WebP: Google verbessert sein neues Bild-Format

Der Suchmaschinenkonzern Google hat eine verbesserte Fassung seines im letzten Jahr vorgestellten Bildformats WebP vorgestellt. Dieses basiert auf dem WebM-Videocodec und soll Fotos besser komprimieren, als das weit verbreitete JPEG-Format. mehr... Google, Webtechnologie, Webp, Bildverbesserung Bildquelle: Google Google, Webtechnologie, Webp, Bildverbesserung Google, Webtechnologie, Webp, Bildverbesserung Google

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Glaub kaum, dass sich das durchsetzen wird. Gibt das Format ja nun auch schon lange und keiner nutzt es. Egal wie gut das Format ist, das Internet ist in der Hinsicht irrsinnig lahm. Neue Formate brauchen wenn unzählige Jahre bis sie ganz langsam angenommen werden und sich verbreiten.
 
@sushilange: Sobald Mozilla mitzieht isses sogut wie durch. Bei meinen Tests konnte ich bei meiner Galerie Seite das Bildmaterial um rund 30% verkleinern ohne Sichtbaren Qualitätsverlust. Das ist schon gewaltig.
 
@gibbons: Ich sag ja nicht, dass das Format nicht gut sei ;-) Ich mein ja nur, dass es halt ewig dauert, bis man als Webentwickler das Format getrost einsetzen kann. Bis alle gängigen Browser das unterstützen dauert es und bis die Masse auch so einen neuen Browser installiert hat, dauert es noch mal mind. 3mal so lange. Beim Firefox sollte man aber auch noch bedenken, dass er hauptsächlich in Deutschland und Teilen der EU einen größeren Marktanteil hat. International und in den USA hat Mozilla nicht so eine große Macht, dass sich ein neues Format gleich durchgesetzt hat. Man sieht's ja auch bei HTML 5 Videos. Auch da klappt es nicht so recht, etwas neues durchzusetzen.
 
@sushilange: Mozilla hat Macht genug um Microsoft zum mitziehen zu zwingen, im IE. Ich würde sofort auf dieses Format umsteigen, wenn Mozilla in einer Finalen Version dieses Format unterstützt. Auf veraltete Browser nehme ich keine Rücksicht (mehr).
 
@gibbons: Na wollen wir's hoffen. Ganz glauben mag ich es aber nicht ;-) Vor allem was die Macht Mozillas und den Zugzwang Microsofts anbelangt ;-) Bei HTML5 Videos wird MS definitiv nicht mitziehen, da es für MS keinen Sinn macht. Bei nem neuen Bildformat ist es davon abhängig, wie egal es MS ist, dass es von Google kommt und/oder ob man nicht selbst etwas im petto hat und schnell auf die Beine stellen kann. Dann gibt es wieder ein "Format-Krieg" bis sich eines durchsetzt.
 
@sushilange: Microsoft kann es sich defenitiv nicht leisten im Alleingang "nein" zu dieser Unterstützung zu sagen.
 
@gibbons: Wieso? Ein neues Bildformat braucht die Welt nicht. Internet wird immer schneller, Webseiten laden eh alle schon in Bruchteilen von Sekunden, da reicht JPG und PNG auch weiterhin aus. Klar ist das neue Format noch besser, aber es ist nicht unbedingt notwendig. Wenn ich ein Auto mit 450 PS habe, brauch ich auch nicht unbedingt eines mit 500 PS.
 
@sushilange: Nur weil alles schneller wird, sollte dies kein Argument sein kein Acht auf Ressourcen zu geben. Wenn man mit geringeren Ressourcen das selbe oder sogar mehr erreichen kann, sollte man diesen Schritt definitiv gehen. Und es gibt mehr als genug in Deutschland, Europa und weltweit die (noch) nicht von einem immer schneller werdenem Internet profitieren. Dies wird sich auch noch über das ein oder andere jahrzehnt nicht verändern.
 
@gibbons: Natürlich, da sag ich ja nichts gegen. Ich will damit nur sagen, dass es nicht zwingend notwendig ist. Es ist nicht so, dass das Internet nicht mehr funktioniert, wenn man das neue Format nicht einführt ;-) JPG und PNG vollrichten ihren Dienst seit Jahren schon sehr gut und keinen hat es gestört. Daher gibt es keinen Zwang z.B. für MS ebenfalls das neue Format zu unterstützen, weil es nicht notwenig ist. Langfristig ist es natürlich gut und sinnvoll, aber es ist nichts Akutes oder etwas, was den Marktanteil bei den Browsern gravierend verändern würde.
 
@sushilange: Wenn Microsoft im Browsermarkt mithalten möchte, ist es für Microsoft schon ein Zwang. Denn, wie bereits gesagt, einen Alleingang mit "nein" können sie sich nicht leisten. Wenn man guckt wie schnell sich css3 Technologien im Web verbreitet haben, dann wird sich ein solches Format viel schneller verbreiten. Denn hier geht es ganz klar um Kosteneinsparung. 30% (und das ist nur die Spitze des Eisbergs) ist alles andere als etwas, was man vernachlässigen kann.
 
@gibbons: Wie gesagt, wir werden es sehen. Ich bin ja nicht dagegen, ich glabu es einfach nur nicht. Vor allem wenn man sich all die anderen Formate in letzter Zeit anschaut, die es auch nicht geschafft haben. Und wie schon erwähnt, wurde ja selbst JPEG unzählige Male weiterentwickelt. SVG hat sich auch nicht durchgesetzt (wenngleich es etwas anderes ist). PNG war ja auch damals ein Krampf, nicht zuletzt weil der IE natürlich nicht mit dem AlphaChannel klar kam.
 
@sushilange: Und genau der Alpha-Channel ist das, was WebP (wie auch die anderen nicht verbreiteten Lossy-Formate) für das Web so attraktiv machen würden. Die Kompressionsrate von JPG ist in der Regel tatsächlich ausreichend. Aber eben im Web 2.0 Zeitalter ist ein Alpha-Channel einfach ein muss und PNG kann nicht bei allen Bildern in die Bresche springen. EDIT: Zur Zeit ist aber Alpha-Channel-Support für WebP auch erst in Planung.
 
@gibbons: https://bugzilla.mozilla.org/show_bug.cgi?id=webp schaut wohl nicht so gut aus...
 
@Ebukadneza: Dies bedeutet nichts weiter als das es in der Roadmap erstmal nicht vorgesehen ist.
 
@sushilange: Da geb ich dir absolut recht. Wie lange gibt es schon Alternativen zu JPEG selbst von der Gruppe selber kamen schon Updates, aber keines konnte sich wirklich durchsetzen.(leider)..... :)
 
@ALL: Hat einer von euch denn Probleme auf z.B. Deviantart? Eben, ich auch nicht.
 
total fancy... darauf hat die welt gewartet
 
@asd332222: Ich warte immer noch auf APNG und komplette SVG unterstützung aller Browser...
 
@JacksBauer: jup apng/mng ist überfällig! +
 
@JacksBauer: Firefox supports APNG
 
Es fehlt der Link in den News: http://code.google.com/intl/de-DE/speed/webp/
 
Winfuture, neu ist das auch nicht mehr. Seit April ist das schon bekannt.
 
Kann mir wer sagen was ich brauche damit ich WebP in C# für ASP.Net verwenden kann.
 
@nighthammer: Fachwissen :)
 
@bob_builder: genau auf solche antworten kann ich gut und gerne verzichten. ^^
Kann mir nicht vorstellen das Visual Studio und IIS das einfach so unterstützen
 
@nighthammer: Keiner?
 
@nighthammer: ??? http://code.google.com/intl/de-DE/speed/webp/faq.html#download
 
@ouzo: Da gibts nur C Header. Aber .Net Funktionen nicht.
 
@nighthammer: es gibt im Moment kein CodePort für C# - Mono hat angkündigt es als eigene Extension unterstützen zu wollen; bislang gibts aber nichts.
 
Was ist mit PNG?
 
@wingrill: Was soll mit PNG sein? Unterstützt zwar Alpha-Channel, eignet sich aber nicht für Fotos.
 
@Big_Berny: Hm das wusste ich noch nicht. Warum sollte es nicht für Fotos gehen? Fürs Internet ist es ok, wenn auch größer, dafür weniger Artefakte. Wer "große" Fotos will, nimmt eh Tiff oder Raw. Oder hab ich was falsch verstanden?
 
@wingrill: Weil die Kompression bei Fotos nicht gerade die beste is. Für Grafiken, Icons bzw. generell Bilder mit größeren einfarbigen Flächen is PNG hingegen gut geeignet.
 
@wingrill: PNG benutzt verlustfreie Kompression, d.h. die Kompression kann nie so gut wie bei verlustbehafteten Formaten sein. Es geht bei WebP halt darum, dass möglichst viel komprimiert wird, aber die Anzahl der Artefakte niedrig bleiben soll. Kurz gesagt ist es das Gegenstück zu PNG.
 
@ouzo und @0xLeon: Aha, danke für die Infos.
 
JPEG2000 hat sich auch nicht durchgesetzt. Und man braucht noch Software, die die Teile erstellt, inkl. den Modulen auf Webservern, die automatisch z.B. die Bilder mit nem Wasserzeichen ausstattet und/oder Thumbnails generiert, etc. etc. Das haben schon viele probiert, auch hat PNG das völlig veraltete GIF nie verdrängt. Das hat auch nix mti Mozilla-Support zu tun, die sind nicht so mächtig, wie manche meinen mögen.
 
@Lofote: JPEG2000 ist an der Lizenzierung gescheitert, da hat WebP Vorteile. Dann stehen hinter WebM viele Hardwarehersteller, diese werden dann sicherlich auch WebP kompatible Chips für Kameras einsetzen. Aber auch wenn nur Google WebP bei ihren eigenen Diensten (zB. Picassa) einsetzten würde, könnte der globale Traffic gesenkt werden.
 
Nicht schlecht, die Zukunftspläne. Das beste von PNG und JPEG in einem Format vereint klingt auf jeden Fall sehr interessant.
 
Im Prinzip gibt es das schon perfekte Format: JP2 oder JPEG 2000. Die bescheuerten Lizenzen sollten endlich abgeschafft werden!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles