.info/selectors-test/ sogar die Maximal-Punktzahl - wie auch im wenig aussagenden acid3-Test.
 
@Big_Berny: Für den Border-radius braucht es nicht mal das "-o-" Präfix, es geht auch ohne.

Wenn man schon CSS3 verwendet, sollte man auch das "richtige" Attribut ohne Browserpräfix setzen, sonst wird es bei jedem anderen CSS3 Tauglichen Browser nicht funktionieren...
 
@kompjuta_auskenna: Das ignorieren des Präfix ist leider nicht immer ganz einfach, da die Browser zum Teil die Attribute verschieden handhaben. Bei Gradient etwa nutzt Webkit eine andere Struktur als Mozilla. Da muss der Browser also noch wissen, welche Struktur jetzt tatsächlich genutzt wird. Die einzige Lösung ist also, dass Standards bestimmt werden!
 
@runner_78: Stimmt, aber dazu muss eine Schreibweise als Standard bestimmt werden, was nicht immer einfach ist, da sie sich zum Teil unterscheiden. Darum gibt ja zur Zeit für jeden Browser einen eigenen Präfix.
 
@modercol: warum sollte ich mir eine arbeit machen dass meine webseite in so nem hinterweltler drecksbrowser der seine bekanntheit hauptsächlich durch negative schlagzeilen macht richtig aussieht wenn der code -w3c valide in allen anderen browsern 1:1 identisch ist (mit ein paar ausnahmen beim schriftbild) btw, ie, firefox und webkit browser akzeptieren seit einiger zeit die allgemeinen CSS tags, wie es bei opera aussieht weis ich nicht
 
Bald? jetzt sofort wäre viel besser
 
@schmidtiboy92: gestern;)
 
Ich finds gut, dann können hoffentlich schneller neue Funktionen eingeführt werden bzw. wenn andere mitziehen kann sich das Web schneller weiterentwickeln.
 
Ich kann nicht nachvollziehen, warum Opera immer ausgegrenzt wird. Lässt man sich als Firefox maskieren, funktioniert jede neue Funktion von Google auch gut in Opera...
 
@ProSieben: Ja weil der Opera eigendlich sehr lange der einzige Browser wahr der wirklich auf standarts geachtet hat und diese auch immer durchgezogen hat! Deshalb kann ich es auch nicht nachvollziehen...
 
@ProSieben: wie ich oben schon geschrieben habe: opera ist scheiße. Entwickle selber einige komplexe Webseiten. Und sogar mit dem IE8 klappt alles, mit den anderen Brwosern natürlich auch, nur Opera zickt gerne rum. Zeigt einiges nicht an oder kann nicht mal einfache Funktionen ausführen. Habs echt satt. - die Leute haben es einfach satt dass Opera ganz anders funktioniert wie normale Browser, das nervt und kann echte Entwickler verstehen wenn die von Opera genervt sind.
 
@sabisabi: na wenn es mit dem IE8 funktioniert, dann kannst du die Seiten ja nicht in den Webstandards programmiert haben.
 
@ProSieben: Und wenn das mit allen Browsern der Welt funktionieren würde, nur nmit Opera nicht? Dann wäre man trozdem der Noob was? Leute werdet erwachsen.
 
Ich würde gar keinen Safari mehr unterstützten...
 
@lordfritte: können sie nicht, da es was es die darstellungs fähigkeiten angeht der beste und unproblematischte browser unter allen browsern ist, das sich safari unter windows aber anders verhält als unter mac os ist dann eine andere geschichte, da ist nämlich safari bei weitem nicht so genial flüssig wie auf mac os.
 
@lordfritte: wäre nicht so schlau. Wieviele MAC OS User gibt es? ;) ... nicht wenige und es werden immer mehr.
 
@lordfritte: wäre schwierig zu lösen, denn Safari basiert ebenso wie Chrome auf WebKit.
 
@lordfritte: Schnellster Browser, der geht so ab auf einem Mac System.
 
Wäre sinnvoller wenn die den Leuten nur eine Meldung anzeigen, dass sie upgraden sollen wenn zb. www.google.de eingegeben wird. Die Suchmaschine wäre nicht verwendbar. DAS hätte wirklich mal auswirkungen und würde sicherlich viele Firmen die noch den IE6 benutzen um upgraden bewegen.
 
@mike4001: Wohl eher nicht, wenn in der Firma Programme verwendet werden die nicht mit dem IE7/8/9 kompatibel sind.
 
@eisteh: Dann macht die Firma aber echt was falsch. Wir haben auch wirklich alte Software... Aber die läuft noch
 
ist schuss in knie weil suchmaschine marktanteil sinkt und jeder selber weis welches browser er benutzt ok
 
@BitteEinPlusSeinErbe: Hmm, als ich den Text gelesen hab, dachte ich, du bist BitteEinPlus SERBE.
 
@Joebot: Hmm, als ich deinen Text gelesen hab, dachte ich, was für ein ignoranter und intolleranter i**** -.- meine güte wir werden hier nicht nur von deutschsprachigen Leuten besucht sondern weltweit. @BitteEinPlusSeinErbe: du hast recht, es ist jedem seine eigene sache. Google empfielt ja auch nur, sie zwingt ja keinen zu etwas :)
 
Finde ich gut, sollte von mehr großen Sites eingeführt werden, um möglichst viele User zu einem neuen Browser zu "zwingen". Denn davon würden auch kleine Webdesigner profitieren.
 
Es gibt einfach Seiten, die machen es richtig. Reichelt.de hat Firefox, IE, Opera und Safari drin.
 
Freut sich die Konkurrenz, wenn Google dadurch Marktanteile einbüßt und das werden sie. Ich benutze Opera und ich werde garantiert nicht wegen Googles Ignoranz zu einem anderen Browser wechseln, dazu gibt es zu jedem Dienst von Google genügend Alternativen. Warum Google Opera ignoriert ist auch klar: Opera Mini und Mobile.
 
@karacho: Es gibt zwar genug Alternativen zu Opera, die möglicherweise besser ist, aber was funktioniert denn in Wirklichkeit nicht? Opera wird schon immer ignoriert und bisher sind mir keine größteren Probleme bekannt.
 
wenn es opera im desktop-bereich nicht gäbe, würden das 98% der benutzer nicht merken, deshalb ist opera ein nieschenprodukt zumindest auf dem desktop
 
@Sebush McChill: ich würde mich freuen... endlich ein Browser weniger der Webseiten falsch darstellt.
 
Also, ich ein User. Ich sag mal, .... so ein Endverbraucher. Ich benutze zum Teil Google Chrome 11.0.696.71, Wenn ich die Internetseite "derwesten" aufrufe, wird im unteren Drittel die Seite falsch dargestellt. Wenn ich aber andere Browser benutze, wird nix falsches dargestellt. Liegt es jetzt an meinem alten PC? Liegt es an Windows XP was ich noch in 5 oder 10 Jahren benutze werde. Zumindest so lange wie es geht. Weil, ich habe nicht die Geldschei..e um den neuesten Hardwaretrend hinterher zu hecheln.
 
@oldbrandy: Nutze auch Chrome unter XP und hab keine Darstellungsfehler bei DerWesten.de... kann aber auch an meiner Version 13 liegen ;)
 
@sevildevil: Ich habe die Seite mit Google Chrome nochmals aufgerufen. Das ist der Hit, auf der Startseite habe ich die Rubriken REISE, CAMPUS & KARRIERE, PARTNERSCHAFTEN, GESUNDHEIT und weitere, über den Text stehen. Ich weiß nicht wie ich das beschreiben soll. Sieht aus, als ob das Wasserzeichen sein könnten.
 
@oldbrandy: Ich habe auch diese Darstellungsfehler auf der Seite, gleiche Chrome Version, allerdings Windows 7. Kannst also bei deinem XP bleiben.
 
Klasse Beispiel.... Desktop-Benachrichtigungen gibts zB eh nur in Chrome soweit ich weiß
 
Was heisst den bitteschön "ältere Browser" ??? Ich verstehe da nicht unbedingt FF3.5 und IE7. Die Internetindustrie entwickelt sich langsam aber sicher von den Usern fort. Schade, Google sollte immer mit einfachen Systemen benutzbar bleiben (also ohne Flash, HTML 5, Java-Zeugs, etc.).
 
@ignoramus: FF3.5: 30. Juni 2009 IE 7.0: Oktober 2006
Der IE 7 ist viel älter als FF3.5. Der IE9 ist die erste IE Version die sich etwas an die Standarts hält. Ist also dringend nötig alle ältere Versionen zu updaten (falls möglich) oder einen anderen Browser zu benutzen. (Ich verwende Google nur wenn ich keine andere Wahl habe ist mir also ziemlich egal was die machen, aber...) Google wird auch auf "einfachen Systemen" zugänglich sein aber nicht auf uralten Systemen. Das Google irgendwo Java verwendet wüsste ich jetzt nicht und in vielen Bereichen ersetz ja HTML5 gerade dein "Flash Zeugs"
 
Für mich liegt das eigentlich auf der Hand. "DHTML5, derzeitige Webprogrammierungsstandards, Skript- und Appltentwicklung mit aktueller Software, aktuelles Java6". Ohne Kompatibilitätseinlagen und -adaptionen. Das heisst derzeit "zeitgemäss". Alles sonstige mindestens nach W3C, Web2.0 etc. Browser die diese Sachen nicht unterstützen, sehen nix oder nicht alles oder eben verstümmelt, verschoben, verzerrt oder sonstwie in seltsamer Darstellung.
 
Mit anderen Worten, www.google.de wird auch in Zukunft problemlos auf Oma Trudes Windows 98 mit dem IE 6.0 laufen. Auch wird Trude weiterhin ihre emails mit dem Uralt- Outlook (dafür aber legal) bearbeiten können, wie sie es seit knapp 10 Jahren unverändert tut.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles