Mozilla: Vorabversion von Firefox 6 vorgestellt

Die Entwickler aus dem Hause 'Mozilla' haben eine erste und noch sehr frühe Vorabversion des Firefox-Browsers in der Version 6 zum Download veröffentlicht. Bei dieser Ausführung des Browsers handelt es sich um eine Aurora-Version. mehr... Firefox, Aurora Firefox, Aurora

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Könnte sich Winfuture evtl. mal schlau machen, wie das in Zukunfst mit Thunderbird aussieht? Von Version 4 sieht man absolut garnichts auf deren FTP Server. Dafür aber zwei Build für eine erste Betaversion der Version 5. Version 6 sieht man auch noch nichts. Dafür aber Alpha-Builds für v7.
 
@Mister-X: Die müssen nach der Umstellungen auch erst mal so schnell zählen lernen ^^
 
@Mister-X: Also es gibt bisher erst die dritte Alpha von Thunderbird 3.3, welche allerdings auch schon über 2 Monate alt ist. Aber von einer vierten Version habe ich bisher noch gar nichts gehört/gelesen.
 
@seaman: released wurden die alle noch nicht. das stimmt. hier sprechen wir aber dann vom release zweig. ich sprach aber in meinem kommentar über die aurora bzw. nightly builds aus dem trunk zweig. gerade mal etwas gegoogelt. die 3.3 wird wohl die 5, 3.4 die 6. das releaseintervall von 6 - 8 wochen versucht man wohl auch hier einzuführen.
 
@Mister-X: thunderbird braucht man nicht outlook ist um einiges besser
 
@GibtEsNicht: Würde nicht soweit gehen und TB die Existenzberechtigung absprechen.
TB ist portabel nutzbar, recht klein und gut aufgebaut.
Es ist für private Nutzung kostenfrei. Habe es auf meinen USB Stick und möchte es nicht mehr missen.
Outlook ist mittlerweile derart überladen, dass MS beim nächsten Versionssprung mal eben neu beginnen sollte.
Es ist für private Nutzung kostenfrei, das gibt es bei MS leider nicht.
 
@chris193: Klar gibts das bei Microsoft. Die ganzen Live-Tools sind kostenfrei und das Live Mail ist mit Thunderbird vergleichbar. Outlook ist außerdem ein ganz klein wenig mehr als ein einfaches Programm zur E-Mail Verwaltung. Merkt man wenn man es an einen Exchangeserver anschließt. Für Privatuser ist es ebenfalls nicht primär gedacht.
 
@DennisMoore: Klar, Outlook ist eine mächtige Suite die ich daheim und auffer Abreit natürlich nicht missen möchte.
Dennoch halte ich TB für ein gutes und nützliches Tool dem man nicht mal eben die Daseinsberechtigung absprechen darf. Vor allem mit einem Kommentar wie "braucht man nicht, xyz ist besser".
 
@chris193: Ich spreche auch nix ab. Man muß halt nur die passenden Tools vergleichen. Das heißt nicht Outlook und Thunderbrid, sondern Live Mail und Thunderbird. Wobei Thunderbird natürlich dank Add-Ons um weitere Funktionen erweiterbar ist, was Live Mail nicht ist.
 
@chris193: Outlook ist überladen? Okaaay. Mit der Office-Suite schafft es Microsoft gerade viele Funktionen einzubauen und trotzdem alles wirklich schnell zu halten. Ich finde es gibt keine schneller reagierende Programmsammlung als die Office-Suite. Word ist in maximal 1 Sekunde auf während Open Office noch lädt. Aber zurück zu Outlook: Das was du hier erwähntest ist dieses Standardargument das man gegen Microsoft-Software hat: "Ist überladen!" ... Irgendwie krank.
 
@sinni800: Ok, ich präzisiere meine Aussage:
Outllok ist in der Form überladen, dass es im Vergleich zu TB, weitaus mehr gute und nützliche Funktionen und Tools bietet. Allerdings belegt es dafür auch ordentlich Platz auf der Platte.

Ich mag MS Produkte und setze sie gerne ein.

Allerdings ist TB im Vergleich - für den Normaluser, der es nur zum Mailen verwendet - mindestens gleichwertig.
 
@chris193: Okay, in der Art stimme ich damit überein. Privatuser brauch meiner Meinung nach auch kein Outlook. Live Mail, wenn es Microsoft ist ;-). Thunderbird hab ich nie getestet, deswegen kann ich nichts über die Qualität sagen, sondern einfach glauben dass es gut ist :).
 
@GibtEsNicht: Deine Kommentare braucht man noch weniger, die der anderen User sind um einiges besser. Und trotzdem gibst du sie ab.
 
Sind jetzt alle im Release-Fieber? WoW Addons sollen nun noch schneller kommen und Firefox kommt auch alle gefühle 5 Minuten. Verstehe nicht wieso da so viele Versionen rausgehauen werden.
 
@Asdrubael: wieso so viele? ja echt viele hast nun 2 genannt die in deinem leben eine rolle spielen... stell dir vor ich spiele garnicht WoW und nutze noch nichtmal dieses Firefox. aber hast natürlich recht "wieso so viele"... naja immerhin hast du hier was geschrieben, hauptsache dabei gewesen :)
 
@Nippelnuckler: Es sind ja nicht nur 2 Personen beteiligt beim Release von weiteren WoW Addons oder weiteren Firefox-Versionen. Und wie Du schon richtig erkannt hast, sind das nur 2 Dinge die mich tangieren. Wahrscheinlich gibt es aber weitaus mehr Dinge die in letzter Zeit die Releasetermine näher zusammengebracht haben.
 
@Asdrubael: Na man muss doch im Gespräch bleiben und scheinbar dienen hierzu unausgegorene Sotwareversionen. Morgen kommt bereits die nächste Beta mit nem überarbeitetem, hochauflösendem Icon und 0,01% mehr Geschwindigkeit. Das ist das was wir Anwender brauchen, verstehst Du das denn nicht? gg Mein 3.5.16 wird mit der nächsten Debian Stable Version auf eine bereits wieder veraltete Version aktualisiert. Ich vermisse bei dieser alten Version rein gar nichts, alles tut wie es soll.
 
@TuxIsGreat: Warum so gehässig? Kauf dir mal nen Sandsack :)
 
@lutschboy: Hö, Gehässig? Ironisch zum Großteil, aber gehässig nö. Jeder der mein Posting weiter oben gehässig findet gibt mir jetzt ein + xD
 
@TuxIsGreat: Naja gut dann hab ich das aufgrund der vielen anderen negativen Kommentare hier wohl nur projeziert.
 
@Asdrubael: Es gibt schon sinnvolle Gründe. Der beste und schlüssigste ist dass man schneller fertige Features ausliefern kann. Bisher schlummerten fertige Features mehrere Monate in unfertigen Versionen, bis diese releast wurde. Das heißt, die User hatten dieses Feature nicht zur Verfügung, obwohl es bereits fertig implementiert war. Dies wird durch den schnelleren Releasezyklus nun geändert. Warum dafür nun aber immer eine neue Versionsnummer (also 5, 6, 7 statt eine neue Buildnummer wie zb 5.1, 5.2, 5.3) gesetzt wird, ist eine andere Frage, hat aber halt mit dem Releasezyklus an sich nix zu tun sondern nur mit Optik. Ich persönlich erkenne nur Vorteile darin, schneller fertige Features verfügbar gemacht zu bekommen, zumindest sobald die versionsunabhängigen Erweiterungen voll umgesetzt wurden.
 
@lutschboy: Ich stimme Dir vollkommen zu.
 
@lutschboy: Obwohl ich es doch langsam verwerflich finde dass man für ein zusätzliches Feature eine komplette "MAJOR!" Versionsnummer hoch geht. Gab es nicht so einen De-Facto Standard? Hauptversion.Nebenversion.Revisionsnummer-Buildnummer? Ist jetzt jede Revisionsnummer automatisch eine Hauptversion? Ich seh schon, sie wollen Opera und IE in der Versionsnummer überholen... Opera hat massenweise Nebenversionen und trotzdem sind die bis 11 hoch gekommen ;-). Ach ja: "So bedeutet das Hochsetzen der Hauptnummer eine große Veränderung in der Software, die Nebenversion kennzeichnet ein wichtige funktionale Erweiterung, aber nicht so eingreifend wie die bei der Hauptversion." Ich sehe eher eine (un-)wichtige funktionale Erweiterung, meistens. Aber ist wie gesagt eher ein De-Facto. Muss nicht jeder machen. Aber plötzlich die Versionierung zu ändern find ich blöd ;P
 
@Sebastian Gruber: "Allerdings können sich interessieret Nutzer"
 
@Nippelnuckler: "Hinweis einsenden"
 
@Slurp: Bringt nichts.
 
@boon: richtig. hab ich früher immer wieder getan, ohne erfolg.
 
@boon: trotzdem sinnvoller als in den kommentaren den hans zu machen, da so der redakteur direkt nen hinweis per mail bekommt
 
@Slurp: Hab ich vorhin mal eingesendet, da Sebastian wohl noch in der Koje schlummert.
 
@Urne: Passiert.. Wir sind alles nur Menschen ;)
 
@Slurp: Echt? Also ich bin ein Spambot. XD
 
@Johnny Cache: Ich wusste es! ;)
 
@Slurp: was soll diese unterstellung "nur" menschen?
 
an die Interessierten ...
http://www.mozilla.com/en-US/firefox/channel/
 
Jetzt kommen wieder hunderte Beta Versionen von Firefox 6...
Die sollten sich erstmal in aller Ruhe um eine Build 5 kümmern.
 
@UseThis: wieso hunderte Betas? Wenn sie die 4.0.3 zu 6.0 nicht umbenannt hätten, wäre das ja auch nicht nötig. Mal im ernst, man kann zukünftig wohl locker 4-5 Versionen überspringen, wenn man Änderungen bemerken will. Es ist schon lächerlich, was bei denen jetzt schon ne neue Major-Version rechtfertigt.
 
@UseThis: Nein, solange Fx 6 im Aurora Zweig ist, kommt gar keine Beta. Von Fx 5 kommt demnächst die Beta 3. Erst wenn Fx 5 fertig ist, wirst du eine Fx 6 Beta sehen...
 
@UseThis: 4 final, 5 beta, 6 alpha ... wo ist das problem?!
 
Wo ist da was am Addon manager überarbeitet?
 
@gibbons: die oberfläche wird deutlich überarbeitet. z.b. im bezug auf ssl verschlüsselte seiten. die sehn jetzt etwas anders in der adressleiste aus.
 
@Mister-X: Soll sein, im Newstext steht aber es ist eine frühe Version da. Ob Alpha, Beta und Final, ich erwarte was zu sehen.
 
@gibbons: hab mir die version hier nicht näher angeschaut. in den aktuellen 6.0a2 build aus dem aurora zweig sind die änderungen bereits vorhanden.
 
@Mister-X: Und die sehen wie aus? Bei mir sieht es nach wie vor aus wie in 4.x
 
@gibbons: wenn du auf ne https seite gehst - facebook z.b. - hast du in v4 noch wie so nen blauen kasten reingesetzt. der übergang ist jetzt fliesender, das blau ist heller und hat keinen weißen zwischenraum mehr zwischen dem anbieter und der restlchen adresszeile.
 
@gibbons: Das ist ja wirklich Nett, aber was hat das nun mit dem Addon Manager zu tun?
 
@gibbons: nichts, hätte ich evtl noch deutlich erwähnen sollen.
 
@gibbons: Seh ich weit und breit nichts.
 
@gibbons: Nut Detailverbesserungen im Add-on Manager, mehr nicht. Zum Beispiel: goo.gl/i4d6m ... Optisch sieht das z. B so aus: http://goo.gl/AEhG8 --- Das was Mister-X meint, ist der Identity Block, der wurde auch überarbeitet: http://goo.gl/41UyT
 
@DraGonIR: Ich hatte auf das hier gehofft: http://winfuture.de/news,61515.html Da ich den aktuellen Manager wirklich sau mies finde.
 
@gibbons: Das ist nur die Add-on Selection. Von dem Interface, wenn es denn irgendwann integriert ist, wirst du nicht viel sehen, nur bei einem Update auf eine neue Major-Version. Der Addon Manager bleibt natürlich bestehen...
 
@gibbons: Was findest du denn an ihm so mies? Ich find ihn abgesehen von dem ganzen unnötigen Padding, welches man ja selbst reduzieren kann, ziemlich übersichtlich und informativ. Wobei, die "mehr"-Infos dürften ruhig in einem Layer angezeigt werden statt auf einer neuen Seite.
 
@lutschboy: Ist an meinem Geschmack vorbei entwickelt worden. Mir war das native Dialog Fenster bis 3.x viel lieber.
 
@gibbons: Ja gut, Geschmack halt :) Grade für Greasemonkey und Stylish find ich ist der neue ein Gewinn, diese (bzw deren Scripts) fügen sich jetzt viel besser in Firefox ein. Ansonsten gibt es ja tonnenweise Addons und Scripts die das ganze kompakter machen und ihn dir wieder in ein Popup-Fenster oder die Sidebar setzen etc. Aber das wirst du ja wissen.
 
Es wäre mal echt toll, wenn Mozilla das mit der Hardware-Beschleunigung hinbekommt. Das mit der unscharfen Schrift, ist selbst in der Aurora Version vorhanden.
 
@sesam: Gib mal "gfx.font_rendering.cleartype_params.rendering_mode" in "about:config" ein und probiere die Werte -1 bis 5 durch. Die Einstellung "2" soll relativ normal sein, GDI Classic. Nach jedem Wechsel den Browser neustarten.
 
@DraGonIR:"gfx.font_rendering.cleartype_params.rendering_mo­de" gibt es leider nicht.
 
@DraGonIR: die Werte habe ich alle durch. Ich habe auch das Addon Anti-Aliasing Tuner probiert. Es brennt weiterhin wie Feuer in meinen Augen wenn ich das Direct2D/Write zeug anmache. Da hilft nur Direct2D per about:config zu verbieten dann habe ich das perfekte Bild wieder.
 
@sesam: Sicher? Ist das denn die 6.0a2? Nachprüfen kann ich es jetzt nicht, da ich im Nightly Channel bin. Zur damaligen Zeit, als die jetzige Aurora 6.0a2 noch im Nightly Channel war, hat das "Feature" es noch vor dem Aurora-Merge in den Zweig geschafft. http://goo.gl/yLb1B
 
Die wollen jetzt mit aller Gewalt den Inernetexplorer einholen, was die Build angeht. Anderst kann ich mir das nicht vorstellen.
Warum sonst, machen die jetzt einen nach dem anderen in so kurzen Abständen!
 
@edgonzo: Ich denke mal nicht, dass sich das auf den IE bezieht, weil wann da der IE10 rauskommt (Die Fix und Fertig Final Version) lässt sich grob auf das 1. oder 2.Quartal 2012 abschätzen. (Die erste IE10 Platform Preview wurde vor Kurzem veröffentlich, bis zur Final dauerte es bei IE8.0 und IE9.0 auch fast ein Jahr). Wenn sich die Fx Version also überhaupt auf andere Browser bezeiht, dann höchstens Opera oder Chrome.
 
@Lastwebpage: wieso sollte sich irgend ein browser an opera orientiern?? die browserhersteller wollen doch arbeiten und nicht wie kleine kinder herumflennen
 
Es nervt! Fast jeden Tag Updates on apps bei ios, android, ms.... Ich will einfach arbeiten. Sind die nicht in der Lage eine Software auf den Markt zu bringen, die einfach mal ein paar Wochen ohne "Verbesserungen" auskommt?
 
@mäkgeifer: Meine Rede :P
 
@mäkgeifer: Ich bleibe vorerst bei Firefox 3.6, weil ich mir nicht die Mühe mache, 4.0 einzuspielen. Wenn ich dann mal Windows neu installiere und eine frische Version von Firefox runterlade, wird's halt die Version, die dann aktuell ist.
 
@3-R4Z0R:willst du echt bei 3.6 bleiben wo schon 4.0.1 besser ist? oder steig gleich auf 5.0 beta ein noch besser auch wenns mit bugs erstmal ist
 
@BonnerTeddy: Von der Engine her ist Firefox 4 besser als die 3.6, ja. Aber die GUI ist deutlich schlechter geworden.
 
@TiKu: Die GUI ist, zumindest unter Windows, endlich zeitgemäß.
 
@gibbons: Wenn man es als zeitgemäß ansieht, bewährte Dinge wie die Titelleiste oder die Statusleiste ihrer Funktion zu berauben oder gleich ganz auszubauen, und die Bedienung von Verlauf und Bookmarkverwaltung möglichst umständlich zu gestalten, dann hast du natürlich Recht.
 
@TiKu: Mit der Titelleiste ist man schlichtweg mit Windows mitgezogen und ich finde das so super gelöst. Die Titelleiste ist meiner Ansicht nach immer schon ein reiner Platzverschwender gewesen. Eine ganze Zeile die nur dafür da war, mir den Programmnamen anzuzeigen. Für mich totaler Blödsinn. Mit der Statusleiste sehe ich auch kein Problem. Die Links werden nach wie vor eingeblendet und Die Addonbar ist nun ganz und gar den Addons zugeteilt. Optisch sind das zwar eher daneben aus, Funktionell ist es aber super.
 
@gibbons: "Mit der Titelleiste ist man schlichtweg mit Windows mitgezogen" Hmm??? "Eine ganze Zeile die nur dafür da war, mir den Programmnamen anzuzeigen" Vielleicht solltest du dich mal mit der Titelleiste beschäftigen, bevor du so einen Blödsinn schreibst. Die Titelleiste hat ein Kontextmenü und sie dient zum Verschieben und Maximieren des Fensters. Diese Funktionen sind für mich sehr wichtig und die werden bei den Bedienkonzepten von Firefox 4 zur Unbrauchbarkeit verkrüppelt.
"Die Links werden nach wie vor eingeblendet" Richtig, dummerweise deutlich verkürzt, sodass auch hier die Funktionalität deutlich gelitten hat.
 
@TiKu: Du kannst das fenster nach wie vor verschieben, maximierne und minimieren. Das Kontextmenu ist auch noch da und da, wo früher mal auf der linken Seite das Icon war, sind die Funktionen auch noch vorhanden. Die Funktionen dieser Titelleiste sind nach wie vor noch vorhanden. Edit: Also bei mir werden die Links in voller Länge angezeigt, es sei denn es sprengt die Fenstergröße.
 
@gibbons: Ich müsste jetzt erst aufwendig meine ganzen Anpassungen rückgängig machen, um zu schauen wie es bei der 4.0.1 ist, aber bei der 4.0 gab es - wenn man viele Tabs offen hat - für die klassischen Titelleistenfunktionen nur noch einen kleinen Bereich. Auch das mit den Links muss sich dann wohl in der 4.0.1 geändert haben.
 
@TiKu: Da sind ... 20 pixel, horizontal, die den vollen Funktionsumfang der Titelleiste geben.
 
@gibbons: Eben das sehe ich als Problem. Die Mauswege sind dadurch deutlich länger geworden und man muss deutlich genauer klicken.
 
@TiKu: Wo sind denn da die Mauswege länger geworden? Das ist genau die gleiche Stelle wie vorher, lediglich das die Titelzeile nicht mehr als einzelne zu erkennen ist sondern mit dem Rest verschmolzen ist. Die alte Titelleiste war nicht größer, ich habe das jetzt tatsächlich nachgemessen. Waren auch nur 20px.
 
@gibbons: Es ging um die Breite, nicht um die Höhe.
 
@TiKu: Die Breite ist so breit wie das betroffene Fenster. Sag mal reden wir an einander vorbei? Es hat sich an der Totelleiste doch absolut gar nichts verändert mit Susname der Tatsache das sie nicht mehr als einzelnes Element zu erkennen ist.
 
@BonnerTeddy: Da Firefox 3.6 wunderbar funktioniert (und ich die fehlenden Features noch nicht vermisst habe), ist es mir ziemlich egal, ob nun 3.6 oder 4.0 installiert ist. Zudem finde ich die alte GUI praktischer als die neue.
 
@3-R4Z0R: FF4 ist einfach scheiße! Da lohnt sich die Installation nicht.
 
@mäkgeifer: Eine Software ist nie fertig, das weiß jeder Informatiker. Zum einen kommen mit neuen Techniken neue Angriffsvektoren, zum anderen hören die anderen Entwickler ja ebenfalls nicht auf weiterhin an ihrer Software zu arbeiten. Das über jeden Pfurz hier auf winfuture eine News geschrieben wird liegt, nebenbei bemerkt, nicht an der Software selbst.
 
@mäkgeifer: Die Software kommt auch sicher ohne die Verbesserungen aus... Nur wie der Name schon sagt wird sie im Normalfall immer besser dadurch und wenn der Updatevorgang so lautlos und unbemerkt von statten geht wie bei Chrome störe ich mich nicht daran.
 
@mäkgeifer: Wo ist dein Problem?! Deaktiviere Update-Checks, Ignoriere Update-News, und du bist glücklich. Ich versteh Leute nicht die sich freiwillig in Themen stürzen die sie nerven, nur um dann darüber zu meckern. Zuviel Freizeit? Haken setzen, Ruhe haben - wobei dich Betas ja standardmäßig schon garnicht belästigen, außer du liest freiwillig (!!) News darüber. Vermutlich rennst du auch auf Baustellen und brüllst dort rum "Das nervt!! Fast jeden Tag ein neues Stockwerk! Seid ihr nicht in der Lage sofort fertige Häuser ohne Baustelle zu bauen?!".
 
@mäkgeifer: Mal abgesehen von der Versionspolitik begrüße ich regelmäßige Updates sehr, auch im großen Stil. Innovation hat nie ein Ende das selbe gilt für die Technologie. Ich möchte so schnell wie es geht mit dem neusten vertraut sein, da kann ich eine IE Politik von Microsoft nicht gebrauchen, wo ich nur alle ~18 Monate ein Update bekomme.
 
@Link: Du verstehst das nicht!
Ein Auto ohne Motor kann auch nicht fahren! Deshalb ist es ein Fehler gleich an die Reifen zu denken!
Also beziehen wir das auf Firefox: Dann weiß ich nicht was das nun gleich mit Version 6 soll?!

Mozilla wird jetzt nun wie bei Firefox 4 viele viele Betas, RC's etc veröffentlichen...
Jedesmal wenn ein kleiner Fehler entdeckt wurde, erschien ein neues Release - DAS IST SCHWACHSINN!
Sie sollen einfach das ganze genau überprüfen, alle bemerkbaren Fehler beseitigen und dann 2,3 oder wenn es sein muss 4 Betas rausbringen!

PS. Ich bin übrigends auch ein Firefox-Benutzer... und finde den Browser sowie die Möglichkeiten der Erweiterungen klasse!
Doch was das Marketing betrifft, stimme ich "edgonzo" zu.
 
@UseThis: Was macht es denn für einen Unterschied? Ob Firefox nun 50 Fehler ausmerzt und dann nächste Woche eine weitere Beta mit 50 Fixes rausbringt, oder erst mal sammelt und erst nach 200 Bugs eine Beta veröffentlicht. Als Beta-User kommt man so zumindest schneller an eine fehlerfreie Version, anstatt wochenlang eine Beta zu nutzen, die aus Bugs besteht, die schon lange gefixt sind... Es wird ja niemand gezwungen, sich alle Betas sofort zu ziehen...
 
@UseThis: falls sich dein Kommentar an mein o5:re1 bezieht: du hast mich nicht verstanden. Nach dem, was in der News steht, wird die Version 6 genauso wie die 5 nur ein Bug-Fix-Release ohne irgendwelche nennenswerten Neuerungen bzw. nur paar kleine Sachen. Entsprechend hätte man die beiden nach der alten Vorgehensweise als 4.0.x rausbringen können. Es ist also auch nicht wirklich zu erwarten, dass die Beta-Phase auch nur annährend in dem Umfang nötig sein wird, wie das bei der Version 4 der Fall war, großartig was neues zum Testen gibts ja nicht.
 
@Link: 4.0.x ist aber falsch, denn Fx 5.0 und Fx 6.0 sind mehr als nur Sicherheits- und Stabilitätsupdates. Wenn dann wäre 4.x angebracht gewesen. Ist das so wichtig? Fx 3.5 und Fx 3.6 hätten vom Umfang her genauso gut Fx 4.0 und Fx 5.0 heißen können.
 
@DraGonIR: hast du das Changelog vom 5er gesehen? War in der News dazu verlinkt. Es ist eine elend lange Liste an Bugs, die gefixt wurden und die Hälfte von dem, was als "Features" angegeben wird beginnt mit "Improvement", was ja nur eine Verbesserung einer bereits vorhandenen Funktion ist. Übrig geblieben sind dann 3 oder 4 tatsächlich neue Funktionen, wobei das erste eine Implemmentierung von irgendwas von CSS3 war, was dann letztendlich auf eine Verbesserung der CSS3-Unterstützung hinausläuft... Vom Umfang her war das also vergleichbar mit dem Changelog von WINE (von der Anzahl der Bugs vielleicht mal abgesehen), siehe News von gestern, die haben auch nicht ne neue Major draus gemacht.
 
@Link: Ein "Improvement" ist bei einem Browser aber elementar. Es geht eben vorrangig um Speed und da hat man einige Verbesserungen vorgenommen... So wenig wurde meiner Meinung gar nicht getan, es sind eben nur viele Kleinigkeiten, die man schwer kommunizieren kann. Ein "Improvement" ist aber trotzdem weder ein Sicherheits-, noch Stabilitätsupdate. Mit den kleinen Updates werden nur Sicherheitslücken und kritische Fehler behoben. Ich habe ja geschrieben, dass es 4.x, also bspw. 4.1 auch getan hätte.
 
diese Firefox News nerven im Moment genauso wie damals die von Cfos Speed die hier bei jeder Pupsänderung gepostet wurden.
 
Welch informative News ...
 
Ich finde es persönlich sehr schade, dass sich Mozilla den einzigen Ast auf dem sie noch sitzen jetzt auch noch selbst absägen - die Community. Eine (im übrigen recht sinnfreie) technische Jagd zu starten nach - ja nach was eigentlich? Es ist ja schön und gut, dass man W3C zuvorkommen möchte und irgendwelche "Technologien" einbauen möchte (die selten fest vorgegeben sind) und an Hand von Wischi-Waschi-Benchmarks, die sich eh jeder so auslegt wie er sie braucht alles zu toppen. Bei der Ganzen Featuritis wird vergessen, dass Mozilla eigentlich ein OpenSource Projekt ist, deswegen groß geworden ist und jetzt macht man sich genau diesen Vorteil selbst zunichte, weil man die Entwickler dazu zwingt, dass sie ständig ihre Tools anpassen. Kein Wunder, dass so einige Entwickler und Stützen von Mozilla aufgegeben haben - siehe Webdeveloper Toolbar (das Addon war noch vor einem Jahr ein Totschlagargument gegenüber den Konkurrenten).
 
Die könnten ja mal anfangen endlich mal eine 64Bit version zu machen. Die alte 32Bit geschichte ist doch mal voll out ;)
 
@Flooceemely: Solange das keinen entscheidenden Vorteil bringt, werden die sich nicht die Mühe machen eine zweite Version einzuführen und zu pflegen. Nur 64-Bit anzubieten kommt heute auch noch nicht in Frage.
 
@Flooceemely: die x64 Version gibt schon es schon seit einem Jahr, aber nur als Nightly. Ich nutze die x64 Version seit 3/4 ohne Probleme.
 
@Flooceemely: und was genau erhoffst du dir davon?
 
@Link: Zum einen daß das Programm auch nativ auf dem entsprechenden OS läuft und nicht in einer emulierten 32bit-Umgebung. Zum anderen wäre bei entsprechender Programmierung eine Performancesteigerung durchaus möglich. Und selbstverständlich könnte das Programm dann über mehr RAM verfügen als heute.
 
@Johnny Cache: ob ein Programm "nativ" läuft oder nicht dürfte 99% der User egal sein und letztendlich bringt es nichts. Sicher, bei entsprechenden Programierung könnte es schon schneller sein (muss aber nicht), wird es aber ganz bestimmt nicht, wenn es so gemacht wird, wie das in geschätzten 95% der Fälle gemacht wird um die DAUs in Foren zum Klappehalten zu bringen. Ob jetzt ein Browser unbedingt mehr als 2GB RAM braucht bzw. ob es wünschenswert ist, dass der es braucht möchte ich bezweifeln.
 
@Link: Naja, immerhin ist FX4 jetzt endlich in der Lage mehr als 1,2GB zu verbraten ohne auf die Schnauze zu fallen. Von daher kommen wir jetzt eben an das nächste Limit, welches man auch problemlos aus dem Weg räumen könnte. Daß es die meisten nie erleben werden ändert aber nichts an der Tatsache daß 64Bit schon seit langem Stand der Technik ist und endlich mal auch von den Programmierern unterstützt werden sollte.
 
@Johnny Cache: wenn ein Webbrowser 1,2GB benutzt, dann sollte man dieses Problem beheben und nicht nach Wegen suchen, wie er noch mehr verbraten kann. Ob 64bit Stand der Technik sind ändert nichts an der Tatsache, dass 64bit Anwendungen nicht automatisch schneller sind, u.U. kann die 32bit Anwendung auf nem 64bit System auch schneller sein.
 
@Link: Da gebe ich dir recht, aber leider gibt es in FX4 nur die Möglichkeit Tabs erst bei Bedarf zu laden, nicht aber sie nach einem Timeout wieder zu entladen. Und BarTab läuft ja leider auch nicht mehr richtig.
 
@Johnny Cache: naja, da siehst du schon, wo die Probleme liegen (könnten). Wenn der Kofferraum voll ist, kauft man sich auch nicht einfach nen Anhänger, sondern versucht erstmal ihn zu entrumpeln. Ich meine, ich hab früher mit 32MB RAM mit dem Surfen angefangen und sooo viel komplexer sind die Seiten seit dem nun auch nicht geworden. Aber das scheint ein generelles Problem der heutigen Browser zu sein, der IE z.B. ist durch das Starten von neuen Prozessen für jeden Tab auch sehr hungrig geworden.
 
Das sind die Neuerungen die mit FF6 kommen sollen und halt die üblich bugfixes, wobei die mit dem Punkt noch nicht bzw. nicht vollständig integriert sind.

.Understand when user interface feels laggy
-Scratchpad
.Firefox Share
-matchMedia support
-Server-Sent DOM events / Remote Events / EventSource (bug 338583)
-Web Console Improvements
-Autocompletion Popup for Web Console
.NPAPI AsyncDrawing specification and implementation
.Tab move/detach animations
.Improve Sync discoverability
-Revamp about:memory
-Load Panorama groups on-demand
-Web Developer Menu
-Features/Firefox/PlugincheckLinkInAOM
.Site-based data management UI (about:permissions)
 
Was ist an diesen Versionen den noch ein "Major Release"? Grundsätzlich finde ich es gut schneller neue Funktionen an den Benutzer zu bringen, dann könnte man aber auch schneller Versionen wie 4.1, 4.5, 4.6 ect. rausbringen. Ich möchte nicht alle fünf Wochen eine neue Nummer davor stehen haben und mich mit zich verschiedenen Version rumschlagen müssen. Wobei mir als Entwickler fast nichts anderes übrig bleibt^^
Sehr schade welchen Weg Mozilla da einschlägt.
 
@Michael96: Bedanke dich bei den geistigen Opfern, die die Browser nur nach der Version vergleichen.
 
@Michael96: angesichts dessen, dass solche geringfügigen Neuerungen bei vielen wenn nicht sogar den meisten OS-Projekten mit einer Änderung der Zahl nach dem zweiten Punkt gewürdigt werden, wäre die Antwort auf deine Frage: die Versionsnummer.
 
was ich noch vermisse ist das syncen von firefox ad-ons und einstellungen.
 
@schmidtiboy92: Zum syncen von Addons gibt es das Addon Siphon. Zum Thema einstellungen fällt mir nicht sonderlich viel ein. Höchstens FEBE und CLEO.
 
@schmidtiboy92: Du meinst so bescheuert wie es bei Chrome ist, wo die Erweiterungen die ich auf dem PC unter Windows habe auch auf dem PC mit Linux gesynct werden, obwohl dort einige gar nicht funktionieren? Oder die Lesezeichen von zu Hause, die auf den Arbeits-PC übertragen werden, obwohl ich dort ganz andere brauche? Da lob ich mir doch lieber ein Addon, wo man das selbst entscheiden darf.
 
versucht da grade jemand mit gewalt an version 9 zu kommen? oder warum gibt es in einem jahr 3 versionen? erinnert mich irgendwo stark an nero, erst wars ein super brennprog und nun nicht mehr zu gebrauchen, viel zu überladen!
 
@snoopi: Als ich so was ähnliches geschrieben hab, hab ich minus pur bekommen, warum bekommt der Positive bewertungen?
 
@schmidtiboy92: vielleicht hat ers etwas freundlicher ausgedrückt... oder die firefox fanboys sind gerade nicht im haus :P
 
@schmidtiboy92:Ein Plus hast du gegeben, und der Rest hat einfach keine Lust mehr die 100ste Aussage zur Versionsnummer zu bewerten.
 
@OttONormalUser: Glaubst du wirklich, das ich mich selber verarsche?
 
@schmidtiboy92: Wenn du so fragst..... ;-)
 
@snoopi: Es sind vier Versionen geplant dieses Jahr.
 
@snoopi: Ich weiß nicht, was du mit deinem Nero machst, aber bei mir ist es immernoch nur ein Brennprogramm.
 
Ich würde einen Release machen, sobald ein Zeichen im Programmcode geändert wird! Ist doch sowas von nervig alle paar Miuten einen neuen Release zu veröffentlichen, ich wette das so auch die Qualität leidet! Wenn das bei Firefox und Chrome so weiter geht dann haben wir nächstes Jahr Firefox 125 und Chrome 250 !
 
@Mephisto81: Ob das Ding nun Fx 4.100000009 heißt oder Fx125 ist doch sowas von egal, ich frag mich echt wo euer Problem ist. Und hier wird von einer VORABVERSION gesprochen und nicht von einem RELEASE!
 
@OttONormalUser: Es ist noch nicht mal der FF 5 raus dann kommen sie schon mit der Version 6 daher. Klar wird dran gearbeitet Microsoft arbeitet bestimmt auch schon an Windows 9. Aber das ist doch nicht mehr normal alle 2 Tage nen neuen release zu machen. Wenn sich das noch andere Software Firmen abschauen dann darfst du jeden Monat neue Software kaufen.
 
@Mephisto81: Wo sind denn deine 2tägigen Releases? Es gibt sogar jeden Tag ein Release, wenn du so willst, nennt sich nightly! Wenn du die nicht willst ignoriere es doch einfach! Und IE9 ist bereits draußen und an 10 wird gearbeitet....
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles