"Last Call": HTML5 geht auf eine lange Zielgerade

Die Entwicklung des HTML5-Standards neigt sich ihrem Ende zu. Das World Wide Web Consortium (W3C), unter dessen Federführung die Arbeiten laufen, hat die "Last Call"-Phase gestartet. In dieser sollen die verschiedensten Aspekte des Standards noch ... mehr... Html5, Webtechnologie, Webstandard Bildquelle: W3C Html5, Webtechnologie, Webstandard Html5, Webtechnologie, Webstandard W3C

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Fertigstellung 2014? Noch nie so einen inkompetenten Haufen gesehen. Schlimmer als Politiker.
 
@sushilange: Lieber sinnvoll einen neuen grundlegenden Standard abschliessen, als irgendenen Murks schnell zusammenfriemeln. Ich kann Deinen Kommentar nicht nachvollziehen.
 
@JoePhi: Was heißt hier schnell zusammenfriemeln? Überleg mal, wie lange die schon an HTML5 arbeiten. Bis HTML5 fertig ist, jammern sie alle rum, dass man schon wieder etwas neues brauch. Zumal sich an dem Standard schon ewig kaum bis gar nichts mehr tut und die Bürokratie bei denen das nur unnötig in die Länge zieht.
 
@sushilange: Dann haben die Leute mehr Zeit, sich einen anderen Browser zu installieren, statt den IE 6 zu benutzen. Btw. die News kam 4 min zu früh.
 
@sushilange: Ein Standard zeichnet sich eben dadurch aus dass es ein Kompromiss ist mit dem alle leben können. Diesen Konsens muss man erstmal haben. Darum sind es eben oft die Standards die die Entwicklung im Internet blockieren. Und das dürfte auch einer der Gründe sein, warum Microsoft sich seinerzeit so wenig um Standards gekümmert hat. Das war eben alles zu behäbig.
 
@DennisMoore: Ist die IE5/6-Geschiche schon wieder so lange her dass das Gehirn die Zeit schönredet? :) Der IE hat damals nicht mehr Neuerungen und Innovationen erfahren als es neue Standards gab, sondern im Gegenteil, er hat überhaupt garkeine neuen Funktionen bekommen während es lauter neue Standards gab die von ihm ignoriert/blockiert wurden! Microsoft hatte ein paar Jahre schlichtweg garnichts gemacht, nicht wie du es darstellst mehr als alle anderen. Darum nur war ja der Erfolg Firefox' so durchschlagend.
 
@lutschboy: Der IE hat zu Zeiten von 5 und 6 eine wichtige Neuerung gebracht und zwar ActiveX. Man kann davon halten was man will, aber es war eine Neuerung, und zwar eine Notwendige. Alternativen dazu existierten nicht und waren auch nicht in Planung.
 
@DennisMoore: Und jeder der auch nur ein Minimum an Sicherheitsgefühl hat hat das deaktiviert. Und eine einzige Neuerung in den vielen, vielen Jahren ist ja wohl lachhaft! Zur Zeit gibt es dank neuer Standards in Browsern praktisch monatlich mehr neue standardisierte Features als zu damaligen IE-Zeiten in mehreren Jahren. Zwischen 2001 und 2004 zb hat der IE keinerlei neuen Webtechnologien bekommen (auch keine nicht-standardisierten), über 3 Jahre lang. Und die die dann irgendwann zu Vista-Zeiten endlich langsam nachgereicht wurden, kamen nur durch den Druck durch Firefox der gleich mit einem ganzen Bündel unterstützter, neuer Standards kam, die der IE teilweise bis vor dem Release vom IE9 noch nicht konnte.
 
@lutschboy: Ich hab doch gesagt: Man kann davon halten was man will. Ich fands immer ganz nützlich und habe es auch nicht abgeschaltet, sondern auf "Nach Zustimmung ausführen". Außerdem frage ich mich was für Webtechnologien der IE denn zwischen 2001 und 2004 hätte bekommen sollen. Es gab überhaupt keine wichtigen. Die letzte wichtige Technologie rührte damals aus dem Jahre 1999 und nannte sich HTML 4.01
 
@sushilange: Stimmt, du hast recht, die sollten das lieber wie die Politiker machen, schnell einen einen Standard raus bringen der nur halbgar und voller Fehler ist [ironie off]
 
@trødler: Davon redet doch keiner. Aber über 10 Jahre ist für HTML5, welches jetzt auch nicht soooooo viel anders als XHTML ist, und sich halt eben durch neue Tags und Funktionen auszeichnet, ist schon ein bisschen übertrieben. In der schnelllebigen Zeit ist das viel zu lang. Man wird es eh nie allen recht machen. Und selbst wenn man das will, kann man immer noch ein paar Jahre später HTML 5.1 einführen. Egal wie lange die jetzt an dem Standard tüfteln, er wird nicht ewig halten! Ich wette dass 2020 HTML 5 schon lange überholt ist und nicht mehr ausreichend ist. Die IT-Welt ist viel zu schnelllebig.
 
@sushilange: ich versteh dein Problem irgendwie nicht... es hält dich doch niemand davon ab HEUTE schon HTML 5 zu benutzen - es wird halt nur nich von allen Browsern unterstützt. 2014 ist es dann halt der Standard, nachdem sich die großen Hersteller zu richten haben. Noch drei Jahre bis dahin finde ich schon okay, dann haben alle genug Zeit sich auf das neue HTML einzustellen und ihre Software entsprechend anzupassen
 
@tann: Wenn man überlegt, wann sie angefangen haben und der Bedarf für HTML5 ist schon ein paar Jahre da, weil HTML 4 und Co. einfach nicht mehr zeitgemäß sind, dann ist 2014 zu spät, weil man ein paar Jahre später schon nicht mehr mit HTML 5 weit kommt. HTML 5 kann man jetzt noch nicht wirklich verwenden. Standards werden ja nicht aus Spaß gemacht. Sondern sind auch dafür da, dass man sich darauf verlassen kann. Im Business-Bereich kannst du HTML 5 erst verwenden, wenn es einen fertigen Standard gibt. D.h. du musst mehr oder weniger noch bis 2014 warten, oder das Risiko eingehen, dass doch noch etwas geändert wird. Was aber fatal sein kann, je nach Anwendung, etc. Stell dir eine Business-Anwendung für 50.000 Mitarbeiter vor, die webbasiert mit HTML 5 erstellt wurde und extrem komplex ist. Und damit man dann nicht das Problem hat, dass sich vllt doch noch was ändert, wird dir dein Chef was husten, wenn du HTML 5 schon vor dem endgültigen Standard verwenden möchtest. Dass viele Browser schon fast alles von HTML 5 unterstützen ist zwar ganz nett, aber alles noch "experimentel".
 
@sushilange: Mit Kompetenzen bei Browserthemen hast du auch noch nicht geglänzt, kann das sein?
 
@sushilange: nur weil es kein Standard ist, heißt es nicht das es sich nicht vorher durchsetzt. Der beste vergleich der mir einfällt ist WLAN. Draft-n versus n Standard, hats irgend jemanden groß interessiert? Nö.
 
@orioon: Geht doch nicht darum, ob es sich durchsetzt. Natürlich wird sich HTML5 durchsetzen. Du darfst das aber nicht nur aus sicht der Verbraucher sehen. Für die ist es jetzt egal, ob HTML 5 schon final ist. Genauso wie bei Draft-N. Im Business-Bereich ist es nicht egal. War es bei Draft-N auch nicht, wenn du z.B. Hersteller von Netzwerktechnologien bist. Da haste auch noch nicht deine ganze Produktpalette umgebaut und gesagt, dass es WLAN-N kann. Wäre viel zu gefährlich. Wenn überhaupt hat man Draft-N eingebaut und es auch so bezeichnet um zu sagen, dass es nicht final ist und man keine Garantie gibt, dass man jemals WLAN-N kompatibel sein wird.
 
@sushilange: Meine Güte, dann benutzt du (oder deine Firma oder wer auch immer) es halt nicht. DU hast doch nicht das Recht die Leute von W3C unter Druck setzen zu wollen, nur weil du die Entwicklung für "zu langsam" ansiehst. Wenn du so denkst, dann setz auf Technologien, die jetzt schon final sind - Alternativen gibts ja bekanntlich genug.
 
@tann: Welche Alternativen zu HTML5 gibt es denn? Ich setz doch niemanden unter Druck. Ich darf doch dennoch kritisieren, dass das ganze Theater mit HTML 5 schon viel zu lange dauert und ja nun noch Jahre dauern soll.
 
@sushilange: Hast wohl keine Erfahrung mit grossen Projekten... ;)
 
Oh, dann ists ja schon fast fertig. Da muß man aber langsam anfangen sich mal über den Nachfolger gedanken zu machen. Obwohl ... wenn so eine Standardisierung runde 15 Jahre dauert ists eigentlich schon zu spät ^^
 
@DennisMoore: Es wird von der WHATWG bereits am Nachfolger gearbeitet...
 
@ouzo: der ist dann 2030 fertig...
 
@Rikibu: Und das stört dann wen? Außerdem ist es darauf ausgelegt ein lebendiger Standard zu sein, d.h. nach und nach sinnvoll erweitert zu werden, statt wie bisher feste Ziele bis zu einem gewissen Zeitpunkt fertigzustellen.
 
@ouzo: Meiner Meinung nach sollte es keine "lebendigen Standards" geben. Das Wort Standard ist schon als Begriff auf Starrheit getrimmt. Ein "lebendiger Standard" tut genau das Gegenteil von dem was ein Standard tun sollte.
 
@DennisMoore: Das heißt ja nicht, dass ein gewisses Thema sofort nach der Idee eingebaut und dann 37mal die Implementierung angepasst wird. Vorteil ist, dass HTML5+ nicht solange als unfertig deklariert ist bis jedes einzelne vorher definierte Thema ebenfalls als fertig ausgewiesen wird.
 
@ouzo: Ich denke sowas würde gewaltig in die Hose gehen. Es ist einfach kein Standard wenn einzelne Dinge darin bei Verabschiedung noch nicht fertig sind. Wenn man so anfängt, kann man es im Prinzip gleich bleiben lassen. Dann wird der letzte HTML-Standard 4.01 noch seeeehr lange bestehen und HTML5 wird nach und nach immer stärker fragmentieren.
 
@DennisMoore: Sieh es doch einfach so, in Zukunft wird es dann nicht heißen, dass ein Browser "HTML5 unterstützt", wie es jetzt schon fälschlicherweise bezeichnet wird, sondern ein Browser "unterstützt ThemaX". Welche HTML-Version es ist, ist unerheblich. Für den Anwender ändert sich nichts. Und die "Webentwickler" werden genauso wie schon immer, früh alles mögliche neue ausprobieren.
 
@DennisMoore: wir sehen doch wo es zb. hakt wenn man sich die Blu-ray als Standard der ständig beweglich ist, ansieht. oder der HDMI Standard. Gut, Software kann man nachpatchen aber trotzdem wirkt es eben nicht richtig fertig und die Problematiken untereinander bei verschiedenen Sprachversionen - das wird kein Spass.
 
@ouzo: Das wär ja furchtbar. Stell dir vor es sind 20 verfügbare "Themen" die unterstützt werden könnten oder auch nicht. Da müsste ich mir ja jedes Mal den passenden Browser zum Webangebot suchen, welches ich gerade nutzen möchte. Wie hoch ist schon die Chance das ein Browser immer sofort auf Anhieb alles unterstützt und das auch noch fehlerfrei. Ich sehe es so wie Rikibu. Entweder man hat einen gemeinsamen Standard oder eben nicht. Alles andere ist rumfrickelei. Eben genauso wie bei BluRay. Kaufste dir die neueste Scheibe, brauchste auch gleich nen neuen Player um alle Features genießen zu können. Vielleicht haperts an der HDMI-Version, vielleicht an BluRay Live, vielleicht an 3D. Es ist immer blöd wenn man bei jedem Mal wo man irgendetwas machen will erstmal die Software auf den neuesten Stand bringen muss oder sich nach einer Alternativlösung umschauen muss.
 
@DennisMoore: Aber das ist doch aktuell auch der Fall?! Die Webkit-Browser bauen gerne als erste lustige CSS3-Effekte ein. Weil immer irgendwelche Bastler diese Möglichkeiten ausprobieren wollen bauen sie Testseiten, die natürlich nur mit -webkit-Präfix funktionieren. Anderen Browser können diese Dinge nicht anzeigen, weil sie gerade an anderen Stellen Sachen einbauen wie Forms oder ähnliches. Das können dann die Webkit-Browser wieder nicht sofort einbauen, weil sie ja an CSS3-Effekten gebastelt haben. Also ändert sich am Ende doch nichts. Für bestimmte Dinge musst du auch heute schon den Browser wechseln. Bei Hardware ist es natürlich immer noch etwas aufwendiger, weil man gezwungen ist etwas neues zu kaufen. Die Browser sind aber alle kostenlos erhältlich.
 
@ouzo: "Für bestimmte Dinge musst du auch heute schon den Browser wechseln". Und. Gefällt dir das so? Testseiten sind IMHO auch noch was anderes als normale Seiten. Und wenn du Präfixe für bestimmte Features dauerhaft verwendest ist das genau das was man nicht haben will. Eben sowas wie damals die Browserweichen für IE/Netscape.
 
@DennisMoore: Von HTML 3.2 (3.0/3.1 gab's nicht) bis 4.0 hat es auch nur ein knappes Jahr gedauert..
 
Na dann hoffen wir mal, dass Websockets endlich ein finales Handshake-Verfahren erhalten :)
 
Ganz ehrlich gesagt, ist das was hier passiert mehr als bescheiden. Browser die HTML5 schon unterstützen(obwohl es noch nicht fertig ist)! Entwickler die nicht wissen was nun kommt. Tatsache ist, das man im Moment für 5-... Browser programmiert. Es ist nur noch flickschusterrei!!! Und nach 2 monaten ist man wieder am nachbessern, weil wieder dieser sogenannter Standard geändert wurde. Natürlich ist das gut für Firmen die Webseiten erstellen. So kann man immer schön Geld abgreifen. Aber für den selber Schrauber hinderlich! Auch kommt so alle Nase lang neue Browser auf den Mark(Siehe Mozilla FF5). Das ist nicht mehr das was es mal werden sollte.
 
@SpiritOfMatrix: selbst für Firmen ist es eher lästig weil man ja erstmal die Minimaländerungen, Ausnahmen, Eigenheiten identifizieren muss. DAnn musst du die Fehlerquellen je Browser finden... alles Zeitfreser die man eigentlich in ganz neue Projekte stecken könnte. In die neusten Technologien zu investieren ist eben nicht immer sinnvoll. HTML 5 muss sich erstmal beweisen.
 
HTML5 und CSS rockt YEEAAA!! Erstelle momentan gerade eine Seite damit... Tipp für alle Mäcis: Coda ;)
 
@AlexKeller: Was? Du erstellst eine Seite mit HTML und Style-Sheets? Ist ja unglaublich!! YEAAA! Stell sie auf Funpic und teile den Spaß mit uns!
 
Hmm. Ich hab auch eine Änderung mal proposed. Viele stimmten auch zu. In der WhatWG war das. Aber nix mehr davon gehört bis jetz... Weiß nich was ich da machen muss :P
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles