Apples AppStore: Marke von 500.000 Apps geknackt

Der Computer-Hersteller Apple hat kurz vor seiner Entwickler-Konferenz WWDC die Marke von 500.000 Apps überschritten, die für seine iOS-Plattform zur Verfügung stehen. Die Zahl wurde erreicht, als das AppStore-Team in der vergangenen Nacht eine ... mehr... Apple, Iphone, iOS, Appstore Bildquelle: Apple Apple, Iphone, iOS, Appstore Apple, Iphone, iOS, Appstore Apple

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Davon sind nur ca. 20 wirklich zu gebrauchen.
 
@maggda: schon wieder jmd. der 0 plan hat, aber trotzdem einfach mal den kommi reinhaut - natürlich bringen die apps was; besser als android alle mal
 
@Ichisouke: zähl mal mehr als 20 wirklich brauchbare apps auf ;)
 
@xerex.exe: 1. Air Sharing, 2. Weather Pro 3. Facebook 4. IM+ Pro 5. Twitter 6.Dropbox 7. Google 8. Remote 9. Tagesschau 10. n-tv. 11. FTD App 12. Handelsblatt 13. ifun news 14. Godmode Trader Anywhere 15. NYTimes 16. Amazon 17. ebay 18.Wohin? 19. Radioapp(z.B. MDR Jump) 20. ADAC Pannenhilfe 21. Shazam 22. Read It Later 23. TeamViewer 24. Deutsche Bank App 25. Measures 26. woabi 27. iOutbank Pro 28. Flashlight 29. teXXas 30. Navigon Traffic4all 31. GPS 32. TomTom Europa 32. Microsoft Photosynth 33.TiltShiftGen 34. StopMotion 35. Pano 36. iMovie 37. Collins Eng-Ger 38.Google Übersetzer 39. Langenscheidt talk&travel Chinesisch 40. Wolfram Alpha 41. Nike+GPS 42. O&A fxTrade 43. SkyView 44.WDR Radio 45. cycstatic 46. PhotoForge2 47. 100 Pushups 48. Keynote Remote 49. VZ-Netzwerke 50. WhatsApp 51. Skype 52. HeyWAY Pro, alles sehr nützliche Apps auf die ich nicht verzichten möchte;) naja und 19 kleine Spiele wie DoodleJump hab ich noch installiert, braucht man nicht wirklich aber sind zwischendurch auch ganz nett;)
 
@desire: Hipstermatic, Instagram, 1Password, iBooks,Reeder, Box.net,Podcaster,FindMyiPhone, Phoster, GoodReader, Remote... vergessen
 
@desire: beim schnell durchlesen.3x übersetzung, 3x navi, 3x social network ... wenn du das nützlich nennst ...
 
@xerex.exe: 3x navi? hab nur 1x TomTom, die anderen Apps sind völlig andere mit ganz anderen Funktionen... tzja Facebook und die VZ-Netzwerke weigern sich immernoch eine App zusammen zu machen. Kannst du bei Langenscheidt ein Wörterbuch "Deutsch - alles andere" kaufen? Was hat den auch die Anzahl der Apps in einer Kategorie mit der Nützlichkeit zu tun? Es sind ja nicht alles die selben Apps mit der selben Funktionalität...
 
@desire: Danke für die wirklich mal konstruktive Antwort auf diese typischen Aussagen bezüglich AppStores. Ich hätte auch noch ein paar: Einkäufe, Lieferungen, Air Video, iNet, Mocha VNC, Cardreader, Articles, Aboalarm, Apotheken, Lupe, SaveTunes.
 
@desire: Ich denke es ist müßig darüber zu diskutieren, ist eine App nun nützlich oder nicht? Ich für meinen Teil würde die App der "NY Times" oder "Handelsblatt" nicht brauchen und Sie wären für mich nicht nützlich. Daher finde ich, ist es ein schwieriges Thema. Aber Hut ab, jemand der sich hier anständig ausdrückt und auch noch Argumente liefert, dass ist selten^^.
 
@desire: Da hab ich auch noch ein paar: 1. Tweetbot - super Twitter Client, 2. Evernote - unverzichtbares Notizbuch, 3. Pandora - personalisiertes Radio (ja es gibt Wege, Pandora auch in DE zum Laufen zu bewegen, 3. Downcast - Podcast Downloader, hat die Podcasts im iPod App abgelöst, 4. CineXplayer - ermöglicht das Ansehen von nicht iTunes Videos, 5. StreamToMe - neben AirVideo ein App, das die heimische Video- und Audiothek erschließt, 6. Trillian - (oder Beejive) Multi Messenger App, wer ICQt denn noch am Rechner?, 7. Simfy - 8 Mio Songs auf dem iPhone.
 
@Ichisouke: und was ist "besser" als bei android? sei doch so nett und klär uns auf ;)
 
@ExusAnimus: Gerne, UI ist besser - Android sieht aus, als hätten PS-Anfänger das Ganze designed. Viele Apps, wie zB Wörterbücher etc. pp. haben sind viel viel ausgereifter, als manche Android-Apps-Wörterbücher und das kann man jetzt so weiterführen..
 
@Ichisouke: Na dann führe es doch mal weiter! Deine Antwort ist so allgemeingehalten. Nenne uns doch mal Apps die auf dem iOS besser ausschauen (obwohl das immer recht subjektiv ist). Ich wette es gibt genauso viele die auf Android besser ausschauen.
 
@ExusAnimus: Das einheitliche Bezahlsystem!
 
@ExusAnimus: Ich bin Android user und muss sagen, dass ich mittlerweile auch nur noch ungern in den Market schaue. Es gibt tatsächlich sauviele Klingelton, sexy wallpaper und buggy apps. Die Apps die es sowohl für iOS als auch für Android gibt unterscheiden sich häufig in der qualität oder verfügbarkeit. Beispiel: Viele qualitativ hochwertige iOS Spiele kommen ca. 1-2 Jahre später raus für Android. Und andere Apps sind vom Funktionsumfang oder von der Optik und Bedienung oft weit hinter den iOS Pendands. Der Market bietet nachwievor nur Kreditkarte als Zahlmöglichkeit und Funktionen wie Videos ausleihen sind gar nicht erst verfügbar.

Mein Fazit jetzt als 2 Jähriger Androiduser bleibt nachwievor: Android ist gut, günstiger und bietet viele Freiheiten. Aber wenn man einfach nur konsumieren will und hochwertige Apps und einfache Zahlungsmöglichkeiten etc. will sollte man zu Apple gehen.
 
@Ichisouke: dafür haben wir bei android so ziemlich jeden geilen emulator ;)
 
@starchildx: Emulator hört sich erstmal geil an, aber mein Erfahrung bei nicht Touch Anwendungen auf Touch Devices ist eher sehr ernüchternd, vor allem was die Steuerung angeht. Das gilt sowohl für Spiele als auch für die Remote-Bedienung von Computern... zum kurz mal was machen ok, lange Nutzung über Stunden macht keinen Spaß.
 
@Givarus:1. Skype.app sollte jeder kennen-2. Dreambox.app sollte auch jeder kennen -3. fritz.app für ne runde Schach - 4.Bookman - guter Comicbook reader.. z.b. für Lustiges Taschenbuch usw. -5. Sunshine Live App - für leute mit gutem geschmack -6. ADAC Maps guter reiseführer und Staumelder, 7 Osmos - tolles spiel für den Touchscreen - 8 IBattery Pro - Batterie Anzeige - 9 Galaxy on Fire - tollstes spiel für das Iphone - 10 - AngryBirds kennt jeder, 11 geo Defense - ohne Worte - 12 Navigon - 13 Pro Skat - 14 Samsung tv remote - 15 n24 nachrichten app - 16 Lafer - tolles Kochbuch - 17 ewether HD guter Wetterfrosch - 18 Labyrinth 2 - gutes knobelspiel - 19 - Demolition Master - gebäude in die luft sprengen - 20 Turbo Scan - 21 günstiger.de recht guter Preisvergleich - dabei habe ich das iphone erst 2 monate - ich glaube es gibt weitaus mehr als nur 20 gute apps - wie ich mit meiner liste ja auch beweisen konnte.. IMHO..
 
@Horstnotfound: Von Spielen will ich gar nicht erst anfangen, denn ich glaube, gerade das bringt viele Leute zum Smartphone :-) Für mich sind die Apps wie ein Digitales Schweizer Taschenmesser - auch wenn man es nicht ständig braucht, ist es gut es dabei zu haben. Dabei ist es aber immer schwierig den Überblick zu behalten, was man denn alles kann. :-) Für mich sind Apps sehr gut mit dem Web vergleichbar: es gibt Milliarden von Webseiten und jeder hat andere die er gerne und regelmäßig besucht. Auch der Anteil von Schrott und nicht-Schrott ist sehr ähnlich!
 
@Givarus: kommt auf den emulator an, ich kann auch einen gamepad anschließen ;). aber der n64 und psx emulator laufen extrem gut und sind sehr zu bedienen....
 
@starchildx: Mit Gamepad ist das natürlich cool. Dann braucht man allerdings einen Handyhalter :-)
 
@Ichisouke:
Naja. Dann doch lieber android. Apfel Kram ist net meins. Und außerdem total überteuert alle male. Und auch wenn der Intel Cef sagt das Android das reine Chaos ist.
Das Genie beherscht das Chaos ;)
 
@J3rzy: Das ist das tolle am Menschen - Individualität! Jeder hat einen anderen Geschmack; wer/was jetzt das Bessere ist, ist eigtl. irrelevant!^^
 
@maggda: Quatsch! Und selbst wenn, gibt es 40 die zu gebrauchen sind wenn die Millionen Marke gesprengt ist. Der Appstore ist dem Android Store immer noch Meilenweit voraus, der ist zugemüllt mit Wallpaper und Klingelton Apps und professionelle Spiele und Programme ganz selten zu finden da die "Kaufkraft" zu gering ist.
 
@JacksBauer: Der Apple App Store ist genauso mit unzähligem Müll voll!
 
@JacksBauer: ach JB, warum kommst Du nicht mal aus Deiner Höhle raus und schaust dich erst einmal in der realen Welt um? Dein unqualifiziertes Geblubere geht einem ganz schön auf den Senkel. Wenn man Dich reden hört (schreiben sieht) bekommt man schnell den Eindruck dass Du denkst Du wärst der einzige mit Durchblick, in Wirklichleit ist das was Du von Dir gibst einfach nur das Geblubere einesFanboys, welcher nicht akzeptieren kann, dass sein teures Spieltzeug nicht wirklich besser ist als dass der anderen. Wenn Du das brauchst um Deine Profilneurose zu therapieren, ist das Deine Sache, aber geh uns damit nicht auf den Sack! _________________Zum Artikel: Im Grunde ist es doch egal ob es 300.000 oder 500.000 Apps sind. Und letzten Endes ist es egal, ob man 50.000 oder 100.000 Kalenderapps hat, selbst bei 5000 wäre sicherlich einer dabei, der den Ansprüchen genügt. Klar, wenn man gesammt nur 5000 Apps hätte schaut das anders aus, aber ab einer gewissen Menge ist das eh egal. Und ja, der Appstore steht dem Google-Store in nichts nach. Und andersrum auch nicht. Ich schaue bei einem Freund immer wieder mal rein, und es gibt auch im Appstore jede Menge Klingeltöne und Wahlpapers (auch wenn JB das jetzt aufs heftigste dementieren wird). Und auch im Appstore gibt es Apps die keiner braucht (wer bitte braucht einen Furzgenerator?). Aber ich denke die meisten sinnvollen Bereiche werden mittlerweile mit beiden abgedeckt, es gab zumindest für alle meine Bedürfnisse ein App.
 
ich würde gerne mal wissen was alles im "Apples AppStore" so drinne ist ... Ich habe bislang keine Liste gefunden im Netz, weder vom Hersteller noch von Dritten.
 
@C.K.Nock: http://itunes.apple.com/de/genre/ios/id36?mt=8
 
der appstore wird eh nur noch von komischen "datensammlungsapps" (beispiel die entwickler movisol) oder totalen schwachsinn wie "versaute stellungen" übermüllt so ein schrott :/
 
@ExXP: android user?
 
@balini: wtf nein xD ich hab selber einen Iphone ich sag nur wies ist... da gehen gute apps unter oder sehr gute spiele auch nur wegn dem ganzen müll vorher wars noch nich so extrem...
 
400.000 sind davon Sinnlos.
 
@schmidtiboy92: So lange die Sortierung gut ist...
 
@JacksBauer: Was sie leider nicht ist. Der App Store von Apple ist leider totaler Mist :(
 
@sushilange: Der ist auf keiner Plattform besser. Nicht nur aus meinen empfinden sondern wurde auch von Magazinen jedes mal so bewertet.
 
@JacksBauer: Mal abgesehen davon, dass ich nichts Gegenteiliges behauptet habe, finde ich zumindest den Android Market besser, da ich dort nach kostenlosen Apps stöbern kann, was mir im Apple App Store verwehrt bleibt.
 
@JacksBauer: Ahja, immer das gleiche: Wenn etwas in den Magazibeb pro Apple gewertet wird, dann wirds hier hochgehalten. Aber wenn die mal schreiben dass etwas nicht gut ist, dann haben die keine Ahnung und es ist ja eh anders. Es scheint sich mit solch einer selektiven Wahrnehmung wirklich gut zu leben. Bekomme ich die auch im Appstore? Oder ist das direkt beim iOS dabei?
 
@sushilange: im AppStore kannst du super einfach nach kostenlosen Apps stöbern, einfach auf "Meistgeladen" und nicht auf "Meistgekauft" klicken...
 
@desire: Im iPad app Store gibt es die Top 10, 20 etc und bei der Suche einen Filter für kostenlose Apps. Alles andere wo Vllt auch mal kostenlose Apps bei sind ist Mumpitz. Ich möchte in Kategorien rumstöbern und Apps entdecken die nicht unbedingt die meisten Downloads haben. Oder stattdessen die meisten besten Bewertungen oder nur die neuesten Apps. Der app Store ist eindeutig darauf ausgelegt dass man kostenpflichtige Apps findet und kauft. Beim Android market ist es neutral gehalten.
 
@sushilange: Einige Dinge an der App zum Appstore sind nicht optimal, das stimmt: Daß die Top Listen immer wieder neu laden nervt z.B. Und in den Kategorien hat man quasi nur die Möglichkeit nach Erscheinungsdateum oder Beliebtheit zu sortieren. Wobei es da doch sehr "neutral" ist was kostenlos oder bezahlt angeht, denn es ist einfach gemischt. Für manche Dinge muss man evtl. wirklich in iTunes umsehen. Dort kann man z.B. auch alle Kostenlosen Apps einer Kategorie ansehen. Was aber das Stöbern allgemein angeht finde ich den Appstore eigentlich sehr gut, da immer wieder interssante (und auch kostenlose) Apps in "Topaktuell", "Neu und beachtenswert" oder "Tips der Redaktion" auftauchen - und weiterhin immer wieder sinnvolle und interessante App-Zusammenstellungen wie aktuell "Made in Germany" oder "App der Woche", "Spiel der Woche", "Musik machen", "Business Class" u.s.w. Also zum Stöbern gibt es mehr als genug Möglichkeiten! Und dort wird auch aktuellen Ereignissen Rechnung getragen wie z.B. Urlaub, Weihnachten, Fussball WM u.s.w. Und wenn einem wirklich gar nichts mehr einfällt hat man sogar noch Genius fpr Apps.
 
@Givarus: Ich sag ja, ist vermutlich dann von Benutzer zu Benutzer verschieden. Dass es so viele "spezielle" Kategorien gibt, find ich ja selbst toll, nur da ich ausschließlich kostenlose Apps haben möchte, macht es überhaupt keinen Spass diese in den gemischten Listen herauszusuchen. Und ja die Bugs sind katastrophal. Verstehe nicht wieso das kaum einer bemängelt und Apple es nicht für nötig hält diese gravierenden Fehler zu beheben :( Selbst Alpha-Versionen von anderen Programmen sind weitaus fehlerfreier.
 
@sushilange: die sache ist, würdest du dir ein Wörterbuch nehmen oder die googel translater app - dann würdest du schnell heraus finden das Store auch etwas mit Verkaufen und nicht mit verschenken zu tun hat.. Wie schon der Name sagt, APP Store - da soll etwas verkauft werden und nicht alles verschenkt.. Was heisst Mumpitz - ich bin beim Stöber auch über den kostenlosen Bookman reader gestolpert - etwas tolleres gibt es nicht um z.b. das lustige taschenbuch auf dem iphone zu lesen..
 
@Horstnotfound: Was soll jetzt so ein schwachsinniger Kommentar? Ich weiß selbst, was App Store heißt. Übrigens heißt es nicht zwangsläufig, dass man dort nur etwas kaufen kann. Des Weiteren ist es für mich als Verbraucher irrelevant. Ich habe das Recht verschiedene App Stores zu vergleichen und zu sagen, welcher mir besser gefällt. Mir gefällt ein App Store besser, bei dem ich jederzeit die Wahl habe zwischen kostenlosen und kostenpflichtigen Apps zu filtern. Es tangiert mich peripher, ob Apple oder du lieber möchten, dass ich Apps kaufe ;-)
 
@sushilange: Naja, ich finde Du bist schon etwas, wie soll ich sagen, voreingenommen(?), wenn Du die Appstore-App ernsthaft als "Alpha"-Version bezeichnest. Und auch die Annahme, daß der Kostenlos-Filter innerhalb der Kategorien absichtlich fehlt weil Apple nur verkaufen will: warum ist er denn dann in iTunes da? ____ Wenn es um Android geht, wird immer vorangestellt, daß man doch frei entscheiden können sollte, auch wenn die usability vielleicht nicht immer optimal ist. Bei einem solchen wirklich kleinen Fehler, wie einem Filter - der in der iOS Appstore-App in EINEM Bereich fehlt (bei der Suche gibt es den ja) ist es dann nicht möglich die bezahlten Apps einfach mal zu ignorieren? Das kommt mir eher wie "das Haar in der Suppe suchen" vor. _____ Für mich ist folgendes 1000 mal wichtiger: 1. und wichtigstes(!) daß es gute Apps gibt! 2. der Store sinnvoll strukturiert, aufgeräumt und gepflegt ist 3. Man durch die Präsentation und Aktionen immer wieder motiviert ist reinzuschauen um etwas Neues zu entdecken - genau diese Punke sind in Apples AppStore für mich sehr gut umgesetzt.
 
@Givarus: Es ist eben nicht leicht die kostenpflichtigen zu ignorieren, wenn man pro Seite immer so 10-20 Apps angezeigt bekommt und man darunter dann die 3-4 kostenlosen suchen muss. Und nein, ich bin nicht voreingenommen. Hier mal eine kleine Liste aller Fehler: 1.) Top-XX-Listen springen ständig zurück, d.h. wenn ich mich bis Top 40 vorgearbeitet habe und mir ne App anschaue und zurück gehe, bin ich wieder bei Top 10. 2.) Beim Filter heißt es "Gratis" und "Gekauft". Miserable Übersetzung von "Paid". 3.) Des Öfteren lassen sich Apps nicht installieren. Das führt dazu, dass NICHTS mehr geht. Auf dem Desktop hat man nur ein graues Icon mit "Warten..." und man kann es weder löschen noch die App zum Laden bewegen. Selbst Neustart hilft nicht. Mit Glück ist es nach ein paar Tagen weg oder man muss sein komplettes iPad resetten und neu synchronisieren. Während des Zustandes kann man natürlich keine anderen Apps laden 3.) Updates werden des Öfteren nicht erkannt und nur manuell angezeigt. 4) Installierte Apps oder Updates werden des Öfteren nicht richtig erkannt und im App Store zum neuen Installieren angeboten 5.) Das Paging mit den Pfeiltasten in den Listen oder mit dem "Mehr..."-Button geht häufig nicht, weil der Button dann hängt und ewig den Lade-Kreisel anzeigt. Hier erkannt man übrigens sehr gut, dass der App STore keine App ist, sondern nur eine Webseite darstellt. Dementsprechend gibt es auch des Öfteren andere Webseiten-typischen Darstellungsfehler. 6.) Will man eine Rezension schreiben und lässt die virtuelle Tastatur wieder einfahren, ist der Dialog nur noch weiß und alles ist futsch. 7.) Manchmal kommt er mit kostenlosen und kostenpflichtigen Apps durcheinander, sodass bei kostenlosen Apps verwirrenderweise "Kaufen" bzw. in meinem Fall sogar "Buy" stand. 8.) Wie schon gesagt ist es nur ne Webseite, d.h. des öfteren lasse sich Filter nicht anwenden oder App-Beschreibungen öffnen, etc.
 
@sushilange: 1) ja, wenn Du Apps INSTALLIERST - nervt. Nur Beschreibung ansehen und zurücknavigieren geht aber. 2) Das ist echt mal ne absolute Kleinigkeit, oder? 3) Des Öfteren? Das ist so eine Frage. Mir ist das noch nie passiert und ich habe seit 2008 5 iOS Geräte gehabt - also scheint es eher selten vorzukommen, aber wenn das bei Dir so oft passiert ist das schon seltsam. Schon mal komplett "neu" angefangen? 3.2.) Weiss nicht genau was Du damit meinst: iOS sucht natürlch nur in gewissen Intervallen automatisch nach Updates, also findet man bei der manuellen Suche evtl. ein Update daß er automatisch noch nicht gefunden hat - klar. Aber ich möchte auch nicht, daß das Gerät alle 2 Sekunden nach Updates Sucht! 4) Installierte Apps beachte ich erstmal gar nicht - ich hab sie ja. Daß der Button mal falsch ist, mag sein, ist mir eher nicht aufgefallen. 5) hmm... ja schon mal möglich. 6) Ich muss zugeben noch nie eine Rezension geschrieben zu haben :-) 7) Tja, weiß ich auch nicht so genau - was mir auffällt ist der Knopf beim Herunterladen bereits gekaufter Apps, die nicht mehr auf dem Gerät sind - dort steht dann auch "kaufen" und man braucht etwas Mut, aber dann kommt der Dialog - "Sie haben diesen Artikel bereits gekauft. Möchten Sie erneut laden"... Falls doch mal ein "unbeabsichtigter-Kauf-Bug" zuschlagen würde: eine Rückgabe der Apps auch Problemlos über den Support möglich und geht ruck zuck! Schon gemacht. 8) Naja, das ist mir eben noch nie aufgefallen und daher sehe ich den Nachteil auch nicht. --- ich muss sagen, daß Du eben wirklich sehr, sehr penibel auf jeden noch so kleinen Fehler achtest und sei es nur eine "ungenaue" Übersetzung oder eine nicht ganz richtig beschrifteter Button. Ich weiß nicht ob der Google Marketplace in dieser Beziehung immer perfekt ist. Schaust Du da auch wirklich genauso genau hin? Ich will Dir nichts unterstellen, aber ich denke, da Du Dir das iPad ja auch "gezwungenermaßen" mangels Alternativen und zugegebenermaßen trotz Apple-Antipathie gekauft hast, bekommt das iPad bei Dir schon eine besonders penible Fehlersuche, kann das sein?
 
@Givarus: Dass die Fehler nicht alle bei jedem auftreten oder gar reproduzierbar sind, weiß ich. Das Problem z.B. mit den Geister-Installationen haben aber auch andere schon gehabt. Bei Google findet man halt nur immer den Hinweis, dass man von vorne Anfange muss :( Ja ich gebe zu, dass ich das iPad2 mangels Alternative (Preis/Leistung) gekauft habe, aber von dem Teil an sich (bis auf die Kameras, die ich aber zum Glück nicht nutze) sehr überzeugt bin. Macht Spass das Teil. Aber nachdem ich mich jahrelang dem Apple-Hype entzogen habe und alle immer davon geschwärmt haben wie toll Apple doch ist und wie toll die Qualität ist, habe ich gewisse Erwartungen. Ich bin selbst Software-Entwickler und schaue daher leider unweigerlich auf jeden Fehler :D Und ich habe auch Verständnis für neue Programme, dass die noch Fehler haben. Aber der App Store ist ja nun schon uralt, umso mehr enttäuscht mich das und es geht ja nicht ums Meckern, sondern es ist dann je nach Fehler so, dass man irgendwann das iPad völlig genervt in die Ecke schmeißt, weil man nicht ohne Fehler in Ruhe im App Store rumgucken kann ;-) Dass mit dem "Gekauft" und "Paid" wollte ich erst gar nicht erwähnen, weil mir selbst klar ist, dass es extrem penibel wirkt, aber auf der anderen Seite wirkt es für so ein großes Unternehmen, dass seit unzähligen Jahren nen App Store hat, extremst peinlich, zumal es ja mehr als offensichtlich ist und kein Text ist, der irgendwo versteckt in den tiefen der App vorkommt :D
 
@sushilange: Apple ist nicht perfekt, wer das behauptet redet Blödsinn! Dort arbeiten Menschen die Fehler machen und das teilweise nicht mal schnell genug oder überhaupt nicht zugeben. Aber dort arbeiten mMn auch Menschen die gute Ideen haben und ein sinnvolles Gesamtkonzept verfolgen, daß ineinandergreift. Und dort arbeiten Menschen, die einen wichtigen Grundsatz haben: weniger ist mehr - die Kunst des Weglassens. Selbst das "weniger" daß sie anbieten ist noch nicht perfekt, das ist klar. Aber weitaus besser als viele Produkte die den Grundsatz haben: Wir machen es allen recht - und bieten für jeden etwas :-)
 
@Givarus: Du mir ist klar, dass da nur Menschen arbeiten und es auch nur Entwickler wie alle andere sind. Aber Apple hat doch selbst Schuld, weil sie doch diese Erwartungen selbst erzeugt haben. Ich habe mich noch nie für Apple-Produkte interessiert, weil ich eben keinem Hype nachlaufe und mich niemals blenden lasse, sondern mir die Sachen immer objektiv und technisch angesehen habe. Gäbe es ein Android- oder Windows-Tablet zum Preis des Einstiegs iPad2, mit der gleichen Hardwareleistung, Gehäusemaßen und Akkuleistung, hätte ich sofort zugegriffen :-) Wenn man aber jahrelang Apple News mitbekommt, die ganzen Anhänger hört und mitbekommt, was Apple selbst von sich gibt und man somit das Image dieser Marke kennen lernt und erährt wie diese Firma sich nach außen gibt, dann hat man gewisse Erwartungen und dann ist man schon sehr enttäuscht, so eine Beta-Ware geliefert zu bekommen. Wenn es nicht mein eigenes Gerät wäre, würde ich darüber sogar schadenfroh lachen :-D Wie gesagt, ich hab kein Problem mit Fehlern. Ich verstehe nur nicht, wie so teilweise offensichtliche Fehler jahrelang nicht behoben werden. Das ist dann schon etwas, wo ich mich frage, wie blind die Leute eigentlich sind. Über fehlende Funktionen (damals mit Copy und Paste, oder USB-Anschlüsse, etc.) kann man sicherlich streiten und anderer Meinung sein, aber Bugs gehören irgendwann mal behoben und wenn dem nicht so ist, sollte man drüber reden oder dies in Tests auch ansprechen, aber Apple Geräte werden überall nur bis zum Himmel gelobt und als perfekt darstellt.
 
@sushilange: Naja, es gibt Bugs und Dinge die bestimmt nicht optimal gelöst sind bei Apple. Auch gibt es mehr als genug Apps die auch mal Abstürzen... Aber wenn ich mir die Gesamtperformance meines iPhones, iPads oder OSX ansehe muss ich sagen: Unterm Strich läuft vom System her alles meistens sehr sehr gut. Perfekt ist nie etwas, sonst gäbe es nichts mehr zu verbessern. Der Apple-medien-Hype ist ja eher vom Interesse der Menschen erzeugt. Apple schafft es die Menschen zu spalten und ganze "Glaubenskriege" anzuzetteln, was sich in entsprechend vielen Kilcks niederschlägt. Und da Online-Medien nunmal Geld mit Klicks verdienen, wird dieser Glaubenskrieg immer wieder und immer weiter bewusst angeheitzt - z.B. auch hier auf WF. Im Grunde verhält sich Apple ein bischen wie die katholische Kirche: Apple hat Grundsätze die teilweise vielleicht etwas fragwürdig sind (nicht annähernd so fragwürdig wie die der kath. Kirche), aber von denen weichen sie einfach nicht ab - komme was da wolle... das macht bei überzeugten Kunden Eindruck und erzeugt bei anderen Ablehnung. Beides ist gut für Apple ;-) Haupsache keine Gleichgültigkeit. Das ist übrigens auch der Grund warum Apple niemals einen 90% Marktanteil wie MS haben können wird - in keinem Bereich!
 
@sushilange: Dann musst du einfach bei "Meistgeladen" nachschauen, dort sind ausschließlich KOSTENLOSE Apps. Das kannst du in jeder Kategorie, muss dich eben nach unten durchklicken wenn du alle Apps sehen willst.
 
@desire: Kann bei mir nirgendwo ein "Meistgeladen" finden? :(
 
@desire: Er bedient nur die iPad App und nicht iTunes. In der App gibts in den Kategorien wirklich sehr wenig Filter. Hab ja schon gesagt, daß man da wohl mal iTunes starten muss.
 
@sushilange: tut mir leid aber ich selber besitze ein HTC mit Android und kenne genug Leute mit einem iPhone. Und ich kann dir aus persönlicher Erfahrung sagen, dass der Marketplace um einiges schrottiger ist als der App Store von Apple. Also klar, der APp Store ist jetzt nicht das Maß der Dinge und Schrott und Unnütz gibt es bei beiden, aber im Vergleich in jedem Fall besser
 
@C!G!: Naja dann ist das halt von Benutzer zu Benutzer unterschiedlich. Ich habe ebenfalls beides: iPad 2 und htc hd2 mit Android und kann daher beides gut vergleichen.
 
App XY Light & App XY Full Version. Aber das ist bei Android ja auch nicht anders.
 
@kubatsch007: is ja wurscht, hauptsache Quantität vor Qualität... andersrum wär es zwar schöner, weil es auch mehr Übersicht gäbe, aber damit lässt sich nich so gut medial auf die Kacke hauen...
 
gibt wirklich viel zu viel schrott im appstore
 
@lecker_schnipo: frage wie man sucht im app Store....nur die top 50 bringt einen nicht viel weiter.
 
Falsch...400'000 Apps sind im AppStore verfügbar, 500'000 wurden veröffentlicht...will heissen...Apple hat im laufe der Zeit insgesamt 100'000 Apps wieder entfernt.
 
@bluefisch200: quelle...
 
@balini: http://www.mactechnews.de/news/index/Mehr-als-eine-halbe-Million-Programme-im-App-Store-erschienen--aktuell-400-000-Titel-verfugbar-150031.html
 
Ein Problem bleibt, Anbieter ist egal: Wenn man bei so vielen Apps dennoch mehr Qualität möchte und darum viele Schrottapps rausschmeisst, bekommt man von den Schrottapps-Entwicklern und den Medien eines auf den Deckel. Und da der DAU natürlich alles glaubt, was in den Medien steht, wenden sich dann viele Kunden vom Store ab.
 
zählt apple bücher mit zu den apps?
 
@0711: ein buch auf dem iphone kann man als ausführbare applikation sehen, oder?
 
@Otacon2002: naja hät ich jetzt nicht unbedingt....
 
@0711: mh man muss es laden und ausführen..zwar in ibooks aber das ist ja nichts anderes wie ein "ordner" für die bücher. aber bei apple ist wahrscheinlich auch das telefonding ne app
 
@0711: Die Bücher in iBooks zählen nicht dazu, aber es gibt ja im AppStore auch eine Kategorie "Bücher", in der es z.b. interaktive Kinderbücher, Comics, Lernbücher, Hörbücher, Witze, Duden, usw gibt. Also das sind schon richtige Apps: http://itunes.apple.com/de/genre/ios-bucher/id6018?mt=8
 
Da heißt es immer "für MacOS gibts doch gar keine Programme" und wenn es dann für iOS mehr Programme gibt als überall sonst kommt das Argument "der Großteil ist doch eh nur Schrott". Schon interessant...
 
@GlennTemp: ich würde hier durchaus unterscheiden..."apps" für smartphones sind ja i.d.R. (selbst die guten/besseren) schon ziemlich eingeschränkt im gegensatz zu desktop anwendungen. Das Argument "der Großteil ist doch eh nur Schrott" kann man auch durchaus zählen lassen....aber für alle plattformen. Nur das apple bücher mitzählt find ich merkwürdig... O.o
 
Ich dachte immer bei Apple zählt Klasse statt Masse, ist dem etwa nicht so? ;)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles