Neckermann.de: Millionen Datensätze entwendet

Auf die Server von Neckermann.de haben sich unbekannte Eindringlinge den getroffenen Angaben des Versandhausunternehmens zufolge einen Zugriff verschafft. Angeblich sind davon nur "Neben Systeme" betroffen. mehr... Online, Versandhandel, neckermann Bildquelle: Neckermann Online, Versandhandel, neckermann Online, Versandhandel, neckermann Neckermann

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Was ist denn im Moment los? Überall Datendiebstahl :)
 
@reaper2k: hab ich mir auch als erstes gedacht als ich die überschrift gelesen hab. war doch "früher" nicht so, oder hat mans da nicht so mitbekommen? o.O
 
@reaper2k: So langsam glaube ich auch dass da einer sammelt und sammelt und dann irgendwann den grossen Coup landen will.
 
@Traumklang: Ja natürlich, da sammelt einer und landet dann irgendwann "den großen Coup"... muhahahaha. Eins muss man den Medien lassen, sie haben es geschafft euch allen einzureden dass die ganze Welt hinter euren Daten her ist... Habt ihr euch schonmal überlegt, was man denn effektiv mit euren ach so tollen Daten anstellen könnte? Personalisierte Werbung, oh mein Gott! Hilfe! Ruft McGyver & das A-Team! Solange es nicht um wirklich brisante Daten wie Kreditkarteninfos, Bankverbindungen usw. ist das doch alles pillepalle.
 
@Turk_Turkleton: Es reicht schon wenn ich deine Persönlichen Daten geknüpft an deine reale Identität habe. Dann bekommst du bei der nochsten Betrüger-Abmahnwelle einen Brief von mir in den steht du hättest Dieses oder Jenes geladen und du sollst jetzt Summe X bezahlen damit von einem Verfahren abgesehen wird. Jetzt wirst du mir vielleicht erzählen das du zu schlau bist um auf sowas reinzufallen. Das glaube ich dir sogar. Aber Oma Erna ist es nicht oder Opa Ernst. Die beiden Zahlen denn sie haben Angst vor einem Prozess und sind viel zu alt um das alles noch mitzumachen. Um die geht es. Smartasses sind nicht die Prior Targets von solchen Hackern und Betrügern. Und genau für solche Aktionen brauchen die personengebundene Emailadressen. Denk mal drüber nach. Einer von 1000 zahlt. Bei 20 Millionen Adressen macht das ne gute Summe Geld
 
@reaper2k: Wollt ich auch gerade sagen... Gabs in der Bild-Zeitung das VOLKS-Hackertool? Ich hab nichts gegen Hacker die seriös sind und an Firmen herantreten von wegen "Wir hätten eure Daten klauen können, aber ihr habt ein Sicherheitsproblem". Aber die, die meinen, sie haben den Größten weil sie den Server von einem Unternehmen in die Knie zwingen... erbärmlich. Warum spielen sie nicht wie normale Psychopathen mit ausgestopften Frettchen in Barbieklamotten irgendwelche Filmszenen nach ;) (Frei nach Barlow). Sie schaden doch eigentlich nur allen aber können sich bei ein paar Leuten was drauf einbilden.
 
@D@nte: achja.. gott sei dank gibt es kriminelle neigungen nur im internet und die welt aussenrum ist noch heil ..
 
Schön langsam wirds langweilig... eigentlich bräuchte man schön langsam für jeden Anbieter/Shop eine eigene Identität.
 
Hab die E-Mail dreimal gelesen und verifizieren müssen, bis ich sie für echt gehalten habe :-D Schon klasse, dass man stets selbst aufpasst, wo man Daten preisgibt und man dann als Kunde von Neckermann an einem normalen Gewinnspiel teilnimmt. Schade finde ich, dass man nur sagt, dass es passiert ist und auch woanders passiert. Grade bei neckermann könnte man dann doch wenigstens Gutscheine oder so als Wiedergutmachung raushauen. Machen sie ja per Newsletter auch nonstop.
 
@sushilange: gutscheine für ein gewinnspiel oder was... analog dazu könnte auch ein unbefugter deine postkarte mit der gewinnspiel-lösung aus dem briefkasten fischen... da würde dir auch keiner entschädigung zahlen.
 
@Rikibu: Hm? Bei Neckermann bekommt man per Newsletter fast jeden Tag irgendwelche Rabatte und 10 € Gutscheine hinterhergeschmissen. Also kann man doch auch hier den Teilnehmern als Entschädigung nen 10 € Gutschein anbieten. Kostet die ja nicht wirklich was, wenn sie die Teile auch so permanent per Newsletter raushauen.
 
@sushilange: Vorschlag: Du bekommst von Neckermann die kostenlose Möglichkeit an einem Gewinnspiel teilzunehmen! Als Ausgleich! Das wäre doch was,oder?
 
Nicht so wild (^^), diese Daten hat doch eh schon fast jeder - sie dienten ja ohnehin dem Weiterverkauf (Gewinnspiele -.-).
 
@monte: neckermann tut doch nur gutes. zwar nur für sich aber immerhin.:D
 
@monte: Richtig und wer an Gewinnspielen teilnimmt hat es auch nicht besser verdient.
 
Also langsam könnte man an einen Großauftrag denken
 
Und ich hock seit heute um 4 Uhr daheim, weil ich nen böses Sicherheitsloch in nem Server hinterlassen habe Oo
 
Das Internet ist kein Home Shopping Kanal! Informieren und austauschen, ja gerne, aber einkaufen weiterhin beim Einzelhandel vor Ort. Hier hat man wenigstens jemanden direkt am Schlafittchen, wenn etwas nicht stimmen sollte.
 
@Feuerpferd: hast du auch online wenn du nicht bei zwilichtigen Händlern kaufst...
 
@Rikibu: Wen genau meinst Du mit zwielichtig? Sony, Neckerman und viele mehr? http://goo.gl/ccsaO Unnötige Risiken, wie etwa Online-Shopping zu meiden hat sich als Gewinnerstrategie bewährt.
 
@Feuerpferd: Solange die Preise im Netz günstiger sind und du uneingeschrenktes Rückgaberecht hast hat der Einzelhandel verschissen. Alleine das gebahren bei Umtausch/Rückerstattung ist ja nicht zum aushalten. Dazu darfste dich mit Inkompetenten Verkäufern (Facjhändler sind das schon lange nicht mehr) rumschlagen die von Nix ne Ahnung haben. Da trostet es auch nicht wenn ich einen Direkten Ansprechpartner habe, denn der hört nicht zu. Wieso verzicht auf Onlineshopping eine Gewinnstrategie sein soll müsstest du mir nochmal erläutern.
 
@ThreeM: Ganz einfach: meine Daten geraten so nicht leicht in falsche Hände. Außerdem: wer zu viel bezahlt ist es selbst schuld. Beispiel Geschirrspüler Neukauf. Habe mich zuerst informiert, bin dann zum Fachgeschäft und habe dort die Preise der Konkurrenz für das gewünschte Gerät genannt. Konnte dann den neuen Geschirrspüler direkt mitnehmen, zum gleichen Preis wie in einem Online Shop, hatte keine Versandkosten und hatte das Gerät sofort. Noch am gleichen Tag hat das Gerät schon für mich gespült. :-)
 
@Feuerpferd: Seltener Fall. Mediamarkt und Co. Konkurieren nicht mit Onlinepreise. Fachhändler zeigen dir in der Regel auch den Vogel wenn du mit Onlinepreisen angewackelt kommst.Z.b. Handykauf. Hatte mir ein Samsung Galaxy S gekauft, welches mir berreits nach 2std nicht zusagte. Ich wollte das Gerät wegen nichtgefallen zurückgeben. Da hast du richtig Krieg zu führen, vorallem wenn du Barauszahlung bestehst und KEIN Gutschein akzeptieren willst. Bei Amazon schickste einfach zurück (auf kosten von Amazon) und gut is. Ein seriöser Onlineshop hat keinerlei Nachteile. Selbstverständlich kann ich die Angst um seine Daten nachvollziehen und finde es positiv wenn man sich der Gefahren bewust ist. Aber dann Zahl ich halt nur per Nachname und muss nur meine Adresse hinterlegen.
 
@ThreeM: Die Metro Ableger waren auch viel zu teuer. Ich war wirklich in einem echten Fachgeschäft vor Ort. Die hätten den Geschirrspüler auch gebracht, aufgebaut und angeschlossen, aber das kann ich selbst machen, Geschirrspüler sind auch ziemlich leicht, das ist keine so üble Schlepperei wie eine Waschmaschine.
 
@Feuerpferd: Und wer sagt mir, dass z.B. neckermann nicht auch die Offline Kunden in dieselbe Datenbank speichert wie die Online Kunden? Was bei neckermann sogar der Fall sein wird. Lediglich mit Kundennummer kannst du dich online einloggen und es wird alles angezeigt, ala adresse und co...

Auch im Offline Bereich gibt es genug Datenskandale und co. Und da hilft es mir auch nicht, wenn ich direkt jemanden in die Fresse hauen kann, anstatt nur telefonisch...

Sehe da kein Problem online zu kaufen. Bei seriösen und guten Händlern habe ich da dasselbe risiko wie offline.
 
@Feuerpferd: klar und dafür zahlt man dann mindestens 30% Aufpreis oder mehr. Und woher willste wissen, was die mit deinen Daten machen? Auch da gibts eine Kundendatenbank
 
@tavoc: angestellte eines ladengeschäftes wollen bezahlt werden ... die miete für den laden auch ... es ist absolut gerechtfertigt, dass im laden alles teurer ist ... allerdings auch nur, wenn die verkäufer entsprechend gut geschult sind, freundlich und service-orientiert agieren ... was in der service-wüste deutschland leider nicht so ist und man nur zu oft mauligen und uninformierten verkäufern begegnet. jenen läden/angestellten wünsche ich gern die pleite und die kündigung ... geht einfach nicht sowas! jeder - auch der übliche einzelhandel - ist seines eigenen glückes schmied!
 
@Feuerpferd: scheinst mir in der jahrtausendwende hängen geblieben zu sein, Feuerpferd ... online-shopping ist nicht mehr wegzudenken und ein imens großer wirtschaftsfaktor
 
@Feuerpferd: Die Erde ist eine Scheibe!
 
@Feuerpferd: Bist du so beschränkt oder tust du nur so?
 
Och Kinders, nu hort doch ma ouf mit die Scheiße! Vorjestern Hotmail gehackt, un jetze dit bei Neckermann. Dit find ik is ne janz große Scheiße sowat.
 
Da ist es jar echt gefährlich mit KK zu bezahlen. da lob ich mir paypal, bis das auch vllt mal gehackt wird.
 
@GibtEsNicht: hast du beim gewinnspiel mit kreditkarte bezahlt oder was?
 
@Rikibu: nein das bezog allgemein auf alle internet angebote. in letzter zeit hört man das sehr oft das daten entwendet wurden.
 
@GibtEsNicht: Solange es User gibt die ein Passwort wie "qwertz" wählen darf man sich nicht wundern. Es gibt ganze Börsen im Netz die gehackte Paypal Accounts verticken. Valide Accounts wohlgemerkt.
 
WO IST ...datenschutz, wenn wir ihn brauchen???
 
@monojack: datenschutz ist für'n popo, sofern die unternehmen nicht in it-sicherheit investieren ... und gerade die altehrwürdigen versandhäuser mit ihren z.t. altbackenen shops waren mir diesbezüglich noch nie geheuer.
 
@monojack: datensparsamkeit kannst du selbst einhalten und nicht bei gewinnspielen mitmachen :)
 
Bei solchen Gewinnspielen kann man eigentlich nur verlieren ;)
 
wo bleibt hier die IT Sicherheit? so, jetzt könnt ihr richtig schei*** posten ;)
 
naja ... so lange es nur e-mail-adressen sind ... viel spass allen gewinnspielteilnehmern mit ner menge SPAM ;)
 
@McNoise: Getreu den Motto "Neckermann macht's möglich"...
 
@noComment: genau!
 
vieleict steckt die Politik dahinter.
 
@DaywalkerX: vielleicht deine mutter? LOL
 
Erster Gedanke: SHIT. Zweiter Gedanke: Meine Daten hat doch eh schon Jeder. Da kannste noch so oft schreiben dass die Daten gelöscht werden sollen.... zwei Monate später flattert die nächste Werbung ins Haus! Fängt ja schon bei den Banken an die einem monatlich nen Kredit andrehn wolln nur weil man mal was finanziert hat. Datenschutz? Nicht vorhanden!
 
Wenn das nicht Krieg bedeutet ...
 
Scheint wohl langsam ein "Volkssport" zu werden. Hier n Hack, da n Hack... *Kopfschüttel*
 
sooo....ist das lles jetzt ne rechtfertigung um ne persönliche kennung im netz zu benutzen, so nach dem motto "ihre daten sind nirgendssicher, damit wir sicher sind, dass sie auch wirklich die richtige person sind, bitte geben sie ihre zugangs ID ein"? ich mein die wollten doch mit dem e-Perso den verkehr im netz sicherer machen, aber wenn alle naselang irgendwas aus dem netz geklaut wird...dann ist so nen e-perso doch auch für den poppes. da liest man auch noch, dass die unternehmen gerne in der Wolke arbeite
 
Ich habe Neckermann.de bereits vor 3 Jahren mehrmals auf eine Sicherheitslücke in Ihrem Onlineshop hingewiesen. Es kam niemals eine Antwort. Welch Arroganz. Ist die Wahrheit. Die Lücke ist IMMER noch da. Durch diese wäre es nicht nur theoretisch möglich alle Kundendatensätze mit einem kleinen automatisierten Script auszulesen und zu speichern. Man könnte durch diese Lücke sogar Bestellungen im Namen anderer Kunden aufgeben. Das ist wirklich ein Witz was bei denen abläuft. Ich habe denen sicherlich 5-6 Mails geschrieben. Wer auch nur ein bissel Ahnung von der Materie und dort ein Konto hat, kann dies gerne einmal testen, ich erzähl hier keinen Mist.
 
@trixxler: Und genau aus diesem Grund, finde ich es teilweise gut, das Cracker diese Lücken ausnutzen und Waren auf die Rechnung anderer Kunden bestellen - ist dann zwar Kollateralschaden vorhanden, jedoch wacht das Unternehmen dann _vielleicht_ auf... PS: Die betrogenen Kunden, erhalten ihr Geld, in 99,9% der Fälle, sowieso zurück, jedoch sollten diese sich dann überlegen, nicht Anzeige gegen Unbekannt bzw. den Hacker od. Cracker einzubringen, sondern sollten direkt das Unternehmen, wegen ungenügender Absicherung der persönlichen Daten verklagen! Spätestens, ab diesem Punkt, muss das Unternehmen agieren oder es sieht sich zu hohen Strafzahlungen verpflichtet bzw. gar zu einer Insolvenz.
 
Neckermann machts möglich! xD
 
@Fox123: Ich habe aus ganzem Herzen gelacht - Danke (+) :D
 
"Dazu gehören Vor- und Familiennamen sowie E-Mail-Adressen von 1,2 Millionen Gewinnspiel-Teilnehmern." LOL wenn Neckermann selbst nach einer stornierten Erstbestellung (die Win7 -Aktion ^^) ihre Werbe-Unterfirma XYZ beauftragen meinen Briefkasten mit Werbung zuzuspamen...haha dann lache ich doch jetzt mal kräftig! Fänds gut wenn hier aber 'Löschen statt Klauen' das Motto wäre.
 
hmm.. noch ein shop der angegriffen wurde.. samma.. is den überhaupt noch irgend en shop sicher? ich seh es schon kommen, das hier sämtliche shops bald online gehen..
 
@dergünny: nein - nichts ist 100% sicher ... hat uns Sony neulich erst erklärt! ;)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles