Microsoft schließt Studio für innovative Produkte

Microsoft hat offenbar die kleine Tochterfirma Pioneer Studios geschlossen, die unter anderem für die Entwicklung des Konzeptgeräts "Courier" verantwortlich war. Noch hat Microsoft die Schließung nicht offiziell bestätigt, doch die Büros des ... mehr... Microsoft, Courier, J Allard, Pioneer Studios Microsoft, Courier, J Allard, Pioneer Studios

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Schade, das Courier war ein echt viel versprechendes Gerät. Wenn allerdings die anderen Innovationen so aussahen wie die Oberfläche von WP7, dann kein Wunder das sie dicht gemacht haben. ;D
 
Bild 1: Innovation - Bild 2: Microsoft. Wo ist der Fehler?
 
@sanem: Dein Kommentar?
 
@sanem: welche Bilder meinst du?
 
gibt es jetzt bei microsoft eine alternative abteilung für forschung und entwicklung innovativer produkte oder wurde dieser arbeitszweig nun gänzlich geschlossen?
 
@jim_panse: neben zig kleinen Töchtern ist wohl Microsoft Research die größte (und bekannteste) Abteilung bei MS für innovative Forschungen
 
@0711: danke - aus der news hätte man nämlich ableiten können, dass microsoft jeglliche forschung an innovativen produkten eingestellt hat.
 
@jim_panse: das koennte man aber nur ableiten wenn courier die bekannteste innovation von microsoft gewesen waer :)
also das research lab ist eigentlich ziemlich bekannt fuer seine forschung
 
Courier war in der Tat vielversprechend, da irgendwo aufbauend auf den bisherigen Tablet-Erfahrungen, die MS mit den Tablet-Editions seiner Windows-Familie gemacht hat (Handschrifterkennung, Indexierung usw.). Zudem Elemente aus der Surface-Studie und das Ganze im Book-Format untergebracht war zumindest innovativ. Hatte das Vergnügen zum Zeitpunkt des Erscheinens des ersten iPads beide Geräte / Konzepte hinsichtlich ihres Anwendernutzens in einer Fallstudie zu vergleichen. Wirklich schade ist es aber um innovative Studios, die aufgrund des fehlenden letzten Schritts zur Marktreife einer Idee irgendwann geschlossen werden. Immerhin hat es die Metro-Oberfläche geschafft und die Tatsache, dass diese derart kontroverse Reaktionen unter den Anwendern hervor ruft, ist wohl Zeichen genug für ihren Innovationscharakter ;-)
 
Sie waren wirklich auf dem richtigen Weg. Ich verstehe bis heute nocht warum man Courier gekappt hat. Xbox ist ein rießen erfolg für MS obwohl es erst keiner glauben wollte. Ohne Zune wäre die Xbox nie so eine Entertainment Platform geworden und WP wäre nicht das was es jetzt ist: schnell und hätte nicht die gewisse Leichtigkeit bei der Bedienung (Metro). Da läuft wirklich was schief in letzter Zeit. Ich habe wirklich Respekt vor Ballmer und Windows 7 ist TOP. Aber Iwie kommt er mir einfach manchmal so "sturr" vor. In der Art "näää das machen wir nicht!" basta.
 
@something: Nur weil es nicht exakt dieses Gerät käuflich zu erwerben gibt, heißt es doch nicht, dass das alles gekappt wurde. Das Gerät war nie offiziell. Das haben nur mal wieder die unfähigen Medien gepushed. Das ganze diente von Anfang an lediglich der Forschung und die Erkenntnisse, die man daraus gezogen hat, werden garantiert in die nächsten Programme und Produkte (wie z.B. Windows 8, Windows Phone, etc.) einfließen ;-)
 
@sushilange: ja das ist mir klar, Nur fehlt MS immer einfach der Mut dazu den letzten Schritt noch zu machen und auch mal wirklich DAS zu bringen was erforscht wurde und nicht wieder alles auf ein Minimus zu reduzieren.

WENN man die Erkenntnisse gewonnen hat sollte man sie doch auch anwedenen. Und da siehts mit Windows 8 und Tablets eher mager aus.
 
Heftig, wieder eine Innovationsquelle weniger, dafür kann man ja zukünftig andere Firmen wegen Patentverletzungen verklagen, arme Welt ;)
 
Ich dachte die wär seit Win 3.11 schon zu ;)
 
Kann mir vorstellen, dass das Unternehmen umgesiedelt wurde, oder mit anderem Unternehmen/Abteilung zusammengeführt. Abwarten bis es offizielle Infos gibt.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr