Asterisk-Bridge: Skype-Verkauf kostet erstes Opfer

Die Übernahme des VoIP-Dienstleisters Skype durch Microsoft forderte nun das erste Opfer. Das Unternehmen hat entschieden, die Kooperation mit dem Software-Unternehmen Digium, das die Entwicklung der Open Source-Telefonanlagen-Software Asterisk ... mehr... Asterisk Asterisk

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
War so etwas abzusehn oder war so etwas abzusehn? Bin gespannt, was als nächstes aufgegeben wird.
 
@Mister-X: die deutsche Rechtschreibung
 
@Psoido: Du hast wohl eine äußerst niedrige Toleranzschwelle was Rechtschreibung anbelangt, kann das sein ;D? Ich dachte mir auch schon des öfteren "omg wo ist denn dieser gute Mann zur Schule gegangen?", aber einen Kommentar war mir das noch nie wert, vor allem nicht bei derart geringen "Unregelmäßigkeiten" wie Mister-X sie hier zur Schau stellt. Hauptsache mal nen Kommentar, wa? ^^
 
@brnd: eigentlich habe ich schon ne hohe toleranzschwäche... Aber das hatte einfach gepasst. Nun hats er ja geändert
 
@Psoido: jojo, eigentlich war mein Kommentar ja auch mehr die Kategorie: Hauptsache `n Kommentar ;D
 
@Psoido: Eigentlich (Satzanfang) ... schon EINE hohe Toleranzschwäche (die Toleranzschwäche) ... Nun hat er es ja geändert. // Andere Leute können Dich auch auf Deine Fehler hinweisen oder.?? Und "hohe Toleranzschwäche" ist ja wohl der absolute Hammer.:D
 
@Psoido: Grammatik auch nicht so dein Ding? ;) zu "hats" oder sollte das "hat" werden *grins*
 
@Mister-X: Nun, haste schonmal Facetime für Android oder Windows Phone 7 gesehen? :) Da bin ich mal gespannt, wie weit MS gehen wird.
 
@Mister-X: was ist daran Fatal? Eine kommezielle Konkurrenzlösung mit dem eigenen "Patent" zuzulassen? So kann MS deren Version herstellen und vertreiben, für Endkunden im Privatbereich war das sowieso nichts...
 
@DUNnet: Nur das es seitens MS/Skype hieß dass die Fremdplatformen weiter supportet werden und es den Clienten für diese weiter gibt...hätte auch erwartet das Sie erstmal Gras über die Sache wachsen lassen bevor Sie den Dienst für alle Microsoft-Gegner deaktivieren (Unauffällig...schritt für schritt). Aber so schnell...naja. Konnte man aber absehen...ich wurde, trotz der früheren Beispiele (Nimbuz ect.) noch belächelt...tja. Hoffendlich gibts kräftige (Open Source) Konkurenz.
 
@movieking: Nein es gibt keine kräftige Open Source Konkurenz. Wenn Du über 3 Systeme hinwegchatten willst per Webcam dann bleibt nur noch Skype. Diesmal hatt Microsoft seine Hausaufgaben gemacht!
 
@slavko: 3? Mac, Unix, Windows, Smarthpones (OSX, Android, Windows Phone, Symbian)?
 
Es geht los... mal schauen wie lange es noch für andere Betriebssysteme zur Verfügung steht
 
@PowerRanger: Woher wußte ich bereits beim Lesen der Überschrift, dass dies einer der ersten Kommentare sein würde? ;) Eine Firmenkooperation aufrechtzuerhalten oder eine Software weiterzuprogrammieren sind m. E. zwei Paar Schuhe.
 
@PowerRanger: Also ich denke, dass wir da nicht allzu viel zu befürchten haben. Office gibts schließlich auch nicht nur für Windows ;) Ich glaube nicht, dass die durch solche Aktionen Nutzer in Massen verlieren wollen. Das, was hier in der News beschrieben wird, dürfte wohl nur einen sehr, sehr kleinen Nutzerkreis betreffen, davon bin ich überzeugt.
 
@Narf!: Ich denke es wird Skype später für so ziemlich jede Plattform geben.. Ob jetzt Windows, MacOS, Android, iOS oder Blackberry sogar.
 
@Narf!: Hä? Microsoft Office gibt es nur für den Mac, weil dies damals als Microsofrt Apple mit Geld gerettet hatte, daher rührt diese "Kooperation". Leider kaufen die großen Boliden kleinere Firmen immer wieder auf, und deren Innovationen gehen verloren. By the way: jeder Administrator oder Sicherheitsbeauftrager dürfte Aufatmen, Microsoft verschlimmbessert Skype und endlich durchbohrt Skype nicht mehr die Firewalls ;)
 
@PowerRanger: Wer Microsoft kennt und die Arie mit OpenGL, weiß, Microsoft wird auch Skype über kurz oder Lang den Todesstoß geben. Vollmundige Versprechen wie "alles wird noch toller", werden nicht umgesetzt. Ich sehe Skype nur noch auf Windowsplattformen implementiert. Schön abgeschottet wie der ganze andere MS-Schrott.
 
@Sesamstrassentier: oder sie nehmen die technik in den livemessanger auf. so zu sagen messi/skype hybrid und lassen den namen skype sterben. das wäre das sinvollste für ms da sie nur ein produkt anbieten und weiterentwickeln müssen
 
Hab ich ehrlich gesagt noch nie von gehört, aber klingt durchaus interessant. Aber ich würde doch stark davon ausgehen, dass MS mit einer eigenen Alternative in diesem Bereich kommen wird. Ich mein, die werden schon einiges machen wollen damit, wieso hätten die sonst so eine Stange Geld auf den Tisch legen wollen...
 
@Narf!: die machen recht kostengünstige telefonanlagen hab ích mir von ihnen auf den linuxwochen in wien erzählen lassen
 
@Narf!: Im Moment schalten sie ab. Microsoft hat gar nichts vor...außer im Moment das abschalten was Microsoft für unnötig hält.
 
Ich hoffe dadurch setzen Unternehmen wieder vermehrt auf offene Standards (SIP) für VoIP.
 
@fischkopf: Die Asteriskbridge war ja auch nur ein Gadget was Digium zur komplimentierung angeboten hat. Gerne gesehn war der Einsatz z.B. um Außendienstmitarbeiter oder Mitarbeiter auf Geschäftsreise quasi aufs Notebook anzurufen. Leute die zuhause auf der Fritzbox einen Asterisk sich zusammengebastelt haben konnten mit der Bridge meines Wissens eh nichts anfangen...
 
@Daiphi: Das war auf jeden Fall eine gute Sache. Aber wahrscheinlich zu gut für Microsoft.
 
wenn ms eine closed software will, ist ein support der opensurce gift. ausserdem halte ich nicht viel von skype, da es abhörebar ist (wegen dem support für polizei und co). es gibt genügend andere clients für voip deren verschlüsselung keine backdoor hat. ausserdem war abzusehen das die marke "skype" verschwinden wird..und in ms msn intigriert wird... das firmen dabei zu grunde gehen, ist dem käufer ja vorher bewust und wird billigend in kauf genommen...ms geht es um die patente, nicht um skype an sich.
 
@MxH: Das doofe ist halt nur das die meisten Leute Skype nutzen. Seit MS Skype übernommen hat nutz ich nur noch GTalk und Mumble aber kaum jemand hat GTalk oder Mumble den ich kenne ^^
 
@root_tux_linux: Ekiga, free your Speech: http://ekiga.org/ Ekiga gibt es auch für Windows. Windows ist also keine hinreichende Ausrede, Audio und Video, sowie Messenger Features hat Ekiga auch und noch mehr.
 
@Feuerpferd: Du hast es nicht kapiert! Wieviele Leute nutzen Skype? Wieviele Ekiga? Es gibt zig Alternativen, nur bringen sie dir nix wenn kaum einer sie verwendet.
 
@root_tux_linux: Natürlich habe ich verstanden das Du ein Problem in der Wurstigkeit (aka.: Gleichgültigkeit; Desinteresse; Trägheit ) deiner Mitmenschen siehst. Wenn andere sich Trojaner antun ist dies jedoch ein PAL! (Problem Anderer Leute) Ist mir egal was die sich antun, ich muss das mir nicht antun, ich will schließlich nicht auch von der Klippe springen, nur weil die Lemminge das tun.
 
Also ich würde sagen GNU/Linux und Android wird auch eingestellt. Einzig Windows/WP7 und ggf. OS X/iOS werden dann noch supportet.
 
@root_tux_linux: Dann bastelt bzw. etabliert sich die Linuxcommunity eben was eigenes. Klappt mit dem ICQ-Netz ja genauso.
 
@Memfis: Naja, nur bringt das nicht viel wenn es dann nicht mit Skype kompatibel ist :-P
 
@root_tux_linux: Warum sollte MS die Android-Version von Skype einstellen, während OSX und iOS weiter supportet werden? Es kann hingegen gut sein, dass die Linux-Desktop-Version bald (endgültig) eingestellt wird. Aber bei der Android-Version mache ich mir keine Gedanken, denn mit Skype auf nem Android lässt sich garantiert auch massig Geld verdienen, während die Kosten für den Support von Skype auf einem Linux-Desktop wohl die Einnahmen übersteigen. Meiner Meinung nach, würde sich MS selbst ein Bein stellen und die Tür für Konkurrenzprodukte weit aufstoßen, wenn sie Skype für Android einstellen würden. So dumm kann MS nicht sein! Deshalb denke ich, dass weder OSX noch iOS und auch Android nicht von Skype abgeschnitten wird. Wenn MS einen von den dreien nicht mehr supporten würde, dann wäre das gleichbedeutend mit einem (schleichenden) Todesurteil für Skype. Mal sehe wie sich MS jedoch bei der Skype-Version für Linux-Desktops verhalten wird.
 
@seaman: Durch das einstellen von Skype für Android konnte Microsoft WP7 als "die" Platform für Skype vermarkten und da Microsoft Apple Aktien hat werden die Apple auch weiterhin unterstüzen und verdienen u.a. auch an dem Hype ;)
 
@root_tux_linux: Aber trotzdem denke ich, dass MS sich die Einnahmen von den Android-Usern nicht entreißen lassen wird. Es wäre wahnsinnig blöd und dumm von MS, wenn sie den Android-Markt nicht auch weiterhin bedienen würden!
 
@root_tux_linux: naja die anwender die skype hauptsächlich nutzen sind windows und mac user. linux ist einfach für den desktop einsatz nicht wirklich gut. für meinen root find ich linux top, aber auf meinen pc brauch ich das nicht.
 
@GibtEsNicht: Also ich nutz seit gut 10 Jahren Linux u.a. am Desktop und hab nix zu meckern :-P
 
@root_tux_linux: dann solltest du mal win 7 testen. dann gehts du nie mehr zu linux
 
@GibtEsNicht: Ja, Win7 ist wirklich richtig gut geworden, aber trotzdem bevorzuge ich nach wie vor Kubuntu! Win7 nutze ich nur (noch) für spezielle Programme. Ansonsten vermisse ich unter Kubuntu absolut gar nichts.
 
@GibtEsNicht: Im Gegenteil, nach dem Vergleich mit dem wackligen und unzuverlässigem Windows 7 weißt man erst, wie gut man es mit Linux hat. :-) Windows 7 ist richtig schlecht geworden, sehr viel schlimmer noch, als Windows XP, da hat sich Microsoft geradezu selbst übertroffen.
 
@GibtEsNicht: Win 7 wird nur gestartet wenn ich BFBC2 oder Black Ops zocken will, ansonsten bleibt das Ding aus, zumal ich nicht mal auf mein Software RAID 5 zugreifen kann mittels Win 7 :/
 
@Feuerpferd: Es gibt sicher gute Gründe für Linux. Aber mal ehrlich: Win 7 ist richtig konfiguriert weder wackelig noch unzuverlässig.
 
@seaman: Lustig das immer "ich vermisse unter Linux nichts" in so Postings kommt. Warum nicht mal "Linux bietet mir viel mehr als Windows und darum benutze ich es" ?
 
@DennisMoore: Ja, aber beides schließt sich doch nicht gegeneinander aus! Natürlich hat für mich Linux bzw. Kubuntu extreme Vorteile gegenüber Windows (7), weswegen ich es ja auch bevorzuge. Ich liebe z.B. die einfache Möglichkeit Programme zu installieren. Oder die Möglichkeiten mir das System nach meinen individuellen Bedürfnissen anzupassen. Außerdem habe ich mittlerweile die Vorzüge bei der Benutzung mehrerer XServer zu schätzen gelernt (gerade bei leistungshungrigen Programmen bzw. Spielen kann man dadurch einen wahnsinnigen Geschwindigkeitsschub erleben und bei Spielen z.B. die Detailstufe höher schrauben). Aber trotzdem empfinde ich Windows 7 als sehr gelungen und möchte auch nie mehr eine ältere Windows-Version benutzen müssen, wenn es denn mal Windows sein muss (z.B. Uni, Arbeit usw.). Aber zu Hause auf meinen privaten Rechnern wird Windows 7 nur noch gestartet, wenn ich mal ein Windows-Only Programm (z.B. UnityPro, Multisim usw.) benutzen muss, welches es weder für Linux gibt noch unter Wine funktioniert.
 
@seaman: All diese Vorteile und trotzdem kommt auch bei dir als erste Reaktion "Ich vermisse nichts". Merkwürdig. Ich halte es übrigens genau andersrum. Wenn ich Lust drauf habe irgendwas technisches einzurichten und zu testen oder meine meine Settopbox als Web- File- und Mailserver missbrauchen zu müssen, dann setz ich mich an Linux. Wenn ich einfach nur arbeiten will nehme ich Windows. Denn das ist zu dem Zeitpunkt genau auf das zugeschnitten was ich haben will.
 
@DennisMoore: Naja, im Grunde genommen war es ja nur eine Reaktion auf den dummen und unqualifizierten Kommentar von "GibtEsNicht" in [re:7]. Genauso wie er Windows 7 so hoch lobt und Linux als "schlecht" hinstellt, ohne dafür wirkliche Argumente zu bringen, wollte ich einfach nur ausdrücken, dass ich nicht weiß, was ich unter Kubuntu vermissen sollte gegenüber Windows 7. Ok, es wäre natürlich fantastisch, wenn es solche Profiprogramme wie z.B. UnityPro und Multisim auch für Linux gäbe, aber aufgrund der geringen Verbreitung auf dem Desktop wird das wohl ein Wunschtraum bleiben. Aber darauf werde ich jetzt nicht näher eingehen, denn über das "Wieso und Weshalb" Linux auf dem Desktop bisher nicht den Durchbruch geschafft hat und wohl auch nie schaffen wird, kann man ganze Bücherbände füllen. Aber ok, ich merke gerade, dass ich vom eigentlichen Thema abschweife ;-) , weswegen ich jetzt hier auch Schluss mache.
 
@DennisMoore: Linux bietet mehr als Windows! :-) Aber: es gibt mehr billige 2,99 Euro PC-Spiele für Windows zu kaufen. Darum wird hin und wieder auch von Linux Benutzern trotzdem mal Windows gebootet. Hatte beispielsweise vorgestern "Red Faction Guerrilla" für 2,99 Euro im Einzelhandel beim "Medimax" entdeckt. Da nun sicher die Frage kommt: "warum nicht mit Linux & Wine"? Ganz einfach: diese Kaufsoftware ist üblicherweise viel zu dubios, ist schon Serienmäßig mit Securom Trojaneren oder noch schlimmeren verseucht, so was kommt mir nicht auf meine sauberen Linux Kisten. Die Seuchen sollen schön auf Windows bleiben, das ist ja ohnehin nicht vertrauenswürdig.
 
@Feuerpferd: Nanü. Kann das Feuerpferd auch vernünftig reden und nicht nur albernen Dünnpfiff produzieren??? Oder hat einer deinen Account gehackt? ^^ Nur weil Securom nicht unter Wine läuft ist es schlecht? tztztztz :P. Hättest dir den Kauf von RFG übrigens sparen können. Ist IMHO strunzlangweilig. Kann ich keine Kaufempfehlung für aussprechen. Nicht mal wenn es auf dem guten Windowsemulator WINE laufen würde (ACHTUNG: Im letzten Satz ist absichtlich ein Reizwort enthalten)
 
@DennisMoore: Es ist ein Shooter, Shooter finde ich persönlich sowieso strunzlangweilig. Aber für 2,99 Euro habe ich es unter anderem mitgenommen, zum Grafikkartentest, die ist flammneu und möchte auch mal ein paar Spiele haben. Übrigens: die neuen Grafikkarten scheinen wieder kleiner zu werden und sehr leise und kühl, es ist eine Phantom mit 2GB, nur ca 15 Watt Stromverbrauch im Desktop Betrieb, sehr angenehm das Phantom in der Kiste.
 
@Feuerpferd: Hörst dich an wie ich mit 13 als ich meine erste CD gekauft habe. Hatte keine Ahnung wer der Interpret war oder ob ich die Musik mochte. Wollte einfach nur ne CD haben um den neuen CD Player ausprobieren zu können. Kriterium: Billig musste sie sein. Darum hab ich "Sleeping Satellite" gekauft. Weiß nicht mehr von wem das war.
 
@DennisMoore: Das war Tasmin Archer 1992, wurde in den Charts damals sehr oft gespielt. In UK war Sleeping Satellite auf Platz 1. Schöne Soul Stimme hat sie.
 
Mein Skype-Account ist gekündigt. Bei sipgate gibts eine kostenlose Festnetznummer und eine sehr gut funktionierende Android-App. Nutzte Skype eh nur als Festnetzersatz .... goodbye Skype, goodbye M$ anyways ...
 
@Beobachter247: Zu spät! Deine Daten hat der üble, üble Monopolmilliardenverbrecherverein jetzt sowieso. Sie werden kommen, dich zu holen... See ya in hell! ^^
 
@Beobachter247: zuuuuu späääääääääääääät
 
Tja, mit Google wäre das nicht passiert.
 
alles was ms kauft wird es bald nicht mehr so geben wie es mal war. die ham doch blut geleckt und da wird sich nix ändern. arme skyp nutzer.
 
das wundert mich stark, denn bei den linux wochen haben asterisk und microsoft noch bestens harmoniert
 
Hätte Google mal zugegriffen, dann wär das eine Investition in die Zukunft. Microsoft denkt zu eingeschränkt und vor allem nur an sich selber. Anstatt Skype auszubauen, wird es jetzt schon beschnitten. Als nächstes kommt die Implementierung ins Betriebsystem und das Abschalten auf anderen Plattformen. Feierabend, Skype ist am Ende.
 
@Sesamstrassentier: Wieso? Weil die Linuxtalibans sich dann aus Skype verziehen und irgendwas anderes krudes benutzen? Wohl kaum. Es kommt den Firmen ja auf die Masse der User an, und denen ist es wohl größtenteils wurscht ob Skype auf Linux oder mit Asterisk läuft.
 
@DennisMoore: Mir aber nicht. Deine Vergleiche sind eh Bedeutungslos.
 
@Sesamstrassentier: Genau. Wenn man vergleichen will muß man schon deine Maßstäbe ansetzen, gell?
 
Nun. Wenn das so ist kann man die News wohl so zusammenfassen: Asterisk -1, Lync +1
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Forum