Skype installiert ungewollt Drittanbieter-Software

Auch wenn die Nutzer der VoIP-Software Skype der Installation des Spielecenters "EasyBits Go" widersprochen haben, fand sich diese Anwendung auf den Systemen ein. Mittlerweile steht ein spezielles Deinstallationsprogramm zur Verfügung. mehr... easybits, easybits go easybits, easybits go

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"soll es zu verwirrenden Nutzererlebnissen" ... ich ständig verwirrende Nutzererlebnisse der dritten Art. Und überhaupt: "Diesbezüglich ist die Rede von einem Fehler in der Benutzeroberfläche des Update-Installers. Dadurch soll es zu verwirrenden Nutzererlebnissen und unbeabsichtigten Installationen gekommen sein." Hätte man also auf "Ja, will ich installieren" klicken müssen, damit es nicht installiert wird?
 
natürlich ist es ein fehler. mich würde eher mal interessieren, unabhängig das der rechner verseucht ist (meine meinung), wie viele personen dabei bleiben und dies ist der punkt des ganzen. wer etwas anderes denkt, der lebt wahrscheinlich hinter dem mond. hier müßten sammelklagen gegen diesen verein her und zwar so viele, dass jener fast bankrott geht. oder man feuert die manager etc.
 
@sucofin: seh ich absolut auch so! ist da rechtlich was zu machen? weil ich wollte die shize eig nicht auf meinem rechner
 
@Sebush McChill: was jetzt.. das kostenlose skype oder easy dings?
 
@sucofin: find ich extrem übertrieben. wer hat denn bitteschön schaden daran genommen? solche programmierfehler passieren tagtäglich, werden aber nur bekannt wenn mal ein größeres unternehmen davon betroffen ist. die haben dir viele stunden kostenlosen service geboten und wegen eines missgeschicks willst du die gleich verklagen. bisschen unverhältnismäßig
 
Und wie erkennt man, ob der eigene Rechner verseucht wurde?
 
@Link: Verseucht wurde er nicht...Ich würde dir Empfehlen den Artikel zu Lesen dann wirst du es herausfinden :)
 
@Edelasos: so, ich hab jetzt den Artikel das 3. Mal gelesen und habe immer noch nicht das Standard-Installationsverzeichnis von dem Ding gefunden oder irgendwelche Hinweise, welche Dateien auf eine erfolgte Installation hinweisen. Aber, wenn ich o5 lese, ist es wohl in Systemsteuerung\Software zu finden. Also hab ich es wahrscheinlich nicht.
 
@Link: oh.. ein kurzer search auf regedit haette sicher auch aufschluss gegeben ob eine software dieses anbieters auf dem system installiert ist
 
@-adrian-: ja, so weit war ich auch, trotzdem gehört so ein Hinweis IMO in die News, nicht jeder weiß wie man sowas findet und sicher ist man sich als fortgeschrittener User auch nicht. Außerdem trägt sich nicht jede Software so in die Registry ein, dass man sie dort problemlos orten kann.
 
Ich habe dieses Programm zumindest nicht auf dem PC auch wenn ich Skype habe Edit: lool man bekommt minus weil man ein Unerwünschtes Programm nicht drauf hat? Arm...echt arm..
 
@Edelasos: Ich habs auch nicht drauf. Hat doch was gutes die Auto-Updatefunktion deaktiviert zu haben. Und da ich über Skype nur gelegentlich chatte reicht mir dort auch die 4er Version locker aus.
 
@joedel: Ja ich bleib bei der 3er Version, sieht sympathischer aus, und die "Kontakte suchen" Funktion ist nett ^^
 
@Ðeru: die 3.8.0.188 ist die beste Version bis jetzt. Alles was danach kam ist als Bloatware kaum noch zu gebrauchen.
 
War bei mir dasselbe, hatte es dann über die Systemsteuerung deinstalliert - das Tool zur Deinstallation habe ich jetzt nochmal drüber laufen lassen. Ist echt ne Frechheit - kostenlose Werbung, User, alles... es kommt auf die Zahl an, die erreicht wurden und den Dienst jetzt nutzen. Wäre auch für Sammelklagen und den Verein bankrott gehen lassen - wünsche es der Firma!
 
@Senfgeist: microsoft? XD
 
@Senfgeist: Hat man halt davon wenn man Adware nutzt
 
@lutschboy: recht hast du .. aber bezahlen wollen sie fuer skype auch alle nichts ^^
 
@dani4u: Nein, EasyBits Media!
 
@Senfgeist: Easy Bits Media wird kaum dem Skype installer gemacht haben. Den Installer Mist hat dann Microsoft gebaut nachdem MS Skype übernommen hat.
 
@Mardon: Ups, schon ist Microsoft an allem Schuld, geil.
 
@sinni800: Es sind entweder immer die Schwarzen oder MS. Für uns Menschen kann es nie einen "Anderen" geben, ist klar.
 
Habe nach Monaten gestern mal ein Skype Update gemacht, aber scheinbar nicht diese Software untergejubelt bekommen.
 
Wird das jetzt die neue Masche? Sich schnell mal die Nutzerzahlen versiebenfachen, und dann einfach sagen es wäre ein Fehler gewesen. Sowas gehört bestraft, egal ob unbeabsichtigt oder nicht. Sonst kann ja jeder herkommen und sagen, alles wäre nur ein versehentliches Missgeschick gewesen.
 
@KGuy: Jo sieht mir auch nach Plan aus... erst angebliche komische Probleme mit Skype und Logins usw. dann update nach schieben so das jeder denkt, ach ja das brauch ich ja nun, das ist wichtig und dann aus versehen diese scheiße mit drauf installieren... ja ne ist klar.
 
Auch ne Form der Werbung. Viele feuerns wieder runter, aber einige schauen mal rein und bleiben.
 
Die News ist schon bissl älter wah?
 
Crapware installiert Malware... Dimensionen sind das mittlerweile....
 
@ThreeM: So ist das nun mal in der Windows Welt, das gehört zum Nutzungserlebnis dazu. :-)
 
MoinMoin

und was ist denn dann bitte "Zweitanbieter Software" ? Aufklärung
 
@dirtyharry65: Windows. Wobei ich mich wieder frage, was denn nun Erstanbieter Software ist. Der User selbst ist ja nicht umbedingt Programmierer. :-P
 
@Flooceemely: Erstanbieter ist der anbieter des OS
 
@Ludacris: gemäß dieser Argumentationslinie ist Wiondows also kein OS :)
 
Eine absolute Unverschämtheit , Drittanbieter ungefragt einzubinden .
 
Hatte Skype nur in Nutzung weil so viele Bekannte das mittlerweile haben und nutzen, sonst hätte ich das nie drauf getan. Aber der Verein wird ja immer komischer irgendwie. Habs deinstalliert, also das ganze Skype, sowas möchte ich nicht unterstützen. Ich frage mich nur, wieso so extrem viele das nutzen? Keine guten alternativen anscheinend.
 
@nodq: Ekiga: http://ekiga.org/
 
@Feuerpferd: Da ist ja schon mal etwas. Danke, werds mir mal angucken.
 
@Feuerpferd: Oder halt andere Sip Telefondienste. Ekiga ist aber auch mein Tool der Wahl :)
 
@Feuerpferd: Damit kann man aber keine Dateien transferieren, oder? Dann wäre es für mich auch eine würdige Skype-Alternative
 
@Windows-User: Es gibt doch x möglichkeiten zum Dateitransfer. Da brauch man doch kein Skype zu. Obwohl ich schon verstehen kann das manche solch anforderungen haben.
 
@ThreeM: Schon klar, ich finde es aber praktisch, wenn ich das direkt im VoIP-Client machen kann.
 
@ThreeM: haja.. wenn die verbindung zu einem weiteren client schon mal steht waers doch angenehme da direkt ne datei rueber zu schieben ..zb ein bild .. muss ich es ja nicht extra hochladen oder per mail schicken
 
"verwirrende Nutzererlebnisse" würd ich in die Unwort-2011-Liste aufnehmen =) ... sry Thema verfehlt *gg
 
@kalt_gekocht: "Nutzererlebnisse" liest man leider immer häufiger. Klingt meistens so als hätte man nur den Google Übersetzer drüber laufen lassen.
 
Natürlich. Erst wird das Programm "irrtümlich" installiert und dann funktioniert "zufälligerweise" die Deintallation nicht. Wer das glaubt, glaubt wohl auch, dass Politiker und Banken ausschließlich zum Allgemeinwohl handeln.
 
@Memfis: Wie jetzt, die handeln nicht zum Allgemeinwohl??? ...
 
@Memfis: Oder bei Google Street-View, wo "aus versehen" die Wlan-Daten mitgespeichert wurden. Klar, da vertippt man sich bei einem Befehl, und schon schreibt das Programm die Wlan-Daten mit und speichert die auch direkt ab. Was die Aussage über die Politiker angeht, bin ich jetzt auch etwas überrascht. Bei den Reden hört sich das doch immer alles so positiv an und es geht nur darum wie man es dem Volk leichter machen kann...
 
@Manny75: "Bei den Reden hört sich das doch immer alles so positiv an und es geht nur darum wie man es dem Volk leichter machen kann...".. naja.. leichter machen sie es dem Volk ja.. im Geldbeutel
 
also chip.de hat die selbe news etwas ausführlicher erläutert und auch das passende tool zum entfernen von der software dazu verlinkt.
 
"Skype installiert ungewollt Drittanbieter-Software" ... so wie so ziemlich jede andere Windows-Software mittlerweile auch (zugegeben, nicht, wenn man aufpasst). Ein Grund mehr, sich diese Scheiße von einem Windows-Betriebssystem nicht mehr anzutun. Microsoft sollte dem endlich mal einen Riegel vorschieben und das "zu Windows kompatibel"-Zertifikat denjenigen Anbietern verweigern, die solche Praktiken anwenden. Schließlich hat Microsoft doch auch ein Interesse daran, dass Windows nicht die Spielwiese für Malware und Autostart-Spawner bleibt.
 
@Der_da: Meinst du mit "Windows-Softwaren" Software, die für Windows gedacht ist? Denn von Windows selbst kenn ich eigentlich nicht solche Dinge mit Software unterjubeln (wenn man mal am Anfang von den "Standardprogrammen" absieht"). Und für Software anderer Anbieter ist in meinen Augen Microsoft nicht zuständig.
 
@Ramose: Microsoft lizensiert aber das Logo "kompatibel mit Microsoft Windows" für Software, die garantiert unter allen aktuell unterstützen Windows-Versionen läuft. Das Logo ist wichtig für Programme, die während der Übergangsphasen erscheinen (Win311 => Win9x, Win9x => XP, XP => Vista/7). Ja, natürlich meine ich Software für Windows. Und auch MSN/Windows Live schreibt sich in den Autostart und muss danach händisch entfernt werden. Es ist doch generell unfassbar, dass mein Rechner (na gut, meiner nicht, ich cleane meinen Autostart regelmäßig) immer langsamer startet, weil sich Adobe Reader, Quicktime, iTunes, OpenOffice, HP Druckertreiber, AC97 Soundmanager, Fritz-Stick und und und in den Autostart einschreiben, obwohl ich diese nicht während jeder Windows-Sitzung benötige bzw. Windows für viele der Funktionen der Fremdhersteller selbst unterstützt. Ich werde ja nicht einmal gefragt, ob diese vermeintlich zusätzlichen Funktionen überhaupt erwünscht sind! Bei den zumeist älteren bzw. kleineren Rechner-Konfigurationen meiner Freunde und Bekannten artet dies bis hin zur völligen Unbenutzbarkeit des PCs aus.
 
@Der_da: Also dass der Autostart zugemüllt wird nervt mich auch. Das könnte wenigstens bei der Installation mal abgefragt werden, von mir aus schon fertig abgehakt, sodass man erst das Häkchen wegnehmen muss, aber fragen könnten die schon, damit man nicht mit msconfig anschließend alles wieder deaktivieren darf.
 
@Der_da: bei anderne OS gibts die probleme auch nur nicht weil es die ursprungssoftware ja auch nicht gibt
 
@Der_da: Tja nur Skype gehört inzw. Microsoft. Sollen die sich nun selber das Zertifikat entziehen?!
 
Erst der ganze Quatsch der OEM installationen und nu das :)
 
"Diesbezüglich ist die Rede von einem Fehler in der Benutzeroberfläche des Update-Installers." Ich hab wohl die UN-Charta verpasst in der es heißt, das Betatests gegen Menschenrecht verstoßen und abgeschafft gehören. Ansonsten: So einen Müll testet man, dann gibts auch keine Fehler - oder war da gar böswillige Absicht im Spiel? Ich vermute letzteres.
 
@darron: erst ausrollen - dann testen
 
Kommt auch toll. Skype baut scheiße und man redet mit cherheit schlecht über Microsoft
 
@Ludacris: Eine Übernahme bringt auch verpflichtungen mit sich.
 
@ThreeM: ja nur wenn das entwicklerteam von skype, welches als eigenes team unabhängig von MS scheiße baut, bekomtm ms jetzt trotzdem die üble nachrede
 
@Ludacris: Es ist nicht unabhängig von MS, zumindest JETZT nicht mehr.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles