DENIC schaltet DNSSEC für .de-Domains an

Am heutigen Tag hat die deutsche Domain-Registrierungsstelle DENIC den letzten Schritt zur Einführung der Sicherheits-Technologie DNSSEC für den .de-Namensraum vollzogen: Die .de-Zone ist nun mit dem endgültigen, zur Validierung einsetzbaren ... mehr... Denic, Registrierungsstelle, Deutsches Network Information Center Bildquelle: Denic Denic, Registrierungsstelle, Deutsches Network Information Center Denic, Registrierungsstelle, Deutsches Network Information Center Denic

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
@pr0g4m1ng: oh man ein haxxor ;D
 
@pr0g4m1ng: hahahah, dein name.... made my day xD
 
@pr0g4m1ng: 1337 oder was hier :P
 
Mache ich gleich mal...
 
Habe davon keine so große Ahnung. Soweit ich das verstanden habe, können Domaininhaber verhindern, dass z.B. http://sparkasse.de an die falsche IP aufgelöst wird, oder?
 
@AntiVistaUser: Jo: http://bit.ly/m3xpjg ... sofern beim Benutzer clientseitig nicht an der host-Datei rumgepfuscht wurde.
 
@AntiVistaUser: ermmm neee... sparkasse.de sollte eigentlich eine http*S* adresse sein, und da kann das IMHO nicht passieren, oder?
 
@Lastwebpage: Dem Protokoll ist doch bums, welche IP es abrufen soll.
 
@Lastwebpage: Auf jeden Fall würdest du gewarnt werden, wenn bei hinter einer SSL-Adresse plötzlich ein anderer Server / eine andere IP steht.
Manipulieren kann man den DNS-Eintrag dennoch, denn solch eine Meldung wird ja schnell weggeklickt. Also bringt DNSSEC zusätzliche Sicherheit
 
@moe.: Hat nichts mit der SSL-Verschlüsselung direkt zu tun, sondern mit dem SSL Zertifikat, welches zur Authentifizierung der Seite benutzt wird (über das bekannte Public-Key-Verfahren). Also ja doch, SSL hat da was mit zu tun :D
 
Wie "benutze" ich das als 08/15-Internetuser? Geht das automatisch? Erkenne ich das irgendwie?
 
@Kuli: Du selber musst nichts tun, sofern du keine Domain besitzt und das anmelden möchtest.
 
Was passiert eigentlich wenn die Umleitung dem PC vorgaukelt das die gewünschte Domain gar kein DNSSEC unterstüzt?
 
@Eistee: Dann ist das leider so. Momentan ist es nur ein optionales Sicherheitskriterium. Mehr und mehr wird sich das aber im kommerziellen Bereich des Internets ändern, vor allem in Verbindung mit IPv6, und nur der erste Schritt zu einem "anderen" - sichereren - kontrollierbareren Netz sein - leider nicht nur im positiven Sinne.
 
würds keine hacker geben bräuchten die keine erfindungen machen um geld abzuzocken so einfach ist das...
 
@Suwein: würde es keine Hacker geben, wären unsere Sicherheitssysteme für´n ar... und Terroristen könnten ihr unwesen treiben ;)
 
@Suwein: Würde nicht heute zwischen 12:00 und 14:00 Uhr der Schornsteinfeger kommen, könnte ich endlich zur Arbeit fahren .....
 
@Suwein: Würde es keine Suwein's geben, müsste ich diesen Kommentar nicht schreiben. So einfach ist das...
 
@Suwein: Würde es keine Hacker geben, würden viele Arbeitnehmer auf der Straße sitzen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen