Internetsperre: Mubarak soll Millionenstrafe zahlen

Am Samstag hat ein ägyptisches Gericht ein erstes Urteil gegen den gestürzten Präsidenten Husni Mubarak verhängt. Mubarak und zwei ehemalige Regierungsmitglieder sollen umgerechnet rund 60 Millionen Euro bezahlen, so die 'LA Times'. mehr... Mubarak Mubarak

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
sind eh peanuts für ihn
 
Hey, scheint ja jetzt ne echte Demokratie zu werden, wenn er nur wegen dem wirtschaftlichen Schaden verurteilt wird, nicht wegen der Unterdrückung der Menschen und ihrer Kommunikation an sich. :)
 
@lutschboy: Man muss doch Prioritäten setzen - noch dazu in Ägypten, wo es sowieso ein Überangebot an nachwachsende "Human Resources" gibt. *Ironie*
 
@lutschboy: besser konnte man es nicht ausdrücken! (+)
 
@lutschboy: al capone wurde damals wegen steuerhinterziehung verurteilt... ;-)
 
@lutschboy: das wirklich schlimme ist, das es echt so ist wie du es sagst :/
 
OMG!!!!!!! DIE WIRTSCHAFT!!!!!!!!!!!! SIE HAT SCHADEN ERLITTEN!!!!! Die Menschenleben sind ja sowieso unbezahlbar, also direkt nicht miteinberechnen. Schweinerei
 
@Suchiman: Es gibt in der Wirtschaft keine Menschen! Es gibt nur Human-Kapital und das ist beliebig verschiebbar und anonym! Und so ist es mit den (toten) Demonstranten. Die sind Helden, deren man gedenkt aber nicht immer dankt!
 
schon krass, wie sich das blatt wenden kann. erst wollen die staaten den "notausschalter" implementieren und jetzt verhängen gerichte wegen der abschaltung strafen. kann ich nur befürworten. das volk hat ein recht auf freie informationsbeschaffung in angemessener geschwindigkeit.
 
@jim_panse: sieht erstmal nur nach schau fürs volk aus. so schleimt man sich jetz beim volk ein und macht demnächst unter dem deckmantel der demoktratie die nächste unterdrückung, wie in jeder demokratie halt...
 
@jim_panse: Ich muß DataLohr ein wenig Recht geben! Ein wenig erinnert mich das Handeln mancher Leute (Offiziere, Politiker,Richter) in Ägypten an Hyänen oder Ratten. Solange das ehemalige "Alpha-Tier"" Mubarak noch wehrhaft war hielt man auf Abstand oder mischte gar mit zum eigenen Vorteil und war Teils dessen Rudels. Nun aber, wo andere (Teile des Volkes) das ehemalige "Alpha-Tier" gestellt haben, kommen sie aus ihren Löchern und stehen in der Reihe der (Leichen-) Fledderer ganz vorne an (meint sich das größte Stück vom Kuchen abzuschneiden!). Wo waren die nun ach so mutigen (wie die Richter) denn vorher? Und wer steht wieder ganz hinten an? Diejenigen, die riskiert und geopfert haben bis hin zum eigenen Leben, wieder die gleichen Teile des Volkes! Tut mir leid, aber ich sehe das so radikal. Auch in Deutschland waren noch Funktionsträger der Nazizeit lange in Amt und Würden und waren mit einem Mal die größten Demokraten, ähnlich nach dem Um- (oder besser Ab-) Bruch in der Ex-DDR! Veränderung ist erst, wenn diese weg sind aus ihren Ämtern und Stellungen und Machtbereichen (Politik UND Wirtschaft usw.).
 
@Uechel: Problem ist halt, dass in solchen Diktaturen oft nur die studieren können, die parteitreu sind. Wenn der Regierung dann der Kopf abgeschlagen wird, gibt es dennoch nur eben diese ehemaligen Regierungstreuen, die hohe Positionen besetzen können. Man kann nunmal nicht über Nacht auf Demokratie umschalten. Der ganze Staatsapparat würde zusammenbrechen, würde man jeden Beamten kicken, der Mubarak-Anhänger war.
 
@9inchnail: Nicht jeden "Beamten", sondern die führenden, die sich vorher im alten Regime so besonders hervor taten. Aber es ist natürlich auch was Wahres daran, was Du schreibst.
 
Heute mal wieder Scheinheiligen-Tag. Die ganze freie Welt hat diesen Diktator 30 Jahre die Stange gehalten und nun ist er plötzlich böse. Aber der Urlaub war doch schön, oder? Was meint ihr wohl wo die ganze Kohle der Touristen gelandet ist? Hmm...
 
@Sesamstrassentier: So ist es nun mal! Solange man mitverdienen kann und Vorteile hat, ist alles gut! Man muß halt nur darauf achten beizeiten in Deckung zu gehen bzw. sich beizeiten zu wenden!
 
@Uechel: Wir haben alle davon profitiert das es in Ägypten eine quasi - Diktatur gab. Genau wie wir alle davon profitiert haben das es den kalten Krieg (die Mauer / die Sowejtunion) gab. Stellt euch mal vor, dass die jetzt alle arbeiten wollen und die sind nicht so "gierig" wie ihr was den Lohn angeht.
 
@Kasperkopp: Wieso sind wir bzw. bin ich "..so "gierig" ...... was den Lohn angeht..." Verstehe ich nicht. Begründung!
 
Zensur gehört bestraft. Richtig so, feste drauf! Der kommt noch viel zu billig dabei weg, wenn seine Opfer nicht Ägypter, sondern US-Amerikaner wären, dann hätte der wohl auch ohne Gerichtsverhandlung einen nächtlichen Warnschuss genau zwischen die Augen bekommen.
 
Die sollen einfach mal gucken, ob er das Geld redlich verdient hat. Falls nicht, fällt vielleicht die "Strafe" (in Form von Beschlagnahme unrechtmäßig erworbener Gelder) viel höher aus.
 
Wie viel müssen "westliche" Politiker, zb. Zensursula, zahlen wenn man das Internet einschränkt ? Vermutlich 0,- da man das unter dem Deckmantel der bösen Terroristen betreibt um sein Volk zu überwachen, ähm beschützen.
 
@marcol1979: Bisher wurde das Internet doch noch nie eingeschränkt in Deutschland, es blieb beim Versuch. Also hinkt das Whining hier schon ein wenig. Vor allem geht es ja hier nicht um Demokratie oder Netzneutralität, es geht darum, dass Internetprovider klagen, weil ihre Kunden wochenlang komplett offline waren.
 
Das Geld des Volkes, an die nächsten Reichen ...
 
...naja, heutzutage kann man anonym zusammenkommen und einer Person, die in der Ferne lebt, ein paar Tipps über die Reichen geben. Nicht nachvollziehbare Bemaßnahmungen kann man auch nicht ahnden, so gerne die Justiz auch Fiktionen und niedere Gründe als Tatsachen ausgeben möchte. Nur durch Abschreckung der "Reichen" und der selbsternannten Justiz wird es jemals in die Nähe einer Demokratie kommen. Das in Deutschland ist ein formal abgeänderter Nationalsozialismus, bei dem sich die nationalsozialistischen Akteure nur benehmen, da genügend Ausländer innerhalb Deutschlands wachen und schöne Dinge mit ihnen und ihren Bezugspersonen unternehmen würden, wenn sie nicht sputen. Inhaltlich ist Deutschland eine Weiterführung des Nationalsozialismus - denn das "Gesetz" ist immer mehrdeutig auslegbar (von scharf bis weich) und somit ein Köder für diejenigen, die sich darauf einlassen, daß es nur eindeutig ausgelegt werden würde...
 
@kroflin: Du hast es aber auch mit dem Nationalsozialismus - oder? Also das jetzige Deutschland in die Nähe vom Nationalsozialismus zu rücken, da bedarf es schon einer recht naiven und von der Geschichte unbelasteten Denkweise! Hast Du die "Gnade der späten Geburt"? Alles Weitere erspare ich mir!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.