Android Market: Google schränkt Filmverleih ein

TV & Streaming Der im Zuge der diesjährigen Entwicklerkonferenz Google I/O vorgestellte Filmverleih wird vom Internetkonzern Google nicht nur regional eingeschränkt. Auf allen gerooteten Geräten blockiert Google den Zugriff. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
die nächste Totgeburt, das weiß ich jetzt schon. Ich will endlich diese regionalen Grenzen weghaben. Kann doch nicht angehen, dass die weltweit operierenden Medienkonzerne jedes Land gesondert betrachten. Wo bleibt da die Globalisierung? Die Sperre der gerooteten Handys dürfte den Rest erledigen. Das dürfte sogar den Absatz von Android bremsen, wenn Google hier diejenigen schlechter behandeln will, die sich nicht von den Updates der Mobilfunkunternehmen abhängig machen wollen.
 
@zwutz: Warum? Wegen dem rooten? Ich denke der größte Teil der Kunden, hat keine Ahnung was rooten ist und wird auch die Finger davon lassen.
 
@zwutz: du solltest dich wenigstens vorher informieren. updates die selber geflasht werden benötigen keine root rechte.Das mit den Länder ist nicht google erfindung, bedank dich bei den filmverleiher. das selbe problem hatte auch itunes.
 
@Oruam: er hat trotzdem mit einer Sache recht: Für bestimmte braucht man bei Android Root Rechte. Das war bisher ja auch immer der Vorteil, dass man eben nicht ausgesperrt wird und Google das eigentlich gefördert hat. Jetzt sagen sie auf einmal: "Nö geht nicht, die Filmverleihe wollen das nicht!". Da frage ich mich doch, wie lange hält die "Freiheit" von Android noch an wenn das so weiter geht und immer mehr solcher Sachen kommen? Warum konnte Google keinen Deal mit den Filmverleihen etc. aushandeln bzw. ist ein Filmverleih bei Android wirklich so dringend?...
 
@Dude-01: nö, google hat das rooten nie unterstützt, nur nicht unterbunden. rooten ist ne nette sache, aber man kann gut darauf verzichten. das flashen von roms wird über clockworkmod oder odin gemacht. nur weil google es nicht verbietet heisst das nicht das sie es fördern. filmverleiher haben halt berechtigte angst dass durch ein gerootet gerät die filme dauerhaft kopiert werden können. es hat alles seine gründe. ich verstehe das gebashe nicht.
 
@Oruam: Komisch, ich bin auf die Root-Rechte zum flaschen von anderen ROMs angewiesen. Da kann ich weder RSD nutzen noch Kies noch sonst etwas. Und soweit ich mich erinnere sind die Nexus Geräte deswegen so offen, damit eben mit Root und anderen ROMs gearbeitet wird. Ich finde es langsam einfach nur lächerlich wenn auf der einen Seite geschrien wird: Android ist soviel freier als iOS aber dann eben diese Einschränkungen kommen! Man sollte sich langsam vor Augen führen, dass die beiden System viel enger beieinander liegen als manchen lieb sein dürfte. Das gibt sich nicht mehr viel, weder von den Apps, der Oberfläche noch der sogenannten Freiheit...
 
@Dude-01: Was hast du denn geraucht? Du brauchst root rechte zum rooten anderer ROMs? gratuliere, aber flashen kannst du die auch ohne root rechte. das ist keine restriktion, das ist eine technische/rechtliche hürde, nichts weiter. Die nexus serie ist ein AOSP gerät. darauf werden die meisten apps optimiert. Google gibt die Treiber und Source frei, aber das hat genauso wenig was mit root zu tun wie deine andere aussage. Nochmal, es liegt nicht an Google, Android oder sonstwem, es ist ein rechtliches problem das technisch noch gelöst werden muss/kann. Google würde sich strafbar machen und im amiland auch die nutzer. Ich glaube kaum dass man sowas einschränkung nennen kann.
 
@Oruam: Verzeih mir, dass ich mich verschrieben habe, es wird definitiv nicht mehr vorkommen... Außerdem gibt es genug ROMs die man nicht ohne Root-Rechte flaschen kann wenn man bestimmte Geräte hat: Cyanogen, Miui etc. sind nur einige Beispiele. Und natürlich liegt es an Google: Sie könnten sich dafür einsetzten und Verhandlungen führen! Denn im Endeffekt sitzen sie doch am längeren Hebel: Denn die Nutzer werden so oder so an die Filme kommen: Sei es, dass sie die DVD aufs Handy spielen oder sich den Film wo anders kaufen. So wäre es für die Filmverleihe eine zusätzliche Möglichkeit gewesen etwas Geld zu machen. Jetzt hat Google aber klein beigegeben und sich mal wieder den Medienmogulen gebeugt! Aber definitiv sehr schön, dass du gleich beleidigend werden musst wenn man mal Argumente gegen etwas ausspricht. Ich wünsche noch einen schönen Abend!
 
@Dude-01: miui geht ohne root rechte, genauso cyanogenmod. denkst du google setzt sich nicht ein? komm schon, verhandlungen können jahre dauern. das angebot ist klar definiert. wer es nutzen will muss auf root verzichten. das ist kein untergang! und zum ganzen rest deines textes... quatsch. ist es mode geworden für alles ein experte zu sein? woher hast du bitte sachen wie: "etzt hat Google aber klein beigegeben und sich mal wieder den Medienmogulen gebeugt! " entweder du bist 16 oder einfach extrem populistisch.
 
@Dude-01: Niemand stört sich am Rooten, außer der Unterhaltungsindustrie, aber die stört sich an allem. Android als System ist dennoch frei, und auch freier als iOS. Android funktioniert eben auch ohne die proprietären Google-Programme darauf, und auch ohne Filmverleih. An sich geht es doch hier auch eher darum, daß die Google-TV-Boxen nicht gerootet werden. Die Leute, die sich über ein Smartphone einen Film leihen, sollten wohl eine verschwindende Minderheit sein. ;-)
PS: Bei Tablets sind es vielleicht ein paar mehr, aber mal ehrlich: Wer schon Geld für einen Film ausgibt, der wird sich den nicht ernsthaft auf <10" anschauen wollen.
 
@Oruam: nicht, wenn der Hersteller auf die Idee kommt, eben genau das zu unterbinden. Aber du hast recht, man bräuchte nicht zwingend root-rechte. Und Google kreide ich da erstmal nichts an. Ich weiß, bei wem die Schuld zu suchen ist. Ändert nichts daran, dass sich so kein Erfolg einstellen wird, zumindest außerhalb der USA
 
Was solls... Wer will das schon großartig nutzen. Jene, die das nutzen, haben wahrscheinlich in den meisten Fällen eh kein Root auf dem Droiden.
 
So viel zur vermeintlichen Freiheit. ;-)
 
@wingrill: Android ist ja auch frei. Die Google-Apps hingegen nicht, hat aber auch nie jemand behauptet^^
 
@wingrill: Das OS an sich ist auch frei und kann weiter gerootet werden. Der Market und alle anderen Google-Apps sind propritär. Das hat nix mit der Freiheit von Android zu tun :)
 
@Tonno87: zeig mir doch mal den source code vom freien Android auf der 3.x Version für die Tablets.
 
@balini: Ich kann dir stattdessen 2.3.4 zeigen. Was regt ihr euch immer über 3.x auf? Es kommt wohl mehr auf die Versionen an, die wirklich interessieren. Und 3.x gehört mit seinem mageren Marktanteil nicht wirklich dazu. Schrecklich dieses gejammer :)
 
@Tonno87: und trotzdem ist es nicht frei .. also ist an android eigentlich nur das frei was sie freigeben wollen .. nicht das system selbst
 
@-adrian-: genau so ist es adrian - die Android Fanboys halten immer groß die Freiheit Fahne hoch, die in Wirklichkeit aber auch nur höchstens eingeschränkt gilt.
 
@balini: Also ich kann mir jederzeit den Quellcode runterladen und mein eigenes System basteln. Ich kann Google komplett aussperren. Oder: Man braucht sich nur Cyanogenmod installieren und die gapps weglassen und operiert völlig autark ohne Google. Als Urheber der Software kann man Google ja wohl das Recht zugestehen selbst über die Software zu entscheiden oder? Mit Fanboy hat das nix zu tun, eher mit Realität :) Und noch was: Eine eingeschränkte Freiheit ist immernoch besser als garkeine!
 
Na und, dann wirds die Möglichkeit des temporären Rootens geben. Aktion - ReAktion
 
Was passiert wenn man sich en film leiht und dann das gerät rootet :D

Meingott es kann ja alles sein das also bitte.
Übertrieben.
 
Wer schaut sich schon einen Film auf nem 3 oder 4 Zoll Bildschirm an ?!
 
@citrix: mittlerweile gibt es auch das ein oder andere Android-Tab :)
 
@Emulgator: Für Filme gibts Fernseher, die sind dafür deutlich besser geeignet als ein Tab oder Smartphone. Einzig der HDMI Anschluss macht die Sache interessant, aber ich schau lieber über meinen BR Player :)
 
@Tonno87: Gibt leute, die wollen im Zug oder im Flugzeug nicht mit der Oma auf dem nebenplatz reden und sich lieber nen Film anschauen. Da sind Fernseher und BD-Player ziemlich ungünstig.
 
@mcbit: In der Regel sind weder Notebooks noch Smartphones im Flugzeug gestattet. Auch nicht im Flugzeugmodus. Auf den Zug könnt ich mich aber einlassen :)
 
@Tonno87: Wie auch immer, unterwegs egal wie hat man selten TV und BD bei, ich zumindest nicht.
 
@mcbit: Ich les unterwegs Bücher und hör Musik, deswegen brauch ich kein Tablet. Aber da hast du Recht: TV und BD sind da schlecht aufgehoben
 
@Tonno87: Ja, ich lese auch viel lieber Bücher, daher habe ich einen E-reader und kein Tablet. Aber wir beide sind nunmal nicht repräsentativ;) Wenn ich wirklich mal nen Film guggen möchte, nehm ich die PSP mit ;) Ich war auch mal scharf auf nen Tablet, aber inzischen bin ich von ab, kein Mehrwert gegenüber dem Handy.
 
@Tonno87: Hatte erst küzlich zwei interkontinental und 3 nationale Flüge - in allen Fällen waren Smartphones im Flugzeugmodus erlaubt währen der Flugphase (bei Start/Landung muss alles elektronische aus sein).
 
@H4ndy: Ich bin schon ein paar jahre nicht mehr geflogen, aber damals hatte ich noch ein SE P990i und musste es ausschalten. Selbst wegen nem blöden Walkman mussten die nachfragen...
 
@mcbit: sowas werde ich auch nicht mitnehmen. Für Leute die viel Unterwegs sind und ihre Stargate, oder sonstwas Folge verpasst haben, bestimmt nicht verkehrt...
 
@Tonno87: Also ich habe bei keinem meiner Flüge meine PSP ausschalten müssen, außer beim Start und bei der landung.
 
@citrix: Google-TV. ;-)
 
Jetzt sind es "rooted-Android" Geräte die die Filmindustrie verbannt. Was Machen die bloß bei Windows ?. Darf hier dann demnächst niemand mehr Administrations-User sein um Filme oder Musik abzuspielen ?. Und IMMER wieder bestätigt sich seit Jahren. Wer ehrlich zahlt wird in absolut allen Punkten bestraft. -> Hoher Preis, kein Verleih, Zeitdruck bei temporären Zeiten. Hardwaregängelung, Softwaregängelung. Unterwerfen von Zwangssoftware. Nötigung Software vorher zu Deinstallieren. Ausspionieren lassen , wann was wie oft abgespielt wurde. Und das aller letzte. Als Käufer wirst du definitiv als Raubkopierer vor verurteilt und muss diese Unterstellung minutenlang vor dem Film ertragen.
 
@brasil2: Vor allem letzteres geht mir auf den Sack. Wenn ich den Film bezahlt hab brauch ich net daran erinnert zu werden was alles illegal ist.
Bei Verleih-DVD hab ich kein Problem damit.
 
@Tonno87: tja.. hier gehts es aber um den "verleih" ... nur weil es keine kosten verursacht bit uns bytes zu duplizieren heisst es nicht dass das system dahinter immer das gleiche sein muss
 
@-adrian-: In seinem Kommentar steht: "Als Käufer wirst du definitiv als Raubkopierer vor verurteilt und muss diese Unterstellung minutenlang vor dem Film ertragen." Also gehts auch nicht um den Verleih :)
 
@Tonno87: Ja komisch. Als raucher wirst du auch davor gewarnt zu rauchen. Woher kommt dieser Hinweis. genau. Um leute die dieses Medium besitzen davon abuzuhalten die illegale verbreitung dieses Mediums zu unterstuetzen
 
@-adrian-: Also den schädlichen Tabakkonsum, mit dem nicht nur der Raucher, sondern auch unbeteiligte Personen in der nähe gesundheitlich geschadet werden kann man wohl kaum mit Käufern einer DVD/BD auf eine Stufe stellen. Das vor Tabak gewarnt wird würde mich selbst als Raucher nicht interessieren, weil ich es ignorieren kann. Den Warnhinweis kann ich nicht überspringen.
 
Filme - man sieht sich Personen an, die einen belügen. Das mag ja mit der Geliebten im Bett eine Weile lang Spaß machen - aber die "Filme" leben davon, daß die Schauspieler meist unerreichbar (örtlich oder aufgrund anderer Hindernisse) scheinen und in so manchem Hirn die Spekulationen beginnen. Es würde nicht wundern, wenn diese Spekulationen bei so mancher und manchem im Bette weitergesponnen werden. Filme sind letztendlich öde - und so mancher müsste dafür bezahlt werden, um sie sich anschauen zu müssen. Dies gilt übrigens auch für die letzten beiden COD Titel, um vom letzten MoH Titel gar nicht erst zu beginnen (beide "Typen" sind letztendlich mehr zu "Filmen" den Spielen verkommen).
 
Filme auf dem Smartphone sind sowieso nix. Screen VIEL zu klein.
Bei Tablets ist das ne andere Sache. Aber wenn ich mir ein Tablet hole dann eh eins mit Windows und mit genügend Power. Und da seh ich mir dann meine DVDs als ISO Image an.
Meiner Meinung ist das ganze Filmverlei Sache sowie so nicht sehr vorteilhaft mit EDGE über mobile und 2 Mbit über Festnetz so wie das bei uns ist. Da geh ich lieber in die Videothek und hol mir da nen Film. Bin ich schneller fertig^^
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte