Microsoft-Vorstand hält an Ballmer als CEO fest

In Microsofts Führungsetage ist man weiterhin von den Fähigkeiten von Steve Ballmer als Chief Executive Officer (CEO) überzeugt und unterstützt ihn in dieser Position weiter. Vor kurzem hatte ein einflussreicher Hedgefonds-Manager den Rücktritt ... mehr... Microsoft, Ceo, Steve Ballmer Bildquelle: Microsoft Microsoft, Ceo, Steve Ballmer Microsoft, Ceo, Steve Ballmer Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Tja, war wohl nix Herr einflussreicher Hedgefonds-Manager ;). Aber ein Versuch war's wert :p.
 
@sLiveX: Was soll ms auch anderes sagen? Ja wir haben da nen vollpfosten sitzen? Natürlich sagt jede Firma offiziell, dass man den aktuellen Vorstand unterstützt.
 
"Microsoft-Vorstand hält an Ballmer als CEO fest" - Das wär ja auch was... wie Iceage ohne Ratte.... ;) ^^
 
@JUPSIHOK: Manni das Mamut triffts wohl eher!
 
@JUPSIHOK: Ich liebe dich für diesen Vergleich! :DD
 
die falsche entscheidung, finde ich. der mann macht sich und seine firma in der öffentlichkeit unmöglich. ganz ehrlich: ihm würde ich kein einziges produkt abkaufen, würde er mich überzeugen wollen... mit seiner extrovertierten art...
 
@jim_panse: Ich finde seine Art gut und das ist genau die richtige Strategie im Konkurrenzkampf! http://goo.gl/2D6D
 
@jim_panse: Ja ist sicher nicht jedermanns Sache. Aber mir ist das Wurscht, da die MS-Produkte zur Zeit einen guten Eindruck hinterlassen. Wenn es da weiter vorwärts geht darf er ruhig tanzen brüllen iPhones bashen usw.
 
@RATTENBAER: Also ganz ehrlich, meiner Meinung nach braucht die Wirtschaft mehr solcher Leute, die auch mal etwas "schräg" rüberkommen. Wenn ich mir die ganzen glattgebügelten, auf "ultraseriös" getrimmten Managertypen ansehe, die da sonst so in diesen Kreisen rumlaufen, da ist Steve Ballmer doch mal eine erfrischende Ausnahme. Auch Bill Gates war/ist auf seine Art ein Exzentriker, und Microsoft mit einem von diesen aalglatten Typen ohne jegliche Ecken und Kanten an der Spitze kann/will ich mir irgendwie nicht so recht vorstellen. EDIT: Und überhaupt: Was soll sich so ein Konzern von irgendso einem Hedgefonds-Fredi in die Firmenpolitik reinquatschen lassen? Wäre ja noch schöner.
 
@jim_panse: Ballmer, Steve Jobs(Apple),Samuel J. Palmisano (IBM), Samuel J. Palmisano (Intel), Eric Schmidt (Google), da ist mir, rein vom äußerlichen her, Ballmer noch am sympatichten. Aber ist sicher Geschmacksfrage.
 
also egal wie es weiter geht: am anfang hält man immer zu dem jeweiligen mitarbeiter. hat irgendwer schon mal was anderes gehört?
 
Und wenn sie ihn endlich loslassen, kann er nach Hause gehen und seiner Frau von dieser Nachricht erzählen. :D
 
und, muss der kurs immer steigen? sollen diese geldgierigen affen froh sein, dass ms seit 10 jahren nicht schlechter wird!! die aktie ist genug wert!
 
@S.a.R.S.: nahezu gleiche Diskussion wie beim Wirtschaftswachstum, les dich da mal etwas tiefer ein. Relativ komplex aber leider.
 
@S.a.R.S.: unser wirtschaftssystem ist auf wachstum angewiesen, sonst kollabierts (mit diesem satz kannst du dir das einlesen dann sparen :) ).
 
@0711: das es das tut ist doch uninteressant, das WARUM ist von Interesse! Sonst wird er auch nicht verstehen es auf Aktien zu übertragen.
 
@S.a.R.S.: ich versteh nicht warum das zwingend ein muss ist. für mich ist die firma unglaublich reich, hat genug reserven um noch mehr mitarbeiter anzustellen und zu forschen/entwickeln. was will ich da noch mehr?
 
@S.a.R.S.: ausserdem hat sich ms doch praktisch freiwillig dazu entschlossen eine aktiengesellschaft zu werden. aus guten gründen. dann kann man bei den nachteilen nicht einknicken, so ist das leben. ich bin froh NICHT bei einer AG arbeiten zu müssen. ich weiss, das ist sehr pauschal und es gibt weitere faktoren...dennoch: meine erste wahl wäre eine AG nicht.
 
ballmer ist fast wie hönes bei bayern...die einen mögen ihn, die andern halt nicht...letztlich handeln aber beide zum wohle des unternehmens und nicht nur kurzsichtig
 
Von meinem Onkel Michael (in Redmond bei Microsoft) weiß ich, dass Steve schwer in Ordnung ist. Er ist nicht abgehoben und kommt mit seinen Mitarbeitern gut aus. Hat jemand Sorgen bzw. Probleme, dann kann derjenige jederzeit mit Steve reden. Er weist niemanden ab, auch den kleinsten Angestellten nicht. Er hilft, wenn es erforderlich ist. Selbst vor finanziellen Zuwendungen macht er nicht halt. Steve ist ein Mensch der sich menschlich verhält. Egoismus ist für ihn ein Fremdwort. Und seine spontanen Ausbrüche nimmt ihm niemand übel.
 
@manja: kann ich nur bestätigen.
 
@manja: interessante Connection. ;)
 
Das ist der Untergang von Microsoft. Da ist mir ja der Gates noch lieber.
 
@wingrill: Naja was passiert wenn Gates mal krankheitsbedingt ausfällt wissen wir ja seit Jobs. Die Aktie bekommt dann erst recht nen Knicks. Umso besser wenn Ballmer den Laden schmeißt, aber insgeheim würd ich mir auch Bill Gates zurückwünschen :D
 
@wingrill: Gates ist ja genauso ein Freak *ggg*
 
Na, dann gehen uns zumindest die lustigen Youtube-Videos nicht aus :-D
 
Microsoft’s consumer PC sales growth has pretty much never declined. Not even when Microsoft released Vista. Not even when the economy went in the toilet.
But suddenly, the growth of sales is about to go negative, says Citi analyst Walter Pritchard.
businessinsider.com
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr