Bericht: HTC zahlt Microsoft 5 Dollar pro Android-Gerät

Der taiwanische Smartphonehersteller HTC bezahlt für jedes verkaufte Smartphone mit dem Google-Betriebssystem Android fünf US-Dollar Lizenzgebühren an Microsoft. Dies berichtet der Analyst Walter Pritchard von der Citigroup in einem jüngst ... mehr... Android, Htc, Hd, Google Android, Desire, HTC Desire HD Bildquelle: HTC Android, Htc, Hd, Google Android, Desire, HTC Desire HD Android, Htc, Hd, Google Android, Desire, HTC Desire HD HTC

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Jetzt frag ich mich, wieviel eine WP7-Lizenz kostet. Bei Windows Mobile war es glaub ich auch so in dem Bereich von 5-10 Dollar/Euro. D.h. MS verdient am eigenen OS genauso viel wie wenn andere Hersteller Fremd-Betriebssysteme verwenden :D Perfekter kann man nicht Geld verdienen, weil man so oder so gewinnt.
 
@sushilange: unter anderem wegen solchen Dingen schreiben viele M$ ....
 
@Beobachter247: Oh je, nun ist es schon verboten als Unternehmen Geld zu verdienen. Solange alles legal abläuft, hat jedes Unternehmen das Recht so viel Geld zu verdienen wie nur möglich und das auf jede Art und Weise. Sonst sollte man bitte konsequenterweise in jedem Firmennamen ein Währungszeichen unterbringen!
 
@sushilange: So hier? Appl€ ?
 
@Traumklang: Einige werden auch das mögen: SON¥
 
@sushilange: Einfach ignorieren den Typen.
 
@Beobachter247: Der Hauptumsatz wird in diesem Markt doch ohnehin nicht mit dem OS, sondern den Transaktionsgebühren auf Apps gemacht. Diese 5-10 USD pro Gerät sind da doch nichts.
 
@Irgendware: Ich tippe eher auf Werbeeinnahmen.
 
@Beobachter247: "schreiben viele M$..."? Außer dir schreibt das eigentlich niemand, soweit ich das hier sehe.
 
@sushilange: Microsoft bekommt pro windows phone 7 von Herstellern 15$ ... Und das finde ich super, dass die Hersteller für Android Geräte an Microsoft zahlen müssen :-)
 
@sushilange: Wenn man das ganze insgesamt betrachtet verdient ms sogar fünf mal mehr an Android als an WP.
http://www.asymco.com/2011/05/27/microsoft-has-received-five-times-more-income-from-android-than-from-windows-phone/
 
Erinnert mich irgendwie an Schutzgeld...
 
@Rikibu: Es IST Schutzgeld. Ich finde es ziemlich krass. "Wenn du nicht zahlst, dann verklagen wir dich!"
 
@wingrill: Microsoft musste schon einige Milliarden an Schutzgeld an andere Firmen zahlen. Jetzt verdienen sie auch mal was. Ich würde das als 0 Nummer ansehen. Man sollte lieber mal überdenken, wie man weiter mit Softwarepatenten umgeht? Es gibt viele Firmen, die im Gegensatz zu Microsoft gar keine Produkte haben und nur mit solchen Dingen Geld verdienen :(
 
@Rikibu: Mein erster Gedanke (heute)
 
@Rikibu: Das genau ist das Prinzip bei den Softwarepatenten. Es gibt viele gute Gründe, das ganze System in Frage zu stellen, aber solange es das gibt, gibt es keine Alternative zum Mitspielen. Das wirklich Schlimme an dem System ist, dass es die Großen im Teich übervorteilt, die sich eine juristische Abteilung für Patentangelegenheiten leisten können.
 
Schutzgeld gegen Patentklagen...
 
@Blaa: natürlich kann man Schutzgeld sagen,... aber ist es auch Schutzgeld wenn du dir in der Norma ne tüte Milch kaufst? du könntest se auch so mitnehmen,... bekommst aber ärger,... ich gebe zu es ist etwas weit gegriffen, da geistiges Eigentum noch keine Materie ist, aber vom Prinzip!?
 
Das es so viel / Gerät ist, hätte ich nicht gedacht. Aber HTC ist wenigstens einer der Hersteller, die einen richtigen Weg einschlagen, gibt ja nicht so viele davon.
 
Mei ist das schwach von MS, wenn man halt selbst nix auf die Reihe bringt dann muss man halt so Geld verdienen und dadurch wohl versuchen WP7 zu pushen...
 
@XP SP4: Wer zuerst kommt, mahlt zuerst ;)
 
@XP SP4: solange das ganze Patentchaos nicht neu aufgelegt wird, wird nicht nur Microsoft so Handeln. Microsoft hat viele Patente in dem Bereich, und wenn HTC freiwillig dieses Geld zahlt, werden Sie wohl recht haben.
 
@Edelasos: Erstens mal sind viele davon Trivialpatente, zweitens zahlt HTC garantiert nicht "freiwillig"! Patenttroll M§ ...
 
@Beobachter247: doch sonst hätte man das vor Gericht geregelt! andere Unternehmen sind ja soviel besser...
 
@XP SP4: im prinzip agiert jeder hersteller so....oder sie verklagen sich halt gegenseitig wenn sie meinen sie können ähnlich schwerwiegenede patente ins feld führen und lassen es auf einen vergleich rauslaufen (wie gerade im smartphonesektor zur zeit zu genüge zu sehen). HTC hat auch nichts zu verschenken, haben aber wohl keine probaten patente die sie ms im tausch anbieten könnten...also zahlen sie notgedrungen um sich die gerichtskosten usw zu sparen.
 
@XP SP4: WP7 wird es über kurz oder lang wohl kaum nötig haben, künstlich gepusht zu werden. Microsoft hat finanziell den langen Atem, um das OS erfolgreich zu machen, und das wird auch - aufgrund der Features, nicht wegen irgendwelcher Tricks - passieren, warte es halt ab.
 
@DON666: also das bezweifle ich irgendwie denn deine Features sind eben auch nur kleine Gimmicks, hab hier das Mozart rumlegen und bin nur mit dem Gerät ansich zufrieden aber ein so instabiles OS für nen Smartphone... ich meine, das XPeria X10 war in den ersten Tagen nach erscheinen Softwaretechnisch schlecht aber immernoch stabiler als der WP7 quatsch... außerdem konnte ich auf dem X10 wenigstens eigene Klingetöne verwenden. Ist ja auch schon komisch das so extrem wenig Geräte mit WP7 auf dem Markt sind wo man den Speicher erweitern kann... irgendwie nicht Zeitgemäß.
 
@Sohoko: Darum sprach ich ja auch davon, dass es sich etablieren "wird". Selbstverständlich hatte ich dabei Mango und nachfolgende Versionen im Hinterkopf, aber ich war davon ausgegangen, dass das ja wohl klar sein sollte...
 
@Sohoko: "irgendwie nicht Zeitgemäss" - gilt genauso für's iPhone, und trotzdem wird es häufig gekauft. Zudem ist es sehr wohl möglich, den Speicher in einem WP7-Handy zu ersetzen, es gab nur sehr lange keine SD-Karten zu kaufen, die schnell genug sind, um mit WP7 zu funktionieren. Kommt man an den SD-Kartenslot, kann die Karte ersetzt werden und wird automagisch von WP7 formatiert und für den Einsatz vorbereitet.
 
@XP SP4: Nun ja, bei genauerer Betrachtung ist das ganze vielleicht doch nicht so schlecht. Zwar wirkt es auf den ersten Blick so, als wolle Microsoft abzocken aber bei genauerer Betrachtung schützt Microsoft seine OEMs vor juristischen Schlammschlachten wenn Google gegen Patente verstößt. So sichert Microsoft ab dass ihre Geräte unabhängig von Googles möglicherweise stattfindenden unrechtmässigen Patentnutzungen weiter produziert werden können. Die 5 Dollar werden doch so oder so an den Kunden weitergegeben, also wen kümmerts wirklich? Das soll übrigens gängige Praxis sein habe ich mir sagen lassen der in diesem Sektor tätig ist.
 
@Rikibu: Google macht sowas nicht ! Und schönreden wollte man dieses "Schutzgeld" auch nicht ....
 
@XP SP4: Warum sollte MS selbst nichts auf die Reihe kriegen? Dabei geht es doch gerade bei Patenten. MS hat Jahrzehnte etwas auf die Beine gestellt, und zwar etwas so großes, umfassendes, technisch innovatives und beliebtes, in das so viel Geld geflossen ist, dass es andere nicht einfach für lau nutzen können. Beispiel: Jemand erfindet die Fernbedienung. Er braucht 10 Jahre und all seine Ersparnisse. Sie ist schwarz, aus Plastik und hat den Ein-/Aus-Knopf unten rechts. Sie kommt auf den Markt und alle wollen sie haben. Kurze Zeit später kommt jemand der die Idee toll findet und macht auch eine Fernbedienung. Sie ist Aluminium, silbermetallic und hat den Ein-/Aus-Knopf oben links. Alle kaufen auf einmal nur noch die neue Fernbedienung. Der eigentliche "Erfinder" geht leer aus! Ist das jetzt fair? Die Idee und haupt Innovation hinter der neuen Fernbedienung stammt immer noch vom ersten Erfinder. Der Zweite der die Kohle damit macht ist nur ein Abstauber, der das Produkt nachgemacht und verbessert hat. Bei einem Betriebssystem, seinen Eigenschaften, Bestandteilen, technischem Hintergrund,... ist das vom Prinzip her nicht viel anders, nur sehr viel umfangreicher, komplexer, komplizierter,... !
 
@markox: Wobei diese Argumentation der Patente eine Schwachstelle hat: Sie schließt aus, dass diese Erfindung nicht auch später unabhängig vom ersten Erfinder hätte entdeckt worden sein, das Schwarzpulver ist z.B. auch unabhängig von einander entdeckt worden.
Außerdem sind Softwarepatente Schwachsinn, schau dir doch nur mal diese ganzen Trivialpatente an.
 
@XP SP4: Naja, Schwarzpulver ist jetzt von daher kein guter Vergleich, als das es nicht komplex ist. Bei vielen einfachen Softwarepatenten stimme ich dir da auf jeden Fall zu. Dinge wie "Werbung in einer App" ist z.B. etwas was jedem einfach so einfallen kann, ohne wirklichen Aufwand und Planung. Außerdem basiert so ein Patent wiederum auf etwas was andere vorher Erfunden haben. Wenn es also keine Telefone, Handys, Smartphone, (...), Betriebssysteme, Software geben würde, hätte der Derjenige auch nicht auf diese Idee kommen können.
Das Besondere der Sache ist die Komplexität eines Betriebssystems. Da stecken sicher eine Menge wirklich gerechtfertigte Patente hinter die auf Planung, Forschung und langwieriger Entwicklung basieren und in ihrer Gesamtheit ein komplexes System bilden das es so in der Form vielleicht nie gegeben hätte. Und wenn dann ein junger finanziell in etwas gleich großer Konkurrent daher kommt der große Teile oder sogar die Basis des Gesamtkonzeptes einfach übernimmt ohne jemals etwas dafür getan zu haben und etwas investiert zu haben und damit womöglich die nächsten Jahrzehnte hunderte Milliarden Umsetzt ist das einfach nicht gerechtfertigt. Ob nun Patente und das Patentsystem ein geeignetes Mittel sind um dafür zu bezahlen sei mal dahingestellt, aber leider ist es in unserer Welt das einzige Mittel. Ob sich wohl der Erfinder von Patenten ein Patent auf Patente geholt hat???
 
@markox: Algorithmen sind Formeln wie in der Mathematik. Das Formeln unabhängig voneinander "entdeckt" werden, ist sehr wahrscheinlich. Software-Patente sind völliger Quatsch, ansonsten haben wir bald Patente für mathematische Formeln und ohne Lizenz darfste dann nicht weiterrechnen.
 
@XP SP4: ich sehe auch, das m$ nicht mehr innovativ ist, win7 zeigt das ganz klar, denn win 7 ist nur ein geupdates vista. wm7 ist auch wenig innovativ, da der blick klar auf drm liegt. m$ mag patente haben, aber diese sind uralt.. in den letzten jahren hat m$ nichts vernümpftig auf die reihe bekommen.
 
Wow, also das ist ein stolzer Preis. Aber wer weiß, vielleicht wird der amerikanische Markt in 20 Jahren so unbedeutend im Vergleich zum Rest der Welt sein das Unternehmen wie HTC einfach den Vertrieb in die USA einstellen und so das amerikanische "Patentrecht" einfach wirkungslos machen.
 
@master_jazz: So wie Nokia das seit Jahren praktiziert ;)
 
@dorian.grey: Nokia ist im Amerikanischen Markt Aktiv, nur ist der Marktanteil minim
 
Und um welches Patent handelt es sich hier eigentlich?
 
@King Prasch: u.A. sicherlich FAT für die SD Karte ....
 
Aus welchem Loch kam jetzt dieser Anal... gekrochen?
 
Traurig. So eine Armut. Das sich MS nicht schämt. Die nutzen ihre Macht schamlos aus und bekommen selbst kein Phone OS hin (was etwas taugt). Ob MS sich an alle Patente hält? Wahrscheinlich nicht, sie können sich aber Rechtsstreits leisten.
 
@janeisklar: ms zahlt selbst ordentlich für patente an andere...
 
Ach ja, so bekommen sie wenigstens mit, wie arm und unpopulär WP7 ist. Hat also auch etwas gutes.
 
@janeisklar: Laufen deiner Meinung nach die WP7-Telefone NICHT mit ARM-Prozessoren?! Oder wolltest du eigentlich Android schreiben und hast aus Versehen 'arm' geschrieben?!
 
HTC sollte das Geld lieber beiseite legen und erst zahlen, wenn Microsoft irgendeine Klage diesbezüglich gewonnen hat. Da könnte ja jeder kommen und Schutzgeld erpressen.
 
war doch klar das es mircoschrott nur ums abzocken geht..solche verträge zeigen klar das microschrott zerschlagen werden MUSS. microsoft ist mitlerweile so unseriös wie nimand sonst in der branche. vieleicht solte man ms oem von windows verbieten per gesetz, das dieser mist aufhört. das m$ macht mit gewalt gebrochen werden muss solte jedem klar sein, da sie ihre stellung maßloser ausnutzen als es intel oder apple tun. ausserdem bin ich dafür it patente max für 6 monate zuzulassen um innovationen zu ermöglichen. dank diesem ganzen patent trolling gibt es im computer bereich keinerlei innovation mehr... alles was heute als neu verkauft wird ist nur abkltsch alter technik (siehe grafikkarten). selbst win7/8 ist nur ein abklatsch von altem, in neuer verpackung.
 
@MxH: Was bist du denn für ein Troll?
 
Ich weiss nicht, warum sich hier so viele aufregen. In der Rechtsabteilung bei HTC sitzen sicherlich keine Jura-Studenten. Die werden ihre Gründe haben, warum sie freiwillig bezahlen. HTC ist ein Unternehmen. Es werden sich die 5 $ sicherlich rechnen, vielleicht zahlen sie dann weniger für WP7 Lizenzen ? bessere Zusammenarbeit, exklusiver Zugriff auf Schnittstellenprotokolle etc ? Wenn ein Unternehmen freiwillig an ein anderes Unternehmen Patentabgaben leistet, hat das bestimmt einen Grund. Vielleicht ja sogar, das MS ein gültiges Patent besitzt und einfach nur im Recht ist ?
 
Was für einen Schrott ich hier im Forum lese ist unglaublich.
 
@Das Daub: dann lies mal Kommentare auf t-online. Da ist das hier noch lustig. btw: Jeder zahlt an jeden Lizenzgebühren. Das ist nur Geldumschichtung. Sogar IBM bekommt was ab.
 
Aus der Meldung resultiert wieder das übliche MS Bashing. Man könnte ja echt meinen MS wären die einzigen die Lizenzgebühren verlangen. Sony verdient z.B. an jedem Bluray Rohling ~10 Cent Lizenzgebühren. Das Ganze kann man in jeden Bereich beliebig fortsetzen.
 
Ich hab als erstes auch an Schutzgeld und Mafia denken müssen lol :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles