Neue Generation des Snapdragon-Chips vorgestellt

Nachdem Nvidia auf der Computex in Taiwan die weltweit erste Quad-Core-CPU für den Einsatz in Smartphones und Tablets vorgestellt hat, zeigt Qualcomm den ersten Chip, der im 28-Nanometer-Verfahren gefertigt wird. Es handelt sich um die neue ... mehr... Cpu, Qualcomm, Snapdragon Bildquelle: Qualcomm Cpu, Qualcomm, Snapdragon Cpu, Qualcomm, Snapdragon Qualcomm

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Okay... so langsam wird es unheimlich ;)
 
@prodigy: Unheimlich wird's erst wenn Skynet ans Netz geht und die ersten Cylonen-Modelle vom Band laufen ;-)
 
@moribund: Aber die beiden Sachen bringt man nicht ein einem Satz in Verbindung. Entweder Skynet und Terminatoren oder eben nur Zylonen :P
 
@gonzohuerth: OK - dann entscheide ich mich für die Matrix! ;-)
 
Das verändert alles, wieder einmal.
 
@APOXDESIGN: Nein, alles verändern tun nur neue Apple-Produkte. Jedes Mal ^^
 
@DennisMoore: und die acculaufzeit ^^
 
@APOXDESIGN: In Apple Produkten stecken andere CPUs. Wo ist jetzt da also der Zusammenhang? Ahjaaa, es gibt keinen... ^^
 
@Narf!: Apple Produkte verändern, dieser Snapdragon nicht. Was haben die CPUs der Apple Produkte damit zu tu? Ahja, nichts... ^^
 
Hm.. bald überholen die Smartphones meinen PC... lauf noch auf nem Q6600 rum..
 
@Marxus: Achwo dass wird nich passieren^^ zumindest nich leistungsmäßig. Prozessoren in Smartphones sind im Vergleich zu Desktop-CPU's enorm abgespeckt. Is genauso wie bei Norebooks. Mit ner Desktop CPU werden die nie mithalten. Zumindest nich, wenn man 2 aktuelle Modelle miteinander vergleicht. Ich hab übrigends auch noch nen Q66er und der kann immernoch mithalten, zumindest was Spiele betrifft ;-) Beim Rendering zieht er natürlich die Niete gegen die i7 und co.^^
 
@Viceinator: Ja das is mir schon wo klar :D Meinte auch von die Kerne her xD Und ja das stimmt, meiner is gepaart mit ner GTX280 und auf 3.3 übertaktet und krieg auch fast jedes Spiel auf mehr oder weniger High hin. Und die Combo läuft seit fast 3 Jahren glaub ich.
 
@Marxus: Joa bei mir ähnlich. Ich hab ne GTX580 drin. Den Q66er allerdings nur auf Standardtakt. Aber der war sein Geld schon Wert damals =)
 
@Viceinator: q66 mit einer gtx580? du verschenkst aber ordentlich potential oder hast einen zu großen geldbeutel
 
@Viceinator: wie immer wird vergessen, dass die masse die rechen-power von x86-cpu's gar nicht benötigt ... insofern wird sich die ARM-architektur mehr und mehr und eben auch in notebooks oder sogar desktops durchsetzen ... stromsparende computer-technik wird mehr und mehr gefragt sein in den nächsten jahren!
 
@McNoise: Darum gehts doch aber gerade gar net, sondern eher darum, dass die Prozessoren von mobilen Geräten nie an die von Desktops heranreichen werden. Da muss man einfach abwägen aufgrund der Energieversorgung der Geräte...Miniatomkraftwerke für die Handtasche gibts nunma nich ;-)
 
@Viceinator: nie? du/ihr könnt als die zukunft voraussagen ... sehr interessant ... ich glaube, dass der arm/risc-architektur durchaus die zukunft gehören kann ... wäre auch nicht das erste mal, dass sie leistungstechnisch x86 weit hinter sich lässt.
 
@Viceinator: noch nicht ;) (Apple verändert alles ^^)
 
2.5GHz am Ohr... kann ich damit schneller telefonieren?... mal ernsthaft... Dualcore konnte ich ja irgendwo noch (grenzwertig) verstehen... aber Quadcore?
 
@Stefan_der_held: mal eine frage. .wenn du mit deinem smartphone nur telefonieren willst.. wieso zu teufel kaufst du dir dann ein smartphone?
 
@Stefan_der_held: Vielleicht baut man die großen Varianten des Snapdragon auch in größere Geräte ein. Tablets oder so. Soweit ich mich erinnere ist das Ganze ja modular aufgebaut. Der Hersteller bekommt einen Snapdragon und kauft sich die Features davon die er braucht. 3D-Beschleunigung z.B. Somit kann man ne Dualcore-Variante des neuen Snapdragon ins Handy bauen und ne andere Variante ins Tablet.
 
Und die Akkus bleiben scheisse :-(
 
@Tomato_DeluXe: Also ich weiß nicht wo da viele das Problem haben.... halten doch angemessen.... mein HD7 mit org. Akku kommt mit einer Ladung je nach Benutzung 2-4Tage aus. Häufig sind es Anwendungen die im Hintergrund laufen oder gar hängen. Nachdem bei mir der Akku nurnoch 0.5-1Tag hielt hab ich das Gerät mal spassdeshalber resettet und siehe da: komme wieder auf die alten Werte. An vielen Geräten fehlt es einfach an einem brauchbaren Taskmanager um entsprechende Anwendungen killen zu können
 
@Stefan_der_held: bei pushmail und halbwegs nutzung (inet, telefonieren, musik) kommt man sicher nicht auf 2-4 tage...
 
@0711: des is genau DAS was ich mache.... :o) die letzte Ladung hab ich am Freitag gemacht, heute immernoch 25% vorhanden - heute nur geladen damit es nicht im ungünstigen Falle ausgeht.
 
@Stefan_der_held: wenn etwas strom verbraucht, dann das display ... aber mit 10% helligkeit, kann man outdoor halt nicht viel anfangen ... die heutige akku-technik ist ein problemfaktor, aber da viele sich mit 2-4 tagen laufzeit zufrieden geben und sich selbst die größten akku-fresser-smartphones kaufen, weil sie geil auf features und "noch-schneller" sind, wird sich daran auch so schnell nichts ändern.
 
@Tomato_DeluXe: du hast recht.. und weisst du was.. wayne? laptops werden auch immer schneller und der akku nicht besser.. lieber leistung auf abruf als gar keine leistung
 
@Tomato_DeluXe: Akku ist nicht das technische Problem, sondern eher chemisch-physikalische Problem! Ein kleine Zelle von modernste Akku hält Energiefresser gerade mal für 1-2 tagen aus - ist doch Klasse Leistung! Um es länger halten zu können, muss auch energiesparende Hardware her, vorallem Displays sind heutzutage sehr energiehungrig!
 
@fegl84: Äh, nein. Heutige Displays sind sehr weit fortgeschritten in Energieeffizienz. Einzig die Helligkeitsregelung ist da ein besonderer Punkt...
 
@Joebot: energieeffizient heisst aber leider nicht, dass das display ein verbaucher ist, welcher zu vernachlässigen ist ... das display ist nach wie vor einer der stromfresser überhaupt ... und wie gesagt - outdoor braucht man in vielen fällen mehr als 50% helligkeit.
 
@McNoise: Nunja, es muss eben relativ betrachtet werden. Wenn ein Display vorher 1000W brauchte und jetzt 60% weniger nach Forschung und Entwicklung, dann sind das egal welcher Zahl nach 600W Einsparung. Klar bleiben dann 400W übrig (;
 
Finds nett, dass da in kurzer Zeit so ein Fortschritt passiert. Allerdings für mich also Otto Normal eher uninteressant, denn solange die anständigen Handys mit anständigen Verträgen mich locker 50€ im Monat kosten (Datenflat, usw.), brauch ich an den Kauf eines Smartphones nicht denken. Obwohl die ja cool sind, aber Ferraris sind eben auch cooler als nen Golf - mit welchem man aber auch deutlich billiger von A nach B kommt...
 
@Joebot: "Billiger" trifft es leider immer häufiger... denn die Verarbeitung der "günstigen" Geräte ist sooft einfach nurnoch müll... ne dünne Plasteschale... da traut man sich manchmal garnicht die geräte überhaupt anzufassen aus angst die zerbrechen gleich... Wenn die Verarbeitung super ist nehme ich auch mit einem 600MHz Gerät vorlieb. Beim HD7 ist die Verarbeitung bspw. auch nicht mehr so gut wie beim HD2.... Alleine die dünne wabbelige Akkuabdeckung beim HD7 regt mich manchmal auf... obgleich dieses Gerät in der Preisklasse wie das HD2 liegt
 
@Stefan_der_held: Ich erwarte nicht mehr Billiggeräte auf dem Markt. Aber selbst ein mies verarbeitetes Gerät mit diesem undefinierbaren Vorzeit-OS von Samsung (ich weiß echt nicht, wie es heißt ^^) kostet locker 250€ + noch einen Vertrag abschließen? Nee, danke.
 
@Joebot: Oldtimer kosten halt ;-) - wenn du schon den Autovergleich gibst
 
@Joebot: ein anständiges smartphone gibt es für ca. 250€ (bspw. das Motorola DEFY) ... einen anständigen vertrag mit datanflat für 10euro im monat ... vielleicht hast du ja 'n anderes verständnis von "anständig" als ich, aber 50€ wären auch mir (als wenig-telefonierer) zu viel und ich nenne das dann "luxus" ... nicht zu letzt würde ich sagen ich bin ein otto-normal-verbraucher bzgl. mobiler kommunikation.
 
@McNoise: Wo gibts denn solch günstige Verträge? Wohl kaum Simyo oder Fyve. Habe mir im Januar ein günstiges Samsung S5230 gekauft, ist ansicht okay das Handy und auch internetfähig. Aber mit meinem jetzigen Xtra NonStop Tarif komme ich rein SMS + Telefonate auf etwa 8-12€ / Monat und surfen tu ich null. Leider sind solche Datentarife auch immer ganz böse begrenzt...
 
@Joebot: o2o (postpaid) mit kleiner daten-flat ... kostet nix im monat ausser die daten-flat. mit blau.de (prepaid) gehts noch günstiger ... und wer nun rummosert, dass 100 oder 300mbyte daten-flat nicht ausreichen und man mit gedrosselter geschwindigkeit nichts anfangen kann, der irrt: damit lässt sich immer noch die google-navigation oder ne social-app problemlos nutzen bspw. ... was will man mehr (als otto-normal)!?!?!
 
@McNoise: O²O kostet NIX? Schwer vorstellbar, aber ich werd gerne mal im Netz schauen (; Welche Netze nutzen O² und blau.de denn? Auf E-Plus kann ich nämlich gut und gerne verzichten... Mir stellt sich bzgl. dieser News nämlich die Frage, ob sich ein tolles teures Smartphone überhaupt lohnt - meine Daten seht ihr ja re:5
 
@Joebot: du redest von verträgen die dich locker 50€ kosten ... ich verstehe das so, dass du damit den monatlichen grundpreis meinst. einen solchen gibt es bei o2o nicht, genauso wenig wie eine mindestvertragslaufzeit - trotzallem ist es nicht prepaid. die netzabdeckung bei o2 ist m.e. sehr gut. fürs ausland hab ich mir jetzt noch ne blau.de karte bestellt, da es ab übermorgen ja günstige zusatzoptionen bzgl. ausland geben soll. ich kenne auch niemanden der bzgl. mobil-telefonie noch bei der telekom ist ... viel zu teuer alles und das netzabdeckungsargument war vielleicht vor 2 jahren noch berechtigt, aber heute!?
 
@McNoise: Ich bin bei der Telekom, weil ich als langjähriger Kunde immer wieder Extras, Gutschriften und Sonderangebote ^^ Aber mich schrecken eben die hohen Kosten der Geräte ab.
 
@Joebot: naja also ich finde 250 euro für ein, wirklich in vielen punkten, sehr gutes smarphone wie das DEFY sind keine so hohen kosten (im vergleich zum nutzen) ... und es gibt da bestimmt auch noch smartphones von anderen herstellern die weit unter 300 euro liegen und sehr gute geräte sind ... das sah vor 2 jahren ja noch ganz anders aus - da waren die günstigeren gerät ja meist der absolute schrott (wie bspw. das galaxy i7500)
 
@McNoise: Der Nutzen spielt hier keine Rolle ... was eine Rolle spielt, sind die Produktionskosten (und eigentlich auch die des Recyclings, was allerdings immer noch ein Verwirrspiel darstellt). Und wenn ein sehr gutes Produkt eben immer einfacher und schneller zu produzieren ist, gibt es keinen Grund für derart hohen Preise - und seien wir ehrlich: die Mehrheit nutzt ein Smartphone noch unproduktiver als ein Nokia NHE-4NX.
 
@kroflin: na klar kroflin - die verbraucher machen sich gedanken über die produktionkosten und gestalten dementsprechend ihr konsumverhalten *lol* das ist doch unsinn, zumal so gut wie niemand die genauen produktionskosten kennt ... oder was willst du uns mit der produktionskostenleier sagen?!
 
@Joebot: Als Neukunde kriegt man eben die Geräte günstiger als Bestandskunde. Und welche abschreckend hohen Kosten? Ich kann dir das Desire HD mit o2 Blue 100 (100 Freiminuten in alle Netze, SMS-Flat in alle Netze und Internet bis 300 Mb Drosslungsfrei mit 7,2Mbit) für 169€ anbieten. Der Vertrag schlägt dann mit 20€ im Monat zu Buche ;) Oder mit Base Internet 15, SMS Flat in alle Netze und 50 Freiminuten (Vertrag kostet 30€ im Monat) für 15€ ;) So teuer sind Smartphones auch wieder nicht.
 
Adreno - interesante Hintergrundinfo: Adreno hieß früher Imageon und war von ATi bzw. dann AMD.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles